Lohnt sich eine smarte Zahnbürste wirklich?

Sind smarte Zahnbürsten nur eine nette Spielerei oder lohnt sich die Anbindung per Smartphone wirklich? Ein Überblick mit Empfehlungen für jedes Budget.

Immer mehr aktuelle elektrische Zahnbürsten bieten sogenannte „smarte“ Funktionen an. Aber lohnt es sich, für eine smarte Zahnbürste mehr Geld zu bezahlen?

In diesem Beitrag gehe ich der Frage nach, für wen sich der Kauf einer smarten Zahnbürste tatsächlich lohnt.

Hier direkt ein nüchternes Vorab-Fazit:

  • Wenn es Ihnen um saubere und gründlich geputzte Zähne geht, benötigen Sie keine smarte Zahnbürste.
  • Elektrische Zahnbürsten ohne smarte Funktionen pflegen – richtig eingesetzt – Ihre Zähne ebenso gut.

Trotzdem ist nicht zu leugnen, dass die neuen smarten Funktionen viele Fans haben. Hinzu kommt, dass die smarten Funktionen stetig verbessert werden und teilweise bei den Herstellern schon als „künstliche Intelligenz“ gelten.

Auf die Unterschiede zwischen einfachen smarten Einstellungsmöglichkeiten einer Zahnbürste bis hin zur Live-Überwachung des Putzprozesses, gehe ich im Folgenden näher ein.

In diesem Inhaltsverzeichnis finden Sie alle Themen, um die es im Text geht:

Klicken Sie auf ein Kapitel, um direkt zum entsprechenden Text zu gelangen.

Falls Sie auf der Suche nach der bestmöglichen smarten Zahnbürste auf dieser Seite gelandet sind, hier mein aktueller Tipp für Sie:

Empfehlung
Oral-B iO9

Die Oral-B iO9 ist eine der smartesten Zahnbürsten, die es aktuell auf dem Markt gibt. Im Vergleich zur iO10 ist sie auch preislich ein Tipp. Die elektrische Zahnbürste überzeugt mit Magnet-Technologie und Echtzeit-Analyse Ihres Zähneputzens.

Hier finden Sie einen ausführlichen Testbericht zur Oral-B iO9.

Faktor Mensch vs. smarte Zahnbürste

Egal wie smart eine Zahnbürste auch ist, am Ende kommt es immer auf den Menschen an, der sie benutzt.

smarte zahnbürste vs mensch

Eine Person, die gründlich ihre Zähne putzt, kann mit einer einfachen Zahnbürste eine bessere Zahnpflege erzielen, als ein uninteressierter Mensch mit der teuersten smarten Zahnbürste.

Der Faktor Mensch ist und bleibt entscheidend.

Dies gilt natürlich auch für die sinnvolle Nutzung smarter Funktionen.

Wenn Sie zu den technik-affinen Menschen zählen, denen es Spaß bereitet Daten auszuwerten und Verhaltensmuster zu verbessern, verleihen Sie mit der richtigen smarten Zahnbürste Ihrer Zahnpflege eine ganz neue Qualität.

ABER, es kommt letztendlich immer darauf an, wer die Zahnbürste in den Händen hält.

Die wichtigste Frage vor dem Kauf einer smarten Zahnbürste lautet deshalb: Sind Sie bereit, sich auf die Technik einzulassen?

Preisfrage: 50€ oder 350€?

Die Preisunterschiede bei elektrischen Zahnbürsten sind enorm.

smarte zahnbürste oral b io4
Im preislichen Mittelfeld erhalten Sie beispielsweise die hier abgebildete Oral B iO4 smarte Zahnbürste.

Sie finden aktuell elektrische Zahnbürsten mit einer sehr guten Putzleistung schon zu Preisen von rund 50€.

  • Meine aktuelle Empfehlung für Einsteigerzahnbürsten, die Oral-B Pro 2 2000, ist zum Beispiel in diesem Preissegment zu finden.
  • Das neue Flaggschiff aus dem Haus Oral-B, die iO10, soll laut offiziellem Verkaufspreis des Herstellers dagegen rund 7-mal so viel kosten.

Das neue Modell erscheint rechtzeitig zum Vorweihnachtsgeschäft 2022 und hat einen Preis von stolzen 350€.

Zwischen diesen Extremen finden Sie viele weitere technisch sehr vielseitige elektrische Zahnbürsten mit unterschiedlichen smarten Funktionen.

Info: Nicht immer ist die teuerste Zahnbürste automatisch die Beste.

Neben der voraussichtlichen Nutzung der smarten Zahnbürsten-Funktionen ist also auch das Budget ein wichtiges Auswahlkriterium.

Hilfreich, clever, smart, intelligent?

Ab wann ist eine Zahnbürste eigentlich „smart“?

smarte zahnbürste funktion

Reichen schon einfache Programmvariationen und ein Timer, oder sind dies lediglich hilfreiche Extras?

Schon die Einführung von verschiedenen Putzprogrammen hat die Effizienz von elektrischen Zahnbürsten deutlich verbessert.

Weitere Funktionen wie ein Timer sind absolut hilfreich für das gründliche Zähneputzen. Der Timer signalisiert Ihnen, wann Sie den Putzbereich innerhalb der Mundhöhle wechseln sollten und hilft, jeden Tag feste Putzzeiten einzuhalten.

Smarte Bluetooth Anbindung

Bei den meisten Modellen von elektrischen Zahnbürsten wird von „smart“ gesprochen, wenn sich die Zahnbürste über Bluetooth mit einer Applikation auf dem Smartphone verbinden lässt.

sonicare diamondclean smarte zahnbürste

Die Zahnbürste überträgt dabei unterschiedlich präzise Daten an die App. Diese wertet die Daten aus und präsentiert Ihnen Vorschläge, um die Putzeffizienz zu verbessern.

  • Sie erfahren dabei unter anderem, welche Stellen Sie besonders gut putzen oder an welchen Zähnen mehr Aufmerksamkeit gut wäre.
  • Die App registriert Ihre tägliche Putz-Zeit und bietet Ihnen mehr oder weniger umfangreiche Statistiken an.

Um die Daten wie bei der Sonicare DiamondClean Smart auszuwerten, müssen Sie also immer Ihr Smartphone nutzen.

Alle Erkenntnisse und Verbesserungen beziehen sich auf bereits beendete Putzvorgänge. Sie erhalten lediglich Empfehlungen, um es beim nächsten Zähneputzen besser zu machen.

Künstliche Intelligenz

Von Künstlicher Intelligenz wird in der Regel erst dann gesprochen, wenn die Zahnbürste die Daten schon während des Putzvorgangs analysiert und auswertet.

smarte zahnbürste mit künstlicher intelligenz

Sie bekommen also direkt beim Zähneputzen über die Smartphone App oder andere optische Signale Hinweise, wie Sie Ihr Zähneputzen augenblicklich optimieren.

Eine Zahnbürste mit künstlicher Intelligenz interagiert direkt mit Ihnen. Dafür ist es jedoch notwendig, die Applikation oder ein anderes optisches Signalgerät beim Zähneputzen im Auge zu haben.

Vorteile von smarten Zahnbürsten

Wenn Sie das volle Spektrum der Möglichkeiten einer smarten Zahnbürste nutzen, bringt das einige interessante Vorteile mit sich. Sie müssen nur etwas Zeit investieren, um Ihre Mundhygiene zu verbessern.

smarte zahnbürste vorteile
Smarte Zahnbürsten haben einige Vorteile.

Die wichtigsten Vorteile finden Sie hier:

  • Animation: Dadurch, dass Sie Zeit mit der App verbringen, sind Sie animiert Ihre Zähne gründlicher zu putzen. Das ist ein wesentlicher Schritt für eine bessere Mundhygiene.
  • Gründlichkeit: Eine smarte Zahnbürste macht Sie darauf aufmerksam, an welchen Stellen im Mund Sie zu wenig putzen. Oft gibt es Handstellungen oder Positionen der Zahnbürste, die Ihnen als Nutzer leichter von der Hand gehen. Über die App sehen Sie die Stellen, die beim Putzvorgang mehr Aufmerksamkeit benötigen.
  • Verbesserungen: Schon mittelfristig stellen Sie positive Veränderungen im Putzverhalten fest.
  • Zeit: Der Timer sorgt dafür, dass Sie immer die empfohlene Putz-Zeit einhalten.
  • Optimales Material: Einige Zahnbürsten signalisieren, wann ein Wechsel des Bürstenkopfes notwendig ist. Das hilft Ihnen immer mit den bestmöglichen Voraussetzungen zu putzen.

Nachteile von smarten Zahnbürsten

Es gibt auch Nachteile, die die neue smarte Technik mit sich bringt. Auch dazu eine kurze Übersicht:

  • Preis: Zahnbürsten mit smarten Funktionen sind teurer in der Anschaffung.
  • Akkuleistung: Durch die Bluetooth Verbindung wird der Akku zusätzlich beansprucht.
  • Smartphone: Neben der Zahnbürste benötigen Sie zusätzliches Equipment (Smartphone).

Wenn Sie auf die smarten Funktionen keinen Wert legen, können Sie bei allen Zahnbürsten auf deren Einsatz verzichten.

Achtung: Bei einigen wenigen Modellen kann dies jedoch dazu führen, dass Ihnen dann nicht mehr alle Funktionen der Zahnbürste zur Verfügung stehen.

Was Ihnen die beste smarte Zahnbürste nicht abnimmt

Wie schon erwähnt, ist der Faktor Mensch entscheidend beim Zähneputzen.

zahnseide zähne
Zahnseide kann selbst die beste smarte Zahnbürste nicht ersetzen.

Es gibt nämlich einige wichtige Regeln für eine gesunde Zahnhygiene, die Ihnen die smarteste Zahnbürste nicht abnimmt.

Diese Faktoren müssen Sie für eine umfassende Zahnpflege selbst beachten:

  • Putzen Sie Ihre Zähne möglichst nach jeder Mahlzeit, mindestens jedoch zweimal täglich.
  • Putzen Sie dabei Ihre Zähne mindestens 2 Minuten lang.
  • Achten Sie auf eine gute Putztechnik (es gibt online ausführliche Erklärungen und Videos zum Thema).
  • Reinigen Sie auch die Zahnzwischenräume mit Zahnseide oder einer Munddusche.

In den meisten Fällen ist die Einhaltung dieser einfachen Regeln effektiver für eine bessere Mundhygiene, als der Kauf einer teuren, smarten Zahnbürste.

Fazit: Eine smarte Zahnbürste lohnt sich, wenn Sie Zeit in Ihre Mundhygiene investieren

Die meisten Nutzer moderner smarter Zahnbürsten schauen sich die Funktionen in den Apps am Anfang an und nutzen diese dann mit der Zeit immer weniger.

smarte zahnbürste nutzen
Sind smarte Zahnbürsten nur eine nette Spielerei? Es kommt auf den Nutzer an.

Es gibt nur sehr wenige Menschen, die tatsächlich die von der smarten Zahnbürste gesammelten Daten effektiv nutzen, um Ihre Technik und Ihr Putzverhalten stetig zu verbessern.

Für saubere und gesunde Zähne benötigen Sie definitiv keine smarte Zahnbürste.

Meiner Meinung nach lohnt sich eine smarte Zahnbürste wie die Oral-B iO9 nur dann, wenn Sie …

  • zusätzliche Bestätigung beim Zähneputzen suchen.
  • Statistiken über Ihr Putzverhalten interessieren.
  • „unabhängige“ Bewertungen mögen.
  • Ihre Putz-Zeiten bisher nicht kontrollieren.
  • Erinnerung für den Wechsel der Bürstenköpfe benötigen.

In allen anderen Fällen ist es effizienter, in eine günstige elektrische Zahnbürste zu investieren und dafür die oben genannten Putz-Regeln gewissenhaft zu befolgen.

smartphone app zahnbürste
Smarte Zahnbürsten müssen nicht teuer sein.

Sie sparen dabei gutes Geld und verbessern trotzdem Ihr Zähneputzen. Es gibt natürlich auch günstigere smarte Zahnbürsten wie die Oral-B iO4 – ein klasse Einsteigermodell.

Einen Überblick über aktuell empfehlenswerte elektrische Zahnbürsten unterschiedlicher Marken finden Sie im großen Test der elektrischen Zahnbürsten.

Ähnliche Beiträge