Das gute Gefühl wie bei einer Zahnreinigung – mit Hilfsmittel von zuhause aus

Mit diesen hilfreichen Tipps halten Sie Ihre Zähne gesund und sorgen für ein strahlendes Lächeln - fast so wie bei einer richtigen Zahnreinigung beim Zahnarzt.

Wer seinen Termin zur professionellen Zahnreinigung beim Zahnarzt frisch absolviert hat, stellt sich oft die Frage, wie dieses saubere und glatte Gefühl möglichst lange anhalten kann.

Gesunde und schöne Zähne sind das persönliche Aushängeschild eines Jeden, denn ein schönes Lächeln sagt manchmal mehr als tausend Worte.

  • Doch welche Möglichkeiten hat ein jeder zu Hause bei der täglichen Routine?
  • Die Liste der Pflegeprodukte ist lange, doch welche sind sinnvoll für zuhause und einfach und vor allem schnell anzuwenden?

Eine Übersicht für alle, die gerne zu Hause in die Zahngesundheit ein wenig Zeit Investieren wollen und können, liefert der folgende Beitrag.

Die Basics bei der Zahnpflege

Wie bereits eingangs erwähnt, gibt es eine Vielzahl von Hilfsmitteln die zur täglichen Zahnpflege angewendet werden können.

zahnpflege
Gesunde, schöne Zähne sind wichtig für ein gutes Selbstwertgefühl und für ein schönes Lachen.

Ein Klassiker unter den Zahnpasten ist und bleibt Elmex, wobei der Markenhersteller nicht nur eine Zahnpasta liefert, sondern ein breites Angebot für die tägliche Zahnpflege zu Hause bietet.

Egal ob die Zahnpasta für die Kleinsten oder eine sensitive Zahncreme für empfindliche Zähne ausgewählt wird – die Zahnpasta bildet den Grundstock für ein gesundes Zahngefühl.

Oft ist die Wahl der „richtigen“ Zahncreme auch reine Geschmackssache, welche meist durch persönliche Vorlieben entschieden wird.

Beim Zahnarztbesuch können Empfehlungen ausgesprochen werden, wenn eine Zahnfleischentzündung oder Empfindlichkeiten an den Zähnen offensichtlich sind.

Zweimal täglich angewendet, morgens und abends, mindestens drei Minuten lang ist hier die richtige Grundvoraussetzung.

  • Drei Minuten haben die meisten als Faustregel zwar schon gehört. Doch was dahintersteckt, wissen nur die Wenigsten:
  • Das in der Zahnpasta enthaltene Fluorid kann erst nach drei Minuten von den Zähnen aufgenommen werden.

Wenn es ums Putzen geht, muss auch die Auswahl der Zahnbürste kurz angesprochen werden.

Ob manuell per Hand oder mit einer elektrischen Variante geputzt wird, liegt im Ermessen jedes Einzelnen. Es ist Geschmacks- und Typsache, wie die Reinigung aussieht, ob selbst gebürstet oder per Schall oder Rotation.

zähne richtig putzen
Der Klassiker bei der Zahnpflege ist die Bürste zur manuellen Reinigung. Nach wie vor putzen sechzig Prozent der Deutschen mit einer normalen Handzahnbürste.

Wichtig ist nur zu wissen, dass in Abhängigkeit von der jeweiligen Zahnbürste die Handhabung immer anders sein kann. Es kommt neben der Bewegung der Bürste selbst auch auf die Form des Bürstenkopfes an.

Mundspülungen zur Anwendung zuhause

Wer sich regelmäßig einer professionellen Zahnreinigung beim Zahnarzt unterzieht, kennt die Anwendung von Mundspüllösungen.

  • Bei empfindlichem Zahnfleisch oder freiliegenden Zahnhälsen kann auch zuhause angewendet eine Spüllösung eine Linderung der Empfindlichkeiten und Schmerzen bringen.
  • Durch die antibakterielle Wirkung können Kariesbakterien reduziert werden. Das schützt die Zähne. Durch Aminfluorid und Zinkchlorid werden Beläge reduziert.

Das fördert ein angenehm sauberes Mundgefühl. Ein Blick auf die Inhaltsstoffe sollte vor dem Kauf erfolgen, um beispielsweise versteckten Alkohol, Zusatzstoffe oder Farbstoffe zu erkennen.

Gerade Schwangere sollten hier darauf achten, um die Risikofaktoren so gering wie möglich zu halten.

Die Zwischenräume sind Kür

Für viele ist das tägliche Putzen drei Minuten morgens und abends bereits ausreichend und zeitlich schon knapp kalkuliert.

  • Die Routine kann und sollte jedoch spätestens ab dem 30. Lebensjahr um die Reinigung der Zahnzwischenräume erweitert werden.
  • Auch hier gibt es verschiedene Möglichkeiten, um es den Anwendern so einfach wie möglich zu machen.

zahnseide zähne

Der Klassiker ist und bleibt die Zahnseide. Egal ob schlicht zwischen die Finger gewickelt oder aufgespannt auf ein Plastikteil – die weiße Seide ist und bleibt das beliebteste Hilfsmittel der Deutschen zur Zahnzwischenraumreinigung.

  • Wer hier mit dem Aufwickeln der Zahnseide Schwierigkeiten hat oder wem es schlicht zu umständlich ist, kann auch auf Zahnzwischenraumbürstchen zurückgreifen.
  • Verschiedene Größen in unterschiedlichen Farben können passend für jede Größe von Zwischenraum gewählt werden und somit die Reinigung der Zwischenräume erleichtern.

Die Methode mit Zahnstochern Speisereste oder auch Zahnstein zu entfernen, ist hingegen nicht zu empfehlen.

Oft wird der Fremdkörper noch weiter unters Zahnfleisch geschoben und kann eine Zahnfleischentzündung mit sich bringen. Hier empfiehlt es sich, direkt mit Zahnseide den Fremdkörper zu entfernen.

Zahnarztbesuche mit Hilfe der richtigen Zahnpflege reduzieren

Der prophylaktische Besuch beim Zahnarzt wird meist mit einer Kontrolle oder einer Zahnreinigung verbunden.

Da diese in den meisten Fällen privat zu zahlen ist, wollen Patienten dieses saubere Gefühl verständlicherweise so lange wie möglich eigenständig aufrechterhalten.

Doch viele Ernährungs- und Lebensweisen sind buchstäblich voller Risikofaktoren, die Plaque oder Zahnstein fördern können. Auch Verfärbungen durch Kaffee, Rotwein, Gewürze wie Curry oder Rauchen werden bei der Zahnreinigung zwar entfernt, können aber anschließend natürlich wieder auftreten.

Durch die richtige Pflege von Zahnzwischenräumen können Verfärbungen frühzeitig entfernt oder vermieden werden.

Verfärbende Lebensmittel.
Wer von vornherein vom Genuss von verfärbenden Lebensmitteln wie Blaubeeren absieht oder diese reduziert, kann langfristig Verfärbungen an den Zähnen vermeiden.

Auch ist die Linderung von Zahnfleischentzündungen durch die Pflege und Reinigung ein wichtiger Punkt auf dem Weg zur Mundgesundheit. Wie heute bekannt ist, ist es nämlich eine der häufigsten Krankheiten im Mund, die Parodontose, die durch Bakterien verursacht wird.

Regelmäßige Kontrolle und vor allem eine fundierte Zahnpflege – am besten mit einer elektrischen Zahnbürste – können einen positiven Beitrag leisten, um die Zahngesundheit so lange wie möglich aufrechtzuerhalten.

Ähnliche Beiträge