Empfehlung: Die beste elektrische Zahnbürste im ausführlichen Testvergleich finden.

Zahnbleaching – Ein umfassender Ratgeber

Alle Bleaching-Methoden, Risiken & Kosten im Überblick. Was Sie unbedingt beachten müssen & wie Sie bei der Behandlung sparen können.

Strahlend weiße Zähne, wer träumt nicht davon?

Aber leider ist dies für die meisten von uns nicht die Realität.

  • Kaffee, Tee, Nikotin und viele andere Speisen sorgen dafür, dass sich die Zähne mit den Jahren verfärben.
  • Zahnbleaching soll für strahlende Zähne sorgen – doch mit welchen Kosten müssen Sie dabei rechnen?

Und gibt es auch Risiken für die Zahngesundheit?

Auf alle diese Fragen werde ich im folgenden Beitrag detailliert eingehen. Zusätzlich finden Sie noch Informationen zu den folgenden Themen:

Um so strahlend zu lächeln wie die Stars aus Film und Fernsehen benötigt es Geduld, einer guten Zahnhygiene oder einem gut gefüllten Bankkonto.

Was versteht man eigentlich genau unter Zahnbleaching?

Verfärbungen an Zähnen kann Ihr Zahnarzt mechanisch bei einer Zahnreinigung entfernen.

Beim Zahnbleaching (engl. für Zähne bleichen) kommen dagegen Chemikalien zum Einsatz, die in den Zahnschmelz eindringen und diesen von innen heraus aufhellen.

zahnbleaching weiße Zähne
Zahnbleaching sorgt schnell & bewährt für weiße Zähne.
  • Im Gegensatz zu anderen Techniken, die versuchen verschmutzte Zähne zu reinigen, handelt es sich beim Zahnbleaching also um ein chemisches Verfahren.
  • Dabei bleicht der Zahnarzt Ihre Zähne meist mit dem Wirkstoff Wasserstoffperoxid (der z.b. auch beim Blondieren von Haaren zum Einsatz kommt).

Ziel kann sowohl sein, eine natürlich weiße Farbe der Zähne erreichen – oder sie darüber hinaus zu bleichen, um ein strahlendes Hollywodlächeln zu erlangen.

Wie lange gibt es Zahnbleaching schon?

Erste Versuche Zähne mit chemischen Mitteln zu reinigen gab es schon im 18. Jahrhundert.

zahnbleaching zahnarzt
Zahnbleaching ist keine neue Erfindung – allerdings sind moderne Methoden sehr viel effektiver & sicherer.
  • Damals wurden natürliche Säuren, in erster Linie aus Tier-Urin genutzt, um Verfärbungen an den Zähnen zu beseitigen.
  • In den USA gehören weiße Zähne zum guten Ton und Zahnbleaching ist seit einigen Jahrzehnten ein sehr häufig eingesetztes Verfahren.

In Deutschland ist Zahnbleaching dagegen erst seit ca. 10 Jahren populär. Aber die Nachfrage und die Praxen, die Zahnbleaching anbieten, nehmen stetig zu.

Wann ist Zahnbleaching notwendig?

Über die Jahre verfärben sich die Zähne des Menschen automatisch.

zahnbleaching im alter
Im Alter verfärben sich die Zähne auf ganz natürliche Weise – selbst mit konsequenter Pflege.

Dies ist ein ganz natürlicher Prozess, der auch über lange Zeit als solcher hingenommen wurde.

  • Je älter Sie sind, umso höher ist die Konzentration an Abbauprodukten des Stoffwechsels in der Zahnsubstanz.
  • Der Zahn wird dünner und wirkt oft verblichen, gelblich oder kränklich – trotz täglicher Zahnpflege & regelmäßiger Zahnarztbesuche.

Hinzu kommen Speisen und Getränke, die zusätzlich die Zähne langsam aber sicher verfärben.

Lebensmittel, welche die Zähne verfärben

Die bekanntesten und am weitesten verbreiteten Ursachen für gelbliche Zähne sind

  • Kaffee
  • Tee
  • Nikotin
  • Rotwein

Bei einer mangelnden Zahnpflege kommt es zusätzlich zu Ablagerungen, Karies und Verfärbungen der einst weißen Zähne. Um den ursprünglichen Zustand wieder herzustellen, wurde das Zahnbleaching erfunden.

Welche Arten von Zahnbleaching gibt es?

Für eine professionelle Behandlung sollten Sie immer einen Zahnarzt oder eine spezielle, kosmetische Dentalpraxis aufsuchen.

zahnbleaching arten
Vor der Behandlung sollten Sie die groben Unterschiede zwischen den einzelnen Bleaching-Varianten kennen.

Dort gibt es verschiedene Arten des Zahnbleachings angeboten. Diese werde ich Ihnen im Folgenden näher vorstellen.

Neben einer professionellen Zahnbleaching Behandlung gibt es auch unterschiedliche Produkte, die Zahnbleaching oder das Bleichen der Zähne für den Hausgebrauch anbieten.

Diese Produkte sind mit dem eigentlichen Zahnbleaching jedoch nicht zu vergleichen. Trotzdem werde ich im Verlauf des Textes auch auf diese Produkte eingehen.

Zahnbleaching mit der Home Bleaching Methode

Beim sogenannten Home Bleaching führen Sie einen Teil der Behandlung Zuhause durch (allerdings immer noch unter zahnärztlicher Ausicht).

Ihr Zahnarzt oder Dentallabor erstellt zu Beginn der Behandlung eine individuell auf Sie abgestimmte Zahnschiene aus Kunststoff.

home bleaching
Das Bleichmittel in der Schiene wirkt für einige Zeit ein und färbt die Zähne hell.

Anschließend erklärt Ihnen Ihr Zahnarzt, wie Sie die Zahnschiene und eine Chemikalie mit Wasserstoffperoxidanteil zuhause benutzen können.

In der Regel müssen Sie die Chemikalie auf die Zahnschiene auftragen und dieses dann über eine gewisse Zeit tragen. Die Chemikalie dringt dabei in den Zahn ein und sorgt für die gewünschte Aufhellung.

Vorteile der Home Bleaching Methode

Günstiger als ander Bleaching Methoden

Nachteile der Home Bleaching Methode

Sie dauert deutlich länger als andere Zahnbleaching Verfahren (bis zu 8 Wochen) ist jedoch weniger effektiv

Wenn Sie sich mit der Dosierung des Bleichmittels vertun, kann es zu Schädigungen an Zahn und Zahnfleisch (Zahnfleischentzündungen) kommen

Das Tragen der Zahnschiene ist unbequem & nimmt einige Zeit in Anspruch.

In diesem Artikel lesen Sie mehr zu Home Bleaching zuhause.

Zahnbleaching mit der In Office Bleaching Methode

Nicht umsonst ist diese Methode des Zahnbleachings auch als Power-Bleaching bekannt. Sie ist die schnellste und effektivste Art, Ihre Zähne kurzfristig zu bleichen.

zahnbleaching behandlung
Vor dem Bleachen wählt Ihr Zahnarzt die passende Zahnfarbe.

Beim In-Office Zahnbleaching führt der Zahnarzt die Behandlung in seiner Praxis durch.

  1. Im Prinzip funktioniert die Methode ähnlich wie beim Home Bleaching, allerdings mit einer deutlich stärker konzentrierten Chemikalienlösung, die der Zahnarzt direkt auf die Zähne aufträgt.
  2. Eine spezielle Lichtbestrahlung (Laser oder UV) intensiviert den Bleich-Effekt und schon nach 20 bis 30 Minuten können Sie sich über deutlich weißere Zähne freuen.

Oft reichen zwei Behandlungen aus, um Ihren Zähnen den gewünschten helleren Farbton zu verleihen.

Vorteile der In-Office Bleaching Methode

Sehr schnell und äußert effektiv

Nachteile der In-Office Bleaching Methode

Deutlich höhere Kosten fürs Zahnbleaching

Tut Zahnbleaching weh?

Beim Bleichen der Zähne kommen Chemikalien zum Einsatz, die sehr aggressiv wirken.

zahnbleaching schmerzen
Nach dem Zahnbleaching sind schmerzempfindliche Zähne normal – sie beruhigen sich nach einigen Tagen wieder.

Deshalb sind eine sorgfältige Verarbeitung und ein gründlicher Schutz von Zahnfleisch und Mundraum ausschlaggebend für eine schmerzfreie Behandlung.

Aus diesem Grund kann ich Ihnen nur empfehlen, das Zahnbleaching nur von Experten durchführen zu lassen. Nach der Behandlung kann es über einen kurzen Zeitraum zu sehr sensiblen Reaktionen an den Zahnhälsen kommen.

Diese sollte jedoch nicht länger als zwei oder drei Tage anhalten. Vorbeugen kann Ihr Zahnarzt auch eine spezielle Schutzbehandlung der Zahnhälse durchführen.

Wie lange halten die Effekte des Zahnbleaching an?

Sowohl die letztendliche Zahnfarbe als auch die Zeitspanne, über die der Bleachingeffekt anhält, sind von Patient zu Patient unterschiedlich.

Ausschlaggebende Faktoren sind dabe:

  1. Die Zahnsubstanz – je älter Ihre Zähne sind, desto eher verfärben sie sich nach einiger Zeit wieder.
  2. Die Gründlichkeit der Zahnpflege – wenn sich Speisereste auf den oberen Schichten ablagern, überdecken sie Ihre weißen Zähne.
  3. Zunahme von Produkten & Essgewohnheiten – färbende Lebensmittel können zu einer erneuten Verfärbung der Zähne führen.

Es ist also ganz normal, dass im Laufe der Zeit neue Zahnverfärbungen entstehen, die eine erneute Behandlung notwendig machen.

Ein Richtwert: Die meisten Resultate eines professionellen Zahnbleachings beginnen nach ungefähr 2 Jahren wieder sichtbar nachzulassen.

Dieser Wert gilt fürs In-Office-Bleaching. Die Behandlung daheim verwendet einen schwächeren Wirkstoff & hält deshalb meist 1-1,5 Jahre.

Was kann ich tun, damit meine Zähne nach dem Zahnbleaching länger weiß bleiben?

Vermeiden Sie die genannten Lebensmittel, die für die Verfärbung der Zähne bekannt sind.

zahnbleaching dauer
Die Dauer des Bleachingergebnisses haben Sie selbst in der Hand.

Außerdem ist eine intensive und gründliche Zahnpflege wesentlich, um Verfärbungen und Befall der Zähne zu vermeiden.

  • Übertreiben Sie es allerdings nicht: Vermeintliche Geheimtricks wie Aktivkohle, schwarze Zahnpasta oder Backpulver helfen nicht.
  • Sie greifen den Zahnschmelz an und sorgen nur kurzfristig für eine Aufhellung. Langfristig führen die Schäden sogar zu noch mehr Verfärbungen!

Viele Tipps, wie Sie Ihre Zähne auf natürliche Weise länger weiß erhalten, finden Sie in diesem Ratgeber zu weißen Zähnen.

Wie oft darf ich das Zahnbleaching wiederholen?

Diese Frage kann Ihnen nur Ihr Zahnarzt beantworten.

zahnbleaching risiken
Ein Zahnbleaching sollten Sie nur mit gesunden Zähnen durchführen.

Zum einen kann dieser genau beurteilen, welche Erfolge ein erneutes Zahnbleaching bringen kann und zum anderen kann er einschätzen, wie gut Ihre Zähne den Prozess der Behandlung vertragen.

  • Beim Zahnbleaching gibt es einige Risiken (mehr dazu unten), weshalb Ihr Arzt vor der Behandlung sicher gehen muss, dass keine gesundheitlichen Schäden auftreten.
  • Grundsätzich vertragen gesunde Zähne aber mehrere Behandlungen – es spricht meist nichts dagegen, das Bleaching nach 2 Jahren erneut durchzuführen.

Da Zahnbleaching keine günstige Behandlung ist müssen Sie außerdem auch die Zahnbleaching-Kosten berücksichtigen.

Was kostet Zahnbleaching?

Die Kosten des Zahnbleaching variieren stark und jeder Zahnarzt berechnet sie individuell für jeden Patienten.

zahnbehandlung kosten

So kann ein Zahnbleaching in Berlin zum Beispiel deutlich teurer sein als ein gleichwertiges Zahnbleaching in Hamburg oder eine Zahnaufhellung in Köln. Ich empfehle Ihnen, verschiedene Kostenvoranschläge einzuholen und sich dabei auch über den Ruf der Praxis zu informieren.

Ungefähre Preise für Zahnbleaching beim Zahnarzt

Home Bleaching: Ein üblicher Durchschnittspreis für eine Home Bleaching Behandlung kann je nach Ausgangslage und Praxis zwischen 300 und 500 Euro kosten.

In-Office & Power Bleaching: Für eine In-Office Bleaching Behandlung sollten Sie dagegen zwischen 400 und 700 Euro einplanen.

Wie Sie sehen ist es eine ganz schön kostspielige Angelegenheit, so strahlend zu lächeln wie die Stars.

Trägt die Krankenkasse die Kosten meines Zahnbleachings?

Da Zahnbleaching eine rein kosmetische Behandlung ist übernimmt die gesetzliche Krankenkasse die Kosten nicht.

Nur in ganz seltenen Fällen übernimmt die Krankenkasse eventuell eine Behandlung (zum Beispiel, wenn es durch Medikamente zu einer dauerhaften Verfärbung der Zähne kommt).

Doch selbst in solchen Fällen müssen Sie glaubhaft nachweisen, dass die Behandlung sinnvoll ist (und z.B. psychische Problemen durch dauerhaft gelbe Zähne entstehen).

Wenn Sie eine private Krankenkasse oder eine Zahnzusatz-Versicherung abgeschlossen haben, überprüfen Sie bitte in Ihrem Vertrag, ob diese die Zahnbleaching Kosten übernimmt und wenn ja, in welcher Höhe.

Gibt es Möglichkeiten beim Zahnbleaching zu sparen?

Wie bei allen aufwändigen Behandlungen ist Vorsicht ratsam, wenn es ums Sparen geht.

Ich empfehle Zahnbleaching nur von professionellen Zahnärzten oder Dentalpraxen durchführen zu lassen. Deren Dienste haben aber auch Ihren Preis.

zahnbleaching kosten
Die Kosten für ein Bleaching unterscheiden sich oft drastisch – holen Sie sich immer eine 2. Meinung ein.

Es lohnt sich immer, Preise zu vergleichen, aber im Bereich Zahnbleaching kann „günstig oder billig“ leider oft Nachteile mit sich bringen. Der eingesetzte Wirkstoff kann ernsthafte Reizungen verursachen, wenn er falsch eingesetzt wird.

Wenn Ihnen das Zahnbleaching zu teuer ist, lesen Sie weiter. Nach dem nächsten Kapitel über die Risiken behandle ich noch mögliche Alternativen, die oft deutlich günstiger sind als eine Zahnbleaching-Behandlung.

Welche Gesundheitsrisiken birgt Zahnbleaching?

Da beim Zahnbleaching aggressive Chemikalien zum Einsatz kommen, ist eine professionelle Behandlung der beste Schutz gegen mögliche Gesundheitsrisiken.

Trotzdem kann es manchmal zu „Verbrennungen“ & Schwellungen am Zahnfleisch kommen. Sensible Zahnhälse sind eine weitere typische Folge von Zahnbleaching.

Fakt: In der Regel bergen professionell durchgeführte Zahnbleaching Behandlungen kein Risiko für gesunde Zähne.

Um mögliche Beschädigungen des Zahnschmelzes zu verhindern und um eine Sensibilisierung der Zahnhälse zu vermeiden ist eine nachträgliche Fluoridierung der Zähne hilfreich.

Die meisten Zahnärzte führen diesen Behandlungsschritt automatisch nach dem Zahnbleaching durch.

zahnschmerzen
Die richtige Nachsorge vermindert das Risiko für Schmerzen nach dem Bleichen.

Wann für wen ist Bleaching überhaupt nicht zu empfehlen?

Wenn Sie ohnehin schon unter empfindlichen Zahnhälsen leiden, sollten Sie vorerst kein Zahnbleaching durchführen.

  1. Auch bei akuten Fällen von faulen Zähnen durch Karies oder Parodontose ist von einer Behandlung abzuraten.
  2. Auch häufiges Zahnfleischbluten oder Mundgeruch können ein Hinweis darauf sein, dass etwas nicht mit den Zähnen stimmt.
  3. Auch bei Zahnspangen oder kälteempfindlichen Zähnen müssen Sie das Bleaching auf später verschieben.

Bei toten Zähnen (z.B. nach einer Wurzelbehandlung) wirken die hier genannten Methoden nicht. Hier hilft ein sehr aufwendiges & teures Bleaching von innen. Allerdings ist eine Zahnkrone meist billiger & einfacher.

Die Bleichmethode ist das sogennante Walking-Bleaching. Der Zahnarzt bohrt ein Loch in den toten Zahn und füllt Bleichmittel hinein. Nach dem Bleaching verschließt er das Loch wieder und der Zahn wirkt heller.

Auch bei bestehenden Füllungen sollten Sie ganz besonders aufpassen – mehr dazu im nächsten Kapitel.

Kurz: Sorgen Sie dafür, dass sowohl Ihre Zähne (sämtlichen Karies entfernen) als auch Ihr Zahnfleisch zuerst behandelt werden und rundum gesund sind, bevor Sie eine Zahnbleaching Behandlung durchführen lassen.

Gibt es Zahnbleaching ohne Peroxid?

Es gibt Produkte auf dem Markt, die das Blecihen der Zähne ohne Peroxid versprechen. Deren Effektivität ist jedoch umstritten.

Zahnärzte und Dentalpraxen verwenden in der Regel immer Wasserstoffperoxid beim Zahnbleaching, da dies nachweislich die besten Ergebnisse verspricht.

Zahnbleaching wirkt nicht für Zahnersatz

Der enthaltene Wirkstoff reagiert nur mit natürlichem Zahnschmelz. Zahnersatz färbt das Zahnbleaching nicht.

zahnersatz zahnbleaching
Bestehender Zahnersatz verfärbt sich nicht.

Das bedeutet, dass zwar die natürlichen Zähne nach der Behandlung weiß blitzen, doch künstliche Materialen dadurch noch stärker auffallen. Also sämtliche:

  1. Zahnfüllungen: Sollten Sie bereits Zahnlöcher damit geschlossen haben, dann sind diese nun deutlich zu sehen.
  2. Zahnkronen: Die künstlichen Zähne müssen Sie auswechseln, damit die Farbe wieder passt. Besonders bei Implantaten kann das kosten.
  3. Zahnprothesen: Neben den Dritten gibt es auch Teilprothesen, die dann nicht mehr zu den gebleichten Zähnen passen.
  4. Zahnbrücken: Das gleiche gilt für Brücken, der oft mehrere Zähne ersetzen & Zahnlücken schließen.

Jedes Bleaching, das deutlich über die natürliche Zahnfarbe hinausgeht, sorgt also für Probleme. Theoretisch könnten Sie die Füllungen & den Zahnersatz zwar austauschen, doch jeder Zahnarzt wird Ihnen davon abraten.

Das würde nicht nur hohe Kosten verursachen, sondern auch unnötige Risiken für Ihre Gesundheit verursachen. Falls Sie z.B. bestehende Füllungen herausbohren lassen, geht dabei immer Zahnsubstanz verloren.

Und ist er einmal weg, dann ist es nicht möglich, Zahnschmelz wieder aufzubauen.

Welche Alternativen gibt es zum Zahnbleaching beim Zahnarzt?

Es gibt verschiedene Alternativen zum Zahnbleaching, die ebenfalls zu weißeren oder helleren Zähnen führen können.

zahnfarbe bleichen beim zahnarzt
Es gibt Alternativen zum Bleaching – so wirksam wie das chemische Bleichen sind sie aber meist nicht.

Eine der gängigsten Varianten ist eine professionelle Zahnreinigung durch Ihren Zahnarzt.

  1. Erwarten Sie sich aber nicht zu viel: Diese Methode hilft lediglich dann, wenn Verfärbungen den natürlichen Zahnton überdecken.
  2. Falls Sie eine Aufhellung über das natürliche Weiß Ihrer Zähne hinaus wünschen, dann bleibt Ihnen fast nur der chemische Weg.

Die weiteren Alternativen habe ich hier für Sie zusammengefasst:

  • Zahncremes und -pulver für weiße Zähne. Es gibt in Drogerien und Supermärkten ganz unterschiedliche Produkte zum Aufhellen der Zähne (z.B. Bleaching Strips). Wenn Sie mehr über diese Produkte und Ihre Effizienz erfahren möchten, kann ich Ihnen den Beitrag zum Zahnbleaching für Zuhause
  • Veneers. Veneers sind hauchdünne Schalen aus Keramik oder Kunststoff, mit denen Sie Ihre Zähne verblenden lassen können. Vermeers kommen in erster Linie dann zum Einsatz, wenn einzelne Zähne eine neue Zahnfarbe bekommen sollen. Mit Kosten von bis zu 1500 € pro Vermeer ist dies eine sehr kostspielige Alternative.
  • Zahnpflege. Je besser und intensiver Sie Ihre Zähne pflegen umso weißer bleiben diese. Lesen Sie diesen Beitrag für weitere Tipps für weißere Zähne.

Ich fasse an dieser Stelle aber noch einmal die wichtigsten Zahnpflege-Tipps zusammen. Sie sind die wichtigste Maßnahme für weiße Zähne und selbst bei einer künstlichen Aufhellung entscheidend.

Denn wenn Sie nach dem Bleaching Ihre Zähne nicht regelmäßig putzen, dann verdecken schnell Ablagerungen & Zahnstein Ihre schöne helle Farbe.

Gründliche Zahnpflege für gesunde Zähne

Die beste Vorbeugung gegen gelbe Zähne & Zahnschmerzen ist eine gründliche Zahnhygiene: Im Idealfall sollten Sie Ihre Zähne nach jeder Mahlzeit oder mindestens 2-3 täglich reinigen.

Beachten Sie dabei, dass nach dem Essen eine Wartezeit von dreißig Minuten nötig ist, um den Zahnschmelz nicht anzugreifen.

Empfehlung für gesunde Zähne: Die Sonicare Flexcare Platinum überzeugte im Test mit einer sehr gründlichen Reinigung & nimmt Ihnen beim Putzen viel Arbeit ab.

Wenn Sie etwas Geld in Ihre Gesundheit investieren wollen, dann gibt es meiner Meinung nach nur wenig bessere Möglichkeiten. Hier können Sie den Preis herausfinden*.

Achten Sie beim Putzen darauf, die Zähne von allen Seiten zu reinigen und vergessen Sie auch die Zahnzwischenräume nicht.

  1. Elektrische Zahnbürsten  & Schallzahnbürsten erleichtern die korrekte Reinigung, auch wenn Sie die Technik nicht perfekt beherrschen.
  2. Die Zahnzwischenräume lassen sich am besten mit Zahnseide oder Interdentalbürsten reinigen (selbst die beste Zahnbürste erreicht diese Stellen nicht).
  3. Eine fluoridhaltige Zahnpasta entfernt nicht nur Essensreste, sondern versorgt Ihre Zähne mit wichtigen Mineralien & einem Schutzfilm gegen Karies.

Mit diesen 3 Punkten haben Sie alles wichtige in Sachen Mundhygiene abgedeckt.

zahnbleaching alternativen
Ergänzen Sie Ihre Zahnpflege mit ein paar wirksamen Hausmitteln.

Für noch mehr Schutz gegen faule Zähne können Sie auch Ihre Putzroutine mit folgenden Geheimtipps ergänzen.

  • Mundduschen sind eine tolle Alternative zu Zahnseide (falls Sie damit überhaupt nicht zurechtkommen) und eignen sich für eine schnelle Reinigung zwischendurch
  • Zungenreiniger helfen dabei, unschönen Zungenbelag zu entfernen (ein häufiger Auslöser von Mundgeruch). Das sorgt für weiße Zähne und frischen Atem.
  • Abgesehen von einer guten Zahnpasta gibt es auch wirksame Hausmittel zur Zahnpflege: Oliven- oder Kokosöl eignen sich als natürliche Mundspülung. Xylitol ist ein zahnfreundlicher Ersatz für Zucker.

Neben der täglichen Reinigung ist auch noch eine weitere Sache wichtig, um die Zähne bestmöglich zu schützen und Krankheiten so früh wie möglich zu erkennen: Regelmäßige Besuche beim Zahnarzt.

Fazit: Es gibt kaum Alternativen zum professionellen Zahnbleaching

Wer lächeln möchte wie die Stars, muss genau wie diese tief in die Tasche greifen.

Professionelle Zahnbleaching-Behandlungen sind nicht gerade günstig, liefern aber so gut wie immer den gewünschten Effekt, und dass schon innerhalb weniger Tage.

Selbstverständlich können Sie die alternativen Produkte die es auf dem Markt gibt ausprobieren, aber wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass diese weder effektiv noch nachhaltig Zähne bleichen (sondern nur die natürliche Zahnfarbe zurückbringen).

Die beste Grundlage für weiße Zähne ist eine gründliche Zahnpflege, und diese ist so gut wie kostenlos.

Ähnliche Beiträge

Wie hilfreich war dieser Artikel?

Auf einen Stern klicken, um zu bewerten.

Wertung: / 5. Gezählte Stimmen:

Es tut uns Leid, dass der Artikel nicht hilfreich war.