Empfehlung: Die beste elektrische Zahnbürste im ausführlichen Testvergleich finden.

Essen nach der Weisheitszahn-OP (inkl. 5 leckerer Rezepte)

Was darf ich nach der Weisheitszahn-OP essen? Hier lesen Sie, welche Lebensmittel nach dem Entfernen der Weisheitszähne empfehlenswert sind – und welche Sie besser vermeiden.

Die wichtigsten Regeln:

  • Greifen Sie zu weichen Lebensmittel & Flüssigkeiten.
  • Vermeiden Sie Milchprodukte.

Direkt nach der Weisheitszahn-OP können die meisten Patienten nur schwer kauen und das Zahnfleisch ist empfindlich. Zusätzlich ist auch der Kiefer instabil.

Daher sollten Sie während der ersten Zeit nur Brei und einfach zu kauende Lebensmittel zu sich nehmen. Selbst einige Wochen nach der OP sollten Sie darauf verzichten, harte Lebensmittel zu zerbeißen, weil dadurch der Kiefer belastet wird.

Rauchen nach der Weisheitszahn-OP
Besser vermeiden: Rauchen nach der Zahn-OP.

Auch Saugen – etwa beim Trinken mit einem Strohhalm – sollten Sie vermeiden, da durch das Saugen die Wunde wieder aufgehen kann (das gleiche gilt, wenn Sie nach der OP an einer Zigarette ziehen).

Auf entzündungsfördernde Lebensmittel verzichten

Bei Ihrer Ernährung sollten Sie alle Lebensmittel vermeiden, welche eine Entzündung begünstigen könnten, die Blutung verstärken, oder die Wundheilung verzögern.

Milch kann die Heilung nach Weisheitszahn OP verzögern
Milch kann den Heilungsprozess verlängern

Dazu gehören:

  • alle Arten von Milchprodukten
  • koffeinhaltige Getränke und Lebensmittel
  • (zu) heiße Getränke und Lebensmittel
  • kohlensäurehaltige Getränke
  • scharf gewürzte Speisen
  • Alkohol

Milchsäurebakterien können sich in der Wunde festsetzen, zu Zahnfleischentzündungen führen und so die Heilung behindern.

Koffein erhöht den Blutdruck, wodurch es zu Nachblutungen kommen kann. Hitze und Kohlensäure reizen das Zahnfleisch und verzögern die Wundheilung.

Alkohol ist gerinnungshemmend und führt dadurch zu Nachblutungen.

Zusätzlich sollten Sie beim Putzen vorsichtig sein, oft sind auch „sanfte“ Schallzahnbürsten wie die Philips Sonicare DiamondClean oder die Braun Oral-B Pulsonic Slim zu viel des Guten.

Greifen Sie während der ersten Tage besser zur guten alten Handzahnbürste.

Auf blutverdünnende Lebensmittel verzichten

Dazu zählen: Knoblauch, Ingwer, Paprika, Weintrauben, Kirschen, Heidelbeeren, Rosinen, Oliven, Granatäpfel, Aprikosen, Wallnüsse, Fisch, Anchovis, Grüner Tee, Schwarzer Tee, Kaffee, Lakritz und Alkohol.

Schmerzen nach Zahn-OP
Knoblauch und viele andere Lebensmittel gelten eigentlich als gesund. Nach einer Zahn-OP sollten Sie darauf aber besser verzichten.

Es gibt zum Glück aber auch viele leckere Sachen, die Sie nach der OP essen können. Manche davon begünstigen sogar die Wundheilung.

Hinweis: Mehr Informationen rund ums Thema finden Sie im Ratgeber zu Weisheitszähnen.

Empfehlenswerte Lebensmittel

Hier erhalten Sie einige Vorschläge für Lebensmittel und Getränke, welche Sie nach der Weisheitszahn-OP ohne Bedenken essen können.

Suppe

Suppe ist flüssig und generell immer gut, wenn Sie krank sind… außerdem können Sie in der Suppe jede Menge nützliche Zutaten verarbeiten.

Suppe nach Weisheitszahn-OP ist empfehlenswert

(Zerkleinertes) Fleisch ist proteinreich, Möhren, Kartoffeln und grünes Gemüse sind gut für die Wundheilung, Zwiebeln antiseptisch und verringern die Anzahl der Keime.

Tipp: Nach der Weisheitszahn-OP ist es ratsam, dass die Suppe keine zu festen Fleisch- oder Gemüsestücke enthält und nicht zu scharf gewürzt ist.

Auch sollte die Suppe nicht zu heiß sein, denn durch die Hitze nimmt die Schwellung zu. Anstelle von normalen Nudeln können Sie zum Beispiel Buchstabennudeln verwenden, die sich besser schlucken lassen.

Eine gute Alternative stellen auch Kaltschalen dar.

Eis

Kann ich nach der Weisheitszahn-OP Eis essen? Das ist eine Frage, die sich viele Menschen stellen. Eis lindert schließlich den Schmerz und kühlt.

Tee lindert die Schwellung.
Eistee kühlt und Sie können ihn problemlos nach der Weisheitszahn-OP trinken.
  • Wassereis können Sie ohne Bedenken essen. Eine gute Alternative stellen auch Eiswürfel aus Tee oder Fruchtsaft dar.
  • Eiswürfel aus Salbei-, Kamille- oder Arnikatee können sogar die Schwellung reduzieren und die Wundheilung verbessern.

Milcheis sollten Sie hingegen vermeiden (da entzündungsfördernd).

Kartoffelpüree und Spinat

Keine Lust auf Süßes? Spinat ist ebenfalls gut nach der Weisheitszahn-OP.

Empfehlenswert sind außerdem alle dunkelgrünen Gemüse, denn diese enthalten viel Vitamin A.

Vitamin A ist wichtig für das Immunsystem, verbessert die Wundheilung, und hilft dabei, Infektionen zu verhindern.

Salat enthält viele Vitamine
Vitaminreiche und einfach zu kauende Speisen eignen sich gut nach der Operation.

Zusätzlich enthält Spinat auch viel Zink, das die Wundheilung ebenfalls unterstützt. Wenn Sie keinen Spinat mögen, dann greifen Sie einfach zu den etlichen anderen Vitamin-A-reichen Lebensmitteln, zum Beispiel:

  • Süßkartoffeln
  • Möhren
  • Brokkoli
  • Mangold
  • Pak Choi

Himmel und Erde

Die meisten Kinder lieben Kartoffelbrei und Apfelmus. Dabei ist es das perfekte Essen nach der Weisheitszahn-OP! Kartoffeln sind proteinreich und enthalten Vitamin C.

Dadurch unterstützen sie die Wundheilung und verkleinern die dicke Backe. Äpfel enthalten ebenfalls viel Vitamin C. Ein erfolgreiches Doppel.

Kartoffelbrei wird aber mit Milch zubereitet? Nicht unbedingt. Kartoffelbrei können Sie auch mit Brühe und Margarine herstellen, oder aber mit Getreidemilch, Sojamilch oder Kokosmilch.

Wackelpudding

Sie können jede Art von Wackelpudding nach der OP genießen. Nur Alkohol sollte nicht enthalten sein.

Haferbrei

Haferbrei ist immer gut, wenn Sie Probleme mit dem Kauen haben. Sie können ihn zum Beispiel mit Kakao und Bananenbrei mischen, oder mit Zimt und Marmelade versüßen.

Pfannkuchen

Weisheitszähne Pfannkuchen essen
Schon kurze Zeit nach der OP: Genießen Sie Pfannkuchen nach beliebiger Zubereitung.

Pfannkuchen oder Kaiserschmarren ist lecker und Sie können Ihn bereits einige Stunden nach der OP gut essen. Entweder mit Zimt und Zucker, mit Apfelmus, Marmelade oder Kompott.

Die 5 besten Rezepte nach der Weisheitszahn-OP

1. Frühstücksshake

Haben Sie sich für das Frühstück schon auf langweiligen Haferbrei eingestellt? Das muss nicht sein. Dieser Frühstücksshake ist nicht nur lecker, sondern auch gesund.

Sie benötigen:

  • 1 Banane
  • ½ Tasse gefrorene Erdbeeren
  • 1 Dose Kokosnussmilch
  • ½ Tasse Haferflocken
  • Obstsaft nach Belieben

Alle Zutaten in den Mixer, vermischen und genießen.

2. Hühnersuppe

Wie Großmutter schon immer sagte, Hühnersuppe ist gut bei jeder Krankheit. Das ist nicht unberechtigt, denn die Proteine im Hühnerfleisch fördern die Wundheilung.

Achten Sie beim Kochen nur darauf, dass keine zu großen Stücke in der Suppe sind.

  • 2 Tassen zerkleinertes Hühnerfleisch
  • 2 Tassen Reis
  • 2 Tassen Suppengemüse, kleingehackt
  • 6 Tassen Brühe
  • Salz
  • Pfeffer

Alle Zutaten 30 Minuten kochen, damit der Reis schön weich wird.

3. Apfelpfannkuchen

Einen knackigen Apfel sollten Sie nicht gerade nach der OP essen. Wenn Ihnen Äpfel aber schmecken (schließlich gelten Äpfel auch als Superfood), dann schmeckt Ihnen dieses Rezept sicher gut.

Apfel essen nach Zahn-OP
Eine gesunde Zutat für Pfannkuchen sind Äpfel.

Der Apfelpfannkuchen ist weich und lecker. Er enthält zwar Milch, aber da diese erhitzt wurde, können Sie sie ohne Probleme zu sich nehmen. Voraussetzung: Sie nehmen keine Antibiotika zu sich und haben nur eine lokale Betäubung beim Ziehen der Zähne bekommen.

Milchprodukte sollten Sie vor allem deshalb vermeiden, weil sich Milchsäurebakterien in der Wunde festsetzen können. Außerdem kann Milch nach einer Narkose zu Übelkeit und Erbrechen führen.

Sie können die Milch aber auch durch Getreidemilch oder Sojamilch ersetzen.

Für den Pfannkuchen benötigen Sie:

  • 2 Eier
  • 120 g Mehl
  • ½ TL Backpulver
  • ½ Tasse (120 ml) Milch
  • ½ Tasse (120 ml) Mineralwasser
  • 1 Apfel
  • Zimt und Zucker

Schneiden Sie den Apfel in kleine Stücke und verrühren Sie alle anderen Zutaten. Sie können optional auch das Ei trennen, das Eiweiß schlagen und dann erst unterrühren. Den Pfannkuchen dann mit dem Apfel in der Pfanne backen.

Anschließend können Sie ihn mit Zimt und Zucker oder mit Kokos-Eis genießen.

Tipp: Verwenden Sie gerne Kokosnussöl zum Anbraten der Pfannkuchen. Das Öl wirkt nämlich antibakteriell.

4. Kokos-Banane Eis(-würfel)

Für dieses leckere Eis, das auch noch gut für die Heilung der Wunden und das Abschwellen der Hamsterbacken ist, brauchen Sie:

  • 2 Bananen
  • 1 Dose (200 ml) Kokosmilch
  • 5 EL Honig
  • 1 Pk Vanillezucker oder echte Vanille (Vanille ist übrigens auch gut für die Wundheilung!)

Die Zutaten werden im Mixer gemixt, in Eis- oder Eiswürfelformen gefüllt und eingefroren. Nach einigen Stunden können Sie das Eis genießen.

5. Polenta, Möhren und Sloppy Joe

Wenn Sie Lust auf etwas Herzhafteres haben, dann eignet sich Sloppy Joe als leckeres Gericht.

Sloppy Joe ist ein amerikanisches Hackfleischgericht, das Sie auch nach der Weisheitszahn-OP gut essen können – aber besser erst ab dem zweiten Tag, wenn die Blutung gestillt ist.

Dazu brauchen Sie:

  • 1 Pfund Hackfleisch
  • 1 sehr klein gehackten Zwiebel
  • 1 sehr klein gehackte grüne Paprika
  • 300 ml Ketchup
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Zucker
  • Salz
  • Pfeffer

Das Hackfleisch, Paprika und Zwiebel anbraten, dann Ketchup zugeben, bis die Masse eine breiige Konsistenz hat. Anschließend mit Senf, Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Dazu passen Polenta sowie kleingehackte und gekochte Möhren.

Weitere Empfehlungen zur Weisheitszahnentfernung

Das Thema Weisheitszähne Ziehen bereitet vielen große Sorge. Damit Sie bestens informiert sind und Ihre Fragen vor einer OP beantwortet werden, lesen Sie in den weiteren Beiträgen:

Zahnpflege-Hinweise

Grundsätzlich sollten Sie für gesunde Zähne natürlich immer auf eine korrekte Zahnpflege achten (lesen Sie am besten unsere Ratgeber, um mehr darüber zu erfahren).

Direkt nach der OP empfiehlt es sich außerdem, möglichst sanft zu putzen – statt einer elektrischen Zahnbürste wie der Sonicare Flexcare Platinum können Sie während der ersten Tage eine normale Handzahnbürste benutzen, statt Zahnseide besser eine Munddusche.

Danach können Sie aber auch zu einem elektrischen Gerät greifen, um Zahnkrankheiten effektiv vorzubeugen.

Ultraschallzahnbürsten reinigen besonders schonend, während Zahnbürsten von Oral-B (wie die Oral-B Genius, Oral-B Pro 6000, Oral-B Smart 5000, Oral-B Professional Care 700, Braun Oral-B Vitality Precision Clean oder die Oral-B Pro 600 mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen.

Ähnliche Beiträge

Wie hilfreich war dieser Artikel?

Auf einen Stern klicken, um zu bewerten.

Wertung: / 5. Gezählte Stimmen:

Es tut uns Leid, dass der Artikel nicht hilfreich war.