Empfehlung: Die beste elektrische Zahnbürste im ausführlichen Testvergleich finden.

Zahnbürste desinfizieren nötig?

Auf der Zahnbürste sammeln sich mit der Zeit viele Keime und Bakterien an. Wie verhindern Sie den Befall am besten - und wie gefährlich ist das wirklich?

Mit dem täglichen Zähneputzen sorgen Sie für Sauberkeit im Mund und beseitigen viele schädliche Bakterien, die für Probleme wie Karies sorgen können.

Doch mit der Zeit sammeln sich auch auf der Zahnbürste allerlei Keime und Bakterien an, die zu Infektionen und Krankheiten führen können.

Deshalb ist es wichtig, dass Sie auf die Hygiene Ihrer Zahnbürste achten.

In diesem Beitrag erkläre ich Ihnen alles Wichtige zu den vermeintlich gefährlichen Keimen und wie Sie Ihre Zahnbürste am besten sauber halten.

Wie gefährlich sind Keime auf der Bürste?

Selbst einige wissenschaftliche Studien (siehe Quellen unten) haben sich bereits mit dem Thema befasst.

Keime auf der Zahnbürste
Wechseln Sie die Zahnbürste regelmäßig aus, dann brauchen Sie keine Angst vor Keimen zu haben.
  • Im Internet finden Sie zahlreiche Tipps zum Desinfizieren der Zahnbürste. Die Vorschläge reichen von Waschen in der Spülmaschine über Essig bis hin zu Alkohol und dem Erhitzen in der Mikrowelle.
  • Neuerdings gibt es sogar eigene Sprays, welche die Borsten desinfizieren sollen. Denn Keime auf der Zahnbürste seien nicht nur unhygienisch, sondern auch alles andere als gesund.

Aber stimmt das auch? Und wie keimfrei ist wirklich sinnvoll?

Warum keimfrei nicht geht

Fakt ist, dass Sie Ihre Zahnbürste niemals komplett keimfrei bekommen.

 

Das ist auch gar nicht nötig, denn das Immunsystem der meisten Menschen ist stark genug, um „Angriffen“ von außen zu widerstehen. Nichtsdestotrotz rate ich Ihnen, auf die Hygiene Ihrer Zahnbürste zu achten.

  • Die Bürste zu desinfizieren, ist nach Meinung der American Dental Association (ADA), der bedeutendsten Organisation amerikanischer Zahnärzte, glücklicherweise gar nicht nötig.
  • Zwar gibt es einige wissenschaftlich untersuchte Methoden, um die Anzahl von Bakterien auf einer Bürste zu reduzieren, doch für eine bessere Gesundheit sorgen Sie damit nicht.

Es gibt kein Produkt, mit dem Sie sämtliche Organismen vollständig beseitigen (sterilisieren) können. Mit Desinfektionssprays vermindern Sie lediglich die Anzahl von Keimen und Bakterien auf der Bürste.

elektrische bürste desinfizieren
Egal ob herkömmliche Handzahnbürste oder elektrisches Gerät wie Schallzahnbürsten oder Ultraschallzahnbürsten – ganz keimfrei bekommen Sie beide Varianten nicht.

Sollten Sie also in der Werbung lesen, dass Spray XY die Bakterienanzahl senkt, dann ist das nicht unbedingt gelogen.

  • In zahlreichen Studien (Quellen 2-4) wurden einige Möglichkeiten geprüft, um Zahnbürsten möglichst sauber zu halten, allerdings bleibt das wie gesagt ohne großartige Auswirkungen.
  • Weder antibakterielle Lösungen noch Desinfektionssprays haben sich in klinischen Studien als positiv für die Gesundheit herausgestellt.

Laut den Studien ist es zwar nicht wirklich schädlich, wenn Sie solche Mittel einsetzten. Ich empfehle Ihnen aber, Ihr Geld besser für Produkte mit einem nachgewiesenen und sinnvollen Nutzen auszugeben.

Tipp: Investieren Sie Ihr Geld besser in eine neue Zahnbürste und schmeißen Sie die gebrauchte weg.

Wenn Sie gesund sind, müssen Sie sich um die Keime auf Ihrer Bürste nicht viele Gedanken machen.

Desinfektion in der Spülmaschine

Im Internet finden Sie auch Ratschläge wie die Zahnbürste in der Spülmaschine zu waschen oder im Wäschetrockner zu erhitzen, um Keime abzutöten.

Grundsätzlich können Sie das ohne große Gefahr einmal ausprobieren, wirklich hilfreich ist es nach Meinung der ADA allerdings nicht.

  • Es ist nicht möglich, Keime auszuwaschen (Spülmaschine) oder dauerhaft durch Hitze abzutöten (Wäschetrockner).
  • Selbst das Abkochen einer Zahnbürste in heißem Wasser bringt nicht viel.
  • Spätestens nach dem nächsten Putzen ist Ihre Bürste nämlich erneut kontaminiert und das Spiel beginnt von vorne.

Vielleicht gibt es so etwas wie einen Placebo-Effekt, aber wissenschaftlich bewiesen wurde die Wirksamkeit derartiger Reinigungsarten nicht.

Zahnbürste desinfizieren
Beschädigen Sie die Borsten der Zahnbürste beim Desinfizieren nicht.

Vielmehr geht Ihre Zahnbürste durch solche Prozeduren kaputt oder franst aus. Beschädigte Borsten reinigen weniger effektiv, weshalb Sie besser auf andere Lösungen setzen und Ihre elektrische Zahnbürste im Badezimmer lassen sollten.

Die Zeit für eine Ofenreinigung können Sie stattdessen dafür verwenden, Ihre Bürste auf normale Weise zu säubern.

Info: Deutsche verwenden im Schnitt nur 2,5 Zahnbürsten pro Jahr.

Zahnärzte empfehlen jedoch, die Bürste alle 3 bis 4 Monate auszuwechseln. Wenn Sie das gewissenhaft machen, sollten Sie 3 oder idealerweise 4 Zahnbürsten pro Jahr benötigen.

Die optimale Hygiene für die Zahnbürste

Wenn es um das Reinigen der Zahnbürste geht, setzten Experten auf den gesunden Hausverstand.

Um Ihre Zahnbürste hygienisch zu halten, benötigen Sie also keine Chemie. Befolgen Sie einfach ein paar einfache Schritte, um die Borsten möglich sauber und ganz zu halten.

Dafür reichen aus:

  • Hände vor dem Putzen waschen.
  • Gründliches Abspülen.
  • Richtige Lagerung.

Damit Sie Ihre Zahnbürste richtig reinigen können, habe ich Ihnen eine detaillierte 5-Schritt Anleitung in einem separaten Artikel zusammengefasst.

Daneben habe ich noch ein paar einfache Tipps, die Sie neben der normalen Reinigung beachten sollten, um die Ihre Zahnpflege optimal zu gestalten.

  • Lassen Sie die Zahnbürste möglichst an der freien Luft trocknen.

Es gibt zwar viele verschiedene Aufbewahrungsboxen für Bürsten, allerdings bieten diese den Keimen einen optimalen Nährboden. Sie sind nicht nur warm und feucht, sondern auch dunkel. Hängen Sie die Zahnbürste stattdessen am besten mit offenen Halterungen* auf oder stellen Sie sie in einem Glas auf.

  • Entfernen Sie alle Zahnpastareste.

Dieser Tipp fällt wohl unter den gesunden Hausverstand. Nach dem Putzen sollten Sie die Bürste gründlich abspülen, damit sich keine übrig gebliebenen Reste in den Borsten ansammeln.

  • Verwenden Sie die Zahnbürste nicht mit mehreren Personen gemeinsam.

Eine Zahnbürste kann immer auch Krankheiten übertragen. Um dieses Risiko möglichst gering zu halten, sollten Sie nur Ihre persönliche Zahnbürste benutzen. Besonders, wenn Personen mit Krankheiten oder Infektionen im selben Haushalt wohnen.

  • Tauschen Sie die Bürste regelmäßig aus.

Spätestens alle 3-4 Monate sollten Sie die Zahnbürste wechseln. Nicht nur aus hygienischen Gründen, sondern auch weil sich die Borsten abnutzen und dann das Putzergebnis schlechter ist. Wie Sie in der Statistik oben erkennen, haben die meisten Deutschen hier einiges an Nachholbedarf.

Was tun bei elektrischen Zahnbürsten?

Auch elektrische Zahnbürsten sollten Sie regelmäßig reinigen. Am besten gehen Sie dabei genauso wie bei einer normalen Handzahnbürste vor.

Aufgrund der nachlassenden Reinigungsleistung sollten Sie die Aufsteckbürsten ohnehin regelmäßig austauschen.

Das ist auch eine tolle Möglichkeit, verschiedene Modelle auszuprobieren. Falls Sie eine Oral-B Zahnbürste wie zum Beispiel das aktuelle Spitzenmodell Genius oder die Oral-B Pro 6000 haben, dann lesen Sie gerne meine Erfahrungen zu den Aufsteckbürsten von Oral-B.

Elektrische Zahnbürste reinigen
Bei elektrischen Zahnbürsten geht es nicht nur darum, den Bürstenkopf sauber zu halten.

Wenn Ihnen eine größtmögliche Sauberkeit wichtig ist, können Sie überlegen, sich ein Premiumgerät wie die Philips Sonicare FlexCare Platinum anzuschaffen. Die Zahnbürste hat eine integrierte UV-Desinfektion. Wie effektiv diese Lösung tatsächlich ausfällt , ist jedoch umstritten.

Weitere Besonderheiten zur Reinigung Ihrer elektrischen Zahnbürste, Schallzahnbürste oder Ultraschallzahnbürste lesen Sie am besten im Beitrag Zahnbürste richtig reinigen nach. Dort erkläre ich auch, wie Sie Verkalkungen oder Funktionsmängeln vorbeugen.

Wissenschaftliche Quellen:

  1. Svanberg M. Contamination of toothpaste and toothbrush by Streptococcus mutans. Scand J Dent Res. 1978 Sep;86(5):412-4.
  2. Caudry SD, Klitorinos A, Chan EC. Contaminated toothbrushes and their disinfection. J Can Dent Assoc. 1995 Jun;61(6):511-6.
  3. Warren DP et al. The effects of toothpastes on the residual microbial contamination of toothbrushes. J Am Dent Assoc. 2001 Sep;132(9):1241-5.
  4. Quirynen M et al. Can toothpaste or a toothbrush with antibacterial tufts prevent toothbrush contamination? J Periodontol. 2003 Mar;74(3):312-22.

Ähnliche Beiträge

Wie hilfreich war dieser Artikel?

Auf einen Stern klicken, um zu bewerten.

Wertung: / 5. Gezählte Stimmen:

Es tut uns Leid, dass der Artikel nicht hilfreich war.