Empfehlung: Die beste elektrische Zahnbürste im ausführlichen Testvergleich finden.

Weiße Flecken auf den Zähnen – Ist Karies der Grund?

Welche Ursachen gibt es und wie bekommt man die weißen Flecken wieder weg? Ein Überblick zu den wirksamsten Mitteln gegen die unschönen Verfärbungen.

Lesen Sie alles über die Ursachen & Maßnahmen gegen helle Ablagerungen auf den Zähnen.

Üblicherweise bilden sich weiße Flecken an den Vorderzähnen und stechen dort unangenehm heraus. Besonders häufig sind solche Ablagerungen bei Kindern oder Zahnspangenträgern zu beobachten.

Die Ursachen von weißen Flecken

Um die weißen Verunreinigungen wieder loszuwerden, sollten Sie deshalb zuerst den Grund klären.

Solche Flecken bedeuten zwar nicht immer ein Gesundheitsrisiko, doch im Zweifelsfall kontaktieren Sie am besten Ihren Zahnarzt, um schlechten Zähnen vorzubeugen.

Im nächsten Abschnitt gehe ich zuerst auf die 3 häufigsten Gründe für weiße Flecken ein und widme mich anschließend noch ein paar weit verbreiteten Behandlungsmethoden.

Ursache 1: Entkalkung durch Karies

Weiße Flecken können ein Hinweis auf Karies in der Anfangsphase sein.

  • Der sogenannte initiale Karies entzieht dem Zahn Kalk & andere Mineralstoffe und sorgt für einen veränderten Farbton (Schmelzflecken).
  • Zu Behandlung reicht in vielen Fällen schon die Zugabe von Fluorid aus, um die Bildung von Löchern zu verhindern.

In manchen Fällen ist aber auch eine kleine Bohrung nötig, um das Loch im Zahn zu behandeln.

Die richtige Zahnpflege (mit fluoridhaltiger Zahnpasta) beugt Karieserkrankungen vor.

Zahnspangenträger sind besonders oft von Schmelzflecken betroffen

Weiße Stellen durch Demineralisation entstehen häufig durch das Tragen einer festen Zahnspange. Diese erschwert das Putzen und begünstigt die Bildung von hellen Flecken.

Jeder 2. junge Erwachsene ist von solchen Verfärbungen betroffen.

Einmal abgebaut bildet sich der Kalk normalerweise nicht mehr selbstständig nach und die weißen Flecken bleiben langfristig zu sehen.

Eine korrekte Zahnpflege (am besten mit einer elektrischen Zahnbürste, fluoridhaltiger Zahnpasta sowie Zahnseide für die Zwischenräume) ist die beste Maßnahme gegen die unschönen Verfärbungen.

Ursache 2: Zu viel Fluorid

Betroffen sind vor allem Kleinkinder während der Zahnentwicklung.

zahnpasta weiße zähne

Bei der Verwendung von zu viel Fluorid lagert sich der Stoff in den oberen Zahnschichten ein führt zu den weißen Flecken, die auch im Erwachsenenalter zu sehen sind.

  • Aus diesem Grund sollten Sie eine zu hohe Dosierung bei Kindern– etwa durch Fluorid-Tabletten oder zu hoch konzentrierte (Erwachsenen-)Zahnpasta – vermeiden.
  • Bei Erwachsenen ist eine Überdosierung (Fluorose) dagegen sehr selten, denn dafür müssten Sie schon tubenweise Zahncreme oder hochdosierte Tabletten zu sich nehmen.

Maßnahmen bei weißen Flecken durch zu viel Fluor

Zuallererst sollten Sie natürlich die Zunahme von weiterem Fluorid einschränken. In der Anfangsphase sorgt eine Fluorose „nur“ für die weißen Flecken, es sind aber auch ernsthafte gesundheitliche Beschwerden möglich.

Ein Gespräch beim Zahnarzt hilft anschließend dabei, mögliche Behandlungsmethoden zu finden. Weiße Flecken durch Fluorid sind zwar nicht immer schädlich, doch möglicherweise sind später ästhetische Behandlungen wie eine Zahnaufhellung oder Veneers nötig.

Einmal ausgebildet bleiben die weißen Flecken aus der Kindheit nämlich bestehen – auch im Erwachsenenalter.

Ursache 3: Natürliche Zahnschmelzbildung

Weiße Flecken können auch durch genetische Faktoren entstehen. Dann bildet sich zu viel Zahnschmelz auf den Zähnen, was zu den deutlich sichtbaren Flecken führt.

  • In den meisten Fällen hat das nur ästhetische, aber keine ernsthaften gesundheitlichen Auswirkungen.
  • Trotzdem schadet es nicht, den Zahnarzt beim nächsten Besuch auf dieses Problem anzusprechen.

Wie genau die weißen Flecken behandelt werden, hängt vom Zustand Ihrer Zähne ab. Oft kann auch hier eine Zahnaufhellung helfen, um einen gleichmäßigen Farbton herzustellen.

Weiße Flecken dauerhaft entfernen

Selbst wenn kein Gesundheitsrisiko besteht, leiden viele Betroffene unter dem fleckigen Aussehen.

Die weißen Ablagerungen heben sich vom natürlichen Farbton ab und stechen besonders an den Vorderzähnen unschön hervor.

  • Hat sich die Zahnsubstanz einmal verändert, dann kann sie der Körper nicht mehr selbstständig erneuern. Eine korrekte Zahnpflege & die richtige Ernährung helfen dann lediglich dabei, zusätzliche Schäden zu vermeiden.
  • Dennoch gibt es, wie oben erwähnt, einige Behandlungsmethoden für die weißen Flecken. Die meisten davon sind allerdings recht teuer und müssen regelmäßig geholt werden, um den gewünschten Farbton zu erhalten.

Weiße Flecken beim Zahnarzt behandeln

Chemische Zahnaufhellung bei weißen Flecken

Um die Zähne gleichmäßiger erscheinen zu lassen, kann der Zahnarzt ein professionelles Bleaching durchführen, bei dem die Zähne durch ein chemisches Bleichmittel aufgehellt werden.

Dadurch unterscheiden sich die weißen Flecken nicht mehr so deutlich und das Aussehen der Zähne verbessert sich. Die Behandlung ist allerdings nicht billig und muss regelmäßig wiederholt werden.

Hinweis: Mehr Informationen zur Zahnaufhellung in diesem Artikel zu Zahnbleaching.

Keramikschalen überdecken die Flecken

Eine noch kostspieligere Alternative stellen Veneers dar. Das sind dünne Schalen aus Keramik oder Kunststoff, welche auf die Vorderzähne geklebt werden.

  • Veneers sind besonders in Amerika beliebt, denn sie verbessern nicht nur den Farbton, sondern auch die Form der Zähne (und sorgen für das bekannte Hollywoodlächeln).
  • Pro Zahn kostet eine Verblendung rund 1000€ und bleibt 10-20 Jahre erhalten. Ihr Zahnarzt wird mit Ihnen abklären, ob Ihre Zähne für die Behandlung geeignet sind.

Entscheiden Sie sich für Veneers, dann kann die Behandlung nicht rückgängig gemacht werden – und sie muss zwingend erneuert werden, falls sich die Keramikschalen abnutzen.

Zusammenfassung: Weiße Flecken auf den Zähnen

Die Gründe für unschöne Flecken fallen vielfältig aus und nicht immer müssen Sie gesundheitliche Risiken befürchten.

  • Die häufigsten Ursachen – Karies & zu viel Fluorid bei Kleinkindern – lassen sich durch korrekte Zahnhygiene verhindern.
  • Sind sie einmal da, dann bleiben die weißen Flecken in so gut wie allen Fällen dauerhaft auf den Zähnen bestehen.

Vollständig entfernen lassen sich die Verunreinigungen nicht, doch es gibt heutzutage wirksame Behandlungsmethoden, um sie zu überdecken. Billig ist allerdings keine davon.

Falls Sie mehr zu verschiedenen Methoden der Zahnaufhellung lesen wollen, dann lesen Sie am besten in unserem Ratgeber für weiße Zähne weiter.

Ähnliche Beiträge

Wie hilfreich war dieser Artikel?

Auf einen Stern klicken, um zu bewerten.

Wertung: / 5. Gezählte Stimmen:

Es tut uns Leid, dass der Artikel nicht hilfreich war.