Oral-B Professional Care 700 & 750 im Test

Ich habe die Oral-B 700 ausführlich getestet & verrate Ihnen, ob sie derzeit wirklich die Zahnbürste mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis ist.

Die Ausstattung der Oral-B 700 besteht nur aus dem Nötigsten: Oral-B verzichtet auf irgendwelche Gimmicks und legt der Bürste nur einen Aufsteckkopf sowie ein Ladegerät bei.

  • Wenn Sie etwas mehr Geld ausgeben können, dann empfehle ich Ihnen ganz klar die Oral-B Pro 2 2000.
  • Hier erhalten Sie (neben einem zusätzlichen Putzmodus & einem besseren Zahnfleischschutz) auch einen modernen Akku, der die Haltbarkeit erhöht.

Andernfalls ist aber auch die Oral-B 700 ein tolles Gerät für gesunde Zähne:

Oral B Pro 700
Beim Preis-Leistungs-Verhältnis bleibt die Oral-B 700 ungeschlagen. Wer nicht mehr ausgeben will, findet hier die perfekte Budgetzahnbürste.
FEATURES
  • Besser als jede Handzahnbürste
  • Andruckkontrolle schützt das Zahnfleisch
  • günstiger Preis

Hinweis: Diese Zahnbürste gibt es auch als Oral-B Pro 750 mit zusätzlichem Reisezubehör und in schwarzer Farbe. Falls Sie häufig auf Reisen sind, lohnt sich diese Variante.

  • Sie richtet sich ganz klar an alle, die einfach nur saubere Zähne wollen und keine unzähligen Zusatzfunktionen erwarten.
  • Falls Sie also eine preiswerte Zahnbürste ohne allzu viel Schnickschnack suchen, lesen Sie am besten weiter.

Reinigungsleistung

Die Oral-B Pro 700 setzt auf eine Technik, die bereits bei den Spitzenmodellen zum Einsatz kommt.

oral b 700 white and clean im Test

Braun spricht von der sogenannten 3D-Reinigung und meint damit einen oszillierenden, rotierenden und pulsierenden Bürstenkopf.

Die Borsten bewegen sich also nicht nur hin und her, sondern auch auf und ab. Das soll laut dem Hersteller eine noch bessere Reinigung als bei älteren Modellen garantieren.

Im Test zeigte sich: Die 3D-Reinigung (mittels Rotationen & Pulsationen) ist im Gegensatz zu herkömmlichen elektrischen Zahnbürsten sicher mehr Evolution als Revolution.

Einen deutlichen Unterschied konnte ich nicht feststellen – das macht aber nichts, denn:

Die Pro 700 sorgt für saubere Zähne & entfernt Zahnablagerungen sowie Essensreste mühelos.

Alle 30 Sekunden vibriert die Zahnbürste zudem kurz, um daran zu erinnern, den Kieferquadranten zu wechseln.

Besonders Morgenmuffel werden dieses Feature schätzen, denn so eine kleine Erinnerung hilft bei einer gleichmäßigen Reinigung des gesamten Mundbereichs.

Einfachere Modelle wie die Oral-B Vitality lassen solche nützlichen Funktionen ebenso vermissen wie etwa eine Andruckkontrolle.

Schutzfunktion fürs Zahnfleisch

Die Professional Care 700 hat für diesen Zweck einen Sensor verbaut, welcher bei zu starkem Druck die Pulsationen (nicht die Rotationen) der Bürste stoppt.

So verhindert sie Beschädigungen des Zahnfleisches (was vor allem für Anfänger oder Kinder sehr sinnvoll ist).

Ich empfehle daher ganz klar, lieber etwas mehr Geld zu investieren & auf eine Zahnbürste mit einer solchen Schutzfunktion zu setzen.

Es geht auch noch besser

Bei der Oral-B 700 klappt das wie gesagt – allerdings wird dieser Schutz meiner Meinung nach bei höherpreisigen Modellen wie der Oral-B 6000 etwas besser gelöst.

oral-b andruckkontrolle
Erst bei teureren Bürsten warnt eine zusätzliche LED vor falscher Putztechnik.

Dort warnt eine visuelle Anzeige samt Piepton vor zu viel Druck – das ist leichter wahrnehmbar als der Schutz der Oral-B 700. Die stoppenden Pulsationen merke ich manchmal kaum, wodurch die Warnung wirkungslos bleibt.

Das sorgt nicht nur für besseres Feedback, sondern ist im täglichen Gebrauch zudem sehr viel angenehmer als das abrupte Stoppen der Oral-B 700.

Sollte die elektrische Zahnbürste für ein Kind gedacht sein, ist eine solch ausgeklügelte Andruckkontrolle nur zu empfehlen, weil das richtige Benützen dadurch einfacher zu erlernen ist.

Putzmodi

Zusätzliche Reinigungsmodi wie eine Zahnfleischmassage oder Tiefenreinigung gibt‘s erst in den höheren Preisklassen.

oral-b bürstenköpfe
Übrigens die verschiedenen Versionen mit Zusätzen wie „White & Clean“ oder „Sensitive“ sind baugleich – und unterscheiden sich nur anhand der mitgelieferten Bürstenköpfe (welche Sie austauschen können).

Wer keine vorangegangen Entzündungen des Zahnfleisches, verfärbte oder sensible Zähne hat, dem wird der normale Reinigungsmodus genügen.

Falls Sie jedoch keine Kompromisse eingehen wollen & Zusatzmodi für weiße Zähne oder empfindliches Zahnfleisch benötigen, dann empfehle ich ganz klar die Oral-B Genius.

Ja, sie ist deutlich teurer – aber langristig holen Sie die Kosten durch ersparte Behandlungskosten beim Zahnarzt locker wieder rein.

Die Akkuleistung ist gerade ausreichend

Bei 2x täglichem Putzen hält der Speicher rund 6-7 Tage durch, ehe er aufgeladen werden muss.

Das geht angesichts des Preises in Ordnung, mehr aber auch nicht.

oral-b 700 akku
Der Akku ist bei Einsteiger-Zahnbürsten häufig eine Schwachstelle – die sich oft erst nach einigen Monaten zeigt.
  • Ich persönlich habe in Sachen Haltbarkeit & Putzleistung Bedenken – denn nach einigen Monaten/Jahren schafft die Oral-B 700 sicher keine 6 Tage mehr.
  • Dann ist nerviges Dauerladen angesagt. Das senkt nicht nur die Haltbarkeit der Zahnbürste, sondern hat auch Auswirkungen auf die Zahngesundheit.

Ein schwachbrüstiger Akku lässt in der Leistung nach – die Zahnbürste wird dadurch nicht unbenutzbar, aber weniger gründlich.

Verstehen Sie mich nicht falsch – bei ähnlich günstigen Alternativen ist das genau so der Fall. Meiner Erfahrung nach lohnt es sich daher, das Budget etwas aufzustocken und ca. 50€ einzuplanen.

Dann bekommen Sie Akkus, die länger halten & mehr Leistung bringen – selbst nach einem Jahr noch.

Fazit: Ein solides Einsteigermodell zum günstigen Preis

Insgesamt ist die Braun Oral-B Professional Care 700  eine preiswerte Zahnbürste, welche sowohl saubere & gepflegte Zähne, als auch wichtige Funktionen wie eine Andruckkontrolle für den Zahnfleischschutz bietet.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt.

  • Meine persönliche Preisuntergrenze sind jedoch 50€ – denn für etwas mehr Geld bekommen Sie deutlich mehr Haltbarkeit & ein langfristig besseres Putzergebnis.
  • Den höheren Preis holen Sie so gut wie immer wieder rein, denn in Sachen Zahnpflege ist Vorbeugung die günstigste Variante.

Sehen Sie sich deshalb unbedingt noch die Sonicare Easy Clean, die Protective Clean oder die Oral-B 2000 an.

Auch die etwas teurere Modelle wie der Testsieger Sonicare Diamond Clean oder die Oral-B Smart 6000 könnten interessant sein, weil diese über eine deutlich bessere Ausstattung, Haltbarkeit & mehr Leistung verfügen.

Falls Sie momentan wirklich nicht mehr ausgeben wollen und nur eine tolle Einsteigerzahnbürste suchen, dann greifen Sie am besten zur Oral-B 700.

Oral-B 700
84 / 100 Wertung
Reinigung & Putzmodi89
Verarbeitung & Haltbarkeit75
Zubehör & Extras88
Gesamtfazit
In ihrer Preisklasse gehört die Oral-B 700 zu den besten Zahnbürsten. Sie ist günstig, reinigt gründlich & ist dem Putzen von Hand immer noch deutlich überlegen.

Ähnliche Beiträge