Zungenbrennen – Ursachen und Behandlung

Welche Ursachen Zungenbrennen hat, was Sie mit einfachen Hausmitteln und Arznei dagegen tun können sowie wann Sie bei Zungenbrennen Ihren Arzt aufsuchen sollten.

Zungenbrennen macht sich durch ein unangenehm brennendes Gefühl auf der Zunge deutlich.

In vielen Fällen sind die falsche Mundhygiene oder Lebensmittel Ursache für das Brennen.

  • Dann können Sie mit einfachen Hausmitteln wie zum Beispiel einem kalten Glas Milch schon viel bewirken.
  • Wenn das Zungenbrennen allerdings über längere Zeit anhält, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Für die Behandlung mit Hausmitteln oder beim Arzt ist der Auslöser des Zungenbrennens entscheidend.

Deshalb möchte ich Ihnen die häufigsten Ursachen für Zungenbrennen erklären und Ihnen zeigen, was Sie entsprechend dagegen tun können.

Ich hoffe, der Beitrag unterstützt Sie dabei, herauszufinden, was bei Zungenbrennen hilft.

Was ist Zungenbrennen?

Zungenbrennen ist, wie der Name schon sagt, ein brennendes Gefühl auf der Zunge und tritt meistens im vorderen Drittel der Zunge auf.

zungenbrennen
Wenn die Zunge brennt, kann das vielfältige Ursachen haben, die Sie oftmals ohne Arztbesuch in den Griff bekommen.

Sie können dieses Gefühl jedoch auch an der Spitze und an den Rändern verspüren. Auch Wangen, Gaumen und Lippen können von diesem Brennen betroffen sein.

Dabei sieht die Zunge meist unverändert aus.

Besonders saure, süße oder scharfe Speisen verursachen oder verstärken Zungenbrennen.

Falls Ihnen aber unklar ist, warum Ihre Zunge brennt und das Brennen nicht nach kurzer Zeit von selbst verschwindet, sollten Sie den möglichen Ursachen auf den Grund gehen.

Ursachen von Zungenbrennen

Bei einem Drittel bis zur Hälfte der Betroffenen verschwindet Zungenbrennen von selbst.

zungenbrennen ursache
Die Gründe für Zungenbrennen sind sehr vielfältig. Häufig hat das Brennen aber mit der eignen Mundhygiene zu tun.

Sollte das Brennen bei Ihnen jedoch mehrere Tage oder Monate andauern, sollten Sie überprüfen, ob Sie möglicherweise unter weiteren Beschwerden leiden und was der Auslöser des Brennens sein könnte.

Hier möchte ich Ihnen eine Hilfestellung geben, wo sich in Ihrem Körper die Ursache verstecken könnte.

Mundhygiene

Der Auslöser für das Brennen kommt möglicherweise aus der unmittelbaren Umgebung der Zunge.

Wenn Ihre Mundhygiene in letzter Zeit zum Beispiel etwas zu kurz gekommen ist, kann es dazu führen, dass sich Bakterien und Keime im Mund ansammeln und dadurch die Mundflora stören.

zungenbrennen ursache
Mit speziellen Zungenreinigern können Sie für eine noch gründlichere Mundhygiene sorgen. Die Zungenreiniger helfen übrigens auch bei Mundgeruch.

Um die allgemeine Mundhygiene zu verbessern, empfehle ich Ihnen eine elektrische Zahnbürste, da diese nachweislich besser reinigt als normale Handzahnbürsten.

Tipp: Alles Wissenswerte finden Sie im umfangreichen Test elektrischer Zahnbürsten.

Sollten Sie Zahnersatz verwenden, kann die Verpilzung der Mundhöhle das Zungenbrennen verursachen. Ihr Zahnarzt kann in diesem Fall eine gründliche Reinigung vornehmen.

Haben Sie in letzter Zeit vielleicht Ihr Mundpflegemittel wie Mundspülungen oder Zahnpasta gewechselt?

Wenn Sie diese nicht vertragen, kann dies zum unangenehmen Zungenbrennen führen. Versuchen Sie einmal andere Zahnpflegeprodukte und schauen Sie, ob diese ein anderes Gefühl auf der Zunge hinterlassen.

Empfehlung: Natürliche Zahnpflegeprodukte

Insbesondere alkoholische Mundspülungen können Zungenbrennen verursachen. Greifen Sie stattdessen zu milderen Alternativen wie der Mundspülung von Zendium*.

Angebot Zendium Mundspülung beugt Karies vor Complete Protection ohne Alkohol, 2 x 500 ml
Mundspülung von Zendium

  • Verbessert Ihre Mundhygiene.
  • Milde Aromen ideal für empfindlichen Mundraum.
  • Ohne Zugabe von Alkoholen.

Auch milde Zahnpasta wie z.B. von den Naturkosmetik-Marken Weleda* oder Lavera* reinigen schonend und können den Auslöser von Zugenbrennen verhindern.

Weitere Ursachen im Mundraum

Die Gründe für Zungenbrennen sind vielfältig. Vielleicht trifft eine der folgenden Ursachen auf Sie zu, die ebenfalls mit Ihren Zähnen oder dem Mundraum in Zusammenhang stehen.

Zähneknirschen:

Zungenbrennen kann durch Zähneknirschen ausgelöst werden. Fragen Sie doch einmal Ihren Partner oder Ihre Partnerin. Oft bekommen Sie selbst gar nicht mit, wenn Sie nachts mit den Zähnen knirschen.

zungenbrennen ursache

Auch Ohrenschmerzen, Muskelverspannungen oder Knacken im Kiefer können darauf hinweisen.

In jedem Fall sollten Sie einen Zahnarzt aufsuchen, welcher Ihnen mit einer Kauschiene für die Nacht zum Beispiel helfen kann.

Speicheldrüse:

Eine Funktionsstörung der Speicheldrüse (auch Sjörgen-Syndrom) kann Zungenbrennen auslösen.

Dabei handelt es sich um eine systematische Autoimmunkrankheit bei der Schleimhautdrüsen im Körper zerstört bzw. in ihrer Funktion eingeschränkt werden.

Häufig tritt diese Krankheit bei bei Frauen über 40 Jahren auf.

Zahnfüllungen:

Wenn Sie neue Amalgam– oder Goldfüllungen haben, können auch diese für Unverträglichkeiten sorgen.

zungenbrennen füllung amalgam

Das Zungenbrennen selbst ist dann keine Krankheit und tritt meistens als ein Symptom auf.

Ausnahme – Burning-Mouth-Syndrom:

Eine Ausnahme ist das Burning-Mouth-Syndrom (BMS). Das chronische Brennen der Zunge tritt hierbei meist ohne Ursache auf.

Die Zunge brennt vorne, seitlich, teilweise am Gaumen, Rachen und Zahnfleisch. Das BMS kommt häufig im Zusammenhang mit den Wechseljahren bei Frauen vor.

Hormonelle Ursachen

Befinden Sie sich derzeit in den Wechseljahren?

zungenbrennen ursache
Für Frauen relevant: Hormonveränderungen wie es in den Wechseljahren der Fall ist, können Ihr Zungenbrennen verursachen.

Hormonelle Faktoren sind häufig die Ursache für Zungenbrennen bei Frauen zwischen 49 und 54 Jahren.

Genauso wie andere belastende körperliche Veränderungen während der Wechseljahre, ist Zungenbrennen nicht selten.

Die hormonellen Veränderungen können auf zahlreiche Körperteile Einfluss nehmen. Fragen Sie Ihren Arzt um Rat. Dieser kann am besten entscheiden, welche Medikamente gegen Zungenbrennen für Sie geeignet sind.

Psychische Ursachen

Sind Sie in letzter Zeit besonders gestresst oder ängstlich?

zungenbrennen ursache
Unterschätzen Sie Faktoren wie Stress oder Schlafmangel nicht, wenn Sie Ihrem Zungenbrennen auf den Grund gehen wollen.

Manchmal können auch psychische Faktoren das Zungenbrennen verursachen wie unter anderem:

  • Ängstlichkeit
  • Schlafstörungen
  • Anspannung
  • Depressionen
  • Schizophrenie

Meditation und Entspannung können Ihnen gerade bei stressbedingten Zungenbrennen helfen und sind eine gute Möglichkeit Ihre Gedanken abzulenken.

Es gibt auch Selbsthilfegruppen, denen Sie beitreten können, die Ihnen bei chronischen Schmerzen helfen.

Welche Nahrungsmittel können Zungenbrennen verursachen?

Gewisse Nahrungsmittel können für das Zungenbrennen verantwortlich sein.

zungenbrennen nahrungsmittel
Allergien gegen bestimmte Nahrungsmittel führen ebenfalls zu Zungenbrennen.

Vielleicht haben Sie auch eine Allergie. Denn einige Allergien gegen bestimmte Lebensmittel wie Haselnuss, Apfel oder Karotte können ein Brennen auf der Zunge auslösen.

Wenn Sie eine Lebensmittelallergie vermuten, machen Sie am besten einen Allergietest bei Ihrem Arzt.

Weitere Auslöser könnten sein:

  • Alkoholkonsum, übermäßiger Konsum von Heißgetränken und Tabak.
  • Medikamente, die durch den Mund eingenommen werden und die Mundschleimhaut reizen. Halten Sie in diesem Fall Rücksprache mit Ihrem Arzt.
  • Vitaminmangel (B12 Defizit, B1, B2 oder B6 Mangel, Folsäure-, Eisen- oder Zinkmangel).
  • Mundtrockenheit und Flüssigkeitsmangel.

zungenbrennen auslöserEs gibt noch andere Ursachen, die Zungenbrennen als Symptom aufweisen. Dazu zählen:

  • Erkrankung der Schilddrüse.
  • Diabetes Mellitus.
  • Multiple Sklerose oder Fibromyalgie.

Dies ist zwar eher selten der Fall. Wenn das Zungenbrennen jedoch in Begleitung anderer Symptome auftritt, sollten Sie hellhörig werden und sich untersuchen lassen.

Die besten Hausmittel gegen Zungenbrennen

Meistens können Sie Zungenbrennen mit Hilfe von Hausmitteln oder rezeptfreien Medikamenten aus der Apotheke behandeln.

zungenbrennen hausmittel
Bevor Sie bei Zungenbrennen zum Arzt gehen, können Sie auch verschiedene Hausmittel ausprobieren.

Die besten Tipps und Mittel, wie Sie die Beschwerden lindern bzw. heilen können, habe ich für Sie zusammengetragen – egal, ob Sie es erst einmal mit Hausmitteln oder lieber gleich mit Medikamenten versuchen möchten.

  • Tees wie Salbei, Malvenblätter oder Aloe Vera entspannen die gereizte Zunge und beruhigen Ihren Mundraum.
  • Das Gurgeln mit Salzwasser oder grünem Tee spült unliebsame Bakterien und Keime aus dem Mund.
  • Es kann auch helfen, Eiswürfel zu lutschen, um den Mund etwas zu betäuben.

Generell sollten Sie auf saure und scharfe Speisen verzichten und viel Wasser trinken, um die Zunge nicht noch zusätzlich zu reizen.

zungenbrennen hausmittel
Kaugummis regen die Speichelproduktion an und eignen sich bei Mundtrockenheit.

Vielleicht haben Sie auch einfach einen zu trockenen Mund. In diesem Fall kann es helfen, die Speichelproduktion mit z.B. Bonbons, Kaugummi, Zitronen oder sauren Säften anzuregen.

Geheimtipp: Frieren Sie wasserreiches Obst wie zum Beispiel Mango, Wassermelone oder Erdbeeren ein und lutschen Sie dieses anschließend. Das gefrorene Obst kühlt angenehm, hilft gegen einen trockenen Mund und schmeckt lecker!

Rezeptfreie Hilfsmittel aus der Apotheke

Lutschtabletten wie Locastad* enthalten entzündungshemmende oder betäubende Wirkstoffen wie Lidocain. Diese beruhigen den Mundraum und hinterlassen ein angenehmes Gefühl.

zungenbrennen medikamente
Viele Arzneimittel bekommen Sie ohne Rezept in der Apotheke.

Auch Alpha-Liponsäure* wird häufig zur Behandlung von Zungenbrennen verwendet. Diese erhalten Sie rezeptfrei in der Apotheke oder im Internet.

Bei schweren Zungenbrennen kann Ihnen Clonazepam helfen. Die Einnahme sollten Sie vorher allerdings mit einem Arzt abklären.

Natürliche Medizin wie Schüßler Salze Nr. 3 Ferrum Phosphoricum und Nr. 13 Kalium Arsenicosum können eine heilende Wirkung haben.

Häufig ist es eine gute Idee, erst einmal auf rezeptfreie Medikamente und Heilmittel zurückzugreifen. Falls die Schmerzen nicht abheilen, dann sollten Sie zum Arzt gehen, damit dieser die Ursache herausfinden und gezielt behandeln kann.

Wann sollte ich zum Arzt?

Wenn Sie ein Brennen auf der Zunge spüren, heißt es erst einmal Ruhe bewahren! Meist hat das eine harmlose Ursache und verschwindet ganz von selbst.

zungenbrennen behandlung

Sollten Sie allerdings über andere Schmerzen klagen, neue Medikamente verschrieben bekommen oder Ihre Essgewohnheiten geändert haben, kann darin der Auslöser für das Brennen liegen.

In der Regel helfen rezeptfreie Medikamente, Hausmittel und etwas Geduld bis die Beschwerden von selbst verschwinden.

Falls das Zungenbrennen länger andauert oder weitere Symptome auftreten, empfehle ich Ihnen, professionelle Hilfe zu suchen.

  • Klagen Sie zum Beispiel zusätzlich über Zahnschmerzen, sollten Sie zum Zahnarzt gehen.
  • Wenn Sie sich in den Wechseljahren befinden, empfehle ich Ihnen einen Termin bei Ihrem Gynäkologen zu machen.
  • Falls Sie gänzlich ratlos sind, welcher Spezialist der Richtige für Sie ist, dann schildern Sie Ihrem Hausarzt die Symptome.

Die Untersuchung beim Arzt

Falls Ihr Arzt keine Ursache für das Zungenbrennen finden kann und es sich um eine „primäre Form“ handelt (Auslöser ist also die Zunge selbst und nicht ein anderes Körperteil), dann führt dieser zunächst verschiedene Untersuchungen durch.

zungenbrennen untersuchung beim arzt

In der Regel nimmt er einen Abstrich und macht eine Laboruntersuchung.

Weitere Möglichkeiten eine Diagnose zu erstellen sind:

Allergietests, Blutabnahme, Magenspiegelung, zahnärztliche Untersuchung oder (wenn depressive Verstimmungen vermutet werden) eine Vorstellung beim Psychologen oder Psychiater.

In seltenen Fällen entnimmt der Arzt Zungengewebe.

­­Wie sieht die Therapie aus?

Je nach Schweregrad der Schmerzen verschreibt Ihnen der Arzt eine pflegende Mundspülung und Lutschtabletten.

zungenbrennen therapie

Auch Speichelersatzmittel können bei Zungenbrennen helfen. Sollten Sie unter schweren Schmerzen leiden, wird Ihnen der Arzt ein Mittel gegen diese geben.

Unter Umständen kann Akupunktur gegen Ihr Zungenbrennen wirksam sein.

Die Therapie ist selbstverständlich auch abhängig von der Diagnose und kann daher anders verlaufen.

Fazit: Zungenbrennen hat vielfältige Ursachen

Zungenbrennen kann viele Ursachen haben. Deshalb können Sie das Problem in vielen Fällen selbst in den Griff bekommen, ohne direkt einen Arzt aufzusuchen.

zungenbrennen
Da Zungenbrennen viele Ursachen haben kann, gibt es entsprechend viele verschiedene Möglichkeiten, diesem entgegenzuwirken.

Zuallererst sollten Sie konsequent auf Ihre Mundhygiene achten und die für Sie richtigen Pflegemittel nutzen:

Außerdem lohnt ein Blick auf Ihre Ernährung. Eventuell haben Sie eine Lebensmittelallergie, die das Zungenbrennen auslöst. Auch saure und scharfe Lebensmittel, Alkohol und Tabak verursachen Zungenbrennen.

Des Weiteren sind hormonelle Veränderungen, psychische Belastungen wie Stress oder Schlafmangel sowie andere Krankheiten Gründe für das Zungenbrennen.

Sie können dem Brennen bereits mit einfachen Hausmitteln wie Kaugummi oder Gurgeln mit Salz entgegenwirken.

Hält das Zungenbrennen über einen längeren Zeitraum an, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen und der Ursache auf den Grund gehen.

Ähnliche Beiträge

Wie hilfreich war dieser Artikel?

Auf einen Stern klicken, um zu bewerten.

Wertung: / 5. Gezählte Stimmen:

Es tut uns Leid, dass der Artikel nicht hilfreich war.