Zahnersatzmaterial im Vergleich

Vor- & Nachteile sowie Kosten von Zahnersatzmaterialien im Vergleich: Damit Ihr Zahnersatz schön aussieht & lange hält.

Es ist meistens nur eine Frage der Zeit, bis Zahnersatz für alle von uns ein Thema wird. Ihr Zahnarzt bietet Ihnen in der Regel verschiedene Behandlungsformen und unterschiedliche Füll- und Zahnersatzmaterialien an.

Damit Sie eine gute Entscheidung treffen können, habe ich für Sie die gängigsten Arten von Zahnersatzmaterial in diesem Beitrag zusammengestellt:

  • Welche Materialien gibt es?
  • Welche Vor- und Nachteile bieten diese?
  • Mit welchen Kosten müssen Sie rechnen?

Antworten auf diese Fragen finden Sie in diesem Beitrag.

Lesen Sie weiter in den folgenden Kapiteln:

Ich hoffe, dieser Beitrag hilft Ihnen dabei, sich einen guten Überblick zu verschaffen und sich für ein geeignetes Zahnersatzmaterial zu entscheiden.

Zahnersatzmaterial: Was Sie beachten sollten

Zahnersatz wird notwendig, wenn die eigenen Zähne von Karies betroffen sind, Unfälle geschehen oder wenn Sie altersbedingt Ihre natürlichen Zähne verlieren.

zahnersatzmaterial
Bei Zahnschmerzen sollten Sie schnellstmöglich zu Ihrem Zahnarzt. Dieser erkennt die Ursache und kann diese behandeln.

Je nachdem, welche Schäden vorliegen, können unterschiedliche Zahnersatzmaterialien zum Einsatz kommen. Für eine Zahnfüllung ist anderes Material notwendig als zum Beispiel für ein Implantat oder eine Prothese.

Zuerst muss Ihr Zahnarzt eine Diagnose erstellen, um Ihnen anschließend die bestmöglichen Formen von Zahnersatz vorzuschlagen.

Dabei sollten Sie folgende Punkte beachten:

  • Beanspruchung
  • Haltbarkeit
  • Kosten
  • Ästhetik

Egal ob nur eine Zahnfüllung notwendig ist oder Sie einen kompletten Zahn ersetzen müssen, eine Behandlung ist wichtig, um die natürliche Funktion des Kauens bestmöglich zu bewahren.

Hinweis: Wenn Sie eine Zahnbehandlung aufschieben, können sich die Auswirkungen schon mittelfristig deutlich verschlimmern.

Fortschreitende Entzündungen oder sogar eine Fehlbildungen der Zähne können mögliche Folgen sein.

Unterschiedliche Arten von Zahnersatzmaterial

Zahnersatzmaterial gibt es aus diesen Grundstoffen:

  • Metall (Gold, Titan, Amalgam etc.)
  • Kunststoff
  • Keramik

Jedes Material hat eigene Besonderheiten auf die ich im Folgenden näher eingehe.

Zahnersatzmaterial aus Metall

Metall-Zahnersatz besteht nie aus reinem Metall, sondern immer aus sogenannten Legierungen. Verschiedene Grundstoffe werden folglich vermischt, um die Festigkeit und Formbarkeit zu erhöhen.

zahnersatzmaterial metall
Sie haben die Wahl beim Material für den Zahnersatz.

Experten unterscheiden Metall-Zahnersatz mit Edelmetall (z.B. Gold) und Metall-Zahnersatz ohne Edelmetall (z.B. Amalgam).

Gold

Zahnersatzmaterial aus Gold hat eine lange Geschichte und ist sehr beliebt. Die Vorteile von Gold als Zahnersatzmaterial liegen in der guten Verträglichkeit und der hohen Belastbarkeit.

zahnersatzmaterial gold

Da reines Gold jedoch sehr weich ist, kommen immer Legierungen mit Silber, Platin oder Zink Mischungen zum Einsatz.

Lange galt goldener Zahnersatz als Luxus und wurde als Statussymbol verwendet. Viele Musiker aus den USA lassen sich auch heute wieder Goldzähne an sichtbaren Stellen einsetzen.

Tipp: Wenn Sie von den Vorteilen von Zahnersatz aus Gold profitieren möchten, ohne jedoch sichtbar Gold im Mund zu zeigen, können Sie den goldenen Zahnersatz mit weißer Keramik verblenden lassen.

Gold kommt zum Beispiel bei Inlays, Kronen, Brücken und Stiftzähnen zum Einsatz.

Die Kosten für Gold als Zahnersatz liegen deutlich höher als die vergleichbarer anderer Zahnersatzmaterialien.

Zahnstahl

Zahnstahl ist eine besondere Legierung aus robusten Metallen, die sehr kostengünstig sind. Zahnstahl ist strapazierfähig, jedoch weniger verträglich als Gold.

zahnersatzmaterial zahnstahl brücke
Zahnstahl als Zahnersatz wird häufig von den Krankenkassen übernommen.

Oft ist Zahnstahl die Lösung, die Krankenkassen für Zahnersatz anbieten.

Zahnstahl kommt bei Brücken und Kronen zum Einsatz. Je nachdem welchen Zahn Sie behandeln lassen, ist eine Verblendung mit Keramik aus ästhetischen Gründen empfehlenswert.

Tipp: Zahnstahl ist die günstigste Option für haltbares Zahnersatzmaterial.

Titan

Eine Titanlegierung ist sehr hart und robust. Außerdem liegt diese preislich unter den Goldlegierungen. Zusätzlich gilt Titan als ebenso gut verträglich wie Gold.

zahnersatzmaterial titan implantatIn seltenen Fällen kommt Titan bei Zahnkronen oder Brücken zum Einsatz, in erster Linie empfehlen Zahnärzte Titan bei Implantaten.

Hinweis: Mittlerweile erhalten Sie auch innovative Bioimplantate.

In den Kieferknochen eingesetzte Titanimplantate sitzen fest wie echte Zahnwurzeln und werden vom Körper auch wie Knochen aufgenommen.

Amalgam

Amalgam ist eine Mischung aus verschiedenen Metallen und war aufgrund von geringen Kosten und langer Haltbarkeit das am weitesten verbreitete Zahnersatzmaterial für Zahnfüllungen.

füllung amalgam

Durch das verwendete Quecksilber ist Amalgam immer häufiger in die Kritik geraten. Trotzdem ist es auch heute noch weltweit das am häufigsten verwendete Zahnersatzmaterial.

Nach und nach Verdrängen die immer stabileren Kunststoffe Amalgam in der Zahnfülltechnik.

Im Beitrag Amalgamfüllungen: So gefährlich sind sie wirklich finden Sie viele weitere Informationen zu Amalgam und dessen Verwendung.

Zahnersatzmaterial aus Keramik

Keramik bietet als Zahnersatzmaterial viele positive Eigenschaften: es ist hart, anpassungsfähig, gut verträglich und die Farbe entspricht der natürlichen Zahnfarbe.

zahnersatzmaterial keramik
Unauffällig und echt wirkt Zahnersatz aus Keramik und ist besonders bei den sichtbaren Zähnen zu empfehlen.

Aus ästhetischen Gründen kommt Keramik bei sehr vielen Zahnersatzoptionen spätestens bei der Verblendung zum Einsatz.

Oft können nur Experten Zahnersatz aus Keramik von echten Zähnen unterscheiden. Hinzu bieten die glatte Oberfläche und die geringe Leitfähigkeit für Kälte oder Wärme zusätzliche Vorteile.

Zahnersatz aus Keramik ist sowohl preislich, ästhetisch als auch qualitativ immer eine gute Empfehlung.

Zahnersatzmaterial aus Kunststoff

Kunststoff ist als Zahnersatzmaterial ebenfalls sehr beliebt, da es kostengünstig ist. Mischungen aus Kunststoff und Glas oder Quarz sind zudem sehr hart und vielseitig einsetzbar.

zahnersatzmaterial kunststoff

Bei Zahnfüllungen kommt Kunststoff mittlerweile sehr oft zum Einsatz. Weitere Anwendungsgebiete sind Provisorien und Prothesen.

Kunststoff ist ein überaus günstiges Zahnersatzmaterial, kann jedoch ästhetisch nicht die Qualität von Keramik vorweisen.

Welches Zahnersatzmaterial ist das richtige für Sie?

Bei der Auswahl des Zahnersatzmaterials sollten Sie zuerst den Ratschlägen Ihres Zahnarztes folgen. Dieser kann am besten beurteilen, welches Material für Ihren speziellen Fall am besten geeignet ist.

welches zahnarztmaterial

Die nächste Entscheidung ist dann meist eine finanzielle. Wenn es mehrere Optionen gibt, müssen Sie entscheiden, welche Sie sich leisten können und ob die Vorzüge des Zahnersatzmaterials einen höheren Preis rechtfertigen.

Auch die ästhetischen Aspekte sollten Sie dabei beachten. Es lohnt sich nicht, Geld zu sparen, wenn Sie anschließend zum Beispiel über die dunkle Farbe des Zahnersatzes unglücklich sind.

Kunststoffe oder Keramik sind ideal, da diese sich an die natürlichen Farbtöne der übrigen Zähne anpassen.

Kostenübernahme der Krankenkasse

Bei den meisten Zahnersatzmaterialien übernimmt die Krankenkasse nur die Basiskosten. Oft sind nur Kunststofffüllungen oder Zahnstahl in der Abdeckung enthalten.

zahnersatzmaterial krankenkasse
Die Kosten für Zahnersatz unterscheiden sich je nach Material, genauso wie die Kostenübernahme der Krankenkassen.

Für ästhetische oder qualitative Verbesserungen müssen Sie dann die entsprechenden Beträge zuzahlen.

Tipp: Lassen Sie sich von Ihrem Zahnarzt einen Kostenvoranschlag für alle möglichen Optionen erstellen und wägen Sie Ihre Entscheidung gut ab.

Die Zähne sind ein kostbares Gut und definitiv eine Investition wert.

Vorbeugung statt Zahnersatz

Oft sind Zahnerkrankungen wie Karies oder Entzündungen die Auslöser für Schäden an Zähnen. Um diese möglichst zu vermeiden, sollten Sie Ihre Zähne und die Zahnzwischenräume regelmäßig und gründlich putzen.

zahnersatz vorbeugen
Tipp: leistungsstarke elektrische Zahnbürsten erhalten Sie bereits unter 50 Euro und sind eine Investition wert (z.B. die Oral-B Pro 1000).

Ich persönlich habe schon lange von einer herkömmlichen Zahnbürste zu einer elektrischen Zahnbürste gewechselt, denn letztere reinigen die Zähne nachweislich gründlicher.

  • Zahnseide oder Mundduschen eignen sich hervorragend, um die Zahnzwischenräume von Essensresten zu befreien.
  • Außerdem sorgen Mundspülungen für einen frischen Atem und viele wirken antibakteriell.

Im Ratgeber zum Thema Allgemeine Zahnpflegetipps finden Sie viele weitere hilfreiche Tipps und Informationen, um Ihre Mundhygiene zu verbessern.

Fazit

Zahnersatzmaterialien gibt es aus Metall, Kunststoff und Kermaik. Meistens kostet hochwertiger und natürlich aussehender Zahnersatz mehr als einfache Materialien.

zahnersatzmaterial vorteile nachteile

Die wichtigsten Entscheidungsgründe bei der Wahl des richtigen Zahnersatzmaterials sind das Preis-Leistungs-Verhältnis und die Ästhetik.

Bei der Wahl sollten Sie auch beachten, wo der Zahnersatz im Mund eingesetzt wird und wie umfangreich die Stelle ist. Lassen Sie sich deshalb ausführlich von Ihrem Zahnarzt beraten.

Noch ein letzter abschließender Tipp:

Günstigen Zahnersatz erhalten Sie in Tschechien und Ungarn. Weshalb sich eine Reise in diese Länder lohnt und wie Sie die Behandlung vorab planen, erfahren Sie in diesen beiden Beiträgen:

Sie finden dort auch jeweils eine Liste mit ausgewählten Zahnärzten.

Ähnliche Beiträge

Wie hilfreich war dieser Artikel?

Auf einen Stern klicken, um zu bewerten.

Wertung: 5 / 5. Gezählte Stimmen: 1

Es tut uns Leid, dass der Artikel nicht hilfreich war.