Amalgamfüllungen: So gefährlich sind sie wirklich

Diese Risiken hat Amalgam für Ihre Gesundheit. In diesem Artikel fasse ich die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse zusammen - einfach & für jeden verständlich.

Kein anderes Material für Zahnfüllungen ist so weit verbreitet und gleichzeitig so umstritten wie Amalgam.

  • Rund 85 Prozent aller Erwachsenen haben die eine oder andere Zahnfüllung…
  • …und gut 40 Prozent aller Zahnfüllungen in Deutschland bestehen aus Amalgam.

Immer wieder hört und liest man ganz unterschiedliche Fakten & Ratschläge.

Um dem Thema einmal richtig auf den Grund zu gehen, habe ich eine ausführliche Recherche durchgeführt und in diesem Artikel alles Wissenswerte über Amalgam für Sie zusammengestellt.

Unter anderem gehe ich dabei auf die folgenden Themen ein:

Wie Sie sehen, sind Amalgamfüllungen ein sehr umfangreiches Kapitel in der Zahnmedizin. Ich bin überzeugt davon, dass Sie hier Antworten auf alle Ihre Fragen finden.

Was ist Amalgam?

Bevor ich damit beginne, über die Verwendung von Amalgam in der Zahnmedizin zu sprechen, möchte ich zuerst klarstellen, worum es sich bei Amalgam überhaupt handelt.

  • Viele Patienten denken immer noch, Amalgam wäre der Name für ein bestimmtes Metall, das stimmt so jedoch nicht.
  • Das Wort Amalgam stammt aus dem lateinischen und steht für eine Verbindung von mehreren Metallen.

füllung amalgam

Die bekannten schwarzen Füllungen bestehen aus mehreren Metallen.

In der Regel sind dies die Schwermetalle Silber, Zinn, Kupfer und Quecksilber, die vermischt werden und sich in einer chemischen Reaktion in das sogenannte Amalgam verwandeln.

Zusammensetzung von Amalgam

Das in Deutschland verwendete Amalgam besteht normalerweise aus 50 Prozent Quecksilber (die andere Hälfte setzt sich aus Silber, Zinn und Kupfer zusammen).

Insbesondere das verwendete Quecksilber ist Auslöser von vielen Diskussionen über die schädlichen Nebenwirkungen von Amalgam.

Warum ist Quecksilber gefährlich?

Reines Quecksilber ist schon in geringen Mengen für den Menschen tödlich. Es reichen mehrere Gramm um gesundheitlichen Schaden anzurichten.

Entwarnung: Das Quecksilber, das jedoch in Amalgam-Zahnfüllungen vorhanden ist, ist in der Mischung mit den anderen Metallen gebunden und liegt weit unter dem schädlichen Grenzwert.

Allerdings: Das Quecksilber verdampft über die Jahre ganz langsam aus dem Amalgam. Die dabei entstehenden Dämpfe haben verschiedene Risiken, die sich negativ auf den Körper auswirken können.

amalgam risiken

Die am häufigsten genannten negativen Eigenschaften sind dabei:

  • Die Bildung von freien Radikalen, die Organe und Gewebe im Körper in Mitleidenschaft ziehen können
  • Schwefelbindung – die Bindung an Schwefelgruppen kann wichtige Stoffwechselenzyme blockieren

Amalgamfüllungen lagern sich also im Körper ab und können für Beschwerden führen – so lautet jedenfalls die Meinung der Kritiker.

Die Füllungen verlieren mehr als die Hälfte des Quecksilbers

Studien zufolge verfügen Amalgam-Plomben nach zehn Jahren nur noch über die Hälfte des ursprünglich verwendeten Quecksilbers.

Da sich also das Quecksilber der Amalgamfüllung mit den Jahren auflöst und dabei in den Organismus gelangt, kann es verantwortlich für verschiedene Krankheiten sein.

Welche dies sind und welche Symptome auftreten können, lesen Sie weiter unten im Text.

Davor möchte ich jedoch noch klarstellen, warum das Material überhaupt zur Anwendung kommt (denn die Gefahren von Quecksilber sind bereits seit Jahrzehnten bekannt).

Warum werden Amalgamfüllungen überhaupt verwendet?

Die Amalgammischung verfügt über verschiedene Eigenschaften, die sie über lange Zeit als perfektes Füllmaterial in der Zahnmedizin weltweit etabliert hat:

bei schmerzen zum Zahnarzt

Amalgam ist vor allem wegen seiner Haltbarkeit & seinem günstigen Preis beliebt.

  • Zum einen ist die Mischung – bevor sie aushärtet – leicht verformbar und passt sich so ideal in das Loch ein.
  • Sobald das Amalgam aushärtet, ist die Füllung sehr widerstandsfähig und lange haltbar.
  • Insbesondere dort, wo großer Kau-Druck auftritt, liefert Amalgam perfekte Voraussetzungen, um das Zahnmaterial zu ersetzen

Fakt: Amalgam ist eines der ältesten und am häufigsten verwendeten Materialien zur Füllung von Löchern in Zähnen.

Aus diesem Grund gibt es auch viele wissenschaftliche Studien, die den Einsatz und die möglichen Nebeneffekte von Amalgam untersucht und als unbedenklich bescheinigt haben (mehr dazu weiter unten).

Wie wird eine Amalgamfüllung eingesetzt?

Wenn Ihr Zahnarzt ein größeres Loch im Zahn durch Kariesbefall entdeckt hat, schlägt er Ihnen mit ziemlicher Sicherheit vor, dieses mit einer Amalgamfüllung zu verschließen.

Dabei geht er wie folgt vor:

  1. Zuerst befreit der Zahnarzt den betroffenen Zahn von Karies und Ablagerungen wie Zahnstein. Wenn es sich um ein tiefes Loch handelt, kommt dabei eine lokale Betäubung oder Vollnarkose zum Einsatz.
  2. Anschließend bereitet der Zahnarzt den Zahn so vor, dass die Füllung bestmöglich sitzt und langfristig im Zahnschmelz haftet.
  3. Nun setzt er die frisch angerührte Amalgam-Mischung in Ihren Zahn ein und das Material beginnt gleich auszuhärten.
  4. Sobald sich die Füllung im Zahn befindet startet der Zahnarzt damit, diese so zu bearbeiten, dass sie möglichst passgenau auf Ihre anderen Zähne stößt. Dabei kommt oft Blaupapier zum Einsatz, um den genauen Biss zu prüfen.
  5. Sobald die Zahnfüllung ausgehärtet ist, können Sie Ihren Zahn wieder wie gewohnt einsetzen.

Tipp:In den ersten zwei Stunden sollten Sie jedoch keine feste Nahrung zu sich nehmen. Nach ca. 24 Stunden ist das Amalgam komplett ausgehärtet.

Gefahren einer Amalgamfüllung

Wie weiter oben bereits beschrieben, gelangt bei einer Amalgam-Zahnfüllung über die Jahre ein kleiner Prozentsatz von Quecksilber in den Körper.

amalgamfüllung gefährlich

Quecksilber reichert sich tatsächlich im Körper an, aber…

Dieser Prozess hat dafür gesorgt, dass Amalgamfüllungen in Zähnen sehr häufig als gesundheitsschädlich beschrieben wurden.

Insbesondere alternative Mediziner und Naturheilkundler stufen Amalgam als schädlich ein – und warnen vor (angeblich) weit verbreiteten Amalgamvergiftungen.

Mögliche Gesundheitsrisiken, die Quecksilber hervorrufen kann

Kritiker der Amalgamfüllungen führen an, dass es nach vielen Jahren zu unterschiedlichen Krankheitssymptomen kommen kann.

Am häufigsten sind dies:

  • Kopfschmerzen
  • Müdigkeit oder
  • Schwindelanfälle

Aktuelle Untersuchungen schließen Amalgam jedoch weitestgehend als Auslöser dieser Krankheiten aus.

Da der Prozess der Quecksilberaufnahme langsam und stetig ist, ist es sehr schwierig eine negative Wirkung auf den Organismus nachzuweisen.

Untersuchungen zur Quecksilberaufnahme

Amalgammischungen sind seit vielen Jahrhunderten als Füllmaterial in der Zahnmedizin im Einsatz und es gibt unzählige Untersuchungen die belegen, dass die Verwendung bei den meisten Patienten absolut risikolos ist.

Die Menge an Quecksilber, die der Körper durch Plomben aufnimmt, entspricht demnach den Werten, die auch in der Natur an Quecksilber vorkommt, zum Beispiel in der Luft oder beim Verzehr von Fisch.

amalgam fisch

Der Körper nimmt ungebundenes Quecksilber (z.B. in wild gefangenen Fischen) sehr viel leichter auf als das im Amalgam gebundene.

Wissenschaftliche Studien im Überblick

Im Jahr 2014 hat sich ein wissenschaftlicher Beratungsausschuss der EU-Kommission den Gesundheitsrisiken von Amalgam genauer gewidmet.

Allerdings: Bei unsachgemäßer Entsorgung könnte das Quecksilber indirekte Gesundheitsbeschwerden verursachen (z.B. wenn es sich in der Umgebung oder im Grundwasser anreichert).

In Deutschland ist das aber so gut wie ausgeschlossen – hierzulande gelten hohe Standards für Zahnarztpraxen und entferntes Amalgam muss ordnungsgemäß entsorgt werden.

Weitere Untersuchungen zur Schädlichkeit von Amalgam zeichnen ein ähnliches Bild

Ein kanadischer Professor hat berechnet, dass ein erwachsener Mensch mit zehn Zahnfüllungen aus Amalgam gerade einmal zwei Prozent des zulässigen Grenzwertes für Quecksilber im Körper aufweist.

Laut Prof. Laut Stefan Halbach vom Helmholtz-Forschungszentrum Neuherberg Halbach liegt die übliche Amalgamkonzentration „weit unterhalb des für die Gesundheit kritischen Bereiches“.

wissenschaftliche studien zu amalgamfüllungen

Wissenschaftliche Studien zum Thema Amalgamfüllungen geben Entwarnung.

Auch eine frühere Studie mit rund 5000 Teilnehmern konnte keinen eindeutigen Zusammenhang zwischen der Anzahl der Amalgamfüllungen und dem Auftreten von Symptomen feststellen.

Eine abschließende Frage: Würden die deutschen Krankenkassen tatsächlich Amalgam einsetzen lassen, wenn dieses langfristig schädlich wäre?

Auf lange Sicht käme das ganz klar teurer (das dadurch verursachte Leid erwähne ich hier erst gar nicht).

Kann Amalgam trotzdem Beschwerden verursachen?

Im Internet schildern zahlreiche Personen ihre Symptome (und nennen Amalgamfüllungen als den Grund dafür).

  • Wie kann es sein, wenn zahlreiche Studien keinen Zusammenhang zwischen Amalgam & Gesundheitsbeschwerden sehen?
  • Wie so oft können die Beschwerden auch psychischer Natur sein – ohne eine wirkliche körperliche Grundlage zu haben.

Die Wissenschaft nennt das psychogene Amalgamunverträglichkeit (eine Art negativer Placeboeffekt).

Oft hilft dann nur ein Entfernen der Füllungen, um die Beschwerden zu lindern.

Infobox: Amalgamallergie

Einige wenige Leute leiden unter einer echten Amalgamallergie.

  • Die Symptome treten dann recht schnell & sehr deutlich ein (und kommen nicht erst Jahre später zum Vorschein).
  • Eine solche Allergie ist jedoch recht selten – in so gut wie allen Fällen sind andere Gründe wahrscheinlicher.

Und: Alternative Materialien wie z.B. Kunststoff verursachen deutlich mehr allergische Reaktionen als Amalgam.

Unterschätzen Sie Ihre Gesundheitsbeschwerden nicht

Falls Sie auch unter Ihrer Amalgamfüllung leiden, dann macht es für Sie natürlich nicht viel Unterschied, ob die Gründe dafür nun körperlicher oder psychischer Natur sind.

Die unangenehmen Symptome spüren Sie nämlich trotzdem.

zahnarzt behandlung angstpatient

Sprechen Sie Ihren Zahnarzt unbedingt an, wenn Sie unter Beschwerden leiden.

Möglicherweise hilft Ihnen bereits das Wissen dieses Artikels – ein ernsthaftes Risiko für die Gesundheit ist nach neuesten Erkenntnissen der Zahnmedizin so gut wie ausgeschlossen.

Bei manchen Betroffenen hilft allerdings nur das Entfernen der Füllungen.

In einer wissenschaftlichen Studie der TU München brachte das eine spürbare Erleichterung.

Zusammengefasst: Selbst wenn die Beschwerden durch Amalgam nur psychischer Natur sind – die wahrgenommenen Folgen bleiben für die Betroffenen gleich.  Nehmen Sie Ihren Körper ernst und wenden Sie sich an Ihren Zahnarzt.

Neue Gesetze zur Nutzung von Amalgam

Da viele Menschen trotz der wissenschaftlichen Faktenlage Unbehagen verspüren, nimmt die Zahl der Amalgamfüllungen stetig ab.

Da sich die gesundheitlichen Bestimmungen jedoch ständig verschärfen und im Zweifelsfall die Vorsorge im Vordergrund steht, wurde im Jahr 2017 in Europa vereinbart, bei Kindern unter 15 Jahren und bei schwangeren und stillenden Frauen ab Juli 2018 den Einsatz von Amalgamfüllungen zu verbieten.

Außerdem dürfen Zahnärzte zukünftig nur noch Fertigmischungen für Amalgam benutzen, damit so der Quecksilberanteil der Zahnfüllungen stets gleich hoch ist.

Einige Länder gehen weiter und haben den Einsatz von Amalgam noch stärker eingeschränkt. Dies ist zum Beispiel in Schweden, Norwegen und Dänemark der Fall.

Amalgam – alle Vorteile und Nachteile auf einen Blick

VorteileNachteile
+ widerstandsfähig– Quecksilber gelangt in den Körper
+ leicht zu verarbeiten– sieht unschön aus
+ sehr preiswert– ist schwierig zu entfernen
+ lange Haltbarkeit
+ verhindert Kariesentwicklung

Ästhetische Aspekte einer Amalgamfüllung

Viele Patienten entscheiden sich heutzutage auch gegen eine Amalgamfüllung, weil die silberfarbenen Plomben als unästhetisch gelten.

amalgamfüllung ersetzen

  • Eine weiße Kunststofffüllung passt sich wesentlich besser an die natürliche Zahnfarbe an und ist nicht auf den ersten Blick erkennbar.
  • Besonders an den Vorderzähnen kommen heutzutage so gut wie immer weiße Kunststofffüllungen zum Einsatz, die kaum zu sehen sind.

Neben der Ästhetik & den Auswirkungen auf die Gesundheit sind natürlich auch die Kosten wichtig bei der Auswahl des Füllmaterials.

Kosten einer Amalgamfüllung

Einer der Hauptgründe für die weite Verbreitung von Amalgam-Füllungen ist deren preiswerte Herstellung und Verarbeitung.

  • Krankenkassen übernehmen bei großen Löchern im Kaubereich lediglich die Kosten einer Amalgamfüllung.
  • Kunststoff-Zahnfüllungen oder gar Inlays sind dagegen mit erheblichen Zusatzkosten verbunden.

Was tun bei einer Amalgam-Allergie?

Wenn Sie unter einer Amalgam Allergie leiden, können Sie bei Ihrer Krankenkasse beantragen, dass bei Ihren Zahnfüllungen ausschließlich Kunststoff zum Einsatz kommt.

Ist die Allergie medizinisch belegt (!) übernimmt die Krankenkasse alle anfallenden Kosten.

Alternativen zu einer Zahnfüllung mit Amalgam

Bei sichtbaren Zähnen (wie zum Beispiel Schneidezähnen oder Eckzähnen) bezahlt die Krankenkasse eine Kunststoff-Füllung.

Dies erfolgt aus ästhetischen Gründen, nicht etwa wegen einer möglichen Gefährdung.

veneers hellen die zähne auf, sind aber teuer

Veneers bringen weiße Zähne, sind aber sehr teuer.

  • Bei größeren Löchern können auch Inlays (Einlagefüllungen) oder Zahnkronen verwendet werden
  • Auch Veneers kommen zum Einsatz – beide Varianten sind jedoch deutlich teurer sind als Kunststoff- oder Amalgamfüllungen.

Und nochmals: Allergietests zeigen, dass deutlich mehr Menschen auf Kunststoffe allergisch reagieren als auf Amalgam.

Wenn Sie mehr über die Vor- und Nachteile dieser Zahnfüllungen erfahren möchten, empfehle ich Ihnen diesen Beitrag: Zahnfüllungen aus Komposit & Kunststoff.

Die beste Vorbeugung ist eine gründliche Zahnpflege

So umstritten das Thema Amalgam auch ist, in einer Sache sind sich alle Experten einig:

  • Das beste Mittel gegen Zahnfüllungen jeder Art ist eine gründliche und sorgfältige Zahnpflege.
  • Wenn Sie mehrmals täglich Ihre Zähne gründlich putzen verhindern Sie, dass sich Karies ausbreitet und Löcher sowie faule Zähne verursacht.

richtige zahnfleischpflege

Auf dieser Seite finden Sie viele praktische Ratschläge zum Thema Zahnpflege:

Nehmen Sie sich einige Minuten Zeit und tun Sie Ihren Zähnen etwas gutes – es zahlt sich garantiert aus und erspart Ihnen teuren Zahnersatz und starke Zahnschmerzen.

Weitere Fragen zum Thema Amalgam

Zum Abschluss gibt’s hier noch ein paar Antworten auf Fragen, die nirgendwo sonst im Text untergekommen sind.

Was soll ich tun, wenn eine Amalgamfüllung ausfällt?

Wenn Ihnen eine Amalgamfüllung ausgefallen ist, sollten Sie so schnell wie möglich einen Termin bei Ihrem Zahnarzt ausmachen.

Je länger das Loch im Zahn offen liegt, desto eher kann es zu Bakterienbefall und einer dicken Backe kommen.

amalgam austauschen

Versorgen Sie beschädigte Löcher so schnell wie möglich, um teure Folgen zu verhindern.

Wenn eine Zahnfüllung offen ist können schädliche Bakterien für schlechte Zähne & andere Zahnbeschwerden wie entzündetes Zahnfleisch sorgen.

Sollte ich meine vorhandenen Amalgamfüllungen durch Kunststofffüllungen ersetzen lassen?

Die meisten Zahnärzte und Mediziner raten davon ab, funktionsfähige Amalgamfüllungen auszutauschen.

  1. Um die vorhandene Amalgamfüllung zu entfernen, bohrt der Zahnarzt diese nämlich auf.
  2. Dieser Prozess setzt deutlich mehr Schadstoffe frei, als wenn Sie die Plombe wie gewohnt weiter benutzen.

Außerdem beschädigt dieser Eingriff das natürliche Zahnmaterial (was der Zahnarzt durch minimalinvasive Zahnbehandlungen eigentlich zu verhindern versucht).

Nicht sind neue Zahnfüllungen aus anderen Materialien auch mit weiteren Kosten verbunden.

Schlusswort

Wie Sie sehen gibt, es viele Aspekte, die man bei Amalgamfüllungen beachten sollte.

  • Wenn Sie selbst eine Amalgamfüllung besitzen, sollten Sie sich aber erst einmal keine Sorgen machen.
  • Das seit Jahrhunderten bewährte Füllmittel gilt auch heute noch als unbedenklich.

Wenn Sie an weiteren Informationen rund um Zahnfüllungen interessiert sind, dann kann ich Ihnen diesen Übersichtsartikel mit allen wichtigen Informationen zu Typen, Kosten & Behandlungsmethoden empfehlen: Zahnfüllungen.

Ähnliche Beiträge

Wie hilfreich war dieser Artikel?

Auf einen Stern klicken, um zu bewerten.

Wertung: 4.6 / 5. Gezählte Stimmen: 7

Es tut uns Leid, dass der Artikel nicht hilfreich war.