Zahnsteinentfernung – Behandlung & Kosten

Eine Zahnsteinentfernung ist Teil der Vorsorgeuntersuchung beim Zahnarzt. Infos zum Behandlungsablauf, den Kosten & Spartipps erfahren Sie in diesem Ratgeber.

Zahnstein bildet sich, wenn Mineralien aus dem Speichel auf der Zahnoberfläche verhärten.

Sie sollten Zahnstein regelmäßig entfernen lassen, da das Gebiss großen Schaden nehmen kann und auf Dauer Zahnprobleme entstehen.

  • Zum einen können Sie der Zahnsteinbildung mit der richtigen Zahnpflege entgegenwirken.
  • Zum anderen lässt sich der bereits entstandene Zahnstein mit einfachen und schmerzlosen Methoden entfernen.

Wie Sie Zahnstein vorbeugen und wie der Ablauf einer professionellen Zahnsteinentferung beim Zahnarzt aussieht, erkläre ich Ihnen in diesem Beitrag.

Sie erfahren außerdem, welche Kosten auf Sie zukommen und warum sich die Zahnsteinentfernung auf alle Fälle lohnt.

Unterschied: Zahnstein und Plaque

Zahnstein und Plaque sind nicht das Gleiche. Merken Sie sich einfach, dass Plaque eine Vorstufe von dem hartnäckigeren Zahnstein ist.

zahnsteinentfernung
Zahnstein ist sehr hartnäckig und nur Ihr Zahnarzt kann diesen entfernen.

Plaque bildet sich durch Mikroorganismen auf dem Zahnbelag. Essensreste, besonders Zucker, fördern diese Entstehung. Sie können Plaque an gelben Verfärbungen an Ihren Zähnen erkennen.

Plaque stellt kein großes Zahnproblem dar und Sie können ihn durch eine gute Mundhygiene entfernen. Das mag leichter gesagt sein als getan!

Wenn Sie nur mit einer herkömmlichen Zahnbürste putzen, vernachlässigen Sie nämlich schwer erreichbare Stellen, an denen sich die Mikroorganismen zu Verkalkungen entwickeln.

Und genau das führt zu Zahnstein.

Zahnstein kann nur von einem Zahnarzt entfernt werden. Das ist vor allem deshalb empfehlenswert, da sich durch Zahnstein Zahnfleischentzündungen, Parodontitis und Zahnbettentzündungen bilden können.

Zahnsteinentfernung beim Zahnarzt

Einmal von Zahnstein befallene Stellen können ausschließlich von einem Zahnarzt mit entsprechenden Geräten gereinigt werden.

zahnsteinentfernung zahnarzt

Zwar beugen Sie mit einer gründlichen Zahnpflege und den unten genannten Hausmitteln Zahnstein vor, Sie können Zahnstein von zu Hause aus aber nicht selbst entfernen.

Dazu ist eine professionelle Zahnsteinentfernung bei Ihrem Zahnarzt erforderlich.

Wie entfernt Ihr Zahnarzt Zahnstein professionell?

  • Ein Zahnarzt verwendet eigens für Zahnstein entwickelte Instrumente und andere Geräte, um Ihre Zahnoberfläche und Zahnzwischenräume zu reinigen.
  • Durch ein ‘Deep Scaling’ genanntes Verfahren entfernt er schwer erreichbare Stellen unter dem Zahnfleisch und befreit Sie von Zahnstein.
  • Anschließend setzt er das Verfahren „Air Flow“ ein. Mit einem Pulverstrahlgerät kann er so die restlichen gelben bis bräunlichen Verfärbungen – Kaffee, Nikotin und Wein lassen grüßen – entfernen.

Das Ergebnis ist eine glatte Zahnoberfläche, die keinen Platz mehr für die Bildung von neuen Zahnbelägen bzw. neuem Zahnstein bietet.

weiße zähne bekommen

In der Regel poliert Ihr Zahnarzt raue Stellen auf den Zähnen mit einer fluoridhaltigen Pasta glatt und verhindert somit eine mögliche Neuentstehung von Belägen und Zahnstein in Folge.

Danach versiegelt er Ihre Zähne mit Fluoridlack, damit der Schutz möglichst lange bestehen bleibt.

Ist eine Zahnsteinentfernung schmerzhaft?

Eine Zahnsteinentfernung verursacht in der Regel keine Schmerzen.

zahnstein behandlung

Ihre Zähne werden oberflächig gereinigt und Ihr Zahnarzt hält sich von Zahnnerven fern. Sie könnten einzig den Strahl bei der Reinigung als kitzlig oder leicht schmerzhaft empfinden, wenn dieser Ihr Zahnfleisch berührt.

Eine Narkose oder Nachbehandlung ist deshalb nicht notwendig.

Sie brauchen also keine Angst oder Sorge haben, da die Zahnsteinentfernung zur jährlichen Routineuntersuchung dazugehört und Sie dabei keine Schmerzen befürchten müssen.

Kosten der Zahnsteinentfernung

Die Entfernung des Zahnsteins ist keine ästhetische Behandlung, sondern vielmehr eine gesundheitliche Notwendigkeit.

Daher übernimmt die Krankenkasse die Kosten für die Zahnsteinentfernung einmal im Jahr.

zahnsteinentfernung kosten
Eine Zahnsteinentfernung pro Jahr ist kostenlos.

Beachten Sie jedoch, dass eine professionelle Zahnreinigung weit über die routinemäßige Zahnsteinentfernung hinausgeht und Sie selbst für die zusätzlichen Kosten aufkommen müssen.

  • Krankenkassen sind seit dem Jahr 2005 gesetzlich verpflichtet, die Kosten für Zahnsteinentfernung einmal im Jahr zu übernehmen.
  • Eine gründliche Zahnsteinentfernung mit allem Drum und Dran kostet im Schnitt zwischen 50 und 100 Euro.
  • Die Kosten für eine zweite Zahnsteinentfernung im selben Jahr sind abhängig von der Behandlungsmethode Ihres Zahnarztes.

Sie sehen, es lohnt sich, den Zahnstein von Ihrem Zahnarzt mindestens einmal im Jahr entfernen zu lassen. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie eine zweite Reinigung benötigen, sollten Sie die Kosten vor der Behandlung mit Ihrem Zahnarzt oder der Krankenkasse abklären.

So beugen Sie Zahnstein effektiv vor

Sie können Zahnstein mit ein paar einfachen Mitteln und Tipps entgegenwirken.

zahnstein vorbeugen
Beugen Sie Zahnstein am besten mit einer elektrischen Zahnbürste vor. Diese reinigen gründlicher als normale Handzahnbürsten. Ich verwende gerne die Sonciare Diamond Clean.

Machen Sie einfach die folgenden Punkte zu Ihrer Zahnpflege Routine:

  • Putzen Sie die Zähne gründlich und zweimal (2 bis 4 Minuten) – am besten mit einer elektrischen Zahnbürste.
  • Reinigen Sie mindestens einmal am Tag Ihre Zahnzwischenräume mit Zahnseide oder einer Munddusche.
  • Wählen Sie mittelharte Borsten aus Kunststoff für Ihre Zahnbürste.
  • Benutzen Sie einen mittelgroßen Bürstenkopf, mit dem Sie leicht in die Zahnzwischenräume gelangen.
  • Verwenden Sie die richtige Zahnpasta.
  • Mit einer Mundspülung vervollständigen Sie Ihre Zahnpflege.

Ich empfehle Ihnen außerdem, sich alle 6 Monate – oder mindestens einmal pro Jahr – von Ihrem Zahnarzt routinemäßig kontrollieren zu lassen.

Hausmittel gegen Zahnstein

Mit Hausmitteln können Sie unter Umständen Zahnstein erfolgreich bekämpfen, aber ein Ersatz für den Zahnarzt sind sie keineswegs.

Ich habe für Sie 5 Tipps, mit denen Sie Zahnstein auf natürlicher Basis entgegenwirken können:

  1. Senföl: Das Öl soll antibakterielle Eigenschaften besitzen und vor Mundgeruch sowie Bakterien schützen, die Zahnstein verursachen. Spülen Sie den Mund mit dem Öl oder reiben Sie mithilfe von Watte Ihr Zahnfleisch damit ein.
  2. Gewürznelken: Die aus Gewürznelken gewonnenen Öle sollen ebenfalls antibakterielle Eigenschaften aufweisen und wirksam gegen Zahnfleischblutungen, Mundgeruch sowie Plaque sein. Wenn Sie Plaque beseitigen, vermeiden Sie auch die Entstehung von Zahnstein.

Übergießen Sie dazu die Gewürznelken mit heißem Wasser und spülen Sie den Mund mit dem Sud nach 20 Minuten Ziehdauer gründlich aus.

Sorgen Säuren für weiße Zähne?

  1. Zitronensaft: Der Saft der Zitrone soll blasenbildend und antibakteriell wirken und gegen gelbliche Verfärbungen sowie Zahnstein behilflich sein. Vermischen Sie warmes Wasser mit Zitronensaft und spülen Sie den Mund mindestens einmal damit.
  2. Salzlösung: Mundspülungen werden seit eh und je für beinahe alle Probleme im Mundbereich eingesetzt. Inwieweit die angeblich antiseptische Wirkung von Salz gegen Zahnstein helfen kann, ist zwar ein Fragezeichen, aber einen Versuch ist es meiner Einschätzung nach wert.

Fügen Sie einfach Salz zu heißem Wasser hinzu und spülen Sie den Mund ein bis zweimal mit der zubereiteten Salzlösung.

  1. Mischung aus Aloe Vera, Zitronensaft und Glycerin: Diese Mischung auf pflanzlicher Basis bietet sich als wirksames Mittel gegen Zahnstein an.

Verwenden Sie die Mischung am besten als Zahncreme, um gelben Flecken und Mundgeruch zu entfernen. Für die Zubereitung vermengen Sie alle drei Zutaten, bis sich eine homogene Masse bildet. Reinigen Sie mit der Creme die Zähne zweimal täglich über mehrere Wochen.

Nahrungsmittel, die Zahnstein begünstigen

Einige Nahrungsmittel fördern die Bildung von Zahnstein.

Mikroorganismen, die sich im Mund tummeln, verarbeiten Kohlenhydrate in der Nahrung. Dies ist vor allem bei zuckerhaltigen Lebensmitteln oder Getränken der Fall.

Zucker begünstigt Zahnstein
Zucker begünstigt Zahnstein.

Die Bakterien bilden schädliche Säuren, die den Zahnschmelz befallen. Dies führt dann nicht nur zu Ablagerungen, sondern auch zu Zahnproblemen wie Karies.

Sie können darauf achten, weniger zuckerhaltige Lebensmittel zu sich zu nehmen und besser Wasser als süße Getränke zu trinken. 

Fazit: Mindestens 1x pro Jahr Zahnstein entfernen lassen

Die professionelle Zahnsteinentfernung beim Zahnarzt gehört zur Routine-Vorsorgeuntersuchung dazu. Ich rate Ihnen, diese einmal pro Jahr bei Ihrem Zahnarzt durchführen zu lassen.

zahnsteinentfernung

Sie können Zahnstein zwar mit einer guten Zahnpflege und einigen Hausmitteln vorbeugen, indem Sie Plaque entfernen.

  • Zahnstein selbst können Sie nicht entfernen. Dazu müssen Sie zu Ihrem Zahnarzt gehen.
  • Die Kosten der Zahnsteinentfernung werden einmal pro Jahr von den Krankenkassen übernommen.
  • Keine Sorge, denn die Behandlung ist in der Regel schmerzlos und schnell erledigt.
  • Als Ergebnis haben Sie wieder glatte und strahlendere Zähne.

Vergessen Sie nicht, dass Sie durch eine gute Zahnpflege Zahnstein und andere Zahnprobleme vermeiden können.

Zähneputzen mit der richtigen Zahnbürste und das Reinigen mit Zahnseide – oder Mundduschen wie der Waterpik WP 660 – tragen maßgeblich zu gesunden Zähnen bei.

Wenn Sie Zahnstein effektiv vorbeugen wollen, dann sollten Sie anstelle einer gewöhnlichen Handzahnbürste außerdem eine elektrische Zahnbürste verwenden. Denn diese reinigen nachweislich gründlicher.

Die aktuellen Testsieger finden Sie im Vergleich elektrischer Zahnbürsten. Meine persönlichen Favoriten sind die Sonicare Diamond Clean sowie die Oral-B Genius 9000.

Tipp: Günstige Modelle erhalten Sie übrigens schon unter 50 Euro. Erfahren Sie meine Empfehlungen.

Ähnliche Beiträge

Wie hilfreich war dieser Artikel?

Auf einen Stern klicken, um zu bewerten.

Wertung: 5 / 5. Gezählte Stimmen: 3

Es tut uns Leid, dass der Artikel nicht hilfreich war.