Zahnfleischtaschen – Symptome & Behandlung

Wie Sie Zahnfleischtaschen erkennen, wie das Messen und Reinigen abläuft & wie Sie der Entstehung am besten vorbeugen, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

Wenn sich am Zahnfleisch Taschen bilden, ist das ein Zeichen für eine fortgeschrittene Zahnfleischentzündung, auch Parodontitis genannt.

In diesem Beitrag lesen Sie:

  • Wie Sie Zahnfleischtaschen frühzeitig erkennen.
  • Wie die Behandlung verläuft (messen und reinigen).
  • Wie Sie der Entstehung von Zahnfleischtaschen vorbeugen.

Unter anderem finden Sie im Text die folgenden Kapitel:

Wie Sie im Text erfahren, ist es überaus wichtig, eine Parodontitis, die bereits Zahnfleischtaschen gebildet hat, umgehend behandeln zu lassen.

Sie sollten auf jeden Fall beim Verdacht von Zahnfleischtaschen so schnell wie möglich einen Zahnarzt aufsuchen.

Was ist eine Zahnfleischtasche überhaupt?

Zahnfleischtaschen sind der Hohlraum zwischen Zahnhals und Zahnfleisch. Sie bilden sich durch Zahnfleischentzündungen (Gingivitis).

wie sehen zahnfleischtaschen aus
Durch Zahnfleischentzündungen können Zahnfleischtaschen entstehen. Sie sind ein Zeichen für Parodontose.

Wenn Sie eine kleine Entzündung nicht behandeln, weitet sich die Entzündung immer weiter aus und führt zur Parodontose. Ein Symptom davon ist die Bildung von Zahnfleischtaschen.

Da die meisten Zahnfleischentzündungen im frühen Stadium schmerzfrei sind, ist es nicht einfach, diese direkt zu entdecken. Achten Sie deshalb bei der täglichen Mundhygiene aufmerksam auf rote Stellen am Zahnfleisch und auf Zahnfleischbluten.

Je eher Sie eine Zahnfleischentzündung behandeln lassen, umso schneller heilt diese ab.

Dringt die Entzündung jedoch weiter vor, ist der notwendige zahnärztliche Eingriff aufwendiger. Wenn bereits Zahnfleischtaschen vorliegen, müssen Sie diese so schnell wie möglich reinigen lassen.

Wie erkennen Sie eine Zahnfleischtasche?

Ein gesunder Zahn hat einen festgelegten Abstand zwischen Zahnfleischrand und Zahnoberfläche. Dieser beträgt zwischen 0,5 und 2mm und trägt den Namen Sulcus.

zahnfleischtaschen erkennen
Verlauf von Parodontose und die Bildung von Zahnfleischtaschen.

Sobald der Abstand zwischen Zahnfleisch und Zahn mehr als 2mm beträgt, ist eine Zahnfleischtasche vorhanden. Das Zahnfleisch löst sich also vom Zahn ab und bildet entzündungsbedingt Hohlräume, die sogenannten Zahnfleischtaschen.

In diesen Hohlräumen können sich Bakterien, Nahrungsreste und Blut ablagern, welche die Entzündung verschlimmern. Eine schnelle Reinigung der Taschen ist die einzige Möglichkeit, eine weitere Ausbreitung der Entzündung zu verhindern.

Hinweis: Je tiefer die Zahnfleischtaschen sind, umso weiter ist die Entzündung bereits fortgeschritten.

Ursachen & Folgen von Zahnfleischtaschen

Zahnfleischtaschen entstehen wie jede normale Zahnfleischentzündung durch die Ablagerung von Bakterien an Zahn und Zahnfleisch.

Je häufiger Sie Ihre Zähne und Zahnzwischenräume reinigen, umso unwahrscheinlicher ist es, dass es zu einer Zahnfleischentzündung kommt.

Unangenehme Folgen

Die Zahnfleischentzündung greift bei Nichtbehandlung die Zahnfasern und die Kiefernknochen an. Zwischen Zahn und Zahnfleisch bilden sich Zahnfleischtaschen.

zahnfleischtaschen folgen

Eine chronische Entzündung des Zahnfleischs kann viele sehr schädliche Nebenwirkungen mit sich führen.

Vom Zahnverlust über Schlaganfälle bis hin zu Herzkrankheiten und Diabetes reicht die Liste der Erkrankungen, die eine unbehandelte Entzündung provozieren kann.

Tipp: Je gründliche rund regelmäßiger Sie Ihre Zähne und Zahnzwischenräume reinigen, umso geringer ist die Gefahr einer Zahnfleischentzündung und der Bildung von Zahnfleischtaschen.

Auch der regelmäßige Besuch beim Zahnarzt sowie professionelle Zahnreinigungen sollten zu Ihrer Mundhygiene gehören.

Haben Sie Zahnfleischtaschen?

Wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie eine Zahnfleischentzündung oder eventuell schon Zahnfleischtaschen haben, achten Sie darauf, ob bei Ihnen einige der folgenden typischen Symptome vorliegen.

zahnfleischtaschen symptome
Zahnfleischtaschen können sich durch verschiedene Symptome bemerkbar machen.

Wenn eines oder mehrere der hier genannten Symptome bei Ihnen auftreten, sollten Sie sich zu einer Vorsorgebehandlung bei Ihrem Zahnarzt anmelden.

Je eher dieser eine Zahnfleischentzündung erkennt, umso einfacher und unkomplizierter ist die Behandlung.

Wie entstehen Zahnfleischtaschen?

Wie erwähnt, sind Zahnfleischtaschen Folgen einer unbehandelten Zahnfleischentzündung. Die meisten Zahnentzündungen entstehen langsam und entwickeln sich nach und nach. Erst in fortgeschrittenen Stadien treten die ersten Symptome auf.

zahnfleischtaschen entstehung

Raucher haben ein deutlich höheres Risiko an Zahnfleischentzündungen zu erkranken. Das Risiko steigt aufgrund der geminderten Durchblutung des Zahnfleischs um bis zu 30 Prozent.

Je länger Zahnbelag auf den Zähnen oder dem Zahnfleisch sitzt, umso eher können die enthaltenen Bakterien den Zahn angreifen und Entzündungen hervorrufen. Entfernen Sie deshalb Speisereste und Zahnbelag nach jeder Mahlzeit.

Welche weiteren Arten von Entzündungen gibt es im Mundraum?

Neben dem Zahnfleisch können sich auch die Zahnkerne oder die Wurzelkanäle entzünden. Typische Entzündungsauslöser sind dabei:

Wann sollten Sie bei Zahnfleischtaschen einen Arzt aufsuchen?

Generell sollten Sie bereits beim Verdacht einer Entzündung im Mund den Zahnarzt aufsuchen.

zahnfleischtaschen behandlung
Bereits bei Zahnfleischentzündungen lohnt sich ein Zahnarztbesuch.

Wenn tatsächlich schon Zahnfleischtaschen vorliegen, ist dies ein Zeichen dafür, dass die Entzündung weiter fortgeschritten ist. Eine umgehende Reinigung der Zahnfleischtaschen ist notwendig.

Hausmittel

Um die ersten Symptome zu bekämpfen, können Sie einige der bewährten Hausmittel benutzen, die ich Ihnen hier vorstelle:

  • Spülen mit Kamille- oder Salbei-Tee
  • Kauen von Zwiebel- oder Knoblauchstücken
  • Homöopathische Bachblütenpräparate
  • Kühlung mit Eis
  • In Wasser gelöstes Teebaumöl
  • Salzwasser gurgeln
  • Mundspülungen mit Chlorhexidin zur Entzündungshemmung
Meridol Mundspülung
Die unbedenklichen Inhaltsstoffe & der nicht zu aufdringliche Geschmack machen diese Mundspülung zu meiner Top-Empfehlung.
FEATURES
  • Schützt wirksam vor Zahnfleischentzündungen
  • Bekämpft Plaque-Bakterien
  • Fördert eine gesunde Mundflora

Antibiotika sollten Sie nur nach Verordnung durch einen Arzt verwenden. Oft verschreibt der Zahnarzt Antibiotika, um vor der Behandlung die Entzündung einzudämmen.

Auch wenn sich die Symptome durch Hausmittel verbessern, ist es sehr wichtig, dass Sie so schnell wie möglich einen Termin bei Ihrem Zahnarzt machen.

Diagnose: Zahnfleischtaschen messen

Um festzustellen, ob bei Ihnen Zahnfleischtaschen vorliegen, benutzt Ihr Zahnarzt eine sogenannte Parodontalsonde. Mit dieser Sonde wird der Abstand zwischen Zahnfleisch und Zahn gemessen.

zahnfleischtaschen messen
Der Zahnarzt misst die Größe der Zahnfleischtaschen mit einer Sonde oder einem Röntgenbild.

Liegt der Abstand über 2mm, liegen Zahnfleischtaschen vor, die eigentlich eine Behandlung notwendig machen. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten der Behandlung jedoch oft erst dann, wenn der Abstand bereits 3,5mm beträgt.

Ein Röntgenbild kann dabei helfen, die Diagnose zu verbessern und festzustellen, ob die Entzündung schon auf die Knochen übergegriffen ist.

Nach der Diagnose empfiehlt Ihnen Ihr Zahnarzt die beste Behandlungsmethode für Ihren Fall.

Reinigung der Zahnfleischtaschen

Einfache Zahnfleischtaschen reinigt ein Zahnarzt, um so den Entzündungsherd zu entfernen. Da eine normale Spülung nicht tief in die Zahnfleischtaschen eindringt, sollten Sie die Reinigung immer einem Experten anvertrauen.

zahnfleischtaschen reinigen

  • Nach einer lokalen Betäubung entfernt der Zahnarzt das erkrankte Gewebe und spült anschließend die Zahnfleischtaschen mit entzündungshemmenden Lösungen.
  • Eine gründliche Reinigung der Zähne und Zahnzwischenräume gehört in der Regel ebenfalls zu einer Parodontose-Behandlung.

Bei sehr tiefen Zahnfleischtaschen kann ein operativer Eingriff notwendig sein.

Nach einer erfolgreichen Behandlung legt sich das Zahnfleisch wieder an den Zahnhals an und die Zahnfleischtaschen verschwinden.

Kosten einer Zahnfleischtaschenreinigung

Wie schon erwähnt, übernimmt die gesetzliche Krankenkasse eine Reinigung der Zahnfleischtaschen erst dann, wenn diese bereits eine Tiefe von 3,5mm erreicht haben. In vielen Fällen ist es jedoch ratsam, die Entzündung so schnell wie möglich zu behandeln.

zahnfleischtaschen reinigen kosten
Klären Sie die Kostenübernahme für die Reinigung der Zahnfleischtaschen mit Ihrer Krankenkasse ab.

In der Regel erstellt Ihr Zahnarzt einen Behandlungsplan, den Sie dann zur Kostenübernahme bei Ihrer Krankenkasse vorlegen können. Je nach Diagnose übernimmt diese dann die Kosten teilweise oder komplett.

Je nach Fall kann die Reinigung von Zahnfleischtaschen pro Zahn zwischen 10 und 25 Euro kosten. Sehr wichtig für die Kostenübernahme ist es, dass Sie mindestens alle sechs Monate zur Kontrolluntersuchung bei Ihrem Zahnarzt waren.

Vorbeugung von Zahnfleischtaschen

Wie Sie lesen konnten, sind Entzündungen im Mundraum nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Um der Entstehung von Zahnfleischtaschen vorzubeugen, ist eine regelmäßige gründliche Reinigung der Zähne und Zahnzwischenräume notwendig.

zahnfleischtaschen vorbeugen
Elektrische Zahnbürsten, Mundduschen, Zahnseide und Mundspülungen sorgen für eine gute Mundhygiene und beugen Zahnfleischtaschen vor.

Wenn Sie sich nach jeder Mahlzeit die Zähne putzen, vermeiden Sie Ablagerungen und Bakterienbefall.

In diesem Ratgeber zur Mundhygiene finden Sie viele hilfreiche Ratschläge, um Ihre Routine bei der Zahnpflege zu verbessern. Ein erster empfehlenswerter Schritt ist der Wechsel von einer normalen Handzahnbürste zu einer elektrischen Zahnbürste, da diese wesentlich gründlicher reinigen.

Tipp: Lesen Sie den Beitrag 51 Elektrische Zahnbürsten im Test 2019, um sich darüber zu informieren, welche Zahnbürste für Sie am besten geeignet ist.

Zusätzlich zu einer umfassenden Zahnreinigung sollten Sie auch zweimal im Jahr Ihren Zahnarzt zur Kontrolluntersuchung besuchen und mindestens alle zwei Jahre eine professionelle Zahnreinigung vornehmen lassen.

Wenn Sie diese Ratschläge befolgen können Sie das Risiko der Bildung von Zahnfleischtaschen deutlich senken.

Zusammenfassung

Zahnfleischtaschen erkennen Sie an Hohlräumen zwischen Zahn und Zahnfleisch. Sie sollten diese frühestmöglich von Ihrem Zahnarzt reinigen lassen.

zahnfleischtaschen behandeln

Eine Vorstufe von Zahnfleischtaschen sind Zahnfleischentzündungen. Wenn Ihr Zahnfleisch bereits entzündet ist, sollten Sie aufmerksam werden.

Die Behandlung von Zahnfleischtaschen erfolgt in der Regel schmerzfrei. Ihr Zahnarzt misst zunächst die Größe der Hohlräume und reinigt dann die Taschen gründlich.

Klären Sie vor der Behandlung auch die Kostenübernahme durch Ihre Krankenkasse, denn nicht immer tragen diese die Kosten vollständig.

Ähnliche Beiträge

Wie hilfreich war dieser Artikel?

Auf einen Stern klicken, um zu bewerten.

Wertung: 5 / 5. Gezählte Stimmen: 1

Es tut uns Leid, dass der Artikel nicht hilfreich war.