Empfehlung: Die beste elektrische Zahnbürste im ausführlichen Testvergleich finden.

Kommt mein Mundgeruch aus dem Magen?

Hier erfahren Sie, wie häufig Magenprobleme die Ursache für schlechten Atem sind - und was Sie dagegen unternehmen können.

Viele Menschen denken bei Mundgeruch zuerst an die Auswirkungen des letztens Essen oder dadurch verursachte Magenprobleme.

Aber liegen die Ursachen für Mundgeruch wirklich im Verdauungstrakt?

Um der Frage auf den Grund zu gehen, habe ich mich mit den aktuellsten Studien zum Thema Mundgeruch und zu den häufigsten Ursachen für Mundgeruch beschäftigt.

Und tatsächlich wird bei einigen auch der Magen als mögliche Ursache für Mundgeruch (in der Fachsprache Halitosis) erwähnt.

Hier eine Übersicht über die Themen, zu denen Sie im folgenden Text Informationen finden:

Falls Sie mehr Lesestoff zum Thema Mundgeruch suchen, kann ich Ihnen auch die folgenden Beiträge auf dieser Seite empfehlen:

Nun geht’s aber los mit dem ursprünglichen Thema:

Mundgeruch aus dem Magen – nicht der häufigste Grund

Es gibt sehr viele und sehr unterschiedliche Ursachen für Mundgeruch.

mundgeruch erkennen

Mundgeruch kann auch aus dem Magen kommen – aber meistens sind andere Ursachen der Grund für üble Gerüche.

Aber nur in sehr seltenen Fällen sind Magenprobleme ausschlaggebend für Mundgeruch.

  1. Am häufigsten wird allen Statistiken zufolge Mundgeruch durch den Verzehr bestimmter Nahrungsmittel, Getränke oder auch durch Nikotin verursacht.
  2. Der zweitwichtigste Faktor ist fehlende Mundhygiene. Speisereste und Ablagerungen zwischen den Zähnen sorgen für üble Gerüche.
  3. Wer sich regelmäßig und sorgfältig die Zähne putzt kann viel dagegen tun, dass Mundgeruch & Zahnfleischentzündungen überhaupt entstehen.

In seltenen Fällen sind ernstere Krankheiten für Mundgeruch verantwortlich, darunter fallen auch Erkrankungen des Verdauungstrakts und Magenprobleme.

Magengeschwüre oder auch Sodbrennen sind typische Krankheiten, bei denen Mundgeruch als Symptom auftreten kann.

Mundgeruch durch Erkrankungen

Wenn Sie die Zahl aller Fälle von Mundgeruch betrachten, stellen in maximal 10 Prozent der Fälle ernsthaftere Erkrankungen die Ursache dar.

mundgeruch magen

Darunter fallen eben auch Magenbeschwerden oder übel riechender Aufstoß.

Gut 90 Prozent der Gründe sind dagegen anderer Natur und können durch die richtige Vorbeugung meist vermieden werden.

Tipp: Wie das am besten geht und was Sie alles selbst tun können, um Mundgeruch zu beseitigen, darüber können Sie mehr im Artikel Was tun bei Mundgeruch? lesen.

Welche Krankheiten können Mundgeruch provozieren?

Es gibt ganz unterschiedliche krankheitsbedingte Auslöser für Mundgeruch, und die meisten davon haben ihren Ursprung im Mundraum oder im Rachen.

Typische Erkrankungen, die Mundgeruch hervorrufen, sind zum Beispiel:

Fakt: Magenerkrankungen machen also nur einen ganz geringen Teil der durch Krankheit bedingten Fälle von Mundgeruch aus.

Mangelnde Zahnhygiene (Karies, Zungenbelag, unbehandelte Zahnlöcher, fehlende Verwendung von Zahnseide) ist sehr viel wahrscheinlicher.

Gehen Sie im Zweifel bitte zum Zahnarzt, um die genauen Ursachen für den Mundgeruch abzuklären.

Welche Erkrankungen des Magens können für Mundgeruch verantwortlich sein?

Die Anzahl an Menschen, die Mundgeruch aufgrund von Magenerkrankungen haben, ist also denkbar gering.

zahnarzt beratung

Tipp: Falls Sie sich über die Ursachen im Unklaren sind, hilft ein Gespräch beim (Zahn-)Arzt.

Trotzdem gibt es auch Erkrankungen des Verdauungstrakts, bei denen Mundgeruch aus dem Magen herrührt.

Säuerlicher Mundgeruch

Ein typisches Symptom für Magenprobleme als Ursache für Mundgeruch ist es, wenn der Mundgeruch eine saure Note hat.

Oft merken auch die Betroffenen einen säuerlichen Geschmack im Mund. Dieser ist dadurch leichter festzustellen als andere Formen von Mundgeruch.

Stress kann Magenprobleme verursachen

Auch wenn Sie akut unter Magenprobleme leiden, sind diese nicht immer auf eine ernsthafte Erkrankung zurückzuführen.

Manchmal schlagen Stress, Schlafmangel und Unruhe auf den Magen und sorgen dafür, dass der Verdauungsprozess Probleme bereitet. Mundgeruch kann ein daraus resultierendes Symptom sein.

Mundgeruch durch Magenerkrankungen

Magenerkrankungen wie Magenschleimhautentzündungen oder Magengeschwüre gehören zu den ernsthafteren Befunden, die Mundgeruch hervorrufen können.

  • Die Entzündungen befallen die Schleimhäute und bei den bakteriellen Prozessen bilden sich Gase, die sehr unangenehm riechen können.
  • Wer unter einer akuten Magenerkrankung leidet, wird öfter aufstoßen und dabei einen unangenehmen Geruch feststellen.

Hinweis: Eine Magenerkrankung kann Mundgeruch hervorrufen, dies ist aber bei weitem nicht immer der Fall. Es gibt viele Menschen mit Magenproblemen, die nicht unter Mundgeruch leiden.

Mundgeruch durch Sodbrennen

Beim Sodbrennen gelangen Magensäure und halb verdaute Nahrungsteile durch Aufstoßen zurück in den Mundraum.

halitosis aus dem magen

Sodbrennen bereitet Schmerzen & kann Halitosis verursachen.

Die Magensäure sorgt dabei für einen brennenden Schmerz und eine sauren Atem.

Ursache für Sodbrennen können sowohl Magenerkrankungen sein, als auch Unverträglichkeiten gegenüber einigen speziellen Nahrungsmitteln.

Achten Sie drauf, wann bei Ihnen das Sodbrennen auftritt.

Bei länger anhaltendem Sodbrennen sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Was können Sie tun, wenn der Mundgeruch aus dem Magen kommt?

Die Magenschleimhaut wird oft stressbedingt oder durch die Aufnahme von aggressiven Stoffen angegriffen.

  • Insbesondere Alkohol und Nikotin, sowie übermäßiger Kaffeegenuss, sind typische Auslöser für Magenschleimhauterkrankungen.
  • Versuchen Sie sich gesund zu ernähren und Stress zu vermeiden. Je weniger Ihre Magenschleimhaut angegriffen wird, umso weniger wird Sie sich entzünden.

Spezielle Medikamente helfen zusätzlich, eine positive Magen-Flora aufzubauen. Sehr bewährt ist dabei zum Beispiel Engelwurz*.

Weitere mögliche Ursachen für Mundgeruch

Wenn Sie plötzlich und ohne erkennbare Ursache unter Mundgeruch leiden, können auch externe Faktoren eine Rolle spielen.

  • Manchmal kann zum Beispiel die Einnahme eines bestimmten Medikaments Mundgeruch hervorrufen.
  • Auch die Umstellung der Nahrungsmittel oder banale Gründe wie die Änderung der Kaffeesorte können dafür verantwortlich sein, dass Ihr Atem anders riecht.

Da die Geruchsrezeptoren in erster Linie auf Änderungen von Gerüchen reagieren, sollten Sie beim Auftreten von Mundgeruch darauf achten, was sich in Ihrem Alltag verändert hat.

Wann Sie bei Mundgeruch einen Arzt aufsuchen sollten

Wenn Mundgeruch chronisch ist oder mit anderen Erkrankungserscheinungen einhergeht, sollten Sie immer einen Arzt aufsuchen.

mundgeruch aus dem magen behandlung

Chronischen Mundgeruch sollten Sie unbedingt von einem Arzt begutachten lassen – oft geht er nämlich mit herkömmlichen Hausmitteln alleine nicht mehr weg.

Falls Sie selbst annehmen, dass Zahnbeschwerden oder die Mundhygiene für den Mundgeruch verantwortlich sein kann, machen Sie zuerst einen Termin bei Ihrem Zahnarzt aus.

Wie behandelt ein Arzt Mundgeruch?

Ihr Hausarzt überprüft bei der Untersuchung zuerst die häufigsten Ursachen für Mundgeruch.

Dazu gehören die Überprüfung auf Kariesbefall oder Entzündungen.

  • Wenn organische Probleme vorliegen können, kann Ihr Arzt zusätzliche Blut- und Urinuntersuchungen veranlassen.
  • Je nach Ergebnis der Untersuchung schlägt Ihnen Ihr Hausarzt dann eine weiterführende Behandlung vor.

Nur in ganz wenigen Fällen ist eine Magen- oder Speiseröhrenspiegelung (Gastroskopie) notwendig.

Viele Experten warnen bereits davor, bei Mundgeruch überhaupt eine Magenspiegelung vorzunehmen. Die tatsächlichen Ursachen werden dabei in der Regen nicht erkannt.

Fazit: Mundgeruch kommt nur selten aus dem Magen

Wie Sie sehen konnten belegen die aktuellen Studien, dass Mundgeruch nur in den seltensten Fällen ein Magenproblem zur Ursache hat.

Viel häufiger verursachen Nahrungsmittel, eine fehlende Mundhygiene oder Erkrankungen im Rachen Mundgeruch.

mundgeruch vorbeugung

Durch eine gründliche und sorgfältige Mundhygiene können Sie selbst viel gegen  Mundgeruch tun.

Und wenn Sie nach einer Mahlzeit keine Gelegenheit haben Ihre Zähne zu putzen, kauen Sie ein möglichst zuckerfreies Kaugummi.

Diese Maßnahmen sorgen nicht nur für frischen Atem, sondern auch für weiße Zähne.

Ich hoffe, dieser Artikel war hilfreich für Sie. Gernen können Sie auch noch in den anderen Texten zum Thema Mundgeruch stöbern:

Was tun gegen Mundgeruch? (Übersichtsartikel)

Hausmittel bei Mundgeruch

Die Ursachen für Mundgeruch

Mundgeruch bei Kindern

Mundgeruch trotz Zähneputzen

Ähnliche Beiträge

Wie hilfreich war dieser Artikel?

Auf einen Stern klicken, um zu bewerten.

Wertung: / 5. Gezählte Stimmen:

Es tut uns Leid, dass der Artikel nicht hilfreich war.