Empfehlung: Die beste elektrische Zahnbürste im ausführlichen Testvergleich finden.

Zahn abgebrochen: Was tun?

Was droht, wenn ein Zahn abbricht und welche Erste-Hilfe-Maßnahmen gibt es? Alle wichtigen Infos zu den Risiken, Folgen & Behandlungsmethoden von Zahnbrüchen.

Gerade beißen Sie noch mit Genuss in ein hartes Bonbon oder knabbern am Eis, als Sie plötzlich etwas Hartes im Mund bemerken – das da nicht hingehört.

Sie müssen gar nicht lange überlegen um zu verstehen, was passiert ist – ein Stück eines Zahns ist abgebrochen.

  • Obwohl der Zahnschmelz, der den Zahn schützt, das härteste Gewebe im Körper ist, hat seine Widerstandskraft auch ihre Grenzen.
  • Besonders wenn Sie fallen, etwas ins Gesicht bekommen oder eben auf etwas Hartes beißen, können Ihre Zähne zu Schaden kommen.

Wenn Sie bemerken, dass Ihnen ein Zahn abgebrochen ist, verfallen Sie nicht in Panik. Ihr Zahnarzt kann Ihnen mit Sicherheit helfen.

Abgebrochener Zahn – Was passiert genau?

Der Fachmann spricht von einem abgebrochenen Zahn, wenn ein kleines oder manchmal auch größeres Stück der Zahnhartsubstanz abbricht.

aufbau eines zahn

Der Aufbau des Zahns: Schäden am Zahnschmelz lassen sich meistens durch eine Zahnfüllung beheben. Tiefergehende Brüche sind aufwendiger zu behandeln.

In manchen Fällen ist dabei lediglich der Zahnschmelz betroffen. Schwerwiegende Fälle können jedoch bis zum Zahnbein vordringen.

  • Besonders häufig kommen Zahnunfälle bei bestimmten Sportarten vor.
  • Zu den Risikobereichen zählen beispielsweise Inlineskating, Boxen, Eishockey, aber auch das Fahrradfahren.

Oft sind die vorderen Schneide- und Backenzähne davon betroffen. Diese sind durch die Position an der Vorderseite oft ungeschützt und bei Unfällen größerer Belastung und mehr Druck ausgesetzt.

Aus der Traumdeutung

Auch in der Traumdeutung spielen abgebrochene Zähne eine große Rolle.

Zähne stehen im Traum oft für unsere Handlungsfähigkeit und Durchsetzungskraft. Ist hingegen ein oder mehrere Zähne abgebrochen, kann dies auf eine große Unsicherheit und ein Unbehagen hindeuten.

Symptome bei einem abgebrochenen Zahn

Für gewöhnlich sind unsere Zähne sehr stark und verfügen über eine harte Schutzschicht, um sich vor Unfällen und Angriffen von außen zu schützen.

abgebrochener zahn symptome

Abgebrochene Zähne verursachen oft Schmerzen – allerdings nicht immer. Deshalb sollten Sie ganz genau auf erste Anzeichen achten.

  • Wenn ein Zahn bricht, muss das im ersten Moment gar nicht wehtun.
  • Leichte Zahnfrakturen verursachen oft kaum Schmerzen.
  • Die Zunge bemerkt jedoch recht schnell, dass sich etwas im Mund anders anfühlt.

Bricht jedoch ein großes Stück ab, sind die Schmerzen meist abrupt.

Der Nerv im Inneren des Zahns kann beschädigt sein. Auch wenn Nervenenden plötzlich der Luft ausgesetzt sind, macht sich dies durch starke Schmerzen bemerkbar.

Übrigens: Die Schmerzen bei einem abgebrochenen Zahn können konstant anhalten oder in der Intensität variieren.

Oft kommt es auch zu Druckschmerzen beim Kauen oder einem Ziehen beim Konsum von heißen bzw. kalten Nahrungsmitteln.

Hinweis: Behandeln Sie einen Bruch immer sofort. Wenn die Schmerzen stoppen, ist das nicht immer ein Zeichen von Besserung. Zähne können absterben & weitere Probleme verursachen.

Wie bricht ein Zahn?

In der Regel gibt es unterschiedliche Arten, wie Zähne abbrechen. Je nachdem ist beim Zahnarzt eine andere Behandlung notwendig.

zahn abgebrochen arten

Kleine Schäden & Risse sind oft in wenigen Minuten behandelt.

Während bei kleineren Unfällen oft nur ein kleines Stück vom Zahn abbricht, kann der Zahn im schlimmsten Fall komplett auseinanderbrechen.

In seltenen Fällen ist davon sogar die Zahnwurzel betroffen.

Kleinere Risse oder Absplitterungen

Dabei ist meist lediglich die Oberfläche von dem Bruch betroffen.

Auch wenn dasnatürlich nicht besonders gut für den Zahn ist, benötigen diese Risse oder Löcher im Zahn oft nicht einmal eine aufwendige Therapie.

  • Beim Zahnarztbesuch kann der Doktor die Oberfläche leicht polieren, um die Risse auszugleichen.
  • Leichte Absplitterungen lassen sich wenn nötig mit einer günstigen Zahnfüllung ausbessern.

So verhindern Sie, dass sich die Stellen mit der Zeit verschlimmern. Außerdem fühlt es sich auch gleich besser im Mund an.

Abgebrochener Zahn

Ist der Zahn richtig gebrochen, ist meist die gesamte Kauoberfläche, bis hin zum Nerv betroffen.

zahnfleischentzündung was tun Bei größeren Zahnbrüchen wird die Behandlung schwieriger, oft ist Zahnersatz nötig.

  • Manchmal bleiben die Stücke an der Stelle haften, mit der Zeit weitet sich jedoch der Bruch.
  • Oft ist es noch möglich, Unfälle dieser Art mit Füllmaterial statt mit aufwendigeren Mitteln zu reparieren.

Im schlimmsten Fall wird der Nerv freigelegt. Dabei ist der Zahn fast immer schmerzempfindlich und sehr sensibel. Zumeist blutet der gebrochene Teil.

Bedenken Sie: Meist müssen Sie bei diesen Zahnunfällen mit einer Zahnkrone rechnen. Ist auch die Pulpa betroffen, kann zudem eine Wurzelbehandlung notwendig sein.

Gebrochener Höcker

Diese Brüche betreffen vor allem die Kauoberfläche des Zahns. Normalerweise sind weder die Pulpa noch die Nervenenden davon betroffen.

Deshalb verursachen sie oft auch nicht so viel Schmerz. Der Zahnarzt wird in diesem Fall die Zahnform wiederherstellen. Oftmals ist dafür eine Krone oder ein Onlay nötig.

Zerbrochene Zähne

Dabei bricht der Zahn vertikal in zwei Teile.

  • Bei Brüchen, die auch die Wurzel zerteilen, ist meist eine Entfernung des Zahns notwendig.
  • Dabei kommt es rund um den Bruch oft zu Entzündungen und dadurch zu starken Schmerzen.

aufbau des zahns

Betrifft der Zahnbruch die Wurzel, dann bleibt oft nur noch das Ziehen der Zähne.

Allerdings gibt es auch Fälle, in denen Sie Ihren Zahn behalten können:

  • Manche Zähne in unserem Mund haben mehr als eine Wurzel (so beispielsweise die Backenzähne).
  • In diesem Fall ist es möglich, eine der beiden Wurzeln zu erhalten, welche dann mit einer Krone überdeckt wird.

Ihr Zahnarzt wird versuchen, so viel der natürlichen Zahnsubstanz zu erhalten wie möglich (sogenannte minimalinvasive Behandlung).

Was tun – Erste Hilfe für den abgebrochenen Zahn

Wenn Ihr Zahn gebrochen oder angeknackst ist, sollten Sie umgehend Ihren Zahnarzt aufsuchen.

Anderenfalls könnten sich Brüche vergrößern oder die Stellen rund um die betroffenen Zähne entzünden sich. Im schlimmsten Fall kann es zum Zahnverlust kommen.

Manchmal sieht es zuerst so aus als wäre der Zahn okay – tut aber dennoch weh, wenn es zu einer Temperaturveränderung im Mund kommt.

Daher: Nehmen Sie Zahnunfälle nicht auf die leichte Schulter und lassen Sie diese von Ihrem Zahnarzt kontrollieren. Selbst, wenn es nur ein Verdacht ist.

kunststofffüllungen behandlung

Da es sich bei abgebrochenen Zähnen um einen Notfall handelt, müssen Sie meist nicht allzu lange auf einen freien Platz warten.

Bemerken Sie, dass ein Zahn abgebrochen oder angeknackst ist, bemühen Sie sich am besten gleich um einen Termin beim Zahnarzt.

In der Zwischenzeit helfen Ihnen diese Erste-Hilfe-Maßnahmen:

  • Spülen Sie sich den Mund mit warmen Wasser oder Salzwasser aus.
  • Blutet die Stelle stark, drücken Sie ein Stück Mullbinden auf die Blutung. Durch den Druck lässt sich die Zahnfleischblutung stoppen.
  • Legen Sie ein Coolbag oder einen Sack voller Eiswürfel auf die Stelle über dem gebrochenen Zahn auf die Wange und Lippen. So reduzieren Sie die Schwellung und lindern die Schmerzen.
  • Wenn Sie nicht sofort zum Zahnarzt gehen können, verschließen Sie die Stelle am Zahn mit zuckerfreiem Kaugummi oder einem temporären Zahnzement (gibt’s in der Apotheke).
  • Haben Sie große Schmerzen, beruhigen Sie diese am besten durch ein Schmerzmittel.
  • Wenn Sie etwas essen müssen, beschränken Sie sich auf weiche Nahrungsmittel und vermeiden Sie auf die betroffene Stelle zu beißen.

Ist ein Zahn inklusive Wurzel herausgebrochen, bewahren Sie diesen am besten in einer Zahnrettungsbox auf.

zahnrettungsbox

Diese sind in Apotheken, Zahnarztpraxen oder im Internet* erhältlich. Im besten Fall lassen sich Zähne so operativ retten.

Was Sie jetzt auf keinen Fall tun sollten

Erleiden Sie selber einen Zahnunfall oder erleben Sie einen mit, ist es in erster Linie wichtig, einen kühlen Kopf zu bewahren.

Ansonsten kann es leicht passieren, dass jemand versehentlich auf den kostbaren Zahn oder das Splitterstück tritt.

Versuchen Sie das abgebrochene Teil oder den Zahn so schnell wie möglich zu finden und sicher aufzubewahren. Was Sie dabei auf keinen Fall tun sollten, ist:

  1. Den abgebrochenen Zahn zu reinigen! Weder die Oberfläche des Zahns und schon gar nicht Wurzel oder andere Innenteile.
  1. Den Zahn austrocknen lassen! Dabei ist es aber auch keine Lösung den Zahn im Wasser zu lagern. Am besten sollten Sie so schnell wie möglich eine Zahnrettungsbox aus der Apotheke besorgen bzw. auch eine liefern lassen.
  2. An der Bruchstelle herumdrücken! So könnte sich der Rest des Zahns entzünden.

abgebrochener Zahn erste hilfe

Im Zweifel lieber gleich mit den Überresten zum Zahnarzt oder zur Notaufnahme.

Zahnfüllung & Bonding

Kleinere Schäden an einem Zahn, welche lediglich den Zahnschmelz betreffen, kann Ihr Zahnarzt ganz einfach mittels einer weißen Füllung aus Kunststoff reparieren.

Betrifft die Behandlung einen der vorderen Zähne und sind diese beim Lächeln nicht zu erkennen (ganz im Gegensatz zu schwarzen Füllungen aus Amalgam).

So läuft die Behandlung ab:

  1. Beim Bonding trägt der Arzt ein Kunststoffmaterial auf den Zahn auf.
  1. Im Anschluss kann dieses mittels eines speziellen Klebstoffes und ultraviolettem Licht gefestigt werden.
  2. Zum Schluss muss die Füllung poliert und ausgearbeitet – sodass sie sich perfekt einfügt.

zahnfüllung behandlung

Moderne Füllungen halten mehrere Jahre und sind nicht von den natürlichen Zähnen zu unterscheiden.

Zähne kleben

Heutzutage ist es in vielen Fällen sogar möglich, abgebrochene Stücke des Zahns wieder festzukleben.

Der Zahnarzt verwendet dazu eine spezielle Technik. Wie beim Bonding findet hier auch der Kunststoffkleber seinen Einsatz, der sich im Anschluss durch eine Blaulichtlampe härten lässt.

Zuletzt überprüft der Zahnarzt, ob die Zähne wieder perfekt aufeinander passen oder ob Sie unangenehme Stellen spüren.

Dentale Kronen

Ist Ihnen ein größeres Stück aus dem Zahn gebrochen ist, sind die notwendigen Maßnahmen bereits um einiges unangenehmer:

Weist der Zahn zusätzlich Karies auf, muss der Zahnarzt das verbleibende Stück feilen und im Anschluss mit einer Krone abdecken.

zahnkrone aussehen

Damit lässt sich der angeschlagene Zahn schützen und sein Aussehen anpassen. Kronen bestehen aus unterschiedlichen Materialien, wie zum Beispiel aus Metall, Porzellan oder Keramik.

Unterschiedliche Varianten weisen dabei auch andere Vorzüge auf.

  • Zahnkronen, die aus Metall bestehen sind am stabilsten.
  • Porzellan und Keramik sehen dafür natürlicher aus.

In vielen Fällen muss der Zahnarzt jedoch zuerst eine Wurzelbehandlung machen. Deshalb sind bis zum Abschluss der Behandlung oft mehrere Sitzungen nötig.

Hinweis: Hier lesen Sie mehr zu den Kosten, Varianten & Behandlugen mit Zahnkronen.

Wurzelbehandlung

Ist die Bruchstelle am Zahn groß genug um die Pulpa freizulegen, können Bakterien aus dem Mund eintreten und den Nerv infizieren (und es droht ein entzündeter Zahnnerv).

Das kann sehr schmerzhaft sein – in der Pulpa befinden sich nämlich sehr viele Nerven und Blutgefäße.

backenzahn ziehen operation

Fragen Sie Ihren Zahnarzt nach einer Narkose oder lokalen Betäubung.

Wichtige Anzeichen: Haben Sie Schmerzen am Zahn, verändert sich die Farbe oder reagiert er sensibel auf Wärme, ist mit großer Wahrscheinlichkeit die Pulpa betroffen.

Nun müssen Sie mit einer Wurzelbehandlung rechnen. Dabei entfernt der Zahnarzt die abgestorbene Pulpa und reinigt den Wurzelkanal. Im Anschluss wird der Zahn wieder verschlossen.

Zahnimplantate

Heutige Zahnimplantate sind fortschrittliche Konstruktionen, die die Kaufunktion wiederherstellen können.

provisorium implantat

Vielen Patienten ist es außerdem wichtig, dass Implantate natürlich aussehen und zur natürlichen Zahnfarbe passen.

  • Implantate sind in unterschiedlichen Varianten und Größen erhältlich.
  • In der modernen Zahnmedizin finden vor allem Implantate in Form einer Schraube ihre Anwendung.

Dank der präzisen Diagnostik und hilfreichen Röntgenaufnahmen lassen sich Implantate exakt in den Kieferknochen einpassen.

Dieser Vorgang findet selbstverständlich unter örtlicher Betäubung oder Narkose statt. So spüren Patienten keine Schmerzen und müssen keine Angst vor der Operation haben.

Veneers

Ist bei Ihnen einer der vorderen Zähne betroffen, können Veneers helfen. Dieser Zahnersatz lässt Ihre Zähne wieder unbeschadet und gesund erscheinen.

Viele Stars lassen sich ihr gesamtes Gebiss damit aufhübschen (das berühmte Hollywoodlächeln).

veneers kosten, haltbarkeit & risiken

  • Ein Veneer ist eine dünne, zahnfarbene Schale, welche meist aus Porzellan oder einer Harzkomposition besteht.
  • Damit lässt sich die Vorderseite des Zahns komplett abdecken. Sie können sich diese wie einen falschen Fingernagel vorstellen.

Zur Vorbereitung entfernt der Zahnarzt ca. 1 Millimeter des Zahnschmelzes. Nach der Herstellung des Veneers kann dieses auf dem Zahn platziert werden.

Ihr Gebiss erscheint im Anschluss wieder makellos & die Zähne weiß.

Die Risikofaktoren & Ursachen im Überblick

In sehr vielen Fällen sind die Gründe für einen abgebrochenen Zahn in unserem Alltag zu finden. Zumeist beißen Patienten in etwas Hartes oder haben einen Unfall.

Jedoch können auch andere Dinge die Gefahr eines Zahnunfalls verstärken.

  • Menschen, die an einem Vitaminmangel leiden, haben ein größeres Risiko, dass Zähne einfach abbrechen.
  • Aber auch Kariesbefall, Parodontitis oder zu viel Füllmaterial im Zahn können dafür verantwortlich sein.

karies verlauf

Der Verlauf einer Karieserkrankung. Fressen sich die Bakterien ins Innere des Zahns vor, können Teile davon abbrechen.

Karies kann den betroffenen Zahn von innen heraus schwächen und porös machen (einmal beschädigten Zahnschmelz können Sie nicht mehr aufbauen).

Übrigens wirken sich auch zahnmedizinische Vorgänge (Wurzelbehandlung, Füllung) in manchen Fällen auf die Widerstandskraft des Zahns aus.

Auch Zahnfleischentzündungen oder allgemein mangelnde Zahnpflege erhöhen das Risiko für schlechte Zähne.

Wie lassen sich Zahnunfälle vermeiden?

Natürlich lassen sich Unfälle im Mundraum nicht immer vermeiden.

zahnverletzung sport

In vielen Sportarten ist ein Mundschutz sogar vorgeschrieben.

  • Oft reicht es wie bereits erwähnt auf eine harte Nuss zu beißen oder gegen eine Tür zu laufen.
  • Manchmal können Sie aber doch vorsorgen und z.B. beim Sport einen Zahnschutz tragen.

Sehr oft hängt wie gesagt auch eine schlechte Zahnhygiene mit vermehrten Problemen im Mund zusammen.

Die Ausbreitung von Kariesbakterien kann Ihre Zähne schwachmachen und so das Abbrechen begünstigen.

Reinigen Sie deshalb mindestens zweimal pro Tag Ihre Zähne und benutzen Sie regelmäßg Zahnseide oder eine bequeme Alternative wie Mundduschen.

elektrische Zahnbürsten mit Schall im Vergleich

Tipp: Bequemer als von Hand zu putzen sind eine elektrische Zahnbürsten, Zahnbürsten von Oral-B oder eine Schallzahnbürsten.

Sorgen Sie für gesunde Zähne

Um Ihre Zähne langfristig gesund zu halten, sollten Sie sich zudem einen gesunden Lebensstil aneignen. Dazu gehört:

  • Eine gesunde, ausgewogene Ernährung, die aus vielen frischen Zutaten und wenig Zucker besteht.
  • Außerdem auch das Vermeiden von schädlichen Verhaltensweisen, wie zum Beispiel das Rauchen.

Ergänzen Sie Ihre Zahnpflege mit der richtigen Zahnpasta, einer antibakteriellen Mundspülung & natürlichen Hausmitteln wie Kokosöl.

Welche Kosten ergeben sich bei einem Zahnunfall?

Wie so oft hängen auch die Kosten der Behandlung bei Zahnunfällen großteils mit der Schwere des Bruchs zusammen.

zahnbehandlung kosten

Je nach Ausmaß des Schadens ist eine andere Behandlungsweise notwendig.

Manche Behandlungsarten gehören zum Leistungsumfang der Krankenkasse und werden deshalb von dieser übernommen. Der Zahnersatz ist dabei jedoch leider oft nicht inkludiert.

Aber keine Sorge: Die Kosten dafür müssen Sie nur zum Teil selber tragen. Übrigens kann Ihnen dabei eine gute Zahnzusatzversicherung einigen an Kosten sparen.

  • Füllungen gehören zur Kassenleistung. Auch zahnfarbene Füllungen übernimmt im vorderen sichtbaren Bereich die Krankenkasse.
  • Die Kosten für eine Zahnkrone übernimmt die Krankenkasse zum Teil. Rechnen Sie mit einer Zuzahlung zwischen 400 und 600€.
  • Implantate sind deutlich teurer!
  • Konventionelle Veneers kosten zwischen 900 und 1500€ pro Zahn.

Tipp: Bestehen Sie nach der Erstversorgung auf einen Kostenvoranschlag, um die Behandlungskosten zu vergleichen.

Schlusswort

Ein abgebrochener Zahn lässt sich nicht zu 100% vermeiden – doch mit einer konsequenten Zahnpflege können Sie zumindest das Risiko für Brüche durch Karies vermeiden.

zahnpflege minimiert das risiko

Zahnpflege verhindert zwar keine Unfälle, doch sie verringert das Risiko für Zahnbrüche durch Erkrankungen.

Nehmen Sie sich deshalb ein wenig Zeit und stöbern Sie auf dieser Seite – Ihre Zähne werden es Ihnen danken:

Ich hoffe, dieser Artikel zu abgebrochenen Zähnen hat Ihnen geholfen. Bitte empfehlen Sie Dentalwissen.com auch an andere Menschen weiter.

Ähnliche Beiträge

Wie hilfreich war dieser Artikel?

Auf einen Stern klicken, um zu bewerten.

Wertung: / 5. Gezählte Stimmen:

Es tut uns Leid, dass der Artikel nicht hilfreich war.