Empfehlung: Die beste elektrische Zahnbürste im ausführlichen Testvergleich finden.

Mundgeruch bei Kindern

Auch bei Kindern kann übler Mundgeruch entstehen. Hier erfahren Sie alles zu den häufigsten Ursachen & wie Sie schlechten Atem bei Ihrem Kind bestmöglich vermeiden können.

Kinder neigen viel seltener dazu, einen schlechten Atem zu haben als Erwachsene. Das liegt in erster Linie an der Ernährung.

Wenn es trotzdem einmal zu Mundgeruch kommen sollte, können Sie relativ leicht selber einschätzen, ob es ganz natürliche & harmlose Ursachen für den unangenehmen Geruch gibt – oder ob es notwendig ist, einen Arzt aufzusuchen.

Im folgenden Artikel gehe ich unter anderem auf die folgenden Punkte ein:

Wie Sie sehen, ist Mundgeruch auch bei Kindern ein umfassendes Thema.

Wenn Sie mehr zu Mundgeruch im Allgemeinen erfahren möchten, finden Sie in den Artikeln Ursachen für Mundgeruch,  Mundgeruch aus dem Magen oder Hausmittel gegen Mundgeruch viele weitere Informationen.

Tipp: Für einen allgemeinen Überblick zum Thema sollten Sie zuerst diesen Text lesen: Übersicht zu Mundgeruch.

Jetzt aber zurück zum eigentlichen Thema:

Ursachen für Mundgeruch bei Kindern

Die Ursachen für Mundgeruch sind bei Kindern und Erwachsenen im Grunde identisch.

mundgeruch bei kindern

Mundgeruch kann natürlich auch bei Kindern vorkommen.

Die häufigsten Ursachen für Mundgeruch sind

  • Nahrungsmittel
  • Mundhygiene und
  • Erkrankungen

Da Kinder wesentlich weniger „scharfe“ Nahrungsmittel wie zum Beispiel Zwiebeln oder Knoblauch zu sich nehmen, kommt es in der Regel bei diesen weniger häufig zu einem schlechten Atem.

Dafür ist eine mangelnde Mundhygiene bei Kinder etwas häufiger zu finden als bei Erwachsenen.

Außerdem gibt es einige typische Erkrankungen, zu deren Symptomen ein schlechter Atem zählt. Ein paar dieser Erkrankungen sind gerade bei Kindern häufiger anzutreffen.

mundgeruch kinder folgen

Die Folgen schlechter Zähne in der Kindheit können bis ins Erwachsenenalter nachwirken – und dann sehr teuer werden.

Im Folgenden finden Sie nähere Informationen zu den verschiedenen Ursachen sowie einige Tipps, was Sie tun können, um Mundgeruch vorzubeugen (oder gleich ganz zu vermeiden).

Fehlende Mundhygiene bei Kindern als Grund für übel riechenden Atem

Bei über 90 Prozent der Fälle von Mundgeruch bei Kindern ist die Mundhygiene die Ursache.

Leider sind viele Eltern nachlässig, wenn es darum geht, Ihren Kindern eine gründliche Routine zur Zahnreinigung anzugewöhnen.

zahnlücke kinder

Speisereste im Mund sorgen für stinkende Bakterien – eine mangelhafte Zahnpflege äußert sich deshalb oft als übel riechender Atem.

Speisereste zwischen den Zähnen und Ablagerungen wie Zahnstein sorgen anschließend für übel riechenden Atem.

  • Wenn Ihr Kind noch sehr klein ist, sollten Sie sich um die Zahnpflege kümmern.
  • Bei größeren Kindern ist das Zähneputzen nach den Mahlzeiten und insbesondere vor dem Schlafengehen absolut wichtig.

Legen Sie am besten möglichst früh den Grundstein, um kaputte Zähne, Zahnlöcher, Zahnfleischentzündungen & teure Zahnfüllungen zu vermeiden.

Tipp: In dieser Übersicht finden Sie zahlreiche Artikel rund um die richtige Zahnpflege.

Erleichtern Sie das Putzen

Oft kann es hilfreich sein, Ihrem Kind eine spezielle Zahnbürste zu kaufen, die diesem neuen Spaß am Zähneputzen vermittelt.

zahnpflege mit kind gegen mundgeruch

So gibt es zum Beispiel elektrische Zahnbürsten für Kinder, die mit ganz unterschiedlichen Disney Motiven versehen sind.

Sie werden überrascht sein, wie effektiv die richtige Zahnbürste dabei helfen kann, die Mundhygiene zu verbessern.

Hinweis: Eine Zahnbürste von Oral-B oder eine Schallzahnbürste machen natürlich auch für Erwachsene Sinn. Hier gibt’s die besten Modelle: Elektrische Zahnbürsten im Test.

Mundgeruch bei Babys

Selbst Babys können in seltenen Fällen Mundgeruch entwickeln.

Wichtig ist, dass Sie darauf achten, den Mund Ihres Babys zu reinigen oder zu spülen. Ein trockener Mund kann unangenehme Gerüche provozieren.

zahnbürste baby

Sobald die ersten Zähne da sind, sollten Sie Wert auf gründliches Putzen legen.

Sehr bekannt und weit verbreitet ist auch der Mundgeruch von Babys nach dem Bäuerchen. Da hierbei Gase ausgestoßen werden ist es nur natürlich, dass diese riechen.

Hinweis: Hier finden Sie außerdem einen ausführlichen Beitrag zur Zahnpflege bei Babies

Mundgeruch bei Kleinkindern

Bei vielen kleineren Kindern kommt es in der Zeit des Zahnens zu Mundgeruch.

Das Austreten der Zähne kann kleine Entzündungen im Zahnfleisch provozieren die vorübergehend einen schlechten Geruch provozieren.

Mundgeruch bei größeren Kindern

Das Zahnen dauert in der Regel, bis die Kinder schon im fortgeschrittenen Schulalter sind.

Sobald die ersten Zähne vorhanden sind sollten Sie Ihrem Kind eine regelmäßige und gründliche Zahnreinigung beibringen um Mundgeruch schon im Ansatz zu vermeiden.

Bei größeren Kindern können auch Ursachen für den Mundgeruch verantwortlich sein, die man ebenso bei Erwachsenen findet. Lesen Sie für weitere Informationen hierzu diesen Artikel über Ursachen für Mundgeruch.

Typische Kinder-Erkrankungen, die Mundgeruch provozieren können

Es gibt viele relativ harmlose Kinderkrankheiten, bei denen Mundgeruch als Symptom typisch ist.

mundgeruch bei kindern zahnarzt

Bei ernsthaften Erkrankungen hilft meist nur noch der Besuch beim (Zahn-)Arzt.

  • Dies gilt zum Beispiel für Halsentzündungen, Magenprobleme oder Sodbrennen.
  • Viele Kinder leiden auch unter schlechtem Atem, wenn die hinteren Backenzähne kommen.

Halten die Symptome an & stellt sich eine gründlichere Zahnpflege als wirkungslos heraus, dann kontaktieren Sie am besten Ihren Haus- oder Zahnarzt.

FAKT: Wichtig ist es zu wissen, dass nur knapp 10 Prozent der Fälle von Mundgeruch bei Kindern auf Erkrankungen zurückzuführen sind. Und die meisten davon sind zwar unangenehm, aber weitestgehend harmlos.

Wie Sie Mundgeruch bei Ihrem Kind feststellen

Für die Heimdiagnose sollten Sie zuerst die Zähne Ihres Kindes gründlich reinigen und dann beobachten, ob der Mundgeruch weiterhin anhält.

Wenn dies der Fall ist, können Sie nachschauen, ob im Mundraum Entzündungen (Mundblasen, Fisteln, Zahnfleischenbluten) oder Karies (faule Zähne, Zahnverfärbungen) sichtbar sind.

In diesem Falle sollten Sie zu einem Zahnarzt gehen.

Ist der Mundgeruch krankheitsbedingt?

Hält der schlechte Atem an sollten Sie prüfen, ob weitere Symptome wie Fieber, Husten, Schnupfen, Hals- oder Magenschmerzen vorliegen.

mundgeruch kinder ursachen

Hält der Mundgeruch trotz Zahnpflege an, dann liegt es wahrscheinlich an einer körperlichen Krankheit.

  • Bei einer Erkältung ist es nicht nötig, direkt einen Zahnarzt aufzusuchen. Meist legt sich der Mundgeruch, sobald Ihr Kind wieder gesund ist.
  • Wenn dagegen hohes Fieber vorliegt, oder heftige Schmerzen, sollten Sie direkt zum Kinderarzt, damit dieser Ihr Kind sorgfältig untersucht.

Typische Erkrankungen wie zum Beispiel Mandelentzündungen, Bronchitis, Diphterie oder ernsthaftere Verstimmungen des Magen-Darm-Trakts sollten so schnell wie möglich ärztlich behandelt werden.

Mundgeruch bei Kindern vorbeugen

Der beste Weg, um Mundgeruch bei Kindern zu vermeiden, ist es, Ihr Kind von klein auf daran zu gewöhnen, sich die Zähne gründlich zu putzen.

Eine sorgfältige Mundhygiene kann die meisten Fälle von Mundgeruch schon im Ansatz stoppen.

kinder richtige zahnpflege

Unterstützen Sie besonders kleine Kinder bei der Zahnpflege – und beobachten Sie das Auftreten von Mundgeruch genau.

Empfehlenswert ist ebenfalls, dass Sie bei häufig vorkommenden Mundgeruch aufschreiben, welche Nahrung Ihr Kind zu sich nimmt. Auf diese Weise können Sie Unverträglichkeiten feststellen.

Wenn Ihr Kind beginnt, Nahrungsmittel zu sich zu nehmen, die als Auslöser von Mundgeruch bekannt sind, sollten Sie es auffordern, sich nach dem Essen stets die Zähne zu putzen und (zuckerfreien) Zahnpflegekaugummi zu kauen.

Schlusswort

Wie Sie sehen ist es relativ einfach, etwas gegen Mundgeruch bei Babys, Kleinkindern und Kinder zu tun.

  • Achten Sie auf mögliche Ursachen und suchen Sie professionellen Rat, wenn der Mundgeruch mit anderen Krankheitssymptomen einhergeht.
  • Und ganz wichtig: Beginnen Sie noch heute damit, die Zahnpflege Ihres Kindes (und am besten auch Ihre eigene) auf Vordermann zu bringen.

Das ist natürlich leichter gesagt als getan, weshalb Sie auf dieser Seite viele hilfreiche Ratgeber rund ums Thema Zahnpflege finden:

  • Hier lesen Sie z.B. alles zu häufig vorkommenden Zahnproblemen – und wie Sie die meisten davon vermeiden können.
  • Ich habe außerdem zahlreiche verschiedene Zahnbürsten getestet, die besten Modelle gibt’s hier: Elektrische Zahnbürsten im Test.
  • Ein strahlendes Lächeln ist nicht nur gesund, sondern sieht auch noch gut aus. Hier erfahren Sie, wie Sie weiße Zähne bekommen.

zahnnbürste gegen Mundgeruch

Weiterführende Informationen zum Thema Mundgeruch finden Sie unter anderem in diesen Artikeln:

Ähnliche Beiträge

Wie hilfreich war dieser Artikel?

Auf einen Stern klicken, um zu bewerten.

Wertung: / 5. Gezählte Stimmen:

Es tut uns Leid, dass der Artikel nicht hilfreich war.