Empfehlung: Die beste elektrische Zahnbürste im ausführlichen Testvergleich finden.

Die 5 beliebtesten Apps fürs Zähneputzen

Ich habe die am häufigsten heruntergeladenen Apps getestet. Überraschend: Die wenigsten orientieren sich an von Zahnärzten empfohlenen Richtlinien.

Zahnputz-Apps gibt es wie Sand am Meer.

Ich habe den fünf am meisten heruntergeladenen Apps mal unter die Haube geschaut und sie für Sie auf Herz und Nieren getestet.

Alle Apps stehen für iOS im App Store beziehungsweise für Android im Google Play Store kostenlos zur Verfügung.

Die Apps im Überblick:

Ich habe in diesem Artikel einmal die Top-5 der am häufigsten installierten Zahnputz-Apps zusammengestellt und geschaut, was die wirklich können.

Es gibt 2 verschiedene Arten von Apps:

  1. Zum einen solche, die sich an Erwachsene richten und mit Features wie Timern, einen Putzplan oder einer Echtzeit-Positionskontrolle überzeugen wollen.
  2. Zum anderen Apps für Kinder, die vor allem fürs tägliche Putzen motivieren. Dort tanzen bunte Figuren & helfen dabei, sich an das Putzen zu gewöhnen.

In den 5 Top-Downloads finden Sie beide Arten, ich gehe im nächsten Kapitel ausführlich auf sie ein.

zähne app

Davor möchte ich Ihnen noch kurz erzählen, warum ich mich überhaupt mit den Putzprogrammen außeinander gesetzt haben (alternativ können Sie gerne auch direkt zur ersten App springen).

Warum ich die Zahn Apps getestet habe

Wer wie ich stolzer Vater kleiner Kinder ist, kennt sicherlich das tägliche Drama ums Zähneputzen. Es beginnt mit minutenlangem Gequengel – ein kläglicher Versuch, das Unvermeidbare doch noch ein wenig hinauszuzögern.

Landet dann die Zahnpasta doch irgendwann auf der Schallzahnbürste (und diese im Mund), bricht die Zeit des Grimassenschneidens vor dem Spiegel an.

Sehr unterhaltsam, vor allem wenn man zwei Sprösslingen das Leben geschenkt hat, die nun einen Fratzenwettbewerb veranstalten. Die elektrische Zahnbürste fristet dabei allerdings nur noch eine Statistenrolle.

kinderzahnbürste vorteile

Lange muss man sich das allerdings nicht anschauen, da der Nachwuchs nach nicht mal einer Minute behauptet, dass eine halbe Stunde putzen nun aber wirklich ausreichend sei.

Da ich so langsam mit meinem Latein und meiner Geduld am Ende bin, habe ich das Internet um Rat gefragt und bin auf Zahnputz-Apps gestoßen.

Die kleinen digitalen Helfer für das Smartphone sollen Kindern, aber auch Erwachsenen dabei helfen, sich voll und ganz auf das Zähneputzen zu konzentrieren. Dabei ist aber längst nicht alles Gold, was glänzt.

Oral-B App

Zähneputzen mit dem Smartphone

  • Kostenlos
  • Einzige App mit einstellbarer Putz-Zeit
  • Einfache Menüführung
  • Account-Erstellung und Login wahlweise
  • Mit 91 MB nicht gerade klein

Die Größe der App war wirklich der einzige gravierende Negativpunkt, der mir aufgefallen ist.

Die App bietet nach einer kostenlosen Registierung eine ganze Menge Zusatzfunktionen und interessante Tipps und Tricks zur Zahnpflege.

Zum Glück ist das Nutzerkonto aber nicht erforderlich, um nützliche Features wie den Timer zu nutzen.

  • Apropos Timer: Mehr ist es nicht. Eine Uhr zählt entweder rauf oder runter, während in einer Animation die verschiedenen Bereiche im Mund blau unterlegt werden, die geputzt werden sollen.
  • Die Oral-B-App ist die einzige Zahnputz-App unter den Testkandidaten, bei der Sie die Zeit, die Sie putzen wollen, einstellen können. Die App zeichnet die Putzaktivität im Hintergrund auf und stellt sie in einer Übersicht zu Verfügung.

Als unterhaltendes Element setzt diese App nicht auf Musik, sondern auf Nachrichten und Infos.

Während Sie Ihre Zähne putzen, werden Sie über die neuesten Nachrichten informiert, können sich regionale Wetterinformationen anzeigen lassen oder sich von Ihrem Kalender berichten lassen, was denn so ansteht.

Im morgendlichen Stress beim Putzen auch gleich die wichtigsten Meldungen zu lesen finde ich sehr viel sinnvoller als die (eher nutzlosen) Spielereien anderer Anbieter. Diese App ist also vor allem für uns Erwachsenen interessant – für Kinder empfehle ich hingegen andere Apps.

Voller Funktionsumfang nur mit Oral-B Zahnbürsten

Ihre größten Vorteile spielt die App nur mit einer passenden Zahnbürste des Herstellers aus.

elektrische Zahnbürsten für weiße zähne

Sobald Sie per Bluetooth mit Ihrer elektrischen Oral-B Zahnbürste eine Verbindung herstellen, können Sie Ihre Putzgewohnheiten automatisch festhalten.

  • Unter anderem startet z.B. der Timer von selbst, wenn Sie mit dem Putzen beginnen.
  • Modelle wie die Oral-B Genius verfügen außerdem über eine integrierte Positionserkennung.

Damit sehen Sie in Echtzeit, welchen Bereich Sie gerade putzen und können erkennen, ob Sie z.B. morgens gerne die hinteren Schneidezähne vergessen.

Dieser Einblick in die eigenen Putzgewohnheiten ist also wirklich mehr als eine reine Spielerei & kann Ihre Zahngesundheit spürbar verbessern.

Android | iOS

Folgende Zahnbürsten verfügen derzeit über Bluetooth für die Verbindung: Oral-B Genius 10000, Oral-B Smart 6000, Oral-B Smart 5000, Oral-B Pro 7000, Oral-B Pro 6000 Smartseries, Oral-B Pro 5000, Oral-B Junior, Oral-B Teen

#2 Brush DJ

brush dj app
Bildquelle: Play Store
  • Kostenlos und werbefrei
  • Zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten bis hin zur eigenen Musik
  • Fordert keinerlei Zugriffsberechtigung
  • Praktische Zusatzinfos und Lehrvideos
  • Keine Einstellungsmöglichkeiten der Zeit

Brush DJ wurde vom englischen Zahnarzt Ben Underwood und für Erwachsene entwickelt.

Das merkt man der App auch deutlich an. Sie kommt mit wenigen Spielereien, dafür aber mit einer Fülle interessanter Informationen zum Thema Zahn- und Mundhygiene, nützlichen Links und lehrreichen Anleitungsvideos.

Besonders hilfreich sind die Erinnerungsfunktionen

  • Tägliche Erinnerung – Morgens und abends erhalten Sie zu von Ihnen festgelegten Zeiten eine Erinnerung. Außerdem können Sie sich daran erinnern lassen, den Mund mit Mundwasser auszuspülen, was im Idealfall zu anderen Zeiten passieren sollte als das Zähneputzen.
  • Terminerinnerung – Der nächste Termin beim Zahnarzt, Dentalhygieniker oder Kiefernorthopäden? Die App vergisst nichts und erinnert Sie 24 Stunden vor dem nächsten Termin an den Gang zum Zahnarzt.
  • Zahnbürstenerinnerung – Wann habe ich denn das letzte Mal die Zahnbürste getauscht? Diese Frage müssen Sie sich mit dieser Zahnputz-App nicht stellen. Haben Sie erstmal das Datum des letzten Tauschs eingetragen, werden Sie von Ihrer App alle drei Monate daran erinnert, Ihr Werkzeug auszutauschen.

Die App gibt es in etlichen Sprachen, darunter auch deutsch. Die Menüführung ist simpel und intuitiv zu bedienen.

Optisch darf man kein Spektakel erwarten, wie man das von den Apps für Kinder gewohnt ist.

Es passiert nicht mehr als dass sich ein Kreis mit Kugeln füllt. Alle 30 Sekunden gibt es einen Erfolgston und am Ende Applaus (Wenn Sie auf diese Ferienflieger-Atmosphäre morgens in Ihrem Bad eher verzichten möchten, dann können Sie dieses Feature auch abschalten).

Alles in allem eine Zahnputz-App, die ich guten Gewissens benutzen würde.

Android | iOS

#3 Philips Sonicare For Kids

sonicare for kids app
Bildquelle: Play Store
  • Kostenlos und werbefrei
  • Alarmfunktion
  • Umfangreiche Zusatzeinstellungen
  • Keine Einstellmöglichkeit der Putz-Zeit
  • Bittet um die totale Kontrolle des Telefons
  • Macht eine Registrierung bei Philips zwingend erforderlich

Diese Zahnputz-App ist die umfangreichste im Test und das auf vielen Ebenen. Positiv ist mir aufgefallen, dass das Zähneputzen schon vor dem eigentlichen Akt auf dem Sofa beginnt.

  • Dort logt sich Ihr Kind in ihr oder sein Profil ein und wird von Sparkey begrüßt, einem niedlichen Fellmonster. Ziel ist es, gemeinsam mit Sparkey den bösen Bakterien auf den Zähnen und dem Zahnfleisch den Garaus zu machen.
  • Dabei wird in einer lebhaften Animation (Menschen mit Anfallsleiden sollten nicht länger als ein paar Sekunden direkt ins Licht schauen…) gezeigt, welcher Bereich geputzt werden soll und wie die Bewegungen des Bürstenkopfs aussehen sollten.

Die Zeit, die geputzt wird, ist mit zwei Minuten allerdings etwas zu kurz bemessen.

Hinweis: Den vollen Funktionsumfang gibt’s nur im Zusammenspiel mit der Schallzahnbürste Sonicare for Kids Connected.

Den Kindern gefällt’s, dem Datenschützer stehen die Haare zu Berge

Die Strategie der Entwickler geht auf: Kleine Kinder stellen sehr schnell eine persönliche Beziehung zu Sparkey her (was in meinem Fall dazu geführt hat, dass es eigentlich nur um Sparkey und nicht um die eigenen Zähne geht.

Soll mir aber recht sein, solange nicht gequengelt wird und die Kauleiste sauber ist). Mir als Vater gehen allerdings die Berechtigungsanforderungen der App entschieden zu weit. So verlangt dieser Helfer zum Zähneputzen Zugriff auf

  • Fotos und Medien
  • Bluetooth-Verbindung
  • Standortübermittlung
  • Tonaufnahmen

All dies ist ZWINGEND für die Funktion der App erforderlich. Darüber hinaus muss man sich bei Philips registrieren und ein Konto erstellen. Das alles geht in Sekunden, während die Löschung des Kontos drei Werktage in Anspruch nimmt.

Wer damit keine Probleme hat, kann mit dieser Zahnputz-App das Zähneputzen in ein spannendes Event für Kinder verwandeln und dafür sorgen, dass sie mit Spaß bei der Sache sind.

Android | iOS

#4 Denny Timer

denny timer
Bildquelle: Play Store
  • Kostenlos und werbefrei
  • Nur in englisch & finnisch
  • Alarmfunktion
  • Keine Einstellmöglichkeit der Putz-Zeit
  • Bittet um die Verwendung der Telefon-App

Diese Zahnputz-App hilft Kindern dabei, beim Putzen ihrer Zähne schematisch vorzugehen.

  • Denny, der Zahn, deutet auf die verschiedenen Bereiche, die geputzt werden müssen und eine animierte Zahnbürste zeigt, wie man am besten putzt.
  • Die App beinhaltet eine Alarm-Funktion, die zu einer festgelegten Zeit morgens und abends daran erinnert, sich um die Beißerchen zu kümmern.

Die App ist komplett werbefrei und animiert auch nicht zu Spontankäufen (ein sehr großes Plus, solche Werbetaktiken haben in einer App für Kinder nichts verloren). Außerdem ist sie wie alle getesteten Apps kostenlos.

Mal zu viel und mal zu wenig

Allerdings hat diese Zahnputz-App offensichtlich Schwierigkeiten damit, Maß zu halten. So übersteigt die Menge der in der Animation verwendeten Zahnpasta die empfohlene Richtlinie ungefähr um das Zehnfache.

  • Während Zahnärzte von „erbsengroß“ sprechen, haben sich die Programmierer der App eher an der Größe eines Kleinwagens orientiert.
  • Auch fordert die App nicht die empfohlenen fünf Minuten Putz-Zeit ein und vermeldet schon nach drei Minuten einen strahlend weißen Erfolg.

Ein weiteres Manko: Wer weder Englisch noch Finnisch spricht, ist aufgeschmissen. Mehr Wahlmöglichkeiten bietet das Menü nicht an.

Warum mich der Denny Timer nach der Installation darum gebeten hat, Telefonanrufe verwalten und tätigen zu dürfen, ist mir schleierhaft. Allerdings scheint diese Erlaubnis – oder in meinem Fall die Verweigerung der Erlaubnis – die Funktion der App nicht einzuschränken.

Android | iOS

#5 Disney Magic Timer

  • Kostenlos
  • In-App-Käufe und Werbung
  • Keine Einstellmöglichkeit der Putz-Zeit
  • Benötigt zusätzliche AR-Apps
  • Bittet um die Verwendung der Kamera-App

Abschließen möchte ich mit der meiner Meinung nach schlechtesten App, damit ich das Ding so schnell wie möglich wieder deinstallieren kann.

Der Disney Magic Timer von Oral-B ist die einzige App, die nicht auf Werbung beziehungsweise in-App-Käufe verzichtet.

oral-b disney app
Werbung beim täglichen Zähneputzen muss nicht sein – achten Sie darauf, welche Apps Sie Ihrem Kind aufs Smartphone laden.

Damit könnte ich sogar noch leben, wenn diese freche Zahnputz-App mich nicht auffordern würde, die Kontrolle über wichtige Elemente meines Smartphones aufzugeben.

Zunächst wird man beispielsweise darüber informiert, dass die App die Kamera nutzen möchte, um später irgendwelche Produkte zu scannen.

  • Eine Kamera im Badezimmer meiner Kinder, die möglicherweise unbekleidet vor dem Spiegel ihre Faxen machen? Nennen Sie mich altmodisch, aber bei dem Gedanken fühle ich mich unwohl.
  • Das war aber noch nicht alles. Als nächstes teilt mir die App mit, dass mein Telefon nicht über die neueste Version von ARCode verfügt. ARCode? Eine App zur Unterstützung von Augmented Reality („erweiterte Realität“)?

Sind wir hier immer noch beim Zähneputzen oder schon auf dem Weg zur Raketenwissenschaft?

Viel Show und wenig dahinter

Oral-B und Disney brennen in der App im wahrsten Sinne des Wortes ein Feuerwerk ab. Jeder Klick wird mit animierten Böllern, Raketen und viel Tamtam quittiert.

  • Verschwindet dann die Zahnbürste tatsächlich irgendwann im Mund, ist der Spaß aber nach sage und schreibe zwei Minuten auch schon wieder vorbei. Zahnärzte auf der ganzen Welt empfehlen mittlerweile, die Zähne mindestens
  • zweimal täglich jeweils mindestens fünf Minuten lang zu putzen. Dass Micky Mouse auf dem Bildschirm des Telefons währenddessen ein Selbstportrait freiputzt, hilft möglicherweise Disney, nicht aber den Zähnen.

Eine Funktion zur Einstellung der Putz-Zeit – das wäre sinnvoll gewesen, gibt es aber nicht.

Android | iOS

Fazit zu den Apps für die Zähne

Nachdem ich mich wirklich stundenlang mit diversen Zahnputz-Apps  auseinandergesetzt habe, bin ich zu folgendem Schluss gekommen:

Für Kinder

Die Apps für Kinder bieten nichts, was eine kreative Mama oder ein pfiffiger Papa nicht auch mit Bordmitteln hinbekommen würde – und das vielleicht sogar besser.

zähneputzen app kinder

Wenn Sie aber keine Lust mehr haben, am Abend noch das Handpuppen-Krokodil überzustreifen und gemeinsam mit dem Nachwuchs die Zähne zu bürsten, während im Hintergrund ein Kinderlied spielt, spricht nichts gegen eine harmlose App.

  • Dann stellt so eine App durchaus eine Hilfe bei der Verbeserung der Putzgewohnheiten dar.
  • Sie können für Motivation sorgen & die tägliche Routine festigen (besonders in Verbindung mit einer passenden Bürste wie der Sonicare for Kids).

Achten Sie aber genau darauf, was Sie sich da installieren und welche Zugriffsberechtigungen gefordert werden.

Für Erwachsene

Im Erwachsenenbereich sieht es nicht anders aus.

Abgesehen vom Runterzählen der Zeit können die Apps nicht mehr, als ein durchschnittlicher deutscher Kühlschrank mit Magneten zu Leisten im Stande ist:

Sie verwalten die nächsten Zahnarzttermine. Da die Apps aber ansonsten nach keinerlei Berechtigungen fragen, kann man die Funktionen beruhigt nutzen und an der Kühlschranktür Platz für schönere Dinge schaffen.

Ein wenig ändert sich ein wenig, wenn Sie über eine passende Zahnbürste mit Bluetooth verfügen. Dann gibt es zusätzliche Features, die für gesündere Zähne sorgen können:

diamond clean smart

Die Positionserkennung der Oral-B Genius weißt Sie z.B. auf eine fehlerhafte Putztechnik hin – Sie können schnell & einfach Bereiche ansehen, die Sie vergessen.

Die Sonicare DiamondClean Smart geht noch einen Schritt weiter: Je nach Bürstenkopf wählt sie automtisch den passenden Putzmodus aus oder macht Sie darauf aufmerksam, wenn die Borsten bereits abgenutzt sind.

  • Das sind natürlich nur Ergänzungen (putzen müssen Sie die Zähne nach wie vor selber).
  • Aber in Zukunft stellen Apps fürs Zähneputzen ein immer wichtigers Mittel für die Zahnpflege dar.

Vielleicht werden wir in 10 Jahren nach einem maßgeschneiderten, individuellen Pflegeplan putzen, der nicht nur unsere Gewohnheiten, sondern auch den Zustand unserer Zähne berücksichtigt.

Ähnliche Beiträge

Wie hilfreich war dieser Artikel?

Auf einen Stern klicken, um zu bewerten.

Wertung: / 5. Gezählte Stimmen:

Es tut uns Leid, dass der Artikel nicht hilfreich war.