Woher Zungenbelag kommt und was Sie gegen eine belegte Zunge tun können

Eine belegte Zunge ist etwas ganz Natürliches und sollte Sie deshalb nicht beunruhigen. Hier erfahren Sie, in welchen Fällen Sie genauer hinsehen sollten.

Nur in seltenen Fällen ist Zungenbelag ein Zeichen für eine ernsthafte Erkrankung.

  • Ich habe alle notwendigen Informationen in diesem Artikel übersichtlich zusammengefasst.
  • Hier lesen Sie, wie Zungenbelag überhaupt entsteht und was Sie unternehmen können, wenn Sie diesen feststellen.

Das folgende Inhaltsverzeichnis hilft Ihnen hoffentlich dabei, schnell die Antworten zu finden, die Sie interessieren:

Wie Sie sehen können, ist das Thema Zungenbelag sehr umfangreich. Ich hoffe sehr, dass ich im folgenden Text alle Ihre Fragen beantworten kann.

Was Sie über Ihre Zunge wissen sollten

Bevor ich auf die verschiedenen Arten von Zungenbelag eingehe, möchte ich Ihnen kurz ein paar wichtige Information über unsere Zunge zusammenfassen.

zungenbelag aussehen
Eine belegte Zunge ist kein Grund zum Schämen – sie hat oft natürliche Ursachen und lässt sich in vielen Fällen durch ein paar einfache Maßnahmen behandeln.

Die Zunge ist ein Muskel, der im Mund einige wesentliche Funktionen erfüllt:

  1. Sie hilft, Speisen in der Mundhöhle zu bewegen
  2. Durch die Zunge werden Speisen mit Speichel bedeckt
  3. Nur Dank der Zunge sind Sie in der Lage, zu sprechen
  4. Auf der Zunge liegen die Geschmacksrezeptoren

Die Oberfläche der Zunge ist relativ rau. Nahrungsreste, Bakterien und Zellteile lagern sich hier ab und bilden gemeinsam mit dem Speichel einen natürlichen Belag.

Zähneputzen, Zungenreiniger und Spülen des Mundraums mit Mundwasser oder Mundduschen tragen diesen Belag normalerweise mehrmals täglich ab.

Und dann beginnt der ganze Kreislauf von vorne: Durch das Essen von festen Nahrungsmitteln bildet er sich der Belag anschließend langsam wieder neu – ein gewisses Maß an Ablagerungen ist also nur natürlich.

belegte zunge ernährung
Die Ernährung hat großen Einfluss auf den natürlichen Zungenbelag.

Das wichtigste zusammengefasst: Eine belegte Zunge ist in vielen Fällen absolut natürlich und seine Beschaffenheit abhängig von Ihrem Lebenswandel (z.B. davon, welche Nahrungsmittel Sie zu sich nehmen).

Welche Arten von Zungenbelag gibt es?

Wie Sie sehen werden, gibt es sehr viele unterschiedliche Arten von Belägen, die sich auf Ihrer Zunge bilden können.

Die meisten von ihnen sind unbedenklich und können sich erheblich unterscheiden – je nachdem was Sie essen und trinken:

  • So haben zum Beispiel Raucher durch das Nikotin oft einen gelblich gefärbten Zungenbelag.
  • Auch das Trinken von Kaffee oder Tee, sowie von alkoholischen Getränken, kann den Belag auf der Zunge beeinflussen.
  • Sicher kennen Sie auch das Gefühl einer „pelzigen Zunge“ nach einem Abend mit alkoholischen Getränken.
zungenbelag: die ursachen
Viele beliebte Genussmittel haben einen besonders großen Einfluss auf die Farbe der Zunge.

Die Farbe Ihrer Zunge ist ein gutes & einfaches Hilfsmittel, um die Art des Zungenbelags zu bestimmen. Im Folgenden finden Sie eine Übersicht:

Weißer Zungenbelag

Ein weißlich-grauer Zungenbelag kommt relativ häufig vor.

  1. Milch und Joghurt können diesen verursachen, aber auch normale Ablagerungen von anderen Speisen.
  2. Insbesondere bei Erkältungen und Fieber kommt es ebenfalls häufig zu einem weißen Belag auf der Zunge.
  3. Es gibt außerdem eine Pilzerkrankung (Candida albicnas), die auch für einen weißen Zungenbelag verantwortlich sein kann.

Diese zeichnen sich dadurch aus, dass die Zunge selbst sich blutrot färbt und der weiße Belag leicht abzuschaben ist. Außerdem ist dieser Belag auch auf dem Zahnfleisch zu finden.

Eine weitere Ursache für weißen Belag auf der Zunge ist Eisenmangel. Die Zunge sieht dabei aus – so, als hätte sie ihre Farbe verloren.

belegte zunge ursachen
Besonders ältere & schwangere Frauen leiden oft unter Eisenmangel – der zu mehr Belag auf der Zunge führen kann.

Gelber Zungenbelag

Bei einem gelblichen Belag auf der Zunge denken die meisten Personen direkt an Gelbsucht.

Allerdings können auch andere, weniger ernste Erkrankungen der Leber (oder der Galle) diesen Belag verursachen.

  • Fast immer ist der Verdauungstrakt für einen gelblichen Zungenbelag verantwortlich.
  • Bei Rauchern kommt es durch Nikotinablagerungen ebenfalls zu gelblichem Zungenbelag

EMPFEHLUNG: Wenn Sie (als Nichtraucher) einen gelben Zungenbelag sollten Sie umgehend Ihren Arzt aufsuchen.

Roter Zungenbelag

Die natürliche Farbe der Zunge ist rosa-fleischfarben. Wenn sich die Zunge stark gerötet zeigt, liegt oft eine Entzündung vor. Mögliche Erkrankungen bei einer roten Zunge sind:

  • Scharlach – die Papillen auf der Zunge zeigen sich groß und rot
  • Anämie – bei dieser Blutarmut verfärbt sich die Zunge rot und brennt
  • Glossitis – Bakterien oder Viren können diese Entzündung verursachen
  • Kawasaki Syndrom – eine bei Kleinkindern vorkommende Gefäßentzündung

EMPFEHLUNG: Auch bei einem roten Belag der Zunge oder eine rötlich entzündeten Zunge sollten Sie vorsichtshalber umgehend Ihren Arzt aufsuchen.

rot belegte zunge
Sehen Sie bei rot belegten Zungen ganz genau hin: der Grund dafür können gefährliche Krankheiten sein.

Aber: Es gibt Lebensmittel und Färbemittel in Speisen, die eine rote Zunge hervorrufen können.

Einige typische Beispiele sind rote Beete oder Erdbeerbonbons. Fragen Sie eine Person, die eine rote Zunge aufweist, immer zuerst danach, was sie zuletzt gegessen hat.

Brauner Zungenbelag

Eine der häufigsten Ursachen für einen bräunlichen Belag auf der Zunge ist der Gebrauch von (medizinischen) Mundspülungen über einen langen Zeitraum hinweg.

mundspülung sorgt für zungenbelag
Manche medizinischen Mundspülungen sorgen für belegte Zungen.

Das in den Mundspülungen enthaltene Chlorhexidin kann die Schleimhäute der Zunge verfärben.

Auch bei Schäden der Nieren kann es zu bräunlichen Zungenbelägen kommen.

Hinweis: In diesem Artikel finden Sie eine umfassende Übersicht zu verschiedenen Varianten: Mundspülungen im Test.

Schwarzer Zungenbelag

Der natürliche Zungenbelag kann sich durch das Trinken von Kaffee oder durch starkes Rauchen schwarz färben.

rauchen zahnarzt untersuchung
Raucher sind besonders oft von schwarz oder dunkel verfärbten Zungen betroffen.

Die eigentlich harmlose Erkrankung „schwarze Haarzunge“ sorgt für ein Wachstum der Zungenpapillen und für ein pelziges Gefühl auf der Zunge.

Diese Erkrankung ist bei Männern häufiger anzutreffen als bei Frauen.

Test: Können Sie Ihren Zungenbelag entfernen?

Bei der Zuordnung des Zungenbelags ist es in der Regel wichtig, ob dieser abstreifbar ist oder fest auf der Zunge liegt.

Sie können mit einem flachen und nicht scharfen Plastikobjekt (z.B. einem Zungenreiniger) selbst prüfen, ob sich der Belag auf Ihrer Zunge durch leichtes Schaben entfernen lässt.

Zungenreiniger gegen Zungenbelag
Zungenreiniger entfernen die meisten Beläge zuverlässig.

Fakt: Abstreifbare Zungenbeläge sind in der Regel verfärbte Formen des natürlichen Zungenbelags. Feste Zungenbeläge und Verfärbungen sprechen dagegen eher für eine Entzündung oder Erkrankung.

Wann Sie bei einer belegten Zunge einen Arzt aufsuchen sollten

Da eine belegte Zunge eine ganz natürliche Sache ist, ist es in der Regel nicht notwendig, direkt einen Arzt aufzusuchen.

Nur wenn eine der folgenden Alarmsignale auftreten, sollten Sie sich umgehend von Ihrem Arzt untersuchen lassen:

  • Gelber Zungenbelag bei Nichtrauchern
  • Rot verfärbte Zunge
  • Fieber und Krankheitsgefühl
  • zungenbelag beim zahnarzt untersuchen
    Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Ihr Zungenbelag natürliche Ursachen hat, dann stellt der Gang zum Fachmann die beste Option dar.

Wichtig ist, dass Sie den Belag auf Ihrer Zunge beobachten: Wenn dieser zunimmt und sich zusätzliche Krankheitssymptome zeigen, ist es wahrscheinlich, dass eine Entzündung oder eine Erkrankung vorliegen.

TIPP: Im Zweifelsfall reicht auch ein Termin bei Ihrem Hausarzt – falls dieser leichter erreichbar ist als Ihr Zahnarzt.

Wie behandelt mein Arzt eine belegte Zunge?

Ihr Arzt überprüft während der Behandlung zuerst Ihre medizinische Vorgeschichte. Der restliche Ablauf sieht dann meist so aus:

  1. Im Anschluss untersucht er, welche Art von Zungenbelag vorliegt. Oft wird eine Blutprobe angeordnet, um Entzündungen und andere Erkrankungen direkt diagnostizieren zu können.
  2. Bei vorherigen Problemen an Nieren oder Galle können die Ursachen für den Zungenbelag hierin begründet liegen. Pilzinfektionen können vom Arzt durch Abstriche entdeckt werden.

medikamente für zähne & zunge

Je nach Befund erklärt Ihnen Ihr Arzt die weitere Behandlung.

Was Sie bei einer belegten Zunge selbst tun können

Da eine belegte Zunge sehr unangenehm ist, können Sie einige einfache Schritte ausführen, um einen nicht krankheitsbedingten Belag der Zunge zu entfernen:

  1. Spülen Sie den Mundraum mit Wasser oder einer Mundlösung
  2. Kauen Sie etwas Brot mit Kruste oder essen Sie einen Apfel
  3. Putzen Sie gründlich die Zähne, inklusive Zungenoberfläche

Durch diese einfachen und schnellen Schritte können Sie den Zungenbelag entfernen. Einhergehende, unangenehme Nebenerscheinungen wie ein pelziges Gefühl oder Mundgeruch vermindern Sie so ebenfalls.

zahnbürste gegen zungenbelag

Tipp: Moderne Zahnbürsten wie die Oral-B Genius  oder die Sonicare DiamondClean verfügen über einen eigenen Modus für die Zungenreinigung.

Hilfsmittel, die Sie bei Zungenbelag einsetzen können

In der Apotheke oder im Internet finden Sie verschiedene Produkte, die Sie einsetzen können, um den Belag auf der Zunge zu beseitigen.

Zungenreiniger aus Kupfer.
Zungenreiniger aus Kupfer. Werbelink.
  • Zungenschaber: Diese Schaber aus Plastik* helfen, den Belag auf der Zunge zu entfernen. Schaben Sie ohne großen Druck auszuüben, mit leichten Bewegungen, mehrmals über die Zunge. Als Alternative können Sie auch einen normalen Esslöffel verwenden.
  • Zungenreiniger: Spezielle Zungenreiniger bestehen aus einer Bürste und einem Schaber. Mit der Bürste wird der Zungenbelag aufgerieben, mit dem Schaber anschließend entfernt.
  • Mundspülungen: Medizinische Mundspülungen helfen, den Mundraum von Bakterien zu befreien und Ablagerungen auf Zunge und Zähne zu vermeiden. Achten Sie darauf, die Anwendungshinweise der Mundspülung zu befolgen und diese nicht zu häufig zu benutzen.
zungenbelag ursachen bekämpfen
Mundspülungen befreien den Mundraum von Bakterien & können Belag auf der Zunge reduzieren.

Weitere Hausmittel gegen Zungenbelag

Es gibt auch einige Hausmittel, die Sie bei einer belegten Zunge anwenden können. Grundsätzlich hilft alles, was das Wachstum der Bakterien im Mundraum verringert, z.B.

Alle diese Maßnahmen können Sie zusätzlich zum normalen Zähneputzen durchführen – am wichtigsten ist jedoch der regelmäßige Griff zur Bürste:

Eine gründliche Mundhygiene vermeidet Zungenbelag

Eine regelmäßige und intensive Reinigung der Zähne und des Mundraums sind das beste Mittel gegen Zungenbelag und Ablagerungen an den Zähnen.

Neben dem Einsatz einer normalen Zahnbürste helfen Ihnen bei der Mundhygiene auch:

zungenbelag reinigen
Zwischen den Zähnen sammeln sich ganz besonders viele Bakterien, die auch auf die Zunge übergreifen können.

Sie sollten Zähne, Zahnfleisch und Zunge grundsätzlich immer nach jedem Essen und vor allem vor dem Schlafengehen gründlich reinigen.

Das hilft nicht nur bei belegten Zungen, sondern beugt auch gegen Zahnfleischentzündungen, Verfärbungen, Parodontose, Karieslöcher & faule Zähne vor.

Mehr Tipps für gesunde & weiße Zähne finden Sie in den allgemeinen Ratgebern zur Zahnpflege.

Sonderfälle, die zusätzlich für eine Veränderung der Zunge verantwortlich sein können

Neben den beschriebenen Zungenbelägen gibt es auch einige Sonderfälle, die das Aussehen und die Beschaffenheit der Zunge beeinträchtigen können.

Hier habe ich für Sie einige dieser (eher seltenen) Sonderfälle zusammengefasst:

  • Faltenzunge: genetisch bedingt haben einige Menschen tiefere Falten in der Zunge. Diese erleichtern die Ablagerung von Speiseresten und Bakterien und können zu vermehrtem Zungenbelag führen
  • Landkartenzunge: hierbei gehen Papillen der Zunge vorübergehend verloren und beeinflussen das Aussehen der Oberfläche der Zunge. Diese zeigt sich rötlich mit weißen Streifen, ähnlich einer Landkarte.
zahnarzt beratung
Keine Angst vor dem Zahnarzt!

Hinweis: Falls Sie sich nicht sicher sind, dann suchen Sie bitte immer einen Arzt auf – der kann Ihnen in einem persönlichen Gespräch sicher besser weiterhelfen als jeder Ratgeber im Internet.

Zum Abschluss:

Ich hoffe, dieser Artikel hat Ihnen dabei geholfen, Ihre Fragen zum Thema belegte Zunge & Zungenbelag zu beantworten.

Unsere Webseite bietet ihnen viele weitere Artikel mit interessanten Fakten zu den Themen Mundhygiene und Zahnvorsorge.

Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit, um mehr über Ihre Zähne zu erfahren – es lohnt sich.

Ähnliche Beiträge

Wie hilfreich war dieser Artikel?

Auf einen Stern klicken, um zu bewerten.

Wertung: / 5. Gezählte Stimmen:

Es tut uns Leid, dass der Artikel nicht hilfreich war.