Elektrische Zahnbürsten im Test 2017

Die besten Geheimtipps & Testsieger aus über 44 Modellen

Elektrische Zahnbürsten reinigen die Zähne gründlicher als jede Handzahnbürste.

Sie sorgen nicht nur für ein strahlendes Lächeln, sondern bringen auch deutlich mehr Komfort beim Putzen. Allerdings ist das passende Modell nicht immer einfach zu finden.

  • Die Marketingabteilungen der Hersteller bewerben zahlreiche Bürstentypen mit immer neuen Funktionen.
  • Auf dieser Seite finden Sie deshalb herstellerunabhängige Informationen & Vergleiche zu den unterschiedlichen Kategorien.

elektrische zahnbürsten im test

Finden Sie schnell zur passenden Zahnbürste. Hier erfahren Sie, worauf es bei der Auswahl ankommt.

Ich habe in der Vergangenheit mehr als 30 verschiedene Geräte getestet und kann Ihnen mit meiner Erfahrung bei der Auswahl der passenden Bürste weiterhelfen. Der folgende Abschnitt enthält ausführliche Testberichte zu den verschiedenen Varianten.

Das sind die besten elektrischen Zahnbürsten 2017

Bevor ich näher auf die einzelnen Unterschiede eingehe, möchte ich hier die aktuell besten Geräte aus den Vergleichstests vorstellen.

Einen Fehlkauf machen Sie mit keiner dieser Bürsten, denn alle sorgen mit einer hervorragenden Reinigungsleistung für gesunde Zähne:

Der Autor
„Auf dieser Seite finden Sie die besten Modelle aus über 30 elektrischen Zahnbürsten verschiedener Hersteller.“
Tobias MikuIa (Autor)

Top 3 der besten Zahnbürsten

Sonicare FlexCare PlatinumOral-B Genius 9000Oral-B 700
Zahnbürste Testsieger
Oral-B Genius 9000
Reinigungsleistung: Exzellent
Reinigungsleistung: Exzellent
Reinigungsleistung: Sehr gut
1. Platz Schallzahnbürsten
1. Platz Rotationsbürsten
Preis-Leistungs-Tipp
"Die beste Schallzahnbürste glänzt im Test mit einer hervorragenden Zahnreinigung & hochwertiger Verarbeitung.""Die beste Zahnbürste von Oral-B sorgt mit starkem Akku & Positionserkennung für gesunde Zähne.""Günstige elektrische Zahnbürste - ohne viel Schnickschnack, aber mit dem wichtigsten für gesunde Zähne."
Putzprogramme: 3 Modi, 3 Stärken
Putzprogramme: 6 Modi
Putzprogramme: 1 Modus
Akkulaufzeit: 20 Tage
Akkulaufzeit: 12 Tage
Akkulaufzeit: 5 Tage
Lautstärke: Hörbar
Lautstärke: Deutlich zu hören
Lautstärke: Relativ laut
UV-Desinfektion für beste Hygiene
umfassendes Zubehör
EasyStart Programm für Anfänger
Andruckkontrolle
60,000 Bürstenkopf-Bewegungen
mit Positionserkennung
Andruckkontrolle
in Weiß & Schwarz erhältlich
die beste Oral-B Bürste
8,800 Rotationen, 40,000 Pulsationen
gründliches Putzen
Andruckkontrolle
eingebauter Timer
sehr günstig
8,800 Rotationen, 20,000 Pulsationen
97%
Testbericht
96%
Testbericht
86%
Testbericht
Preisklasse: Preisklasse: Preisklasse:
Zum Preis »
auf Amazon*
Zum Preis »
auf Amazon*
Zum Preis »
auf Amazon*

Hinweis: Hier geht’s zur ausführlichen Bestenliste der Zahnbürsten-Testsieger 2017.

elektrische zahnbürsten testsieger

So finden Sie die passende elektrische Zahnbürste

Sämtliche Geräte von oben stellen eine sinnvolle Investition in die eigene Zahngesundheit dar.

Sie entfernen schädlichen Plaque besser von den Zähnen als jede andere Alternative und sie sorgen dank einer hohen Rotationsanzahl für Sauberkeit im Mund.

Dabei können günstigere Zahnbürsten in Sachen Reinigung fast mit den Spitzenmodellen mithalten – und müssen im Vergleich nur auf einige Zusatzfeatures wie Putzmodi (manche sagen auch Schickschnack dazu) verzichten. Selbst wenn das Marketing etwas anderes behauptet:

Ab ungefähr 50€ verbessert sich die Putzleistung nicht mehr dramatisch

Zwar werden die Zähne mit den Topmodellen noch etwas glatter, doch meiner Erfahrung nach rechtfertigen andere Dinge den Aufpreis zu den Einsteigergeräten:

Z

Premiumzahnbürsten arbeiten deutlich sanfter. Durch die höhere Rotationsanzahl „rütteln“ sie nicht so stark & verfügen meist über ein angenehmeres Betriebsgeräusch.

Z

Der Akku hält rund 3 Wochen durch. Das wird häufig unterschätzt, ist aber wichtig – denn das Aufladen kann bis zu 24h dauern, was in der Praxis schnell sehr nervig wird.

Z

Die Verarbeitung ist hochwertiger & sorgt zusammen mit einem starken Akku für Haltbarkeit – im Langzeittest schwächeln Einsteigerzahnbürsten hier immer wieder.

Elektrische Zahnbürsten im Test

Diese Punkte rechtfertigen die teils hohen Preise von über 100€ für Spitzenmodelle wie die Oral-B Genius 9000 oder die Flexcare Platinum von Sonicare, denn langfristig sind sie noch immer weit günstiger als teure Besuche beim Zahnarzt.

Die aktuellen Topmodelle sind sicher kein Schnäppchen – doch meiner Erfahrung nach rechtfertigt das gelungene Gesamtpaket den hohen Preis. Besonders im Alter machen sich die zusätzlichen Funktionen bezahlt.

Tobias, Tester bei Dentalwissen

Die absolut beste Kombination aus Reinigungsleistung & Putzkomfort erhält man zweifelsohne mit diesen Premiumzahnbürsten (zurück zur Tabelle oben). Es geht aber natürlich auch günstiger:

Die Zahnbürsten-Empfehlungen mit der besten Preis-Leistung

Wer eine elektrische Zahnbürste mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis sucht, greift am besten zur Oral-B 1600 oder zur EasyClean von Sonicare.

  1. Diese Geräte sind bei vielen Händlern bereits für rund 50€ zu haben und bieten die wichtigsten Ausstattungsmerkmale (Timer, tolle Reinigung, ausreichender Akku).
  2. Auf eine große Auswahl an verschiedenen Putzmodi oder Extras wie Reisetaschen müssen Sie zwar verzichten, doch dafür eignen sich auch diese Bürste für gesunde Zähne.

Einen guten Kompromiss stellen zudem Mittelklassegeräte wie die Oral-B 3000, die Sonicare Healthy White oder die Panasonic EW-DE92 dar, welche zwischen 60-80€ kosten.

Bei diesen Zahnbürsten gibt es nicht nur tolle Akkus, sondern meist auch ein paar sinnvolle Modi für sensible Zähne sowie zur Aufhellung dazu.

Tipp: Für Paare oder Familien empfehle ich günstige Sets mit 2 Handstücken wie die Oral-B 6500 (hier auf Amazon*) oder die Sonicare Flexcare*. Die Hersteller verdienen natürlich auch an den Ersatzbürstenköpfen und können daher einige echte Schnäppchen anbieten.

Die Spitzenklasse bei rotierenden elektrischen Zahnbürsten stellen derzeit die Oral-B 6000, Oral-B 7000 & die Oral-B Genius 9000 dar.

  1. Die Genius verfügt über eine moderne Positionserkennung & eine beeindruckende Putzleistung, doch ihr Preis dürfte nur für absolute Technik-Enthusiasten gerechtfertigt sein.
  2. Auslaufmodelle wie die Oral-B 7000 reinigen fast genau so gründlich und kosten im Abverkauf oft deutlich weniger als aktuelle Spitzenmodelle.

Bei Schallzahnbürsten teilen sich die Sonicare Diamond Clean sowie die Flexcare Platinum die Top-Plätze.

  1. Beide Zahnbürsten bieten die gründlichste Reinigung auf dem Markt und verfügen außerdem über zahlreiches Zubehör & 3 Wochen Akkulaufzeit.
  2. Insgesamt hat die Flexcare für mich aber aufgrund der hochwertigeren Verarbeitung und einer UV-Desinfektion für Bürstenköpfe knapp die Nase vorn.

Mehr Informationen zu kronkreten Zahnbürsten-Empfehlungen sowie den Unterschieden zwischen Schall- und Rotationsbürsten gibt es weiter unten, davor folgt jedoch noch eine allgemeine Kaufberatung.

elektrische zahnbürste kaufberatung

Ratgeber zum Kauf elektrischer Zahnbürsten

Hier fasse ich noch einmal die wichtigsten Ausstattungsmerkmale bei elektrischen Zahnbürsten zusammen, bevor ich näher auf die verschiedenen Hersteller, die Haltbarkeit & weitere Informationen eingehe.

Vor dem Kauf sollten Sie sich unbedingt einige Gedanken über die folgenden Punkte machen, um die richtige Zahnbürste zu finden:

elektrische zahnbürste ratgeber

Welche Bedürfnisse habe ich?

Diese wichtige Frage kann Ihnen viel Geld & Zeit sparen. Je nach den eigenen Anforderungen ist eine andere elektrische Zahnbürste geeignet. Bei Zahnfleischproblemen macht z.B. ein Modell mit sensibler Einstellung oder gar eine Massagefunktion Sinn.

Leidet man unter gelben Zähnen, dann lohnt sich ein Aufhellungsmodus. Vielreisende werden hingegen einen starken Akku zu schätzen wissen. Für Kinder eignen sich Modelle mit sanfter Stufe & bunten Stickermotiven zur Motivation.

elektrische zahnbürste ratgeber 2 Zahnbürstentyp & Rotationen

Es gibt 3 verschiedene Technologien: rotierende Zahnbürsten, Schallzahnbürsten & Ultraschallzahnbürsten. Rotationsbürsten sind am preiswertesten, weil sie auf bewährte Technik setzen. Schallzahnbürsten sowie Ultraschallzahnbürsten kosten mehr, arbeiten dank mehr Schwingungen jedoch etwas sanfter.

Beim Kauf einer Zahnbürste sollte man nicht allein auf die Anzahl der Schwingungen achten – denn auch die restliche Ausstattung ist entscheidend. Beispielsweise nutzen mehr Umdrehungen wenig, wenn ein zu schwacher Akku nicht genügend Leistung liefert.

Jede Variante hat gewisse Vor- & Nachteile, doch meiner Meinung nach fallen die Unterschiede zwischen einem günstigen Einsteigergerät und einem Topmodell sehr viel größer als zwischen einer Rotations- und einer Schallzahnbürste. ALLE elektrischen Geräte putzen gründlicher als herkömmliche Handzahnbürsten.

elektrische zahnbürste preis Preis

Einsteiger

Benötigt man keine speziellen Funktionen, dann erhält man bereits für 40-50€ eine tolle Zahnbürste ohne große Schwächen. Es geht zwar auch noch günstiger (die billigsten rotierenden Bürsten kosten ca. 20€), doch erfahrungsgemäß muss man sich dann mit schwachen Akkus, geringer Haltbarkeit und mäßiger Putzleistung herumschlagen.

Mitteklasse
Mittelklassebürsten bieten für 60-90€ ausreichend starke Akkus, einige zusätzliche Putzmodi & meistens etwas Zubehör wie Reiseetuis. In dieser Preisklasse gibt es eine Reihe an überzeugenden Rotations- & Schallzahnbürsten.

Oberklasse
In der Oberklasse findet sich ab Preisen über 100€ einiges an Luxus. Neben den meisten Rotationen verfügen diese Modelle auch über innovative Ausstattung wie UV-Desinfektionsstationen für die Bürstenköpfe, starke Akkus & zahlreiche Putzmodi für jede Anforderung. Erst in diesem Preisbereich gibt es zudem echte Ultraschallzahnbürsten.

> Direkt zu den Zahnbürsten Empfehlungen

elektrische zahnbürste kaufberatung akku Akku & Haltbarkeit

Der Akku wird leider von vielen Käufern (& Testern) übersehen, dabei ist er mit am wichtigsten für lange Haltbarkeit. Im Laufe der Lebenszeit nimmt die Kapazität nämlich schrittweise ab: hielt der Akku anfangs (und im gut bewerteten Test) noch 5 Tage durch, macht er nach einem Jahr bereits nach 3 schlapp.

Das ist besonders nervig, weil z.B. die bei Oral-B verbauten NiMH-Akkus bis zu 24h zum Wiederaufladen benötigen. Deshalb sollte man hier nicht sparen & zumindest ein Modell wie die Oral-B 1600 (1 Woche Laufzeit) oder die Easy Clean (2 Wochen Laufzeit) wählen, welche genügend Reserven mitbringen.

Ein starker Akku erspart langfristig einiges an Ärger
Zu den verschiedenen Akkutechnologien sowie den Unterschieden gehe ich weiter unten noch genauer ein. Im Zweifelsfall sollte man aber auf moderne Lithium-Ionen-Akkus setzen, denn diese geben auch bei niedrigem Ladestand die volle Power ab & können jederzeit aufladen werden.

Nicht zuletzt ist eine Akkuanzeige sinnvoll – speziell bei billigen Geräten muss man sonst immer spekulieren, wie viel Saft noch in der Bürste steckt oder wann sie endlich vollgeladen ist. Eine LED hilft gegen nerviges Raten.

elektrische zahnbürste kaufberatung reinigung Die Reinigungsmodi

Meiner Erfahrung nach stellen die zusätzlichen Komfortfunktionen von Oberklassebürsten einen spürbaren Vorteil dar: ein Aufhellungsmodus poliert z.B. dunkle Flecken bei Kaffeetrinkern weg und eine sensitive Stufe eignet sich für sensible Zähne (äußerst empfehlenswert).

Solche Funktionen sorgen im Putzalltag für Komfort & bessere Zahnhygiene – selbst wenn man sie nicht jeden Tag benützt. Aus diesem Grund runden sie die Gesamtausstattung von Topmodellen wie der Oral-B 6000 oder der FlexCare Platinum auf gelungene Weise ab.

Sie erleichtern das Putzen und können die Zahnhygiene entscheidend verbessern. Vor allem bei bereits bestehenden oder sich ankündigenden Zahnproblemen.

ausstattung Weitere Ausstattung & Funktionen

Um sich von der Konkurrenz abzugrenzen, statten die Hersteller ihre Bürsten mit allerlei (mal mehr oder weniger sinnvollen) Zusatzfunktionen aus. Meiner Erfahrung nach gibt es nur 1 Feature, auf das man unbedingt achten sollte:

Eine Andruckkontrolle bewahrt vor falscher Technik und Schäden am Zahnfleisch. Diese stellt bei rotierenden Zahnbürsten ein absolutes Muss dar, um langfristige Probleme zu vermeiden.

Schallzahnbürsten arbeiten etwas sanfter (weshalb es deutlich schwieriger ist, die Zähne durch zu viel Druck zu beschädigen). Hier ist ein Andrucksensor zwar nicht essentiell, doch speziell bei sensiblen Zähnen sinnvoll.

Abgesehen davon gibt es noch eine Fülle an Zubehör, etwa Timer (fast überall enthalten), Reiseetuis, Positionserkennungen, Desinfektionsstationen usw. Diese sind aber im Gegensatz zum wichtigen Drucksensor nicht unbedingt für jeden nötig.

folgekosten elektrische zahnbürsten Folgekosten & Bürstenköpfe

Nicht zuletzt sollte man auch die Folgekosten durch Ersatzköpfe in die Kaufentscheidung einfließen lassen, denn alle 2-3 Monate gehören sie ausgewechselt, um Keimbefall zu vermeiden. Auch günstige elektrische Zahnbürsten sorgen also für regelmäßige Zusatzkosten.

Aktuelle Bürstenkopf-Varianten sind mit den jeweiligen Zahnbürsten eines Herstellers kompatibel. Selbst die Einsteigergeräte von Oral-B funktionieren also mit sämtlichen Premium-Aufsteckbürsten.

Auswahl und Preise

Die meiste Auswahl an verschiedenen Typen bieten Braun & Philips. Man findet sie aufgrund ihrer Verbreitung nicht nur im Internet, sondern auch in der Drogerie. Ersatzbürstenköpfe für Panasonic-Geräte und Ultraschallzahnbürsten gibt es hingegen nur im Internet.

Alle Hersteller bieten sowohl kleine runde, als auch länglich-ovale Bürstenköpfe an. Ich persönlich bevorzuge die runden Varianten, da sie schwer zugängliche Stellen wie die hinteren Schneidezähne besser erreichen. Dafür putzen längliche Bürstenköpfe mehr Zahnfläche auf einmal.

Preislich sind Braun & Panasonic am günstigsten (pro Jahr kostet der Ersatz ungefähr 10-15€). Philips & Ultraschallgeräte sind ein wenig teurer und schlagen mit 12-20€ pro Jahr zu Buche.

elektrische zahnbürste testfazit

Zusammenfassung: Unbedingt auf diese Punkte achten

Abseits zahlreicher Komfortfeatures, Zubehör & Marketingversprechen sind meiner Erfahrung nach folgende Punkte am wichtigsten, um einen Zahnbürsten-Fehlkauf zu vermeiden:

Das ist wichtig:

  • Der Akku sollte mindestens 1 Woche durchhalten, um eine lange Haltbarkeit ohne nerviges Dauerladen zu garantieren.
  • Eine Andruckkontrolle schützt vor falscher Putztechnik und stellt für rotierende Zahnbürsten die wichtigste Funktion dar.
  • Die Kosten unterscheiden sich nicht nur bei den Handstücken selbst, sondern auch bei den Ersatzbürstenköpfen.
  • Je nach den eigenen Anforderungen können zusätzliche Putzmodi mehr Komfort & Zahngesundheit bringen.

Zusammengefasst kann ich aber nach über 30 getesteten Geräten sagen, dass Sie ab etwa 50€ nicht viel falsch machen können:

  1. Bei dieser Preismarke sind meiner Erfahrung nach alle wichtigen Ausstattungsmerkmale (Akku, Drucksensor, eventuell 1 sensitiver Putzmodus) enthalten.
  2. Die Premiummodelle bauen diese Stärken noch aus und bieten längere Laufzeiten, umfangreiches Zubehör & schlicht mehr Komfort.

Das ist zwar nicht für alle nötig, doch in vielen Fällen sorgen sie für eine bessere Zahnhygiene.

Wichtig: Die Testsieger von oben bieten in ihrer jeweiligen Preisklasse die meiste Leistung fürs Geld. Alle, die einfach nur eine passende Zahnbürste suchen, werden dort garantiert fündig.

Bevor ich noch genauer auf die Unterschiede zwischen rotierenden, Schall- und Ultraschallzahnbürsten sowie auf die verschiedenen Austattungsmerkmale, Akkutechnologien & Putztechniken eingehe, folgen hier noch ein paar konkrete Zahnbürsten-Empfehlungen aller Kategorien:

Die besten elektrischen Zahnbürsten

Hier finden Sie die 5 aktuell besten elektrischen Zahnbürsten. Neben den gründlichsten Geräten finden Sie hier auch einige Modelle für kleinere Budgets.

  • Platz 1 – Die beste Schallzahnbürste: Flexcare Platinum
  • Platz 2 – Die beste rotierende Zahnbrüste: Oral-B Genius
  • Platz 3 – Budgetipp: Oral-B 700
  • Platz 4 – Überzeugende Mittelklasse – Panasonic EW-DE92
  • Platz 5 – Die beste Kinderzahnbürste: Sonicare For Kids

Falls Sie noch mehr Auswahl benötigen, dann finden Sie noch mehr Tests in den jeweiligen Vergleichstests.

Platz 1 – Der Testsieger: Sonicare Flexcare Platinum

Die Sonicare FlexCare Platinum ist ein echtes Premiumgerät.

Nicht nur der stolze Preis von weit über 100€, sondern auch die edle Ausstattung machen das von Anfang an klar. Neben der hochwertigen Bürste selbst ist im Lieferumfang auch noch eine hygienische UV-Desinfektionsstation für die Bürstenköpfe enthalten.

Das Putzergebnis macht die FlexCare zum Testsieger

Nur das Schwestermodell Diamond Clean kann hier mithalten. Keine andere Bürste reinigt die Zähne derart gründlich. Fährt man nach dem Putzen mit der Zunge über die Zähne, dann sind diese glatt wie Porzellan.

Die Flexcare Platinum entfernt mit ihren rund 62,000 Schwingungen pro Minute sämtliche Unreinheiten und sorgt zuverlässig für ein frisches Gefühl im Mund.

Diese Schallzahnbürste reinigt genau so gut wie der Testsieger.*

R

Herausragende Putzleistung

R

3 Wochen Akkulaufzeit

R

Hygienische UV-Reinigunsstation

auf Amazon*

Die Flexcare reinigt nicht nur gründlich, sondern auch schonend

Dabei überzeugen sowohl das saubere Ergebnis, als auch das Putzgefühl selbst: Das Philips-Gerät arbeitet deutlich sanfter als rotierende Bürsten – was speziell für Menschen mit sensiblem Zahnfleisch einen echten Vorteil darstellt.

Daher werden alle, die mit den Vibrationen rotierender Bürsten nicht zurechtkommen, die komfortable Anwendung zu schätzen wissen. Daneben gibt es selbstverständlich auch noch zahlreiche Putzmodi:

flexcare platinum schallzahnbürste testsieger

Von der Zahnfleischmassage über verschiedene Intensitätsstufen bis hin zum White-Modus, welcher Verfärbungen wegpoliert und für strahlend weiße Zähne sorgt. Damit bietet die FlexCare Platinum die beste Leistung im Testfeld.

Das Zubehör sorgt für beste Hygiene beim Zähneputzen

Sehr viel teurer als mit der Sonicare Flexcare Platinum geht es nicht mehr: je nach Ausstattungsvariante ist sie eine der luxuriösesten Zahnbürsten auf dem Markt. Beim ersten Auspacken wird auch schnell klar, warum:

Neben dem schlanken Handstück fällt sofort die enthaltene Desinfektionsstation ins Auge.

Mittels UV-Strahlen werden dort die Bürstenköpfe von Bakterien und Keimen befreit. Wie sinnvoll das ist, lässt sich anhand wissenschaftlicher Studien nicht genau sagen. Trotzdem beeindruckt so viel Hightech und ist für alle empfehlenswert, welche besonderen Wert auf bestmögliche Hygiene legen.

Die FlexCare Platinum ist der verdiente Testsieger bei Schallzahnbürsten. Dank der umfassenden Ausstattung und der exzellenten Putzleistung sorgt sie für die beste Zahnhygiene.

Tobias, Tester bei Dentalwissen

Flexcare Platinum vs. Diamond Clean

Eine Besonderheit stellt die integrierte Andruckkontrolle dar. Diese warnt den Nutzer vor zu viel Druck auf das Zahnfleisch und bewahrt vor falscher Technik.

Schallzahnbürsten reinigen ohnehin sanfter als rotierende Modelle, weshalb die meisten dieser Geräte über keine derartige Schutzvorrichtung verfügen. Die Flexcare Platinum stellt hier eine bemerkenswerte Ausnahme dar und verfügt als einzige Philips-Bürste über eine Andruckkontrolle.

Wer wirklich den besten Schutz vor falscher Anwendung genießen will, der ist hier richtig.

Um den Akku muss man sich während des Einsatzes wenig Gedanken machen. Er hält rund 3 Wochen durch und versorgt Bürste mit genügend Saft. Damit muss man in diesem Bereich keine Einschränkungen hinnehmen, sondern kann die Bürste selbst in den Urlaub ohne Ladegerät mitnehmen.

Fazit: Der Zahnbürsten-Testsieger

Wirkliche Schwächen gibt es nicht: Die Flexcare Platinum gehört in jedem Bereich zur Spitzenklasse bei elektrischen Zahnbürsten. Das kann man für den stolzen Preis auch erwarten.

Im Gegensatz zu rotierenden Bürsten wie der Oral-B 5000 ist das Putzerlebnis noch ein wenig gründlicher, aber nicht revolutionär besser. Die eigenen Zähne kann man bereits für weniger Geld gesund halten.

Diese Schallzahnbürste bringt durch das edle Zubehör und die tolle Leistung jedoch viel Komfort beim Putzen: Verunreinigungen werden noch effizienter als bei der Konkurrenz entfernt und die Vibrationen arbeiten währenddessen sehr sanft.

Durch die hochwertige Verarbeitung wird sich die FlexCare Platinum außerdem sehr lange im Badezimmer halten.

Dank des durchdachten Designs und der umfassenden Ausstattung
leistet sich die Schallzahnbürste keine Schwächen. Das toll
ausgestattete Gesamtpaket rechtfertigt den Preis.

DentalwissenSonicare Flexcare Platinum
Bewertung
97%Testsieger Schallzahnbürsten11/2017

auf Amazon*

Lesen Sie für noch mehr Empfehlungen & Budgetipps einfach weiter oder springen Sie direkt zu den allgemeinen Informationen (Typen, Anwendung, Haltbarkeit).

Platz 2 – Beste rotierende Zahnbürste: Oral-B Pro Genius 9000

Die Oral-B Genius besitzt alles, was man für gesunde Zähne und eine umfassende Zahnhygiene benötigt.

  • Bei der Reinigungsleistung können unserer Erfahrung nach nur wenige andere Zahnbürsten mithalten und stellt eine überzeugende Alternative zum Testsieger von oben dar.
  • Die Anwendung geht einfach von der Hand, weil die Bürste den Großteil der Arbeit erledigt. Das Putzergebnis überzeugt: nach Ablauf des Timers fühlen sich alle Zähne glatt und sauber an.

Das Reinigen geschieht derart komfortabel und gründlich, dass hier keine normale Handzahnbürste mithalten kann.

Ein kraftvoller Akku sorgt zudem für genügend Power beim Putzen und lässt die Oral-B Genius weniger rütteln als billigere Modelle.

Ganz nebenbei verfügt die Oral-B Genius 8000 & 9000 über eine moderne Positionserkennung – die Bürste verbindet sich mit dem Smartphone und weist auf dem Display auf Problemstellen hin.

*

R

Testsieger elektrische Zahnbürsten

R

Exzellente Reinigungsleistung

R

moderne Positionserkennung

auf Amazon*

Bei der restlichen Ausstattung glänzt die Oral-B mit einem umfassenden Gesamtpaket. Das schlanke Handstück verfügt über zahlreiche Putzmodi, die besonders für alle mit sensiblem Zahnfleisch eine echte Erleichterung darstellen.

  • Auch andere Komfortfunktionen wie ein spezieller Aufhellungsmodus für verfärbte Zähne sind mit an Bord. Dieser entfernt Ablagerungen gezielt und sorgt für ein strahlendes Lächeln.
  • Der eingebaute Timer hilft zusammen mit der Positionserkennung dabei, das Gebiss gleichmäßig zu reinigen und vibriert immer dann, wenn man den Kieferbereich wechseln sollte.

Die umfangreiche Austattung sorgt für viel Komfort

Im Lieferumfang sind außerdem ein praktisches Reiseetui und eine Andruckkontrolle enthalten, die vor zu viel Druck warnt.

Das bewahrt vor falscher Putztechnik und schont das Zahnfleisch. Ein solcher Schutz stellt deshalb eine essenzielle Funktion für elektrische Zahnbürsten dar, denn nicht nur Anfänger putzen regelmäßig mit zu viel Druck.

Langfristig erspart eine solche Andruckkontrolle teure Besuche beim Zahnarzt.

Diese elektrische Zahnbürste verfügt über alle wichtigen Funktionen, die für eine optimale Zahnhygiene zuträglich sind.

Wer will, kann seine Zahnbürste per Bluetooth mit dem eigenen Smartphone verbinden.

Mittels einer App werden dann nicht nur die eigenen Putzgewohnheiten aufgezeichnet, sondern das Handydisplay hilft auch dabei, gezielt vernachlässigte Stellen zu putzen. Das ist sicher nicht für jeden nötig, kann aber doch eine nette Unterstützung darstellen.

Fazit: Darum überzeugt das Gerät

Insgesamt bietet die Oral-B Genius fast mehr Features, als für eine gründliche Zahnhygiene überhaupt ist.

Genau das ist ihr großer Pluspunkt: selbst wenn Sie einige Funktionen nicht jeden Tag verwenden, werden Sie doch froh sein, sie ab und zu einsetzen zu können.

Für den verlangten Preis bietet die Oral-B Genius deshalb ein rundum gelungenes Gesamtpaket.

DentalwissenBraun Oral-B Genius
Bewertung
96%Testsieger Rotationsbürsten11/2017

Die beste rotierende Zahnbürste. Schallgeräte putzen zwar minimal gründlicher, aber dafür überzeugt die Oral-B Genius 9000 mit zahlreichen Komfortfunktionen, Putzmodi & einer neuartigen Positionserkennung.

auf Amazon*

Platz 3 – Der Preis-Leistungs-Sieger: Oral-B 700

Nach den keineswegs billigen Spitzenmodellen folgt mit dieser rotierenden Bürste ein echter Preistipp.

Wenn Sie keinen Schnickschnack benötigt, sondern einfach nur saubere und gesunde Zähne erhalten wollen, dann werden Sie mit der Oral-B 700 glücklich . Zwar gibt es auch noch billigere Varianten, dort fehlen aber sinnvolle Features wie eine Andruckkontrolle.

Diese bewahrt wie bereits oben beschrieben vor falscher Zahnputztechnik und schützt vor schmerzhaften Schäden am Zahnfleisch. Deshalb sollte man auch bei billigen Modellen auf eine solche Funktion achten.

Gründlich genug für gesunde Zähne

Im Bereich Putzleistung liefert die Oral-B 700 eine überzeugende Performance ab. Nach dem Ende des Timers fühlen sich die Zähne sauber und der Mund frisch an.

Geräte der Oberklasse reinigen vielleicht noch einen Tick gründlicher, doch selbst mit dieser Bürste bekommt man seine Zähne sehr sauber. Somit ist sie die perfekte Zahnbürste für Einsteiger. Denn Preis-Leistungs-technisch spielt dieses Gerät in der absoluten Oberliga mit.

Die günstige Zahnbürste kann fast mit den Testsiegern mithalten.*

R

Gute Reinigungsleistung

R

Preiswerte Einsteigerbürste

R

Alles wichtige für gesunde Zähne

auf Amazon*

Die Oral-B 700 im Vergleich zu den Alternativen

Das Gerät beschränkt sich auf 1 einzige Putzeinstellung, weitere Komfortfunktionen wie eine Zahnfleischmassage oder ein Poliermodus fehlen.

Solche Features sind zwar nicht für jeden nötig, doch besonders im Alter machen zusätzliche Putzmodell doch einen deutlichen Unterschied. Wer gegen Zahnfleischentzündungen wie Parodontitis vorbeugen möchte, sollte vielleicht etwas mehr investieren.

Der Akku ist ausreichend stark, doch teurere Modelle haben auch in diesem Bereich klar die Nase vorn. Er liefert genug Saft für ungefähr 5-7 Tage, dann muss die Oral-B 700 erneut aufgeladen werden. Das ist die Untergrenze, aber gerade noch okay.

Der direkte Konkurrent Easyclean bietet zu einem etwas höheren Einstiegspreis & Folgekosten 2 Wochen Laufzeit, was für einige Anwender sicher einen spürbaren Vorteil bedeutet. Wer die Zahnbürste ohnehin nur im Badezimmer nutzt, wird sich an der ausreichenden Akkulaufzeit der Oral-B 700 aber wohl nicht stören.

Viel Bürste für wenig Geld

Nichtsdestotrotz erhalten Sie mit der Oral-B 700 eine solide Einsteigerbürste, die vor allem beim Zähneputzen selbst überzeugt. Natürlich geht es immer noch ein wenig besser, doch für den verlangten Preis bietet dieses Modell ein tolles Gesamtpaket.

Auch langfristig kann man mit der Zahnbürste sparen: sie ist mit allen Bürstenköpfen von Oral-B kompatibel. Diese sind meist ein wenig billiger als die der Konkurrenz von Philips. Somit ist das Gerät der verdiente Preis-Leistungs-Sieger.

Die Oral-B 700 ist ein überzeugendes Gerät zu einem fairen Preis. Die wichtigsten Funktionen sind mit an Bord.

DentalwissenBraun Oral-B 700
Bewertung
86%Gut11/2017

Die gründliche Putzleistung & die sinnvolle Ausstattung machen die Oral-B 700 die zum Preis-Leistungs-Tipp. Einsteiger erhalten mit der Bürste einen günstigen Einstieg ins elektrische Putzen

auf Amazon*

Info: Oder jetzt eine andere, passende Zahnbürste finden. Die verschiedenen Modelle von Oral-B im Vergleich.

Platz 4 – Überzeugende Mittelklasse: Panasonic EW-DE92

Die kompakte Form mach diese Schallzahnbürste schlank & leicht. Zu einem vergleichweise günstigen Preis verfügt sie über alle wichtigen Funktionen und kann fast mit den Spitzenmodellen mithalten.

*

R

tolle Reinigungsleistung

R

3 Wochen Akkulaufzeit

R

4 verschiedene Putzmodi

auf Amazon*

Beim Putzergebnis hält die Bürste mit den Testsiegern mit

Die Panasonic EW-DE92 (wer denkt sich diese Namen aus?) verfügt über eine Vielzahl an verschiedenen Putzmodi:

  • White
  • Soft
  • Sensitive
  • Gum Care

Auch ein Quadrantentimer für eine gleichmäßigere Reinigung des Gebisses zählt natürlich zu den Komfortfunktionen des Geräts. Die Panasonic bietet im Bereich Zahnpflege fast mehr, als eigentlich nötig ist.

Das Zubehör erleichtert das Putzen

Ein Highlight stellt außerdem die umfangreiche Ausstattung dar, welche diese Zahnbürste deutlich von billigeren Einstiegsbürsten abhebt.

Im Lieferumfang sind z.B. neben der normalen Aufsteckbürste auch eine Variante für die Zungenreinigung & die Zwischenräume enthalten.

Panasonic bewirbt die Bürste mit einem sogennanten Ionenmodus, welcher noch mehr Plaque als herkömmliche Zahnbürsten entfernen soll. So ein Feature stellt vielleicht keinen alleinigen Kaufgrund dar, doch zusammen sorgt den 31.000 Schwingungen bietet es eine tolle Reinigungsleistung.

Auf Reisen sorgt zudem das mitgelieferte Reiseetui für genügend Platz, um das Gerät samt Bürstenköpfen bietet. Vergisst man die Aufbewahrungsbox einmal, ist das auch kein Problem: der Akku der Zahnbürste hält nämlich mehr als einen halben Monat durch.

Im Vergleich zur Konkurrenz bietet die Panasonic EW-DE92 dank moderner Akkutechnologie selbst bei niedrigem Ladestand die volle Leistung.

Die Panasonic EW-DE92 ist eine toll ausgestattete elektrische Zahnbürste zu einem sehr fairen Preis.

Fazit: Eine Zahnbürste mit exzellenter Reinigung und viel Komfort

Alles in allem ist diese elektrische Zahnbürste fast auf Augenhöhe mit der FlexCare Platinum. Das Zubehör des Testsiegers gefällt mir aber noch etwas besser, denn die UV-Desinfektion bringt durch die bessere Hygiene einen echten Mehrwert.

Wer jedoch eine umfangreiche Ausstattung zum vergleichsweise günstigen Preis will, kann bedenkenlos zu dieser Schallzahnbürste reifen. Dank der schlanken Form und dem ausdauernden Akku macht es einfach Spaß, die Panasonic EW-DE92 zu benutzen.

Diese Zahnbürste liefert umfangreiches Zubehör zum fairen Preis.

DentalwissenPanasonic EW-DE92
Bewertung
93%Sehr Gut11/2017

auf Amazon*

Info: Mehr Hightech gibt es hier: Die besten Ultraschallzahnbürsten im Test.

PLATZ 5 – Die beste Zahnbürste für Kinder: Sonicare for Kids

Nicht nur die Zähne der Großen wollen gepflegt werden, sondern auch Kinderzähne benötigen ausreichend Schutz. Die Auswahl an verfügbaren Zahnbürsten für die Kleinen ist riesig, das richtige Modell nicht immer leicht zu finden.

Hier bietet die Sonicare for Kids ein tolles Gesamtpaket, welches das Zähneputzen um einiges erleichtern kann. Zwei verschiedene Reinigungsmodi sorgen für saubere Zähne.

Der sensitive Modus drosselt die Kraft der ohnehin schon sanften Schallzahnbürste noch einmal, um Schäden an den empfindlicheren Zähnen von Kindern vorzubeugen. Viel wichtiger dürfte aber wahrscheinlich der integrierte Timer sein, welcher das Ende des Zähneputzens mit einer lustigen Melodie ankündigt. Das motiviert, die volle Dauer durchzuhalten.

*

R

tolle Reinigungsleistung

R

durchdachte Ausstattung

R

eingebaute Melodien und 8 Sticker

auf Amazon*

Hilfreiche Funktionen unterstützen beim Putzen

Ein tolles Features stellt zudem das Anfängerprogramm dar: Dieses steigert die Putzdauer schrittweise von 1 auf die empfohlenen 2 Minuten, um das Kind am Anfang nicht zu überfordern. Die Funktion erleichtert das Erlernen und verringert Drama im Badezimmer.

Ein weiteres Highlight sind die acht mitgelieferten Aufkleber, mit denen das Aussehen der Bürste spielend leicht verändert werden kann. Erfahrungsgemäß gehört das Design einer Bürste für Kinder zu den wichtigsten Dingen. Es ist meistens sehr viel interessanter als die „langweilige“ Putzleistung. Die bunten Sticker stellen sich in der Praxis somit als ein toller Einfall heraus.

Eine überzeugende Kinderzahnbürste mit vielen nützlichen Features, die das Zähneputzen sehr viel angenehmer für Kleinen machen.

DentalwissenSonicare for Kids Bewertung93%Sehr Gut11/2017

Insgesamt überzeugt die Sonicare for Kids mit einer ganzen Reihe von sinnvollen Ausstattungsmerkmalen. Diese machen das Putzen spürbar komfortabler und können so dazu beitragen, dass die Zähne auch wirklich täglich gereinigt werden.

auf Amazon*

Ist eine elektrische Zahnbürste überhaupt nötig?

Die Vorteile einer elektrischen Zahnbürste liegen klar auf der Hand: die Anwendung ist einfach und das Putzen geht oftmals schneller als mit einer normalen Handzahnbürste.

Nötig sind elektrische Zahnbürsten nach Meinung von vielen Fachmännern aber nicht in allen Fällen. Normale Handzahnbürsten reinigen die Zähne oft ausreichend (nachzulesen in diesem Vergleich zwischen Handzahnbürste & elekrischen Zahnbürsten). Das gilt aber nur, solange man mit korrekter Technik putzt. Und hier sind viele Anwender erfahrungsgemäß etwas nachlässig.

Das sagen wissenschaftliche Studien

Deshalb schneiden elektrische Geräte in wissenschaftlichen Forschungen klar besser ab:

vortile von elektrischen zahnbürsten in wissenschaftliche studien

Im Schnitt entfernen elektrische Geräte um 21% mehr Plaque und vermindern Zahnfleischentzündungen um 11% (Ergebnis einer Analyse von 56 verschiedenen Studien)1.

Alles, was das Zähneputzen erleichtert, kann somit einen positiven Einfluss auf die Zahngesundheit haben. Gerade deswegen erfreuen sich elektrische Zahnbürsten immer größerer Beliebtheit, denn sie reinigen die Zähne innerhalb kürzester Zeit & ohne viel Anstrengung von schädlichen Belägen.

Viele Vorteile – auch abseits der Putzleistung

Meiner persönlichen Erfahrung nach fühlen sich die Zähne nach dem Putzen zumindest glatter an als mit normalen Handzahnbürsten. Einen viel entscheidenderen Vorteil stellen aber die zahlreichen Zusatzfunktionen dar.

Selbst billige Modelle haben z.B. einen Timer verbaut. Dieser hilft dabei, die richtige Putzdauer einzuhalten.

Man muss sich außerdem nicht so sehr um die richtige Technik kümmern, sondern lässt die Zahnbürste die meiste Arbeit erledigen. Vor allem für mich als Morgenmuffel sind Elektrozahnbürsten deshalb unverzichtbar geworden.

Wer einmal mit einer elektrischen Zahnbürste geputzt hat, wird sicher nicht mehr zum normalen Putzen zurückwechseln wollen. Solche Geräte sind einfach viel bequemer und gründlicher.

Die Vorteile von elektrischen Zahnbürsten zusammengefasst:

  1. Das Reinigungsergebnis ist durch die vielen Schwingungen sehr viel effektiver als das manuelle Putzen der Zähne.
  2. Die Zahnbürste nimmt viel Arbeit ab. Dadurch werden die Zähne gleichmäßiger gesäubert – Zahnstein bildet sich seltener.
  3. Zusätzliche Komfortfunktionen erleichtern die Anwendung: ein Timer hilft z.B. dabei, die korrekte Dauer einzuhalten.
  4. Dank der kleineren Bürstenköpfe sind schwer zugängliche Stellen (hintere Schneidezähne) einfacher zu erreichen.
  5. Zusatzfunktionen wie Putzmodi können bei Zahnproblemen & Entzündungen des Zahnfleisches helfen.

Arten von elektrischen Zahnbürsten im Überblick

Momentan gibt es 3 verschiedene Varianten von Zahnbürsten auf dem Markt, die sich teilweise erheblich in der Anwendung unterscheiden.

Rotierend-oszillierende Zahnbürsten

Die älteste Technologie stellen Zahnbürsten mit rotierendem Bürstenkopf dar. Die Borsten schwingen in einem Halbkreis hin & her (sogenanntes Oszillieren) und entfernen auf diese Weise Verschmutzungen von den Zähnen.

Die Putzleistung fällt selbst bei Einsteigermodellen – sie starten mit ca. 4000 Rotationen – besser aus als beim manuellen Putzen. Die höheren Rotationen der Spitzenmodelle (bis zu 8.800-mal pro Minute) reinigen noch etwas besser und rütteln zudem bedeutend weniger.

Rotationsbürsten bieten die meiste Ausstattung fürs Geld. Im direkten Vergleich mit Schallzahnbürsten reinigen sie fast genau so gründlich, arbeiten durch den rotierenden Bürstenkopf aber nicht ganz so sanft.

Neuere Varianten pulsieren außerdem auf & ab, um für ein noch besseres Putzergebnis zu sorgen. Aufgrund der bewährten Technik sind Rotationsbürsten die preiswerteste Variante. Günstige Einsteigermodelle gibt es bereits für rund 20€.

Oral-B ist der Marktführer bei rotierenden Zahnbürsten

Die Firma Braun führt mit der Marke Oral-B das Feld bei Rotationsbürsten an. Es gibt eine Vielzahl an verschiedenen Modellen und jede Menge verfügbares Zubehör. Durch die weite Verbreitung bekommt man Ersatzbürstenköpfe auch in der Drogerie, was in Notfällen einen echten Vorteil darstellt.

Abseits der verwendeten Technologie grenzen sich die Rotationsbürsten von Oral-B auch noch durch andere Features von Schallzahnbürsten ab: Andrucksensoren zum Zahnfleischschutz sind ab der Mittelklasse standardmäßig verbaut.

Nicht nur die Technik unterscheidet sich

In der Oberklasse gibt es externe Displays fürs Badezimmer, welche die verbleibende Putzzeit oder den zu reinigenden Kieferbereich anzeigen. Auf Wunsch liefern die Zahnbürsten solche Daten auch per Bluetooth ans eigene Smartphone und man kann die Putzgewohnheiten mit dem Zahnarzt besprechen.

Auf die Sinnhaftigkeit solcher Features gehe ich in den jeweiligen Tests genauer ein. Festzuhalten bleibt aber, dass sich die heutigen Rotationsbürsten nicht allein durch die verwendete Putztechnologie von Schallzahnbürsten unterscheiden.

Rotierende Zahnbürsten: Vor & Nachteile

Z

Rotationsgeräte bieten eine tolle Reinigungsleistung, die in Sachen Gründlichkeit jeder Handzahnbürste überlegen ist.

Z

Die günstigste Variante. Zum gleichen Preis sind meistens mehr Features/Putzmodi integriert als bei Schallzahnbürsten.

Z

Dank der großen Auswahl an verschiedenen Modellen & Bürstenkopfvarianten ist für jede Anforderung etwas dabei.

Z

Die Bürstenköpfe & somit die Folgekosten fallen niedriger aus als bei der Schallzahnbürsten-Konkurrenz von Philips.

Q

Schallzahnbürsten arbeiten etwas sanfter & komfortabler, was bei sensiblen Zähnen vorteilhaft sein kann.

Q

Die Verletzungsgefahr ist durch die Rotationen größer. Allerdings wird das durch Kontrollsensoren wettgemacht.

Q

Die in Oral-B Bürsten verbauten NiMH Akkus sind den moderneren Akkus von Philips & Panasonic unterlegen.

Hinweis: Mehr Informationen zu den Geräten von Braun gibt es hier: Die verschiedenen Modelle von Oral-B im Vergleich.

Schallzahnbürsten

elektrische Zahnbürsten mit Schall im Vergleich

Geräte dieser Art schwingen mit einer höheren Frequenz: der Bürstenkopf vibriert bis zu 60.000 pro Minute. Dadurch sollen noch mehr Unreinheiten beseitigt werden.

In der Praxis liefern Schallzahnbürsten ein minimal besseres Reinigungsergebnis als rotierende Bürsten ab: die Oberflächen werden von sämtlichem Plaquebelag befreit und die Zähne bleiben auch lange Zeit nach dem Putzen glatt.

Revolutionär besser fällt das Reinigen im Vergleich zu Rotationsbürsten aber nicht aus, auch in wissenschaftlichen Studien zum Vergleich von elektrischen Zahnbürsten & Schallzahnbürsten ist keine Variante klar besser gewesen. Den entscheidenden Vorteil von Schallbürsten sehe ich aber ohnehin nicht im Endergebnis, sondern in der Anwendung:

Schallzahnbürsten säubern die Zähne sanfter

Im direkten Vergleich gleiten die Bürstenköpfe ohne viel Rütteln über die Zähne – selbst die Premiummodelle von Braun sind während des Putzvorgangs deutlicher zu spüren. Die Wirkungsweise von Schallzahnbürsten stellt speziell bei empfindlichem Zahnfleisch einen echten Vorteil dar.

Dafür muss man aber auch etwas tiefer in die Tasche greifen. Schallzahnbürsten sind aufgrund der verwendeten Technologie meist etwas teurer als rotierende Zahnbürsten (das gilt auch für die Folgekosten durch Bürstenköpfe).

Sonicare & Panasonic bieten die größte Auswahl

Marktführer bei Schallgeräten ist Philips mit seiner Sonicare-Reihe. Die Firma bietet nicht nur eine große Zahl verschiedener Geräte an, sondern glänzt auch mit der größten Auswahl beim Zubehör und den Ersatzbürstenköpfen.

Panasonic kann in der Hinsicht nicht ganz mithalten, gleicht diesen Mangel aber mit einem tollen Preis-Leistungs-Verhältnis (speziell ab der Mittelklasse) aus.

Beide Hersteller setzen auf moderne Lithium-Ionen Akkus, weshalb die meisten Schallzahnbürsten über 2-3 Wochen Laufzeit verfügen und keinen Memory-Effekt (entlädt man den Akku nicht vollständig, schadet das der Lebensdauer) aufweisen.

Schallzahnbürsten: Vor & Nachteile

Z

Das exzellente Reinigungsergebnis fällt noch etwas gründlicher aus als bei der rotierenden Konkurrenz von Braun.

Z

Schallzahnbürsten arbeiten durch die seitlichen Schwingungen etwas sanfter und schonen dadurch das Zahnfleisch.

Z

Die Schallzahnbürsten-Hersteller setzen auf moderne Akkus mit einer deutlich längeren Laufzeit von bis zu 3 Wochen.

Q

Teuer als vergleichbare rotierende Zahnbürsten. Sowohl beim Anfangspreis als auch bei den nötigen Ersatzbürstenköpfen.

Q

Durch die neuere Technologie & den im Schnitt höheren Preis deutlich weniger Auswahl im untersten Preissegment.