Philips Sonicare CleanCare+ im Test

So gründlich putzt die CleanCare Schallzahnbürste. Ob sich der Kauf für Einsteiger lohnt und welche Alternativen es gibt, erfahren Sie hier.

Nahezu jeder Hersteller bietet in seinem Sortiment ein Einsteigermodell zum günstigen Preis an.

Die SoniCare CleanCare+ gehört in diese Kategorie:

  • Sie ist eine der preiswertesten Schallzahnbürsten von Philips Sonicare.
  • Bietet allerdings auch weitaus weniger Funktionen als viele Premiummodelle.

Falls Sie die nicht benötigen, ist die CleanCare durchaus einen Blick wert.

Angebot Philips Sonicare CleanCare+ Elektrische Zahnbürste mit Schalltechnologie HX3212/16, weiß/blau
Sonicare CleanCare+

Dank der Easy Start Funktion eine gute Zahnbürste für Einsteiger, die zum ersten Mal mit einer elektrischen Zahnbürste putzen wollen.

Ich habe die Sonicare CleanCare+ zwei Wochen lang für Sie getestet.

In diesem Beitrag erkläre ich Ihnen alles Wichtige, was Sie vor dem Kauf beachten sollten und stelle Ihnen noch ein paar bessere Alternativen, wie die EasyClean oder die Protective Clean 4300.

Wenn Sie keine Zeit für einen ausschweifenden Testbericht haben und auf der Suche nach schnellen Antworten sind, lesen Sie mein Kurz-Fazit.

Kurz-Fazit

Kurz und Knapp: Die Sonicare CleanCare+ ist ein ausreichend gutes Einsteigermodell zu einem einen günstigen Preis, verwendet jedoch eine veraltete Akku-Technologie und bleibt auch design-technisch hinter vielen Modellen zurück.

oral-b vs handzahnbürste
Die CleanCare+ ist ein sehr günstiges Einsteigermodell, wenn Sie zum ersten Mal von einer Handzahnbürste auf eine elektrische Zahnbürste wechseln.
  • Günstiges Einsteigermodell im Bereich der Schallzahnbürsten.
  • Integrierte Timer-Funktion hilft Ihnen beim gleichmäßigen Zähneputzen.
  • Ein einziger Putzmodus hält die Nutzung zwar übersichtlich, Sie werden sich aber schnell mehr Auswahl wünschen.

Die Zahnbürste hat nur einen einzigen Reinigungsmodus, was für Sie ein Vorteil sein kann, wenn Sie eine Vorliebe für Einfachheit haben.

Jedoch bieten viele Modelle bereits mehrere Modi an, zum Beispiel bei sensiblen Zähnen und Zahnfleisch, oder eine spezielle Zahnaufhellung, die vor allem bei Rauchern und Kaffeetrinkern beliebt ist.

Die Sonicare CleanCare+ bietet Ihnen mit einem “Easy-Start” Modus eine Option speziell für Neulinge im Bereich der Schallzahnbürsten.

Damit können Sie die Stärke der Vibrationen über einen Zeitraum von 14 Tagen nach und nach steigern und sich langsam an das neuartige Gefühl gewöhnen.

Sonicare CleanCare+ Test
Der Timer hilft Ihnen dabei, Ihre Zähne gründlich und ausreichend lange zu putzen.

Praktisch finde ich den bereits integrierten Timer. Eine Funktion, die zusehends Anwendung findet und durch ein automatisches Abschalten nach 2 Minuten das Ende einer Zahnputz-Sitzung signalisiert.

Zusätzlich ist ein Quadranten-Timer integriert. Hier vibriert die Zahnbürste alle 30 Sekunden, damit Sie alle 4 Quadranten gleichmäßig putzen.

Wenn Sie Einfachheit bevorzugen und eine Schallzahnbürste einfach mal ausprobieren wollen, dann ist die SoniCare CleanCare+ eine ausreichende Wahl.

Sie können für das gleiche Geld aber wesentlich mehr Funktionalitäten und Qualität erhalten, werfen Sie dazu bitte einen Blick auf das Kapitel “Alternativen”.

Auspacken und Ersteindruck

Ich finde, dass die Zahnbürste sehr gut verarbeitet ist. Allerdings ist das Handstück wegen der verwendeten Akku-Technologie größer und schwerer als bei vergleichbaren Modellen.

Im Lieferumfang enthalten:

  • Handstück
  • eine Ladestation
  • 1x “DiamondClean”-Aufsteckbürste
  • Halter für die Aufsteckbürste

Die Zahnbürste selbst wirkt auf mich mit ihrem weiß-blauen Design sehr klinisch.

Der Bürstenkopf ist sehr schmal, dadurch erreichen Sie auch hintere Stellen im Mund problemlos. Die Borsten wirken im Direktvergleich mit üblichen Zahnbürsten sehr futuristisch.

sonicare ersatzbürsten test
Der Diamond Clean Bürstenkopf macht das Zähneputzen einfach.

Außerdem ist der Hals leicht nach vorne geneigt. Das soll Ihnen beim Putzen der Backenzähne helfen, kann sich aber etwas ungewohnt anfühlen, wenn Sie von einer (oftmals geraden) Handzahnbürste wechseln.

Besonders gefällt mir, dass sich an den Seiten eine Gummierung befindet, die die Handhabung unterstützt und ein Rutschen bei nassen Händen verhindert.

Ein Reise-Etui liegt nicht bei, wenn Sie die Zahnbürste also mit in den Urlaub nehmen wollen, dann müssen Sie auf andere Aufbewahrungs-Methoden zurückgreifen. Zum Beispiel die doch recht unhandliche Originalverpackung.

Gutes Putzergebnis mit nur einem Modus

Mit nur einem einzigen Modus liegt die Zahnbürste deutlich hinter vielen anderen Zahnbürsten, sowohl weiteren Modellen von Philips, als auch Produkten anderer Hersteller.

gesunde und weiße Zähne
Als Einsteigermodell hat die CleanCare+ nur einen Putzmodi. Ihre Zähne reinigen Sie mit der Zahnbürste aber trotzdem gründlich.

Wenn Sie auf zusätzliche Modi wie zum Beispiel eine Zahnaufhellung verzichten möchten, dann ist die Handhabung der CleanCare+ sicherlich ein Pluspunkt.

Ich selbst mache aber regelmäßig Gebrauch von der Aufhellungs-Funktion meiner Oral-B Genius 9000 (keine Schallzahnbürste) und habe diese Funktion im Testzeitraum vermisst.

  • Die Zahnbürste bewegt sich 31.000 Mal in der Minute, was bei mir für gute Putzergebnisse gesorgt hat.
  • Den größten Effekt werden Sie merken, wenn Sie zum ersten Mal von einer Handzahnbürste auf ein elektrisches Modell umsteigen.

Hier bieten andere Modelle aber teilweise schon 4 62.000 Bewegungen in der Minute an, wodurch die CleanCare+ hier im Test klar zurückbleibt.

Trotzdem ist die Reinigungsleistung damit mehr als ausreichend und sorgt für gesunde und saubere Zähne.

Dies liegt vor allem an der verwendeten Technologie:

  • Klassische elektrische Zahnbürsten arbeiten mit einem einfachen Rotationsprinzip. Der Bürstenkopf rotiert in einem sehr hohen Tempo und schrubbt dabei die Zähne besser, als eine einfache Handzahnbürste.
  • Bei Schallzahnbürsten hingegen vibrieren die Borsten so schnell hin und her, dass die Mischung aus Speichel und Zahnpasta anfängt, aufzuschäumen und Luftblasen zieht.

Dabei entsteht eine regelrechte Strömung, die über die Zähne und durch die Zwischenräume schwimmt und dabei Schmutz und Essensreste von den Zähnen entfernt und mitzieht.

Dieses Prinzip nennt sich Hydrodynamik und hat das Zähneputzen bis zum Erscheinen neuerer Ultraschallzahnbürsten revolutioniert.

2 Minuten Timer mit 30 Sekunden Signalen

Die CleanCare+ verfügt über einen integrierten Timer, der Ihnen bei der Einhaltung der empfohlenen Putzzeiten hilft. So schaltet sich die Zahnbürste nach genau 2 Minuten selbst ab.

quadranten-timer sonicare
Ein Vibrationssignal verdeutlicht Ihnen alle 30 Sekunden, wann Sie zu einem anderen Mundbereich wechseln sollten.

Damit wissen Sie genau, wann Sie genug geputzt haben. Zu frühes Aufhören und damit eine nur suboptimale Zahnpflege gehören der Vergangenheit an.

Neben dem Session-Timer ist auch ein sogenannter Quadranten-Timer integriert.

Dieser schaltet die Zahnbürste alle 30 Sekunden kurz ab – jetzt sollen Sie von einem Quadranten des Kiefers zum nächsten wechseln. Dadurch putzen Sie alle vier Bereiche des Mundes gleichmäßig und gründlich.

Easy Start Funktion für Neueinsteiger

Die wohl interessanteste Funktion der CleanCare+ stellt aber die Easy-Start Funktion dar.

Easy Start Funktion
Gewöhnen Sie sich als Einsteiger mit der Easy-Start Funktion langsam an die Funktion und Handhabung Ihrer elektrischen Zahnbürste.

Wie bereits angesprochen dient die CleanCare+ vor allem als Einsteigermodell, wenn Sie bisher mit einer Handzahnbürste geputzt haben und jetzt zum ersten Mal den Sprung in die Welt der elektrischen Zahnbürsten wagen wollen.

Die Easy-Start Funktion reduziert die Leistung der Zahnbürste bei der ersten Nutzung und steigert die Leistung dann automatisch über die nächsten 14 Tage.

Dadurch gewöhnen Sie sich leichter an das ungewohnte Kitzeln und das Betriebsgeräusch. Aus Erfahrung ist das eine Problematik, die viele Menschen aus unterschiedlichen Gründen abschreckt.

Veralteter Akku und Laufzeit

Bei dem hier verwendeten Akku handelt es sich um den bereits als veraltet geltenden NiMh-Akku (Nickel-Metallhydrid-Akkumulator).

Warum das entscheidend sein kann, möchte ich Ihnen kurz erklären:

  • Nickel-Batterien leiden an einem sogenannten “Memory-Effekt”.
  • Wird der Akku nur teilweise entladen, dann wieder aufgeladen, so reduziert sich mit der Zeit die Kapazität.
  • Auf lange Sicht heißt das, dass der Akku mit jedem Aufladen ein Stück Speicherkraft einbüßt, bis er irgendwann schon nach nur wenigen Anwendungen wieder komplett leer ist.

Aus diesem Grund kommen solche Akkus auch nie dort zum Einsatz, wo eine lange und zuverlässige Nutzungsdauer nötig ist – zum Beispiel Feuermelder, Notfalltaschenlampen oder eben in hochwertigen Zahnbürsten.

Akkulaufzeit zu kurz
Zu Beginn hält der Akku für gute 2 Wochen. Nach langer Nutzungszeit lässt die Akkulaufzeit allerdings nach.

In Modellen wie der Philips Sonicare DiamondClean oder der Flexcare Platinum werden heutzutage die moderneren Lithium-Ionen-Akkus verbaut.

Diese zeichnen sich durch eine längere Haltbarkeit und einen geringeren Leistungsverlust bei niedrigem Ladestand aus.

Die CleanCare+ verspricht pro Aufladung eine Nutzungsdauer von ca. 2 Wochen. In meinem Test kann ich dieses Versprechen bestätigen. Tatsächlich hat der Akku im Test sogar noch ein paar Tage länger gehalten. Das Aufladen selbst dauert bis zu 24 Stunden.

Hinweis: Wenn Sie die Zahnbürste über mehrere Monate oder Jahre hinweg verwenden, müssen Sie unter Umständen mit einem deutlichen Leistungsverlust rechnen.

Sie können dem Memory-Effekt teilweise vorbeugen, indem Sie den Akku komplett aufbrauchen, bevor Sie mit dem Laden beginnen.

Oder gleich eine Bürste mit modernem Akku kaufen, das Ihnen solche nervige Laderei erspart.

Ersatzbürstenköpfe

Sie sollten den Bürstenkopf spätestens alle 3 Monate auswechseln, um einer geringeren Putzqualität vorzubeugen.

Daher sind gerade bei elektrischen Zahnbürsten die Verfügbarkeit und der Preis von Ersatzbürstenköpfen ein immer wiederkehrendes Thema, das Sie beim Kauf beachten sollten.

Wenn Sie die CleanCare+ kaufen, erhalten Sie nur einen einzigen Bürstenkopf, weshalb Sie hier schon frühzeitig über den Kauf von Ersatzbürsten nachdenken müssen.

Tipp: Ich empfehle Ihnen, neue Aufsätze online zu kaufen, denn diese sind im Preis für gewöhnlich günstiger als im Einzelhandel.

Für die CleanCare+ können Sie alle Aufsteckbürsten verwenden, die für die SoniCare Modelle geeignet sind. Hier kosten die Originalbürsten von Philips allerdings bares Geld.

Angebot Philips Sonicare Ersatzbürsten DiamondClean HX6064/31 für 100 % weißere Zähne - Passen auf jede Philips Sonicare Zahnbürste mit Aufsteck-System - 4er Pack, Standard, Weiß
Diamond Clean Ersatzbürstenköpfe

Praktischer 4-er Pack kompatibel für Ihre Sonicare CleanCare+.

Zwar können Sie auch Ersatzbürsten anderer Hersteller nutzen, die günstiger erhältlich sind, allerdings kann die Suche nach den richtigen Köpfen schnell zum Albtraum werden.

Dies liegt vor allem an der großen Vielfalt der unterschiedlichen Zahnbürstenmodelle von Philips, selbst innerhalb einer Serie.

Alternativen zur SoniCare CleanCare+

Zwar stellt die CleanCare+ eine solide Wahl dar, sofern Sie eine einfache Schallzahnbürste zu einem guten Einstiegspreis suchen, jedoch gibt es meiner Testerfahrung nach vergleichbare sowie bessere Alternativen.

Ich möchte Ihnen daher die meiner Meinung nach besten Alternativen zur SoniCare CleanCare+ vorstellen, damit Sie die für Ihre Bedürfnisse richtige Zahnbürste auswählen können.

SoniCare ProtectiveClean 4300

Die ProtectiveClean 4300 von Philips stellt das günstigste Modell der ProtectiveClean-Serie dar und bietet für einen etwas höheren Preis bereits ein lohnenswertes Upgrade.

protectiveclean 4300 im test

Die Vorteile im Kurzüberblick:

  • Andruckkontrolle verhindert, dass Sie die Zahnbürste zu fest aufdrücken und dadurch Ihr Zahnfleisch unnötig verletzen.
  • Ein neuerer Lithium-Ionen-Akku – im Vergleich zu veralteten NiMh-Akkus – sorgt für eine längere Haltbarkeit.
  • Mit 62.000 Bürstenbewegungen bietet sie die beste Leistung, die für Schallzahnbürsten derzeit möglich ist.

Happybrush Schallzahnbürste

Die Happybrush Schallzahnbürste des gleichnamigen Startup-Unternehmens ist eine gute Alternative, wenn es Ihnen nicht wichtig ist, ein Markenprodukt von Philips oder Braun zu verwenden.

happybrush zahnbürste test

Für einen wirklich günstigen Preis erhalten Sie hier eine toll designte Schallzahnbürste, die mit den großen Herstellern mithalten kann.

Die Vorteile im Kurzüberblick:

  • 3 Putzmodi bieten die gleichen Features wie viele Modelle der Oberklasse – Normal – Sensitiv – Polieren.
  • Auch die Happybrush verwendet die neuere Lithium-Ionen-Technologie.
  • Hervorragende Putzleistung bei einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Easy Clean Schallzahnbürste

Eine weitere Zahnbürste für Einsteiger ist die Easy Clean aus dem Hause Philips. Hier bekommen Sie viel Leistung zu einem ebenfalls günstigen Preis.

sonicare easy clean test

Für einen sehr ähnlichen Preis leistet die Easy Clean ein besseres Ergebnis ab als die Sonicare CleanCare+. Als Einsteiger werden Sie damit glücklicher.

Die Vorteile im Kurzüberblick:

  • Schlankeres Design und solide Verarbeitung.
  • 31.000 Bewegungen pro Minute – Kraftvoll für saubere Zähne.
  • Integrierter Quad-Timer, mit Lithium-Ionen-Akku.

Zum Testbericht der Sonicare Easy Clean

Fazit: Ein gutes Einsteigermodell ohne herausragende Qualitäten

Die CleanCare+ ist ein günstiges Einsteigermodell, die in jedem Fall ihre Putzqualität steigern wird, wenn Sie von einer Handzahnbürste oder einem älteren Modell auf diese Schallzahnbürste wechseln.

  • Einfache Bedienung.
  • Reinigt zuverlässig und gründlich.
  • Günstige Anschaffung.

Falls Sie aber großen Wert auf Funktionalität und zusätzliche Extras legen oder aber viel unterwegs sind, dann rate ich Ihnen zu anderen Zahnbürstenmodellen wie die Sonicare EasyClean oder die ProtectiveClean 4300, die Sie zu einem ähnlichen Preis erhalten.

Wie andere elektrische Schallzahnbürsten im Test abschneiden und welches Modell unser momentaner Testsieger ist, lesen Sie im ausführlichen Vergleich.

Philips Sonicare CleanCare+
82 / 100 Wertung
Reinigung & Putzmodi85
Verarbeitung & Haltbarkeit80
Zubehör & Extras82
Gesamtfazit
Eine gute und günstige Zahnbürste für alle Einsteiger, die von einer Handzahnbürste wechseln wollen. Dank der Easy-Start Funktion fällt die Gewöhnung leicht. Allerdings mit bereits veralteter Akku-Technologie.

Ähnliche Beiträge