Zahnfüllungen aus Komposit & Kunststoff

Füllungen aus Komposit (aus verschiedenen Kunststoffen zusammengesetzt) sind die moderne Alternative zum herkömmlichen Amalgam, welches aufgrund seines Quecksilbergehalts seit vielen Jahren in der Diskussion steht.

Auch wenn alle Studien bislang belegen, dass Amalgam die Gesundheit nicht nachweislich schädigt, entscheiden sich immer mehr Patienten für eine Zahnfüllung aus Kunststoff.

Dies hat aber in erster Linie ästhetische Gründe, denn das weiße Komposit ist fast nicht von echten Zähnen zu unterscheiden.

  • Allerdings: Im Gegensatz zu Amalgamfüllungen übernehmen die Krankenkassen die Kosten für Kunststoff-Füllungen in Zahnlöchern nicht immer.
  • Damit Sie eine gute Basis für Ihre Entscheidung haben, finden Sie im Folgenden alle wichtigen Informationen über Zahnfüllungen aus Kunststoff.

Hier ein Überblick über die im Artikel behandelten Themen:

Tipp: Gerne können Sie auf dieser Übersichtseite mehr zu allen wichtigen Varianten lesen: Zahnfüllungen im Überblick.

Ich hoffe, Ihnen fällt es nach dem Lesen dieses Beitrags leichter, die für Sie richtige Entscheidung hinsichtlich des Materials für eine Zahnfüllung zu treffen.

Egal ob finanzielle, äußere oder gesundheitliche Aspekte – es gibt viel zu beachten, wenn Sie sich ein Loch im Zahn vom Zahnarzt verfüllen lassen.

Diese Vorteile haben Kunststoff-Füllungen

Wie schon beschrieben, gibt es unterschiedliche Kunststoffzusammensetzungen für verschiedene Anwendungsgebiete.

komposit füllung

Kaum zu sehen: Weiße Kunststofffüllungen passen sich der natürlichen Zahnfarbe an.

In der Praxis füllt der Zahnarzt sowohl kleine Karieslöcher in den Vorderzähnen, als auch große Löcher in Backenzähnen mit Kunststoff.

  • Je nach Einsatzgebiet kommen dabei verschiedene Kunststoffmischungen zum Einsatz.
  • Die meisten Krankenkassen übernehmen die Verwendung von Kunststofffüllungen nur bei sehr sichtbaren Zähnen.

Die folgenden Eigenschaften haben Kunststoffe als Alternative zum traditionellen Amalgam als Zahnfüllung etabliert:

  • Leichte Verarbeitung.
  • Zahn-ähnlicher Farbton.
  • Langlebig und robust.

Fakt: Immer mehr Menschen entscheiden sich bei der Wahl des Materials ihrer Zahnfüllung für Kunststoffe.

kunststofffüllungen behandlung

Kunststofffüllungen liegen seit vielen Jahren im Trend – und werden stetig verbessert.

Aus welchen Kunststoffen bestehen weiße Zahnfüllungen ?

Es wird zwar immer nur allgemein von Kunststofffüllungen in der Zahnmedizin gesprochen, aber es gibt einige Unterschiede zwischen den Kunststoffen, die Zahnärzte dabei verwenden.

Die Eigenschaften der verschiedenen Kunststoffe

Hier ein kleiner Überblick, über die am häufigsten verwendeten Arten:

  • Komposit
  • Glasionomerzement
  • Kompomer

Komposit

Eine Kompositmischung besteht aus ca. 20 bis 30 Prozent Kunststoff, der Rest ist Salz der Kieselsäure oder feine Glasteilchen.

Es zählt zu den Kunststoff-Füllungen und wird aufgrund der robusten Beschaffenheit häufig verwendet, um auch größere Löcher in Zähnen zu füllen.

Nach dem Aushärten ist die Mischung farblich kaum vom Zahnmaterial zu unterscheiden.

Einsatzgebiet: Generelles Füllmaterial für Zahnlöcher

amalgamfüllung ersetzen

Weiße Zahnfüllungen sind mit freiem Auge nicht zu erkennen.

Hinweis: Bei größeren Löchern wird Komposit in mehreren Schichten aufgetragen, um so die Festigkeit zu erhöhen. Je nach Zahnfarbe kommen dabei unterschiedliche Mischungen zum Einsatz.

Glasionomerzement

Diese Zementmischung wurde speziell für die zahnärztliche Anwendung entwickelt.

  • Bevor es aushärtet, ist das Material sehr weich und vom Zahnarzt perfekt zu verarbeiten, um damit die Löcher zu füllen.
  • Nach dem Härten ist es durchaus widerstandsfest, allerdings von der Härte nicht mit Komposit oder Amalgam vergleichbar.

Einsatzgebiet: Als Füllung von kleinen Löcher im Zahn, als Provisorium, sowie als Befestigungsmaterial für Zahnersatz.

Kompomer

Für kleinere Löcher im Zahn kommt in der Regel Kompomer zum Einsatz. Kompomer ist eine Mischung aus Komposit und Glasionomerzement.

Da diese Kunststoffmischung nicht sehr druckbeständig ist, wird sie nicht dort verwendet, wo später großer Kaudruck auf die Füllung trifft (z.B. bei Backenzähnen).

Einsatzgebiet: Normalerweise kommt Kompomer bei der Verfüllung von kleinen Löchern in Schneide- und Eckzähnen zum Einsatz.

Mikrofüller und Makrofüller

Je nachdem für welchen Zahnbereich die Füllung verwendet wird, kommen auch verschiedene Füllstoffe zum Einsatz.

Neben dem Material unterscheiden Zahnärzte also auch nach dem Zweck einer Zahnfüllung.

Mikrofüller kommen bei Löchern in den vorderen Zähnen zum Einsatz. Der Zahnarzt kann diese sehr fein verarbeiten und so die Füllung so gut wie unsichtbar machen.

Makrofüller kommen dort zum Einsatz, wo Widerstandskraft gefragt ist. Mischungen mit Makrofüllern lassen sich nicht so blank polieren, wie diejenigen mit Mikrofüllern.

Lassen Sie sich also nicht verwirren, falls einer dieser Begriffe fällt.

Wie haltbar sind Zahnfüllungen aus Kunststoff?

Im letzten Jahrhundert wurden Amalgamfüllungen den Kunststofffüllungen vorgezogen, da diese wesentlich billiger, robuster und haltbarer waren.

zahnfüllung haltbarkeit

Modernes Komposit hält meist viele Jahre – die Materialien verbessern sich zudem immer weiter.

  • Über die Jahre verbesserte die Zahnforschung die verwendeten Kunststoff-Mischungen jedoch stetig.
  • Heutzutage gibt es kaum noch wesentliche Unterschiede in der Haltbarkeit zwischen beiden Füllmaterialien.
  • Zwar ist Amalgam im Durchschnitt noch etwas widerstandsfähiger, aber der Abstand zu Komposit schwindet.

„Neuere Vergleichsstudien zeigen, dass Komposit-Füllungen über längere Zeit eine ähnliche Haltbarkeit erreichen können wie Amalgamfüllungen“, Uwe Blunck, Oberarzt an der Abteilung für Zahnerhaltung der Berliner Charité. Quelle.

Aktuellen Studien zufolge haben die modernsten Komposit-Mischungen – sofern sie vom Zahnarzt gut verarbeitet wurden – eine Haltbarkeit von bis zu 15 Jahren.

Wie lange die Haltbarkeit schlussendlich wirklich beträgt hängt neben der Verarbeitung durch den Zahnarzt auch von Ihrer Ernährung und Zahnpflege (schlechte Zähne beherbergen mehr Baktieren) ab.

Rechnen Sie mit einer Dauer von 5-15 Jahren, bevor Kompositfüllungen ausgetauscht werden müssen.

Wie der Zahnarzt eine Kunststoff-Zahnfüllung einsetzt

Je nachdem, wie groß das Loch in Ihrem Zahn ist, wird es entweder mit einer, oder mit mehreren Schichten Kunststoff verfüllt.

zahnfüllung einsetzen

Die einzelnen Arbeitsschritte sind dabei die Folgenden:

  1. Der Zahnarzt säubert das zu verfüllende Loch von Ablagerungen und Karies. Dabei ist es oft notwendig, den Bohrer zu benutzen.
    Falls Ihre Zähne bereits sehr empfindlich sind, ist es empfehlenswert, um eine lokale Betäubung oder Narkose zu bitten.
  2. Sobald das Arbeitsgebiet sauber und gereinigt ist wird die Zahnfläche etwas aufgeraut, damit die Füllung besser sitzt und nicht ausfällt.
  3. Nun wird entweder einmalig, oder in mehreren Arbeitsschritten, der weiche Kunststoff in das Zahnloch eingefügt. Damit der Kunststoff schnell aushärtet kommt ein spezielles ultraviolettes Licht zum Einsatz.
  4. Wenn die eingesetzte Füllung hart ist, passt der Zahnarzt diese an die gegenüberliegenden Zähne an. Dieser Prozess ist eine Feinarbeit, oft wird Blaupapier benutzt um zu überprüfen, ob die Zähne perfekt aufeinandersitzen.
  5. Manche Zahnärzte schlagen eine Zahnversiegelung vor, um die Zähne vor neuen Schäden zu schützen.
  6. Wenn die Behandlung abgeschlossen ist, sollten Sie noch zwei Stunden warten, bevor Sie feste Nahrung zu sich nehmen.

Allergien & Risiken bei Kunststofffüllungen

Auch wenn Kunststofffüllungen als unbedenklich und überall einsatzfähig gelten, so gibt es doch auch Personen, die auf die Mischung allergisch reagiert.

zahnfüllung risiken & schmerzen

Allergien bei Kunststoff-Zahnfüllungen sind selten, kommen aber vor. Sogar häufiger als bei „gefährlichem“ Amalgam.

Neusten Studien zufolge kommt es häufiger zu Kunststoff-Allergien als zu Allergien gegen den traditionellen Füllstoff Amalgam.

Da die Komposite ganz unterschiedliche Inhaltsstoffe beinhalten, kann es zu toxischen und allergischen Reaktionen kommen.

Was tun bei einer Kunststoff-Allergie?

Wenn bei Ihnen eine Kunststoff-Allergie festgestellt wurde gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Entweder können Sie andere Kunststoffmischungen ausprobieren, auf die Sie vielleicht nicht allergisch reagieren.
  • Oder Sie greifen zu einer der weiter unten aufgezeigten Alternativen für Füllmaterialien (z.B. Amalgam).

Tipp: Sprechen Sie Ihren Zahnarzt auf die Allergie an, er hilft Ihnen sicher gerne weiter.

Andere Risiken von Kunststofffüllungen

Insbesondere wenn der Zahnarzt große Löcher im Zahn mit Kunststoff füllt, kann es aufgrund der Verarbeitungsgenauigkeit zu Beeinträchtigungen kommen.

Das verarbeitete Komposit muss Schicht für Schicht aushärten. Bei diesem Prozess „schrumpft“ das Material.

zahnschmerzen

Schlecht verarbeitete Kompositfüllungen können für Druckschmerzen sorgen.

Nur wenn die Mischung absolut sorgfältig aufgetragen und verarbeitet wird, werden kleine Spalten zwischen Zahn und Füllmaterial verhindert.

Passt die Füllung nicht genau, dann können neuer Karies und Druckschmerzen beim Kauen auftreten.

Kunststofffüllungen – alle Vorteile und Nachteile auf einen Blick

VorteileNachteile
– sehr ästhetisch– Zusatzkosten
– leicht zu verarbeiten– nicht so resistent wie Amalgam
– gute Haltbarkeit– Rissbildung möglich

Es gibt einen Vorteil, der Kunststofffüllungen im Vergleich zu Amalgamfüllungen immer beliebter macht: im Gegensatz zur „metallischen“ Amalgamfüllung ist eine gut verarbeitete Kunststofffüllung optisch kaum zu erkennen und passt sich der Zahnfarbe an.

Das Aussehen ist der größte Vorteil von Kunststofffüllungen

Viele Patienten nehmen die zusätzlichen Kosten in Kauf, um ein natürlicheres Lachen präsentieren zu können.

weiße Zahnfüllungen vorteileWeiße Zahnfüllungen lassen sich haargenau an die natürliche Zahnfarbe anpassen und sehen einfach besser aus als sämtliche Alternativen.

Bei einer Kunststofffüllung kann der Zahnarzt die sogenannte Mehrfarbtechnik anwenden, bei der er verschiedene, unterschiedlich gefärbte Komposit-Schichten übereinander aufträgt.

Das Ergebnis ist eine Zahnfüllung, die sich vom echten Zahn kaum noch unterscheiden lässt.

Welche Kosten fallen bei Füllungen aus Komposit an?

Die Kosten einer Zahnfüllung mit Kunststoff richten sich nach verschiedenen Faktoren.

Zum einen danach, welcher Zahn betroffen ist, und zum anderen, wie groß das zu füllende Loch und wie umfangreich der Arbeitsaufwand ist, um dieses zu behandeln.

zahnfüllung aus kunststoff kosten

Da in Deutschland die meisten Menschen sowohl über ein regelmäßiges Einkommen verfügen, als auch immer mehr Wert auf das eigene Aussehen legen, sind die Kosten einer Kunststofffüllung für viele kein Hindernis mehr.

Bei sichtbaren Zähnen wie Schneide- oder Eckzähnen übernehmen mittlerweile die Krankenkassen die Kosten für Kunststofffüllungen.

  • Bei Backenzähnen (und nicht sichtbarebn Zähnen) übernehmen die Kassen nur die preislich günstigeren Amalgamfüllungen.
  • Wenn Sie jedoch aus ästhetischen Gründen eine neutralere Kunststofffüllung bevorzugen, müssen Sie die Zusatzkosten selber tragen.

Diese Kosten einer Füllung belaufen sich je nach Zahnarzt & Befund auf ca. 40 bis 120 Euro.

Alternativen zu einer Zahnfüllung mit Kunststoff

Die am häufigsten verbreitete Alternative zu Kunststofffüllungen sind Zahnfüllungen aus Amalgam.

füllung amalgam

Das liegt in erster Linie daran, dass dieses Material seit Jahrhunderten bewährt ist und die Krankenkassen die Kosten komplett übernehmen.

Tipp: Mehr allgemeine Informationen über alle Varianten finden Sie auf dieser Übersichtsseite zu Zahnfüllungen.

Eine gründliche Zahnpflege verhindert Zahnfüllungen

Das beste Mittel, um sich keine Sorgen über Zahnfüllungen machen zu müssen, ist eine sorgfältige und gründliche Zahnpflege.

Wenn Sie mehrmals täglich Ihre Zähne gründlich putzen verhindern Sie, dass sich Karies ausbreitet und sich Löcher in Ihren Zähnen bilden.

Außerdem kann es leichter zu Parodontitis oder Zahnfleischentzündungen kommen.

Zahnpflege – so geht’s

Nehmen Sie sich ein bisschen Zeit, um mehr über die richtige Zahnpflege zu erfahren. Diese Seite ist die beste Anlaufstelle dazu:

kunststoff füllung vermeiden

Günstiger, besser & vor allem schmerzfreier als jede Zahnfüllung: Die richtige Zahnpflege.

Beginnen Sie am besten noch heute damit, Ihren Zähnen etwas Gutes zu tun.

Mir ist eine Kunststofffüllung ausgefallen, was kann ich tun?

Leider kommt es immer noch relativ häufig vor, dass sich Kunststofffüllungen mit der Zeit lockern und ausfallen. Das hängt in erster Linie mit Materialermüdung zusammen.

Wichtig ist, dass Sie das offen liegende Loch im Zahn so schnell wie möglich wieder reinigen und füllen lassen, keine Angst vor dem Zahnarzt.

Kunststofffüllungen lassen sich dabei – im Gegensatz zu Amalgamfüllungen – relativ leicht reparieren.

Mir wurde gesagt, Taucher sollten vor dem Tauch-Urlaub ihre Zahnfüllungen überprüfen lassen, warum?

Beim Tauchen kommt es unter Wasser zu anderen Druckverhältnissen.

Wenn Ihre Zahnfüllungen beschädigt oder hohl sind, können diese beim Tauchen empfindliche Schmerzen verursachen.

Die Luft dehnt sich beim Auftauchen aus und kann schadhafte Kunststofffüllungen sogar zerbrechen lassen.

Schaden elektrische Zahnbürsten den Füllungen aus Kunststoff?

Nein, bisher konnte kein Zusammenhang zwischen beschädigten Zahnfüllungen und dem Einsaz von elektrischen Geräten festgestellt werden.

elektrische Zahnbürsten und füllungen

Das gilt sowohl für rotierende Modelle als auch den schneller schwingenden Schallzahnbürsten. Selbst mit echten Ultraschallzahnbürsten haben Sie nichts zu befürchten.

Ganz im Gegenteil: Diese Geräte verbessern die Zahnpflege und können dadurch die Haltbarkeit verbessern, weil weniger schädliche Bakterien die Füllungen angreifen.

Schlusswort

Ich hoffe, Ihnen mit diesem Überblick zu Komposit- & Kunststoffüllungen weitergeholfen zu haben. Gerne können Sie auch noch mehr zu diesem Thema lesen.

Am besten auf der Übersichtsseite zu Zahnfüllungen.

Ähnliche Beiträge