Schnell zu einem strahlenden Lächeln: Die besten elektrischen Zahnbürsten im Test.

Die häufigsten Ursachen für Mundgeruch

Hier lesen Sie, welche Lebensmittel, Erkrankungen & schlechten Angewohnheiten zu Mundgeruch führen - und wie Sie die häufigsten Ursachen für schlechten Atem vermeiden.

Mundgeruch ist sehr unangenehm, insbesondere wenn man selber gar nicht merkt, dass man Mundgeruch hat.

Andere Menschen, mit denen Sie sprechen, verziehen auf einmal das Gesicht, oder wenden sich schnell von Ihnen ab.

Oft ist ein unangenehm riechender Atem dafür verantwortlich.

  • Im Folgenden habe ich für Sie die häufigsten Ursachen für Mundgeruch zusammengefasst.
  • So können Sie sehen, warum Mundgeruch entsteht und was Sie tun können, um ihn zu vermeiden.

Sicher werden Sie auch darüber erstaunt sein, wie lang die Liste der möglichen Ursachen ist.

mundgeruch gründe

Um Mundgeruch loszuwerden ist es hilfreich, die Gründe dafür zu kennen – und die Auslöser zu vermeiden.

In weiteren Beiträgen rund ums Thema können Sie außerdem erfahren, ob ##Mundgeruch immer aus dem Magen stammt, was Sie gegen ##Mundgeruch bei Kindern tun können und welche ##Hausmittel gegen Mundgeruch es gibt.

Wenn Sie dagegen eher an einem generellen Überblick zum Thema Mundgeruch interessiert sind, sollten Sie zuerst diesen Text lesen:

##Mundgeruch: Alle wichtige im Überblick

Die häufigsten Gründe für Mundgeruch

Die Liste der möglichen Ursachen für Mundgeruch reicht von Speiseresten zwischen den Zähnen, die sich zersetzen und dabei unangenehm riechen, bis hin zu schweren Erkrankungen von Organen im Körper.

mundgeruch entstehung

Mundgeruch ensteht meistens durch stinkende Bakterien, die sich von Essensresten im Mund ernähren.

  • Zum Glück sind die meisten Ursachen eher harmlos und durch einfache Mittel zu beheben.
  • Nur bei ernsthaften Erkrankungen ist es notwendig, umgehend einen Arzt aufzusuchen.

(Allerdings schadet es nie, den eigenen Zahnarzt auf Probleme mit dem Atem anzusprechen – je früher Sie das Problem mit professioneller Hilfe angehen, desto besser).

Im folgenden Abschnitt habe ich viele hilfreiche Informationen zu den am häufigsten vorkommenden Ursachen für Mundgeruch zusammengestellt:

  1. Mundgeruch durch Nahrungsmittel
  2. Mundgeruch durch fehlende Mundhygiene
  3. Mundgeruch durch Erkrankungen
  4. Weitere Gründe für Mundgeruch

Mundgeruch durch Nahrungsmittel

Jeder kennt es: nach der Zunahme von bestimmten Speisen oder Getränken riecht der Atem dementsprechend.

  • Insbesondere Zwiebeln oder Knoblauch sind die Klassiker der Nahrungsmittel, die für einen unangenehmen Atem sorgen.
  • Aber auch Alkohol, Kaffee und Nikotin beeinflussen den Geruch des Atems negativ.

mundgeruch rauchen

Rauchen und andere Genussmittel sorgen häufig für üble Gerüche bei unseren Mitmenschen.

Da der Geruchssinn sehr subjektiv ist kann es jedoch durchaus vorkommen, dass ein spezieller Mundgeruch für bestimmte Personen unangenehmer ist als für andere.

Nichtraucher stößt der Mundgeruch eines Rauchers in der Regel ab, während andere Raucher diesen meistens überhaupt nicht wahrnehmen.

Hinweis: In diesem Artikel lesen Sie mehr zu den Risiken & Folgen des Rauchens auf die Zähne (und Tipps zur Vorbeugung): Zahnpflege als Raucher.

Lebensmittel, die Mundgeruch begünstigen

Dies sind einige der Lebensmittel und Getränke, die besonders bekannt dafür sind, einen unangenehmen Mundgeruch zu provozieren:

  • Knoblauch
  • Rohe Zwiebeln
  • Nikotin
  • Alkohol
  • Salami
  • Schimmelkäse
  • Thunfisch
  • Currygewürz

Meist zeitlich begrenzt

Um Mundgeruch zu vermeiden, ist es jedoch nicht notwendig, dass Sie auf die aufgelisteten Speisen komplett verzichten.

mundgeruch ernährung

Mundgeruch durch falsche Ernährung lässt sich mit einfachen Mitteln beseitigen.

Mundgeruch durch Lebensmittel ist in vielen Fällen sehr einfach zu vermeiden, da vor allem die Speisereste den schlechten Atem verursachen.

Oft reicht es deshalb, nach der Zunahme von riskanten Nahrungsmitteln einen Zahnpflegekaugummi zu kauen, oder sich gründlich die Zähne zu putzen, um den Mundgeruch direkt zu beseitigen.

Schwieriger sieht es da schon aus, wenn festgenistete Bakterien zwischen den Zähnen die Ursache darstellen:

Mundgeruch durch fehlende Mundhygiene

Statistiken zufolge liegt die Ursache für Mundgeruch zu 90 Prozent im Mund.

Neben den bereits erwähnten Speisen und Getränken, ist am häufigsten eine mangelnde Mundhygiene für den unangenehmen Geruch verantwortlich.

mundgeruch zungenbelag

Bakterien auf der Zunge oder zwischen den Zähnen bleiben oft trotz Putzen mit einer Bürste im Mund – deshalb sollten Sie Ihre Mundhygiene mit anderen Maßnahmen ergänzen.

Speisereste, die sich in den Zahnzwischenräumen oder als Zungenbelag festsetzen und sich dort langsam zersetzen, können für sehr unangenehmen und lange anhaltenden Mundgeruch sorgen.

In der Anfangsphase leicht zu beseitigen

Auch hier gilt: Kümmern Sie sich so schnell wie möglich um die Ursache, damit übrig gebliebenes Essen erst gar nicht von schädlichen Bakterien im Mund verarbeitet werden kann:

  • Zum Glück hört der Mundgeruch schnell auf, wenn Sie darauf achten, Speisereste umgehend zu beseitigen.
  • Außerdem entfernen Sie dadurch Ablagerungen, welche Zähne und Zahnfleisch angreifen können.

Oft reicht schon der vermehrte Einsatz von Zahnseide (oder eine Alternative wie Mundduschen) aus, um die stinkenden Bakterien zu beseitigen – denn zwischen den Zähnen setzen sich ganz besonders viele davon fest.

Die wichtigsten Tipps für die tägliche Reinigung

Wenn Sie festgestellt haben, dass Ihr Atem mehr oder weniger häufig schlecht riecht, sollten Sie sich zuerst eine Routine für eine gründliche Mundhygiene angewöhnen.

zahnfleischentzündung vorbeugung

Oft reicht schon der konsequente Einsatz von Zahnseide aus, um den Bakterien in den Zwischenräumen die Nahrungsgrundlage zu entziehen.

Dazu gehören:

Auf dieser Seite finden Sie noch mehr ausführliche und praktische Ratgeber zum Thema Mundhygiene.

Gründliches Putzen beugt vor, löst das Problem jedoch nicht immer

Wenn Sie nach jeder Nahrungsaufnahme ihre Zähne gründlich putzen, können Sie ziemlich sicher sein, die Entstehung von Mundgeruch zu vermeiden – solange sich die Bakterien nicht schon festgesetzt haben.

Nur wenn krankheitsbedingte Ursachen wie bereits entstandener Karies, Zahnfleischentzündungen oder faule Zähne vorliegen, kann es sein, dass selbst die beste Mundhygiene nicht ausreicht. Mehr dazu gleich.

TIPP: Wenn eine regelmäßige und gründliche Mundhygiene nicht ausreicht, um ihren Mundgeruch zu beseitigen, sollten Sie sich unbedingt von Ihrem Hausarzt untersuchen lassen.

Mundgeruch durch Erkrankungen

Zum Glück sind nur zehn Prozent aller Fälle von Mundgeruch auf Erkrankungen zurückzuführen.

Und nur die wenigsten davon sind wirklich ernsthafte Erkrankungen, die aufwendiger Behandlungen bedürfen. mundgeruch zahnarzt

In manchen Fällen hilft nur noch ein Besuch beim Zahnarzt.

Gehen Sie bei länger anhaltendem Mundgeruch zum Arzt

Um Zweifel aus dem Weg zu räumen ist es empfehlenswert, bei länger anhaltenden Problemen mit Mundgeruch eine Untersuchung durch den Hausarzt durchführen zu lassen.

Dieser kann Sie je nach Befund bei Bedarf an entsprechende Spezialisten verweisen. Meistens läuft die Untersuchung folgendermaßen ab:

  1. Ihr Arzt wird bei der Untersuchung zuerst Ihren Mundraum auf typische Erkrankungen wie Kariesbefall oder Entzündungen untersuchen.
  2. Blut- und Urinuntersuchungen können zusätzlich Aufschluss über organisch bedingte Probleme geben.
  3. Je nach Ergebnis der Untersuchung schlägt Ihnen Ihr Haus- oder Zahnarzt dann eine weiterführende Behandlung vor.

Welche Erkrankungen für Mundgeruch verantwortlich sein können, lesen Sie im Folgenden:

Mundgeruch durch Karies

In sehr vielen Fällen ist Kariesbefall oder eine Zahnfleischentzündung wie Gingivitis oder Parodontitis für den Mundgeruch verantwortlich.

karies verlauf

Mundgeruch durch eine große Anzahl an Kariesbakterien werden Sie ohne professionelle Behandlung nicht mehr los.

  • Ablagerungen auf den Zähnen greifen den Zahn oder das Zahnfleisch an und sorgen zusätzlich durch die einhergehenden chemischen Prozesse für unangenehme Gerüche.
  • Nach einer Überweisung zum Zahnarzt wird Ihnen dieser eine geeignete Behandlung vorschlagen, die in der Regel sehr schnell Ihre Mundgeruch-Probleme beseitigen wird.

Ihr Arzt verschileßt z.B. Löcher im Zahn mit geeigneten Zahnfüllungen, entfernt Zahnstein oder verschreibt Ihnen bei häufigem Zahnfleischbluten antibakterielle Spülungen.

In manchen Fällen ist auch eine weitere Behandlung mit Antibiotika nötig, weil der Körper alleine nicht mehr mit der Keimbelastung fertig wird.

Je früher, desto besser

Zögern Sie nicht, professionelle Hilfe rechtzeitig in Anspruch zu nehmen – keine Angst vor dem Zahnarzt.

  • Falls sich Ihr Mundgeruch nicht mehr mit herkömmlichem Zähneputzen beseitigen lässt, müssen Sie die Kariesbakterien mit professionellen Maßnahmen entfernen.
  • Um dieser Ursache des Mundgeruchs vorzubeugen ist es außerdem empfehlenswert, regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen beim Zahnarzt zu organisieren.moderne behandlung beim zahnarzt

Gleichzeitig können Sie so auch andere Erkrankungen im Mundraum & kaputte Zähne vermeiden.

Mundgeruch durch Speichelmangel

Sicher kennen Sie auch das Gefühl am Morgen nach dem Aufstehen, dass Ihre Zunge belegt ist und ihr Atem unangenehm riecht.

  • Das liegt in der Regel daran, dass während der Nacht der Speichelfluss nachlässt und so die „natürliche Spülung“ des Mundraums aussetzt.
  • Fehlender Speichel sorgt dafür, dass mehr Nahrungsreste im Mundraum verbleiben und sich Bakterien schneller vermehren können.

Wenn Sie auch tagsüber unter einem trockenen Mund leiden und dieser schlechten Atem hervorruft, sollten Sie regelmäßig Wasser trinken oder zuckerfreie Kaugummis kauen, um die Speichelproduktion anzuregen.

verfaulte zähne risikofaktoren

Speichel schützt vor schädlichen Bakterien und umspült die Zähne auf natürliche Weise – 24h lang.

Selten sind auch Krankheiten oder Medikamente für die Mundtrockenheit verantwortlich – dann hilft nur ein Besuch beim Arzt.

Mundgeruch durch Schleimhautentzündungen

Ganz typisch für Mundgeruch sind auch Entzündungen der Schleimhäute im Mund.

  • Oft entstehen diese Entzündungen als Folge fehlender Mundhygiene oder aufgrund von mangelndem Speichelfluss.
  • Die Entzündung verstärkt die ohnehin schon vorliegenden Symptome des Mundgeruchs.

Selten tritt dabei auch die sogenannte Mundfäule auf, eine Virusentzündung der Schleimhäute.

Mundgeruch durch eine Mandelentzündung

Bei einer Mandelentzündung sind Mundgeruch und anhaltende Halsschmerzen die häufigsten Symptome.

  1. Oft kommt es dabei zu eitrigen Entzündungen, die einen schlechten Geruch provozieren.
  2. Der Einsatz von Antibiotika, die Ihnen Ihr Arzt verschreibt, garantiert die erfolgreiche Behandlung einer Mandelentzündung.

medikamente als ursache für mundgeruch

Sobald diese abgeklungen ist sollten auch Ihre Mundgeruch-Probleme aufhören.

Weitere Erkrankungen des Mundraums, die Mundgeruch provozieren können

Neben den bereits  genannten Erkrankungen gibt es auch noch folgende Infektionen des Mund- und Rachenraums, die oft mit Mundgeruch in Verbindung stehen:

  • Diphterie
  • Pfeiffersches Drüsenfieber
  • Syphilis

In allen drei Fällen ist die Behandlung durch einen Arzt notwendig.

Mundgeruch durch Diabetes

Diabetes oder Probleme mit den Nieren und der Leber sind ebenfalls sehr häufig für Mundgeruch verantwortlich.

mundgeruch durch diabetes

Der dabei hervorgerufene Geruch kann leicht süßlich sein oder auch – besonders bei Nierenproblemen – nach Urin riechen.

Eine Blutuntersuchung zeigt schnell, ob eine solche Erkrankung vorliegt. Die Behandlung von Leber und Nierenleiden ist oft langfristig.

Mundgeruch durch Bronchitis

Wenn die Bronchen eitrig entzündet sind, kann es als Folgeerscheinung oft zu schlecht riechendem Atem kommen.

Eine normale Bronchitis klingt nach etwas über einer Woche wieder ab. Bei einer chronischen Bronchitis können die Beschwerden – und damit auch der Mundgeruch – deutlich länger anhalten.

Hinweis: Insbesondere viele Raucher leiden unter chronischer Bronchitis und verdoppeln damit die Möglichkeit, unter schlechtem Mundgeruch zu leiden.

Mundgeruch durch Sodbrennen

Man spricht von Sodbrennen, wenn Nahrungsteile und Magenflüssigkeit durch Aufstoßen zurück in den Mundraum gelangen.

mundgeruch magen

Mundgeruch durch Magenprobleme gibt es, doch fast immer ist ein Problem mit der Mundhygiene wahrscheinlicher.

  • Oft wird dies durch die Magensäure von einen unangenehmen, brennenden Schmerz begleitet.
  • Magenerkrankungen oder Unverträglichkeiten gegenüber bestimmte Nahrungsmittel sind typische Auslöser von Sodbrennen.

Die aufgestoßenen Nahrungsteile und die bittere Magenflüssigkeit können für Mundgeruch sorgen. Bei länger anhaltendem Sodbrennen sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Mundgeruch durch Magenerkrankungen

Unterschiedliche Magenerkrankungen wie eine Magenschleimhautentzündung oder Magengeschwüre können ebenfalls für Mundgeruch verantwortlich sein. Bei vielen dieser Erkrankungen kommt es zusätzlich zu Sodbrennen.

Weitere mögliche Ursachen für Mundgeruch

Neben den beschriebenen Erkrankungen gibt es noch einige zusätzliche Ursachen, die für Mundgeruch verantwortlich sein können. Dazu gehören zum Beispiel

  • Medikamenteneinnahme
  • Nahrungsmittelallergien
  • Eine Gluten-Unverträglichkeit

mundgeruch ohne grund

Nicht immer lässt sich die Ursache für schlechten Atem bestimmen.

Mediziner sprechen außerdem von „Mundgeruch ohne erkennbare Ursache.“ Dabei kann es nach der Einnahme von bestimmten Lebensmittel dazu kommen, dass der Atem schlecht riecht.

Oft empfehlen Ärzte hier eine Umstellung der Ernährung, um genau zu prüfen, welche Lebensmittel bei Ihnen den Mundgeruch provozieren.

Im Vergleich zu den weiter oben genannten Gründen kommt das allerdings sehr selten vor (mangelnde Mundhygiene & dadurch verursachte schlechte Zähne sind die mit Abstand häufigste Ursache).

Schlusswort: Die meisten Ursachen von Mundgeruch sind harmlos und leicht zu vermeiden

Auch wenn die Liste der Erkrankungen, die Mundgeruch hervorrufen können, sehr lang ist:

  • Ernsthafte Erkrankung sind nur in ca. 10 Prozent der Fälle für Mundgeruch verantwortlich.
  • Viel häufiger sind bestimmte Nahrungsmittel oder eine mangelnde Mundhygiene Schuld am schlechten Atem.xylitkaugummi gegen karies

Wenn Sie regelmäßig Ihre Zähne gründlich putzen, oder ab und zu nach dem Genuss bestimmter Lebensmittel ein Kaugummi kauen, können Sie gut 90 Prozent des Risikos für Mundgeruch vermeiden.

Das ist natürlich leichter gesagt als getan, weshalb Sie auf dieser Seite viele hilfreiche Ratgeber rund ums Thema Zahnpflege finden:

  • Hier lesen Sie z.B. alles zu häufig vorkommenden Zahnproblemen – und wie Sie die meisten davon vermeiden können.
  • Ich habe außerdem zahlreiche verschiedene Zahnbürsten getestet, die besten Modelle gibt’s hier: Elektrische Zahnbürsten im Test.
  • Ein strahlendes Lächeln ist nicht nur gesund, sondern sieht auch noch gut aus. Hier erfahren Sie, wie Sie weiße Zähne bekommen.

zahnnbürste gegen Mundgeruch

Weiterführende Informationen zum Thema Mundgeruch finden Sie unter anderem in diesen Artikeln:

Ähnliche Beiträge

Wie hilfreich war dieser Artikel?

Auf einen Stern klicken, um zu bewerten.

Wertung: / 5. Gezählte Stimmen:

Es tut uns Leid, dass der Artikel nicht hilfreich war.