Karies bei Kindern – Ratgeber für Eltern

Karies bei Kindern ist keine Seltenheit. Alle wichtigen Informationen und was Sie als Elternteil tun können, lesen Sie im umfassenden Ratgeber.

Karies bei Kindern ist ein Problem, welches stetig zunimmt, besonders bei sehr jungen Kindern. Kein Wunder, das sich viele Eltern sorgen und Hilfe suchen, um Karies vorzubeugen.

Abhängig vom Alter der Kinder kann Karies verschiedene Auswirkungen haben. In diesem Text geht es sowohl um Karies bei Milchzähnen als auch um Kariesbefall bei bleibenden Zähnen.

Unter anderem erfahren Sie in diesem Beitrag:

  • Wie Karies entsteht
  • Wie Sie Karies bei Kindern erkennen
  • Wie Sie Kariesbefall vorbeugen und
  • Welche Behandlungsformen für Kinderkaries existieren

Mit Sicherheit hilft Ihnen dieser Ratgeber, Ihre Fragen zu beantworten und dem Thema Karies aktiv zu begegnen.

Es gibt viele Mittel und Wege für Eltern, Karies bei Kindern zu vermeiden oder zu mindern.

Über das folgende Inhaltsverzeichnis springen Sie direkt zu dem Themenbereich, der Sie besonders interessiert:

Karies bei jungen Kindern ist noch problematischer als Karies bei Erwachsenen, da bleibende Schäden entstehen, die dann umso länger Schwierigkeiten bereiten.

kind karies schmerz
Karies bei Kindern ist heutzutage keine Seltenheit mehr.

Je eher Ihre Kinder lernen, Karies vorzubeugen, umso seltener wird es später zu Problemen mit Karies kommen.

Ich habe für Sie die besten Tipps zusammengestellt, um Karies schon in jungen Jahren zu vermeiden. Dazu mehr im Verlauf des Textes.

Was ist Karies?

Sie kennen Karies sicher als Befall der Zähne, bei dem sich zuerst kleine schwarze Punkte bilden, die langsam aber sicher zu Löchern in den Zähnen führen.

kinder karies verlauf

Erwachsene gehen zum Zahnarzt und dieser entfernt Karies mit einem Bohrer.

Bei Kindern bildet sich Karies auf dieselbe Art und Weise wie bei Erwachsenen, jedoch sind die Folgen aufgrund des frühen Krankheitsbeginns deutlich gravierender.

Karies entsteht, wenn sich Bakterien auf der Zahnoberfläche ansammeln. Der Zahnbelag entwickelt Säuren, welche den Zahnschmelz angreifen und in die Zähne eindringen.

Wichtig: Ein anfänglicher Kariesbefall ist mit dem Auge nicht zu erkennen. Erst wenn der Befall fortgeschritten ist, wird dieser durch Flecken auf den Zähnen sichtbar.

So durchläuft Karies verschiedene Stadien.

Je eher Karies erkannt und behandelt wird, desto besser.

Die Stadien des Kariesbefalls

Wenn sich Löcher in den Zähnen bilden, ist der Kariesbefall schon weit fortgeschritten. Experten haben den Entwicklungs-Prozess in 4 Stadien aufgeteilt.

karies zähne stadien

  1. Bakterien setzen sich am Zahn oder Zahnfleisch fest.
  2. Die Bakterien vermehren sich (und nutzen dabei oft Zucker als Nährstoff).
  3. Der bakterielle Zahnbelag produziert Säuren, die den Zahnschmelz angreifen. Dabei verliert der Zahn auch wichtige Mineralien wie zum Beispiel Kalzium.
  4. Die Säure frisst sich langsam durch den Zahnschmelz bis zum Nerv. Dies führt oft zu empfindlichen Zahnschmerzen.

Es ist unmöglich zu verhindern, dass Bakterien in den Mundraum gelangen.

Jedoch ist Zahnbelag bei Kindern ebenso wie bei Erwachsenen durch eine gründliche Zahnreinigung entfernbar.

Sobald der Zahnschmelz angegriffen ist (Stufe 3) muss ein Zahnarzt den Kariesbefall entfernen.

In Stufe 4 ist meist schon ein größer Eingriff mit dem Bohrer oder sogar das Ziehen der Zähne notwendig.

Die beste Vorbeugung gegen Karies

Bereits bei den Stadien des Kariesbefalls ist deutlich zu sehen, wann Karies am wirkungsvollsten zu verhindern ist – in Stufe 2.

Um Karies bei Kindern zu vermeiden ist es deshalb sehr wichtig, den Kindern schon von früh auf beizubringen, wie wichtig die Reinigung der Zähne und Zahnzwischenräume ist.

karies kinder vorbeugen
Eine gute Vorbeugung kann Ihnen und Ihrem Kind später viele Sorgen und Schmerzen aufgrund von Karies ersparen.

Wenn Ihr Kind vermeiden kann, dass sich bakterieller Zahnbelag ansammelt, bleibt der Zahnschmelz intakt und der Karies kann nicht in die Zähne vordringen.

Beginnen Sie schon bei Milchzahn-Kindern mit einer gründlichen Zahnreinigung nach den Mahlzeiten. Hat sich einmal eine positive Zahnhygiene-Routine entwickelt, behalten Kinder diese ihr ganzes Leben lang bei.

Je älter ihr Kind ist, umso gründlicher sollte die Zahnreinigung erfolgen.

Erst ab dem Grundschulalter sind Kinder nach Angaben der Bundeszahnärztekammer zufolge in der Lage, sich komplett eigenständig um die Mundhygiene zu kümmern.

Vor diesem Alter sollten Sie als Eltern immer helfen und auf ein bestmögliches Putz-Resultat achten.

Auch bei Kindern ist es übrigens empfehlenswert, die Zahnzwischenräume mit Zahnseide zu reinigen.

Ab welchem Alter kann Kinderkaries auftreten?

Leider gibt es Karies schon bei Babys und Kleinkindern. Gesüßte Getränke in Babyflaschen provozieren sogenannten Nuckel-Karies.

kinder karies
Wenn sich Bakterien im Mundraum wohlfühlen, kann das Karies begünstigen.

Sogar bevor die ersten Zähne ausbrechen, bilden sich bei einer schlechten Mundhygiene bakterielle Ablagerungen auf dem Zahnfleisch, die dann direkt die ersten Zähne angreifen.

Nur eine Reinigung der Mundhöhle und die Vermeidung von stark zuckerhaltigen Speisen vermeiden Karies in jüngstem Alter.

Wie kann ich Karies bei Kindern feststellen?

Wie schon erwähnt, ist es sehr schwierig, Kinderkaries im Anfangsstadium zu erkennen. Deshalb ist die Vorbeugung so wichtig.

Karies Kinder
Haben Sie ein wachsames Auge auf die Zahngesundheit Ihres Kindes.

Die einfachste Hilfe besteht darin, Ihr Kind bei der täglichen Zahnpflege zu begleiten. Achten Sie außerdem darauf, dass die Zähne Ihres Kindes immer einen sauberen Eindruck machen und keine Speisereste sichtbar sind.

Wichtig: Sobald Karies mit dem Auge erkennbar ist, ist der Zahn Ihres Kindes bereits angegriffen und Sie sollten einen Zahnarzt aufsuchen.

Weiße Flecken auf den Zähnen sind auch bei Kindern oft ein Zeichen von Initialkaries. Sehr rotes oder entzündetes Zahnfleisch sind weitere Warnsignale, auf die Sie achten sollten.

Nutzen Sie auch die regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen beim Zahnarzt, wenn keine sichtbaren Karies-Probleme vorliegen. Experten erkennen Karies schon im Frühstadium.

Wie wird Karies bei Kindern behandelt?

Leider gibt es auch heutzutage noch Personen, die denken, dass Karies bei Milchzähnen keiner Behandlung bedarf, da diese bald ausfallen. Dies ist nicht richtig.

karies zähne kind

Jeden Fall von Karies bei Kindern sollten Sie so schnell wie möglich behandeln lassen.

  • Bei Milchzähnen kann Karies zu schweren Schädigungen an den Zähnen und zu großen Schmerzen führen.
  • In fortgeschrittenen Fällen kann es sogar zu Entzündungen und Abszessen kommen.

Wissenschaftliche Untersuchungen haben außerdem herausgefunden, dass Kinder, deren Milchzähne mit Karies befallen waren, auch später wesentlich häufiger Probleme mit Karies haben.

Vermeiden Sie diese negativen Konsequenzen, indem Sie auch bei kleinen Kindern die Gaumen reinigen und Zucker soweit wie möglich vermeiden.

Die Behandlung von Kinder-Karies

Jede Kariesbehandlung sollte ein Zahnarzt durchführen. Es gibt keinen Weg, selbsttätig einen Kariesbefall zu behandeln.

karies behandlung kinder
Karies bei Kindern muss vom Zahnarzt behandelt werden.

Nach wie vor ist die einzige mögliche Eigenbehandlung die Vermeidung der Kariesbildung. Schon ab der Initialkaries-Stufe sollten Sie direkt mit Ihren Kindern den Zahnarzt aufsuchen.

  • Der Experte prüft, ob Karies vorliegt, wie weit dieser fortgeschritten ist und legt fest, wie die Behandlung erfolgt.
  • Im Zweifelsfall wird Karies mit dem Bohrer aus dem Zahn entfernt und die entstandene Lücke gefüllt.

Manchmal reicht eine spezielle Fluoridbehandlung, um die ersten Spuren von Karies bei Kindern zu kurieren.

Achtung: Versuche Sie niemals, Flecken auf den Zähnen selbst zu entfernen. Sie verschlimmern das Problem und beschädigen die Zahnsubstanz ohne den Kariesbefall zu beseitigen.

Die 5 besten Tipps, um Karies bei Kindern vorzubeugen

Es gibt einige hilfreiche Tipps, um das Risiko eines Karies-Befalls bei Ihren Kindern zu mindern. Die besten und wirkungsvollsten Ratschläge habe ich hier für Sie zusammengestellt.

Tipp 1: Zähneputzen

Es gibt kein effektiveres Mittel gegen Karies bei Kindern als eine gründliche Reinigung der Zähne. Schon bei Kleinkindern sollten Sie den Gaumen nach der Mahlzeit mit einem feuchten Tuch säubern.

karies kinder
Zähneputzen nicht vergessen!

Wenn die ersten Milchzähne kommen, ist es Zeit, eine Zahnbürste zu kaufen und die Zähne Ihres Kleinkindes nach den Mahlzeiten zu putzen. Verwenden Sie dabei eine kleine Menge an fluoridhaltiger Zahnpasta.

In späteren Jahren sollten Sie Ihrem Kind bei der Zahnpflege unterstützend zur Seite stehen. Gestalten Sie diese Momente zu einem schönen Eltern-Kind Augenblick, so entwickelt sich die Zahnpflege zu einem positiven Erlebnis.

Intensivieren Sie nach und nach die Gründlichkeit der Zahnhygiene.

  • Anfangs helfen Sie dabei – wenn nötig – mit Zahnseide Speisereste zu entfernen.
  • Später, ab ca. 6 Jahren, sollte Ihr Kind das Zähneputzen immer selbstständiger übernehmen.

Auch Kinder sollten ihre Zähne mindestens zweimal täglich, besser noch nach jeder Mahlzeit putzen.

Tipp 2: Zucker reduzieren

Zucker ist der Nährboden, auf dem Karies am besten gedeiht. Je mehr Zuckerreste im Mund vorhanden sind, umso besser und stärker entwickelt sich der Karies.

Gerade bei Kindern ist es deshalb doppelt wichtig, den Zuckerkonsum zu reduzieren.

karies zähne kinder
Süße Leckereien, Soda und Co. fördern Karies. Besser sind viel Obst und Gemüse, was die Zähne mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgt.

Achten Sie bei Säften auf Varianten ohne Zuckerzusatz, vermeiden Sie stark zuckerhaltige Erfrischungsgetränke und nutzen Sie zum Beispiel Obst statt Bonbons.

Tipp: Je eher Sie Ihre Kinder an eine gesunde und bewusste Ernährung gewöhnen, desto automatischer verfolgen diese auch später das Gelernte.

Sobald Kinder es als absolut normal empfinden, bei Durst Wasser zu trinken, haben Sie sehr viel erreicht.

Wenn es zum Konsum von Zucker kommt, sollten Sie Ihre Kinder dazu animieren, anschließend ebenso wie nach den Mahlzeiten die Zähne zu putzen.

Tipp 3: Elektrische Zahnbürsten

Es steht heutzutage außer Frage, dass elektrische Zahnbürsten wesentlich gründlicher die Zähne reinigen, als manuelle Handzahnbürsten.

Es lohnt sich deshalb auf jeden Fall, Ihrem Kind ab einem bestimmten Alter eine elektrische Zahnbürste zu kaufen.

sonicare for kids
Die Philips Sonicare For Kids ist eine elektrische Zahnbürste, die Ihr Kind beim Zähneputzen motiviert.

Der Markt für elektrische Zahnbürsten für Kinder ist groß und es gibt sehr effektive Modelle für jede Altersgruppe.

Info: Das Einstiegsalter, ab dem eine elektrische Zahnbürste sinnvoll ist, liegt bei drei Jahren.

Es gibt elektrische Kinderzahnbürsten mit vielen tollen Motiven. Außerdem unterstreichen Sie die Wichtigkeit des Zähneputzens, wenn Sie Ihrem Kind eine eigene elektrische Zahnbürste kaufen.

Nähern Sie sich dem Thema Schritt für Schritt an und informieren Sie sich, welche Zahnbürste bei welchem Alter Ihres Kindes ideal ist.

Hier finden Sie viele hilfreiche Beiträge zum Thema Kinderzahnbürsten.

Bei elektrischen Zahnbürsten ist es genauso wichtig wie bei manuellen Zahnbürsten, Ihrem Kind zu erklären, wie sie diese benutzen müssen, um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen.

Tipp 4: Vorsorgeuntersuchungen

Die Krankenkassen bezahlen Ihren Kindern zwei Vorsorgeuntersuchungen pro Jahr. Nutzen Sie diese auch dann, wenn keine akuten Probleme vorliegen.

kind zahnarzt

Eine Untersuchung durch den Zahnarzt ist die beste Chance, frühzeitig Karies oder andere Erkrankungen festzustellen.

Zusätzlich berät Sie Ihr Zahnarzt bei allen Fragen und Zweifeln, die Sie bezüglich der Zahnpflege bei Kindern haben.

Bei Initialkaries kann eine Fluorbehandlung helfen. Wenn Karies vorliegt, ist es am besten, diesen so schnell wie möglich zu entfernen.

Tipp 5: Routinen etablieren

Wenn Sie es schaffen, die Zahnpflege und den Zahnschutz in die tägliche Routine Ihrer Kinder zu etablieren, verhindern oder vermindern Sie in vielen Fällen einen späteren Kariesbefall.

Karies Kinder vorbeugen
Eine tägliche Zahnpflege-Routine ist für Kinder sehr wichtig.

Wichtig ist dabei ein natürlicher Umgang mit Zähneputzen, zuckerhaltigen Produkten oder Zahnarztbesuchen. Gehen Sie mit gutem Beispiel voran und leben Sie eine natürliche Zahnpflege.

Kinder kopieren was sie sehen und übernehmen so gesunde Praktiken in ihren Alltag.

Weiterführende Beiträge

In den folgenden Beiträgen finden Sie sowohl weiterführende Informationen als auch Tipps für die richtige Zahnbürste für Ihr Kind.

Weitere Fragen zum Thema Karies bei Kindern

In diesem Abschnitt finden Sie Antworten auf einige der häufigsten Fragen zum Thema Kinderkaries.

kind zähneputzen

Können Kinder auch trotz täglichem Zähneputzen Karies bekommen?

Ja, und leider ist dies sogar die Regel. Selbst Erwachsenen fällt es schwer, eine gründliche Zahnhygiene durchzuhalten und dadurch Kariesbefall komplett zu verhindern.

Deutlich schwieriger ist dies für Kinder.

Oft vergessen Kinder nach den Mahlzeiten, die Zähne zu putzen. Außerdem neigen sie eher dazu, zwischen den Mahlzeiten Süßes zu naschen.

Hinzu kommt die Schwierigkeit, beim Zähneputzen den ganzen Zahnbelag zu entfernen. Richtiges Zähneputzen muss gelernt sein.

Über 50% aller Kinder unter 10 Jahren werden Statistiken zufolge in Deutschland aufgrund von Karies behandelt.

Sind Fluoridtabletten als Vorbeugung gegen Kinderkaries empfehlenswert?

Laut der AOK gibt es eine neue Verordnung aus dem Jahr 2021, die empfiehlt, Babys schon ab der zweiten Lebenswoche Tabletten mit Fluorid und Vitamin D zu geben. Diese Kombination soll spätere Karieserkrankungen vorbeugen.

Wenn Sie solche Tabletten längerfristig verabreichen, sollten Sie später keine Zahnpasta mit Fluor verwenden.

Mir persönlich geht diese Verordnung etwas zu weit. Sie unterstreicht jedoch, wie problematisch Karies auch bei kleinen Kindern aktuell ist.

Ähnliche Beiträge