Schnell zu einem strahlenden Lächeln: Die besten elektrischen Zahnbürsten im Test.

Interdentalbürsten: Die gründliche Alternative zu Zahnseide

Darum sind Interdentalbürsten normaler Zahnseide überlegen: Alles Wichtige zu den Vorteilen, der richtigen Anwendung & den besten Modellen.

Sie kennen das sicher: nach einem köstlichen Essen bleiben Speisereste zwischen den Zähnen kleben und selbst die beste Zahnbürste bekommt sie nicht mehr weg.

Zahnärzte warnen deshalb schon lange: Putzen alleine reicht für eine gesunde Zahnhygiene nicht aus, denn gut 40% der Fläche liegen in den Zwischenräumen versteckt.

Zahnseide war lange Zeit das bevorzugte Mittel, um die Zahnzwischenräume von schädlichem Plaquebelag zu reinigen – doch die Anwendung ist nicht immer einfach.

Aus diesem Grund setzt sich in vielen Badezimmern eine bequeme Alternative durch:

Zahnärzte empfehlen die Minibürsten

Interdentalbürsten erreichen selbst schwer zugängliche Stellen und reinigen die Zwischenräume gründlicher als normale Zahnseide.Die besten Interdentalbürsten von curaprox tepe und anderen

  • Doch wie wendet man sie richtig an und was ist beim Kauf einer solchen Dentalbürste zu beachten?
  • In diesem Artikel finden Sie alles Wichtige zu den Vorteilen, der Anwendung & empfehlenswerten Modellen.

Nutzen Sie das Inhaltsverzeichnis, um direkt zu den einzelnen Kapiteln zu springen. Oder lesen Sie alles von oben bis unten, sämtliche Informationen sind interessant.

Curaprox CPS 457 Interdentalbürsten Pocket Set, farblich sortiert
Interdentalbürsten von Curaprox

Falls Sie nur wenig Zeit haben und sich nicht alles durchlesen wollen: Mit diesen bewährten Bürsten saubern Sie die Zwischenräume gründlich.

Inhaltsverzeichnis

Darum sind Zahnbürsten für die Zwischenräume vorteilhaft

Zwischen den Zähnen lagert sich ganz besonders viel schädlicher Plaque ab. Langfristig führen diese Bakterien nicht nur zu Karies, sondern auch zu unangenehmen Begleiterscheinungen wie Mundgeruch.

interdentalbuerste-test

Aus diesem Grund empfehlen Zahnärzte, zusätzlich zum Putzen mit einer Zahnbürste auch die Zwischenräume zu säubern.

Lange galt Zahnseide als DAS Mittel der Wahl – doch es gibt auch noch andere, weniger bekannte Alternativen. Heutzutage sind folgende Varianten verfügbar:

  • Interdentalbürsten
  • Mundduschen
  • Zahnseide

Grundsätzlich gilt: Alle 3 Varianten sind für sich genommen besser, als die Zahnzwischenräume komplett zu ignorieren.

Alles, was die Zwischenräume von Speiseresten befreit, bringt einen langfristigen Nutzen für die Zahnhygiene. Wenn Sie mit einem Produkt ganz besonders gut zurechtkommen, dann ist dieses auf jeden Fall zu bevorzugen.

Im Folgenden vergleiche ich die 3 Alternativen genauer und fasse die wichtigsten Vor- & Nachteile kurz zusammen.

Zahnzwischenraumbürsten reinigen in Studien am gründlichsten

Interdentalbürsten reinigen laut neuesten wissenschaftlichen Untersuchungen am gründlichsten. Sie bestehen aus einem festen Metalldraht inklusive Plastikborsten, welche schädliche Beläge zuverlässig entfernen.

Das folgende Video liefert in 1 Minute einen kurzen Überblick zu Interdentalbürsten:

Dank ihrer Form lösen sie den meisten Plaque von den Zähnen und sind daher den anderen Alternativen in Sachen Kariesvorbeugung (und auch bei Zahnspangen) vorzuziehen. Bürsten für die Zahnzwischenräume sind außerdem recht billig und in den meisten Drogerien zu haben.

  • Allerdings müssen die Bürstchen zu den eigenen Zähnen passen: sind sie zu schmal, dann erreichen die Borsten den Belag nicht.
  • Sind sie zu dick, kann das Einführen Schmerzen verursachen. Die richtige Größe ist daher sehr wichtig.

Hat man diese erst einmal gefunden, dann gibt es bei der Anwendung meist keine Probleme mehr.

interdentalbürstchen borstenstärke

Vorteile
  • Die gründlichste Reinigung
  • Billiger Anschaffungspreis
  • Viele verschiedene Stärken
Nachteile
  • Die Größe muss passen

Interdentalbürste oder Zahnseide?

Die meisten Anwender setzen auf herkömmliche Zahnseide.

  • Sie ist ähnlich billig wie Interdentalbürsten und reinigt die Zwischenräume vom gröbsten Belag. In Sachen Gründlichkeit kann sie aber nicht ganz mit den Minibürstchen mithalten.
  • Viele wenden die Zahnseide außerdem falsch an und beschädigen dadurch das Zahnfleisch. Der Faden sollte unter keinen Umständen einschneiden, sondern nur u-förmig über die Zahnfläche gleiten.

Nichtsdestotrotz ist Zahnseide natürlich noch immer viel besser, als die Zwischenräume komplett zu ignorieren.

Falls Sie mit dieser Variante gut zurechtkommen (und sie richtig anwenden), dann sind Interdentalbürsten laut Zahnärzten nicht immer nötig.

Interdentalbürste vs zahnseide

Vorteile
  • Reinigt die Zähne okay
  • Günstige Anschaffung
  • Viel verfügbare Auswahl
Nachteile
  • Nicht so gründlich wie Bürsten
  • Fummelig bei Zahnspangen

Mundduschen sind sehr bequem

Eine weitere Alternative stellen Mundduschen dar, welche die Zwischenräume (und das restliche Gebiss) per Wasserstrahl von Unreinheiten befreien.

Den größten Vorteil stellt der hohe Komfort dar: die Zähne sind innerhalb kurzer Zeit gereinigt.

Der Wasserstrahl ist besonders bei weiten Zeitabständen (kommt im Alter häufig vor) von Vorteil und kann auch zur Massage des Zahnfleisches eingesetzt werden.

Allerdings scheitern selbst die besten Mundduschen an manchen Speiseresten. Etwa 1x pro Woche muss man mit herkömmlicher Zahnseide nachhelfen.

Mundduschen als Alternative zu Interdentalbürsten

Vorteile
  • Sehr bequem & schnell
  • Sanfter Wasserstrahl
  • Einfache Anwendung
Nachteile
  • Hoher Anschaffungspreis
  • Kein 100%-iger Ersatz

 

Welche Variante ist die beste für mich?

Da Sie nun über die verfügbaren Zwischenreiniger Bescheid wissen, können Sie sich für eine passende Variante entscheiden.

Zwar sorgt jedes Mittel von oben für verbesserte Zahnhygiene, doch die beste Interdentalzahnbürste nützt nichts, falls Ihnen die Anwendung nicht zusagt.

Wählen Sie aus den 3 Varianten also diejenige, mit der eine tägliche Anwendung am wahrscheinlichsten ist.

zahnseide zähne

Wenn Ihnen Komfort besonders wichtig ist, dann können Sie sich Mundduschen genauer ansehen.

  • Sie sind mit Abstand am bequemsten und entfernen die meisten Speiseresten.
  • Darum benutzt man sie oftmals direkt nach dem Essen, was natürlich der Zahnhygiene zuträglich ist.

Es muss aber nicht immer teuer sein: Falls Sie bereits regelmäßig zur Zahnseide greifen & eine Alternative austesten wollen, dann empfehle ich Ihnen die gründlichen Dentalbürstchen.

Auch alle, die bisher die Zahnzwischenräume vernachlässigt haben, können den kleinen Bürsten eine Chance geben.

Die richtige Anwendung von Interdentalbürsten

Am wichtigsten für eine erfolgreiche Anwendung ist die passende Größe: Fällt die Bürste zu schmal aus, dann entfernen die Borsten den Belag nicht gründlich genug.

Ist sie hingegen zu dick, dann sorgt das bei zu kleinen Zahnzwischenräumen für Probleme.

So werden Interdentalbürsten angewandt

Die meisten Dentalbürsten sind zwischen 0,4mm und 1,5mm stark.

Diese Angaben beziehen sich auf den Metalldraht in der Mitte, die Plastikborsten stehen meistens noch einige mm weiter ab.

Das Bürstchen sollte ohne Anstrengung zwischen die Zähne gleiten

Die richtige Interdentalbürste sollte problemlos in den Zwischenraum gleiten. Ist dafür einiges an Kraft notwendig, dann sollten Sie eine dünnere Variante ausprobieren.

Ein weiteres Alarmsignal stellt Zahnfleischbluten dar – meist aufgrund einer zu dicken Bürste. Falls die Blutungen über längere Zeit bestehen, sollte man auf jeden Fall den eigenen Zahnarzt aufsuchen (dieser erklärt Ihnen auch gerne persönlich die richtige Anwendung).

Viele Hersteller bieten gemischte Sets für Anfänger an. Meiner Erfahrung nach sind für die meisten Gebisse ohnehin mehrere Größen nötig – z.B. dünne Bürsten für die Schneidezähne und größere Varianten für die Backenzähne.

So säubern Sie die Zahnzwischenräume

Die Anwendung selbst gestaltet sich mit etwas Übung recht einfach. Wenn die Größe passt, dann geht das Reinigen mit Interdentalbürstchen schneller als mit Zahnseide.

Die Minibürsten werden NACH dem Zähneputzen angewandt.

  • Interdentalbürste einführen
  • 2x hin & her ziehen genügt
  • Danach die Bürste abspülen

Diese 3 Schritte wiederholt man für jeden Zwischenraum, bis das gesamte Gebiss von Plaque befreit wurde. Im Optimalfall berühren die Borsten (nicht der Draht) auch das Zahnfleisch zwischen den Zähnen und massieren es leicht.

Das beugt auf lange Sicht Zahnfleischschwund (Parodontose) vor und kräftigt diesen Bereich. Dann noch schnell die entfernten Speisereste unter fließendem Wasser abspülen und den nächsten Zwischenraum säubern.

Zahnärzte empfehlen, Interdentalbürsten täglich zu verwenden. Das ist genug, um ausreichend schädlichen Plaque zu entfernen (öfter ist nicht notwendig).

Soll ich Interdentalbürsten mit Zahnpasta verwenden?

Nein, Zwischenraumbürsten werden nach dem Zähneputzen und OHNE Zahnpasta angewandt. Die meisten Zahnpasta-Varianten besitzen nämlich kleine Schleifenkörper, die den Zahnschmelz abreiben.

In den engen Zahnzwischenräumen ist das nicht zu empfehlen, weshalb Interdentalbürsten ohne irgendwelche Zusatzhilfen eingesetzt werden.

interdentalreinigung
Langfristig beugt das Reinigen der Zwischenräume Zahnfleischentzündungen & anderen Krankheiten vor.

Im Alltag benutze ich im Anschluss noch eine fluoridhaltige Mundspülung, um übrig gebliebene Speisereste nach der Anwendung zu entfernen.

Wie lange halten Interdentalbürsten in der Praxis?

Mehr als 2 Wochen halten meiner Erfahrung nach selbst die besten Dentalbürsten nicht durch. Mit der Zeit verbiegt sich der Draht, sodass das Einführen schwieriger wird und das Reinigungsergebnis leidet.

Es gibt auch günstigere Varianten aus 100% Plastik, doch diese halten in der Praxis nur 1-2 Anwendungen durch. Da der Preis der meisten Interdentalbürsten aber recht günstig ist, fällt das nicht so sehr ins Gewicht. In der Praxis kosten sie ungefähr genau so viel wie Zahnseide von Markenherstellern.

Die besten Interdentalbürsten im Test

Da Sie nun über die Vor- & Nachteile der einzelnen Zahnzwischenraumreiniger Bescheid wissen, möchte ich an dieser Stelle einige empfehlenswerte Interdentalbürsten vorstellen.

zwischenraum zahnbürste

Neben der Stärke, die von den eigenen Zähnen abhängt, gibt es noch ein paar andere Unterscheidungsmerkmale:

  • Material des Drahts
  • Form des Griffs
  • Einweg oder mit Halter

Die größten Unterschiede im Überblick

Beim Material habe ich persönlich mit Drahtbürsten die besten Erfahrungen gemacht (sie sind ohnehin am weitesten verbreitet).

Im Gegensatz zu Plastik können sie mehrere Male verwendet werden & sind außerdem sehr viel widerstandsfähiger.

Die Form des Griffes ist Geschmackssache:

  • Es gibt zum einen kleine Varianten, die zwischen Daumen und Zeigefinger eingeklemmt werden. Das kann zwar manchmal etwas fummelig werden, doch vielen gefällt dieses platzsparende Design besser. Es kommt meistens bei Einwegbürsten zum Einsatz.
  • Die Alternative stellen längliche Interdentalbürsten dar, die mit der ganzen Hand gehalten werden können. Manchmal sind diese Bürstchen nur zum Einmalgebrauch gedacht, manchmal kann man die Spitze auch austauschen (und den Halter weiter verwenden).

Im Folgenden stelle ich überzeugende Modelle aus jeder Kategorie vor. Entscheiden Sie sich am besten für jene Variante, die genau zu Ihren Bedürfnissen passt.

Interdentalbürsten für Anfänger

Diese Bürsten von Tepe gibt es in zahlreichen Stärken – für Beginner steht außerdem ein gemischtes Set zur Verfügung. Wer noch nie mit Interdentalbürsten geputzt hat, greift am besten zu dieser Variante.

Die Dentalbürsten sind günstig & kompakt: Sie werden mit dem Daumen gehalten und besitzen einen stabilen Metalldraht inklusive Borsten. In Sachen Haltbarkeit sind diese Interdentalbürsten der Konkurrenz aus Plastik deshalb klar überlegen.

TEPE Interdentalbuerste 0,4mm pink, 8 St
Interdentalbürsten von TePe

Günstige Bürsten für die Zwischenräume. Der Metalldraht ist in vielen verschiedenen Stärken erhältlich. Empfehlung für Anfänger.

  • Für Reisen (oder zum Schutz zuhause) ist den Bürsten außerdem noch ein länglicher Plastikdeckel beigelegt.
  • Dieser kann entweder über den Draht gestülpt werden oder – ganz praktisch – am Griff befestigt werden. Dadurch können Sie die Interdentalbürsten auch mit der ganzen Hand führen.

Das durchdachte Gesamtpaket macht die Bürstchen von TePe zu einer tollen und vor allem günstigen Wahl für Einsteiger. Wer allerdings einen vollwertigen größeren Griff bevorzugt, liest am besten noch etwas weiter.

Interdentalbürsten mit hochwertigem Griff

Dieser Halter von Curaprox setzt auf wechselbare Bürstchen an der Spitze, welche ganz einfach ausgetauscht werden können.

Falls Sie planen, langfristig auf Interdentalbürsten zu setzen, dann empfehle ich diese Variante, denn der große Griff macht die Anwendung sehr komfortabel.

Curaprox CPS 457 Interdentalbürsten Pocket Set, farblich sortiert
Interdentalbürsten von Curaprox

Der lange Griff erleichtert das Säubern der Zwischenräume. Die Bürstchen an der Spitze lassen sich auswechseln. Empfehlenswert für Profis.

  • Durch die leicht geschwungene Form erreicht man sämtliche Zwischenräume & kann die Borsten ohne Anstrengung durch die Lücken ziehen.
  • Curaprox bietet außerdem zahlreiche verschiedene Varianten an, die sich sowohl in der Dicke, als auch bei der Borstenlänge unterscheiden.

Besonders edel (und lange haltbar) ist zudem der optional erhältliche Griff aus Metall*. Ähnlich wie die Kunststoffvariante kann auch dieser mit sämtlichen Bürstchen von Curaprox verwendet werden. Falls Sie also gleich auf etwas Langfristiges setzen wollen, bietet sich diese Variante an.

Alternativen mit langem Griff

Natürlich sind die Interdentalbürsten von Curapox nicht die einzigen Zahnbürstchen für die Zahnzwischenräume.

Es gibt sowohl lange Versionen für den Einweggebrauch (z.B. hier* von Tepe) als auch Varianten mit Nachfüllbürsten von anderen Herstellern (z.B. hier* von Oral-B).

Eine weitere hochwertige Alternative stellen die Produkte von Sanacos* dar, die jahrelang bei Schlecker verfügbar waren. Falls Ihnen eine der anderen Varianten in Form oder Stärke besser gefällt, dann können Sie ohne Bedenken zu einer der hier gelisteten Alternativen greifen.

Elektrische Interdentalbürsten

Zurzeit gibt es KEINE elektrischen interdentalbürsten, auch wenn das Marketing einiger Hersteller damit wirbt.

oral-b bürstenköpfe

Eine elektrische Variante kann das Reinigen von Hand ohnehin nicht ersetzen – denn es würde so gut wie keine Vorteile bringen, weil man die Bürstchen ohnehin nur 2x hin & her führen muss.

  • Allerdings sind spezielle Aufsätze* für elektrische Zahnbürsten erhältlich. Die beiden größten Hersteller von Zahnbürsten – Oral-B und Sonicare – bieten jeweils geeignete Bürstenköpfe für ihre Modelle an.
  • Diese Aufsteckbürsten eignen sich aber nur für sehr weite Zahnabstände, Zahnspangen oder sonstige „Hindernisse“ wie Brücken oder Kronen. Sie sind lediglich dazu gedacht, das Putzen mit elektrischen Bürsten zu vereinfachen.

Einen Ersatz für Interdentalbürsten stellen sie nicht dar. Falls Sie noch mehr darüber erfahren möchten, wie Sie Ihre Zahnzwischenräume optimal reinigen können, dann empfehle ich Ihnen folgende Artikel.

Weitere Leseempfehlungen

Die besten Mundduschen im Test

Zahnseide & Sticks im Test

Die richige Anwendung von Zahnseide

Die besten Zungenreiniger im Test

Elektrische Zahnbürsten im Vergleich

Falls Ihnen dieser Beitrag geholfen hat, dann empfehlen Sie ihn bitte weiter

Ähnliche Beiträge

Wie hilfreich war dieser Artikel?

Auf einen Stern klicken, um zu bewerten.

Wertung: 4.3 / 5. Gezählte Stimmen: 10

Es tut uns Leid, dass der Artikel nicht hilfreich war.