12 Mundspülungen im Test: Schutz vor Karies & Mundgeruch

Welche Mundspülung ist die beste für frischen Atem? Welche hilft bei sensiblem Zahnfleisch? 12 verschiedene Varianten im ausführlichen Vergleich.

Meridol Mundspülung
Die unbedenklichen Inhaltsstoffe & der nicht zu aufdringliche Geschmack machen diese Mundspülung zu meiner Top-Empfehlung.
FEATURES
  • Schützt wirksam vor Zahnfleischentzündungen
  • Bekämpft Plaque-Bakterien
  • Fördert eine gesunde Mundflora

Mundspülungen stellen eine tolle Ergänzung zum täglichen Zähneputzen dar, denn sie bekämpfen schädliche Bakterien und sorgen für ein frisches Gefühl.

Sie eignen sich daher ganz besonders für empfindliches Zahnfleisch, leichte Zahnfleischentzündungen oder gegen unangenehme Gerüche aus dem Mundraum.

  • Heutzutage ist eine Vielzahl an verschiedenen Produktvarianten erhältlich: von antibakteriellen Spülungen über alkoholfreie Mundwasser für Kinder…
  • …bis hin zu speziellen Mixturen gegen Halitosis (Mundgeruch) gibt es für jedes Zahnproblem eine passende Lösung.

In diesem Artikel teste ich einige der akutell besten Mundspülungen und vergleiche sie in den Bereichen Zahnpflege, Frischegefühl, Inhaltsstoffe und Preis.

Außerdem gibt es hilfreiche Infos zur Anwendung, etwa ab welchem Alter diese Spülungen für Kinder geeignet sind.

Die getesteten Produkte im Überblick

Das Testfeld besteht aus 12 verschiedenen Mundspüllösungen, die sich zum Teil erheblich unterscheiden. Ich habe sie daher in 4 verschiedene Kategorien eingeteilt:

  • 5 „normale“ Mundspülungen: Meridol, Listerine Zero, Elmex Kariesschutz, Odol-med3 Samtweiss Polarfrische sowie Oral-B Pro Expert getestet.
  • Außerdem 2 Produkte für Kinder: Listerine Smart Kidz, Elmex Junior Zahnspülung
  • 2 spezielle Lösungen gegen Mundgeruch: Meridol Sicherer Atem, Oralflora Breath-Kit
  • 3 apothekenpflichtige antibakterielle Varianten: CB12, Curaprox Curasept ADS 205, Chlorhexamed Forte

Soweit möglich habe ich bei der Auswahl bewusst auf aggressive Varianten mit Alkohol verzichtet (mehr dazu gleich).

So wirken Mundspülungen

Die meisten frei verkäuflichen Mundspülungen überlagern unangenehme Gerüche und sorgen für ein frisches Gefühl im Mund.

zahnfleischentzündung vermeiden

Neben Menthol und ätherischen Ölen enthalten alle hier vorgestellten Produkte dieser Kategorie außerdem Fluorid (das auch in Zahnpasta enthalten ist und nach wissenschaftlichem Stand gegen die Neubildung von Karies vorbeugt).

Mundspülungen als Ersatz fürs Zähneputzen?

Zwar können Spüllösungen die allgemeine Mundflora verbessern, aber einen Ersatz für mechanisches Reinigen (= konsequentes Zähneputzen mit Bürste und Zahnzwischenraumreinigung mit Zahnseide) stellen sie nicht dar.

Mundspülungen sollten daher nur als Ergänzung zum Zähneputzen betrachtet werden, nicht als eine vollwertige Alternative. Tägliches Putzen ist unumgänglich für gesunde Zähne.

Helfen Mundspülungen bei Mundgeruch?

Das gilt auch bei Mundgeruch (Halitosis), meistens verursacht durch stinkende Bakterien in den Zahnzwischenräumen oder auf der Zunge.

mundgeruch was hilft gegen die ursachen

Es gibt zahlreiche Produkte auf dem Markt, welche Besserung versprechen. Allerdings gehen die meisten Spülungen nicht der eigentlichen Ursache auf den Grund, sondern lindern nur die Symptome.

Frei verkäufliche Mundspülungen überdecken Gerüche meist nur – hier müssen Sie meist zu aggressiveren Varianten greifen:

Mittel zur Wahl sind dabei medizinische Mundspülungen, die im Gegensatz zu kosmetischen Produkten auch antibakteriell wirken.

  • Das kann zwar in akuten Fällen helfen, auf lange Sicht müssen Sie dann aber mit Nebenwirkungen wie einem veränderten Geschmackssinn oder verfärbten Zähnen rechnen.
  • Außerdem ist in solchen Mundspülungen in der Regel Alkohol enthalten, dass bei langfristigem Einsatz wie bereits oben erwähnt einige Nachteile mit sich bringt.

Aus diesem Grund sind die antibakteriellen Varianten nur in Apotheken erhältlich und sollten erst nach einem klärenden Gespräch mit dem Zahnarzt verwendet werden.

Wirken normale Mundspülungen überhaupt?

Ja, auch normale Spülungen ohne aggressive Inhaltsstoffe können bei der Zahngesundheit unterstützen.

Sie sind aber vor allem zur Prophylaxe (Vorbeugung) von Zahnerkrankungen gedacht.

Aktuelle Studien zum Thema Mundspülungen

In zahlreichen klinischen Studien stellten sich Mundspülungen als sinnvolle Ergänzung heraus, die bei der Prophylaxe von Zahnfleischerkrankungen wie Parodontose, Karies und Plaquebelag helfen können.

mundspülungen wirksamkeit
Die Wirksamkeit von Mundspülungen ist belegt – allerdings stellen Sie nur eine Ergänzung dar.

Nach einigen Monaten kam es laut 2 Meta-Studien mit insgesamt 24 verschiedenen ausgewerteten Untersuchungen zu einer deutlichen Reduktion dieser negativen Erscheinungen (1,2).

Worauf Sie beim Kauf achten sollten

Mundwässer aus der Drogerie können also besonders bei gesundem bis leicht entzündetem Zahnfleisch helfen.

  • Es ist ratsam, auf eine alkoholfreie Formel zu achten, um auf lange Sicht die Mundflora nicht zu beeinträchtigen.
  • Alkohol kann zwar unliebsame Bakterien bekämpfen, macht aber keinen Unterschied zwischen guten und schlechten Mundbewohnern.

Kurzfristig können aggressive Mundspülungen also durchaus effektiv sein – langfristig erhöhen sie aber das Risiko für Mundkrankheiten.

Die 2 getesteten Varianten für Kinder verzichten daher vollständig auf Alkohole und beschränken sich auf Öle und Fluorid zur Kariesbekämpfung (und auch Erwachsene sollten nach Möglichkeit eine Variante ohne Alkohol wählen).

Nachfolgend finden sind alle getesteten Spülungen (in 4 verschiedenen Kategorien aufgeteilt). Den Anfang machen normale Mundspülungen:

Mundspülungen für normale und sensible Zähne

Zur Erinngerung: Für die meisten Anwender reichen normale kosmetische Mundspülungen als Ergänzung zum Zähneputzen mehr als aus.

mundspülungen für normale zähne
Falls Sie mit keinen gröberen Zahnproblemen zu kämpfen haben, sind „normale“ Mundspülungen meist mehr als ausreichend.

Falls Sie gelegentlich mit empfindlichem Zahnfleisch zu kämpfen haben und ansonsten frei von Beschwerden sind, dann beschränken Sie sich am besten auf diese Kategorie.

Spülungen für normale Zähne:

  • enthalten Fluoride
  • verzichten auf Alkohol
  • unterscheiden sich geschmacklich

Sie sehen also – hier ist es schwer, einen echten Fehlkauf zu tätigen.

Der größte Unterschied zeigt sich im Geschmack – und weniger in der Wirkung.

Manche bevorzugen hier sanfte Spüllösungen, die für ein frisches Gefühl sorgen. Andere präferieren das scharfe Brennen amerikanischer Mitbewerber, die einen anhaltenden Geschmack im Mundraum hinterlassen (aber nicht ungedingt für mehr Plaqueentfernung sorgen).

Auch wenn der gleich folgende Testsieger von Meridol ein tolles Gesamtpaket aus Wirksamkeit, Geschmack und Preis bietet, können Sie ruhig auch den anderen Varianten eine Chance geben.

Wichtiger Hinweis: im Zweifelsfall sollte Sie Probleme im Mund immer mit Ihrem Zahnarzt abklären, um langanhaltende Schäden vermeiden. Eine Mundspülung kann unter Umständen Symptome überdecken, ohne die grundlegende Ursache (Bakterien, sonstige Zahnhygiene) zu lösen.

Meridol Mundspülung – ein tolles Gesamtpaket

Diese alkoholfreie Variante ist eine der beliebtesten Spüllösungen überhaupt.

  • Der Geschmack fällt sehr mild aus und brennt nicht wie bei manchen Konkurrenzprodukten.
  • Aufgrund des fehlenden Alkohols eignet sich diese Spülung besonders für empfindliches Zahnfleisch und dauerhafte Anwendung.

Daneben sind auch noch Fluoride und Inhaltsstoffe wie Xylitol, Vitamine und Öle enthalten. Sie regen den Speichelfluss an und sorgen so für eine (natürliche) Bekämpfung von Bakterien & Essensresten.

Angebot meridol Mundspülung, 3er Pack (3 x 400 ml)
Meridol Mundspülung

Die unbedenklichen Inhaltsstoffe & der nicht zu aufdringliche Geschmack machen diese Mundspülung zu meiner Top-Empfehlung.

Listerine Zero milde Mundspülung

Obwohl diese Spülung ein „mild“ im Namen trägt, bemerkt man bei der ersten Anwendung doch eine gewisse Schärfe, welche die Produkte von Listerine auszeichnet.

Im direkten Vergleich mit der Konkurrenz von Meridol ist diese Variante (vom Geschmack her) klar stärker, jedoch keineswegs unangenehm.

Wenn Ihnen die normale Listerine zu sehr brennt, werden Sie mit der Zero-Version (also ohne Alkohol) glücklich.

Das Ergebnis nach dem Anwenden der Mundspülung überzeugt: der Atem ist frisch, und gemeinsam mit einer Zahnbürste kann die Neubildung von Plaquebelag erheblich reduziert werden.

Durch die ätherischen Öle gehen kleine Entzündungen des Zahnfleisches zurück und Sie beugen Krankheiten wie Parodontitis vor.

Der Mentholgeruch im Mundraum hält länger an als bei der Meridolspülung und kann den Geschmackssinn beeinträchtigen. Ob das nun gut oder schlecht ist, kommt wohl vor allem auf die eigenen Vorlieben an.

Listerine Zero Mundwasser, 3er Pack (3 x 500 ml)
Listerine Mundspülung

Kräftig im Geschmack, aber ohne austrocknenden Alkohol. Hier können alle zugreifen, die ein deutliches Frischegefühl wünschen.

Elmex Kariesschutz Zahnspülung

Dieses Produkt von Elmex enthält mit 250ppm Gesamtfluorid ein wenig mehr als die meisten anderen Spülungen.

Ob das in Verbindung mit einer herkömmlichen Zahnpasta (diese enthalten weit mehr Fluorid) in der Praxis allerdings wirklich große Unterschiede macht, ist fraglich.

  • Dafür überzeugt die Elmex Kariesschutz Zahnspülung jedoch in anderen Bereichen: zuallererst sei hier das tolle Frischegefühl erwähnt, welches nach dem Spülen im Mundraum herrscht. Die Lösung brennt nicht, sondern wirkt vergleichsweise sanft auf das Zahnfleisch ein und beruhigt es.
  • Schon eine kleine Menge reicht, um den Mundraum gründlich auszuspülen. Im Gegensatz zu den meisten anderen Spülungen sind hier bereits 10ml genug. Eine Flasche hält bei zweimaliger täglicher Anwendung also rund 20 Tage durch.

Die Zutatenliste ist außerdem frei von Alkohol, wovon die Mundflora auf lange Sicht profitieren wird. Alle, die mit sensiblem Zahnfleisch zu kämpfen haben, sollten unbedingt einmal diese Variante ausprobieren.

Angebot Elmex  Kariesschutz Zahnspülung, 400 ml
Elmex Mundspülung

Viel Fluorid, kein Alkohol & eine ergiebige Flasche – hier machen Sie garantiert nichts falsch.

Tipp: Das Verschlucken von Mundspülungen ist für Erwachsene in aller Regel unbedenklich. Die enthaltenen Mengen Fluorid sind zu gering für eine akute Vergiftung. Vorsicht ist nur bei kleinen Kindern geboten. Mehr dazu weiter unten.

Odol-med 3 Samtweiss Polarfrisch

Diese alkoholfreie Mundspülung kommt in einer torsoartigen Aufbewahrungsflasche geliefert. Sie enthält Fluorid und beugt somit Karies vor, was im Hinblick auf die Vorbeugung von Zahnkrankheiten nur zu empfehlen ist.

Im Vergleich zu den anderen Mundspülungen im Testfeld platziert sich die Odol-med 3 Samtweiss im Mittelfeld, was Geschmack und Schärfe angeht.

Odol-med 3 Samtweiss Polarfrisch Mundspülung, 500 ml
Odol-med 3 Mundspülung

Auch hier ist alles wichtige enthalten. Zudem gibt es diese Mundspülung oft für wenig Geld. Preistipp.

Oral-B Pro Expert Mundspülung

Diese Spülung von Oral-B ist eine der geschmacksintensivsten Sorten.

  • Sie Spülung sorgt mit ihren Wirkstoffen (Fluorid, Öle) für einen sauberen Mundraum.
  • Der Geschmack ist dabei irgendwo zwischen Listerine und sanfteren Alternativen anzusiedeln.

Wer das Gefühl von ätherischen Ölen und Minze mag, sollte hier zugreifen.

Einige Varianten enthalten den Wirkstoff CPC, welcher laut einigen klinischen Tests(1,2) die Neubildung von Zahnbelag & auf lange Sicht Zahnstein reduzieren soll.

Oral-B Pro-Expert Mundspülung Starke Zähne - 500 gr
Oral-B Mundspülung

Wenn Sie den Geschmack mögen, dann können Sie auch hier problemlos zugreifen.

Tipp: Statt Zahnseide können Sie für die Reinigung der Zahnzwischenräume auch auf Mundduschen zurückgreifen. Diese Geräte reinigen den Mund mit einem Gemisch aus Luft und Wasser, was nicht nur angenehm ist, sondern auch schnell geht. Zusätzlich empfiehlt sich eine passende Bürste. Hier finden Sie die bestem Modelle: Elektrische Zahnbürsten im Test.

Mundspülungen für Kinder

Bei Kleinkindern sollten Sie von Mundspülungen absehen, denn die Inhaltsstoffe könnten verschluckt werden. Speziell fluoridhaltige Lösungen bergen hier die Gefahr einer akuten Vergiftung.

mundspülung kinder
Mundspülungen für Kinder sind nur der letzte Schritt – viel wichtiger ist das Etablieren einer regelmäßigen Putzroutine.

Ab einem Alter von ungefähr 6 Jahren können Sie zu speziellen Mundwässern für Kinder greifen. Wichtig ist vor allem, eine alkoholfreie Variante zu wählen. So gut wie alle für Kinder designten Produkte verzichten aber ohnehin auf diesen Inhaltsstoff.

Eine sanfte Mundspülung schützt vor Nebenwirkungen beim Verschlucken

Am besten kontrollier Sie im Alter von 6-12 regelmäßig nach, um ein versehentliches Verschlucken zu vermeiden.

Ab 12 Jahren können dann normale Mundspülungen verwendet werden, wobei Sie auch hier auf alkoholfreie Produkte achten sollten.

  • Genau wie bei den Varianten für Erwachsene gilt auch hier, dass eine zusätzliche mechanische Reinigung unumgänglich ist.
  • Neben dem gewissenhaften Einsatz von Zahnseide ist natürlich tägliches Zähneputzen mit einer geeigneten Kinderzahnbürste nötig.

Eine Mundspülung stellt in Sachen Kariesprophylaxe lediglich eine Ergänzung zu diesen Maßnahmen dar. Mundgeruch bei Kindern lösen Sie mit Spülungen alleine nicht.

Elmex Junior Zahnspülung

Diese Spülung setzt ebenfalls auf Fluorid zum Kariesschutz und ist frei von Alkoholen, welche die Mundflora stören können.

Somit ist sie zusammen mit den anderen Inhaltsstoffen (ätherische Öle, Fluorid) für all jene Eltern geeignet, die eine möglichst gründliche Zahnhygiene ihrer Kindern wünschen.

Süßer als die meisten Alternativen

Genau wie die meisten anderen Mundspülungen sorgt auch die Variante von Elmex für einen frischen Atem und reduzierte Plaquebildung.

Beim Geschmack ist sie allerdings ganz auf Kinder zugeschnitten und ein wenig süßer als die Produkte für Erwachsene.

Preislich ist die Spülung im oberen Segment anzusiedeln. Glücklicherweise ist sie sehr ergiebig, was den hohen Einstiegspreis zum Teil wettmacht. Eine Flasche hält rund 20 Tage durch.

Elmex Junior Zahnspülung 400 ml
Elmex Mundspülung für Kinder

Insgesamt ist das Elmex Junior Mundwasser eine tolle Ergänzung zum täglichen Putzen mit der Zahnbürste.

Listerine Smart Kidz

Dieses Mundwasser für Kinder ist in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich, von Beere bis hin zu Minze ist alles mit dabei. Sämtliche Varianten sind frei von Alkohol und enthalten keinen Zucker (sowie sonstige schädlichen Stoffe).

Viele verschiedene Geschmacksrichtungen für Kinder

Zur Prophylaxe von Karies ist diese Spülung mit Fluorid versetzt und kann dadurch die Neubildung von schädlichen Bakterien reduzieren. In Verbindung mit der richtigen Zahnbürste (z.B Sonicare for Kids) sorgt das für eine sehr gründliche Zahnhygiene.

Tipp: Wer will, kann die Lösung bei sehr kleinen Kindern auch mit Wasser verdünnen. Das ist immer dann empfehlenswert, wenn der Geschmack als unangenehm wahrgenommen wird oder die Kinder zum Verschlucken neigen.

Insgesamt bietet diese Kinderspülung von Listerine also eine tolle Möglichkeit, das tägliche Zähneputzen zu ergänzen.

Der Geschmack ist intensiv und hinterlässt einen frischen Atem, welcher einige Zeit anhält. Für das letzte Quäntchen Zahnhygiene also absolut geeignet.

Angebot LISTERINE Smart Kidz Beere - Mundspülung für Kinder ab 6 Jahren - Mundspülung mit Beerengeschmack - 3 x 500 ml
Listerine Mundspülung für Kinder

Schmeckt toll, enthält keinen Alkohol & verfügt über Inhaltsstoffe, die das Zähneputzen optimal ergänzen.

Mundspülungen gegen Mundgeruch

Eins vorweg: die meisten kosmetischen Mundspülungen verdecken nur die Symptome von schlechtem Atem.

mundgeruch entstehung
Mundgeruch ist oft ein Hinweis auf versteckte Zahnkrankheiten.

Selbst der Testsieger von oben entfernt keine nennenswerte Anzahl Bakterien aus den Zahnzwischenräumen oder sonstigen Stellen, wo sich diese stinkenden Begleiter ansammeln.

Solche Varianten helfen meistens nur dabei, zuvor weggeschrubbte Speisereste nach dem Putzen auszuspülen.

Mundspülungen alleine sind oft nicht genug

Um die Ursachen von Mundgeruch zu beseitigen, braucht es mehrere Maßnahmen. Oftmals ist eine bessere Zahnhygiene, also der Einsatz von Bürste, Zahnseide und Mundspülung bereits genug, um den geruchsverursachenden Belag zu entfernen.

Sollte das nicht helfen, dann wird meistens auf medizinische Spülungen zurückgegriffen, weil sie antibakteriell wirken.

mundgeruch vermeiden
Wenn der Mundgeruch trotz konsequenter Zahnpflege & Mundspülungen anhält, sollten Sie die Ursachen mit einem Fachmann abklären.

Auf diese Produkte und ihre Nebenwirkungen gehe ich im nächsten Abschnitt noch genauer ein, davor möchte ich jedoch einige Mundwasser vorstellen, welche weniger stark in die Mundflora eingreifen.

Wenn möglich, sollten Sie zuerst diese Varianten probieren, bevor Sie aggressivere Spüllösungen einsetzen.

Bei länger anhaltendem Mundgeruch ist zudem ein Gespräch mit dem Zahnarzt zu empfehlen, der den genauen Ursachen auf den Grund gehen kann. Nicht immer liegt die Ursache zwischen den Zähnen versteckt.

Tipp: In diesem Ratgeber erfahren Sie mehr zum Thema Halitosis (chronischer Mundgeruch).

Gewissenhaften Zähneputzen ist die wichtigste Maßnahme gegen Mundgeruch

Für viele Anwender könnten die folgenden Produkte in Kombination (!) mit einer konsequenten Zahnpflege aber ausreichen, um unangenehmen Gerüchen aus dem Mund vorzubeugen:

Meridol Sicherer Atem

Den Testsieger von oben gibt es auch in einer Variante gegen Mundgeruch. Unter dem Label „Sicherer Atem“ vertreibt Meridol eine ganze Produktpalette gegen Halitosis.

Neben der Spülung sind unter anderem ein Zungenschaber und eine Zahnpasta mit geschmacksneutralisierenden Inhaltsstoffen erhältlich.

Überdeckt die Halitosis für einige Stunden

Im Test sorgte die Mundspülung für einen frischen Atem. Einmal angewendet bleibt der üble Geruch für einige Stunden überdeckt. Falls Sie also unter Halitosis leidet, finden Sie hier eine spürbare Erleichterung.

  • Die verursachenden Bakterien können Sie durch dieses Produkt alleine aber in den meisten Fällen nicht entfernen.
  • Hier ist konsequente Zahnhygiene und bei anhaltendem Mundgeruch der Rat eines Arztes nötig.

Trotzdem ist die Meridol Sicherer Atem-Spüllösung empfehlenswert, denn sie bekämpft nicht nur üble Gerüche, sondern beugt auch Zahnfleischentzündungen und anderen Zahnkrankheiten wie Karies vor.

Für einen etwas höheren Preis bietet sie also ein paar tolle Eigenschaften.

Einen Nachteil könnte für manche Nutzer der Geschmack darstellen. Er ist zwar zu ertragen, fällt im Vergleich zu herkömmlichen Mundspülungen aber deutlich ab. Glücklicherweise verfliegt er schon nach einigen Minuten und zurück bleibt nur das Frischegefühl.

Angebot meridol SICHERER ATEM Mundspülung, 400 ml
Meridol Sicherer Atem

Falls Sie nicht nur Ihre Mundflora verbessern, sondern ergänzend gegen Mundgeruch vorgehen wollen, dann können Sie das Mundwasser von Meridol ohne Bedenken ausprobieren. Gemeinsam mit einer gewissenhaften Zahnpflege hilft diese Spülung dabei, die üblen Gerüche loszuwerden.

Parodontax Mundspülungen

Diese Mundspülungen versprechen gesundes Zahnfleisch und sollen so auch gegen Mundgeruch helfen. Sie verfügen über Fluorid und verzichten auf Alkohol.

Mehr über die verschiedenen Varianten lesen Sie hier:

Oralflora Breath Kit

Etwas mehr als eine reine Mundspülung ist dieses Set von Oralflora. Neben einer Spülung gibt es auch noch probiotische Bakterien, einen Zungenschaber & anderes Zubehör.

Falls Sie mehr zu meinen Erfahrungen mit der Mundpflegekur lesen wollen, dann klicken Sie bitte hier:

Medizinische Mundspülungen

Diese Spüllösungen wirken antibakteriell und sind für Entzündungen und Ansammlungen von geruchsverursachenden Bakterien gedacht.

mundspülung
Medizinische Mundspülungen werden meist vom Zahnarzt verordnet.
  • Sie haben einige Nebenwirkungen und sollten nur nach Rücksprache mit dem eigenen Zahnarzt angewendet werden.
  • Im Gegensatz zu kosmetischen Mundspülungen (alle oben genannten) eignen sie sich auch dazu, die Ursache mancher Probleme zu beseitigen.

So werden Spülungen mit Chlorhexidin oftmals gegen Halitosis (Mundgeruch) angewandt, deren Ursache unter anderem Schwefelbakterien darstellen.

Das Einsatzgebiet solcher medizinischen Varianten

Nach Operationen oder bei eingeschränkter Motorik (etwa bei alten oder behinderten Menschen) können solche Spülungen eingesetzt werden, um den Mundraum vor Entzündungen und schädlichen Bakterien zu schützen. Aufgrund der Inhaltsstoffe sollten Sie diese Mundspülungen aber niemals verschlucken.

Selbst bei gewissenhafter Anwendung können solche medizinischen Spülungen echte Nebenwirkungen mit sich bringen. Bei längerem Einsatz verfärben sich zum Beispiel Zähne braun und es kommt zu Geschmacksstörungen.

CB12 Mundspülung

Einer der bekanntesten Vertreter, welcher speziell gegen üblen Mundgeruch designt wurde. CB12 ist in verschiedenen (Online-)Apotheken erhältlich und überdeckt nicht nur die Halitosis, sondern greift auch deren Ursache an.

Durch die Inhaltsstoffe werden geruchsverursachende Bakterien gekämpft und Mundgeruch reduziert. Auch bei Entzündungen des Zahnfleisches kann diese Spülung helfen.

Naturgemäß sollte man dieses Mittel nur benutzen, nachdem man alle anderen Maßnahmen ausgeschöpft hat. Wer unter Mundgeruch leidet, sollte zuerst an seiner Zahnhygiene arbeiten und währenddessen kosmetische Mundwässer verwenden, um die Symptome zu verdecken.

Sollte sich keine Besserung zeigen, dann konsultiert man am besten seinen Zahnarzt, um die Ursachen abzuklären. CB12 hilft gegen Mundgeruch, allerdings nur, solange Bakterien im Mundraum der Grund dafür sind.

Curaprox Curasept ADS 205

Eine antibakterielle Mundspülung mit Chlorhexidin und Fluoriden, welche wirksamer ist als die meisten kosmetischen Mundwässer. Bei längerer Anwendung muss man mit allen oben genannten Nebenwirkungen rechnen.

mundgeruch zungenbelag
Tipp: Zungenreiniger können dabei helfen, Bakterienbelag zu entfernen.

Schon nach der ersten Anwendung kann es zu einem (vorerst zeitlich begrenzten) gestörten Geschmackssinn auf der Zunge kommen. Dafür kann Curaprox Curasept aber auch der Bildung von Zahnbelag und Zahnfleischentzündungen vorbeugen.

Falls vom Zahnarzt verschrieben, kann diese Spülung also durchaus bei speziellen Anwendungsfällen wie Zahnspangen und eingeschränkter Motorik als Zahnpastaersatz angesehen werden. Langfristig sollte man dieses Produkt allerdings nicht ohne Aufsicht verwenden.

CHLORHEXAMED FORTE

Genau wie die Spülung oben ist auch diese Variante alkoholfrei und eignet sich als antibakterielle Lösung für den Mundraum. Auch sie beinhaltet alle grundlegenden Nebenwirkungen und ist daher nur in der Apotheke bzw. Online-Apotheke erhältlich.

Dieses Produkt sollte mit Vorsicht angewandt werden und ist gegen Aphten, gereiztes Zahnfleisch und Ansammlungen von schädlichen Bakterien wirksam.

Wann immer möglich, sollte man den Ursachen auf den Grund gehen und Chlorhexamed nur zusammen mit einer professionellen Begleitung einsetzen, um dauerhafte Nebenwirkungen zu vermeiden.

Fazit: Die beste Mundspülung

Ich hoffe, Ihnen mit diesem Vergleich zum Thema Spülungen geholfen zu haben. Die Meridol-Mundspülung ist ein überzeugender Testsieger, mit der Sie mit normalen Zähnen alles richtig machen.

zahn abgebrochen arten

Je nach persönlicher Zahngesundheit und Vorlieben können jedoch auch andere Varianten sinnvoll sein. Insgesamt stellen Mundspülungen eine wichtige Ergänzung zum Zähneputzen dar. So entscheidend wie das mechanische Reinigen sind sie aber bei weitem nicht.

Die Unterschiede zusammengefasst

Wer ohnehin schon auf Zahnseide und Putzhilfen wie Schallzahnbürsten setzt, wird mit keinem der hier vorgestellten kosmetischen Produkte etwas falsch machen.

Den größten Unterschied zwischen den einzelnen Varianten stellt wohl der Geschmack dar.

  • Die Produkte von Listerine verfügen hier über die meiste Schärfe, die Spülungen von Meridol und Ultradex sind die mildesten.
  • Nicht alle Spülungen enthalten Fluorid, das für die Bekämpfung von Karies wichtig ist. Wählen Sie also am besten eine der hier vorgestellten Lösungen aus, welche diesen Wirkstoff enthalten.

Falls Sie mit Mundgeruch zu kämpfen haben, können Sie auch speziell dafür entwickelte Lösungen erwerben, welche stinkende Bakterien bis zu einigen Stunden überdecken.

Medizinische Lösungen sollten Sie nur als äußerstes Mittel einsetzen. Hier stellt eine individuelle Beratung beim Zahnarzt sicherlich den besten Schritt dar.

Falls Ihnen dieser Artikel geholfen hat, dann empfehlen Sie ihn bitte weiter.

Ähnliche Beiträge