Zahnentzündung – Ursachen, Symptome & Behandlung

Wie Sie eine Zahnentzündung anhand typischer Symptome erkennen, was Sie dagegen tun können & vieles mehr, lesen Sie im umfassenden Ratgeber.

Eine Zahnentzündung entsteht oft lange bevor Sie Schmerzen verspüren. Je eher Sie jedoch Maßnahmen gegen eine Zahnentzündung ergreifen, umso einfacher und effektiver ist die Behandlung.

Deshalb lesen Sie in diesem Beitrag:

  • An welchen Symptomen Sie eine Zahnentzündung frühzeitig erkennen können.
  • Was Sie tun sollten, wenn ein Zahn entzündet ist und wie die Behandlung abläuft.

Es gibt neben Medikamenten wie Antibiotika eine Reihe an Hausmitteln, die Ihnen dabei helfen können, die schlimmsten Schmerzen zu lindern.

Wichtig: Bei einer Zahnentzündung sollten Sie aber immer schnellstmöglich einen Zahnarzt aufsuchen.

Im folgenden Artikel finden Sie viele Informationen zur Erkennung und Behandlung einer Zahnentzündung. Unter anderem geht es dabei um diese Themen:

Nutzen Sie das Inhaltsverzeichnis, um direkt zu dem Kapitel zu springen, welches Sie am meisten interessiert. Wenn Sie den gesamten Beitrag lesen, bekommen Sie umfassende Details und einige vielversprechende Tipps, um Ihre Zahnentzündung zu lindern.

Was ist eine Zahnentzündung?

Prinzipiell ist eine Zahnentzündung jede Entzündung, die direkt mit dem Zahn in Verbindung steht.

zahnentzündung was tun

Trotzdem unterscheiden Fachleute zusätzlich zu normalen Zahnentzündungen auch spezielle Zahnfleischentzündungen und tiefergehende Zahnwurzelentzündungen. Zu beiden Themen finden Sie mehr Informationen wenn Sie den jeweiligen Link nutzen.

  • Bei einer „normalen“ Zahnentzündung sind oft Bakterien oder andere Krankheitserreger die Ursache.
  • Die Krankheitserreger nisten sich an den Zähnen in Form von Zahnbelag an und sorgen dann mittelfristig für Schäden und Entzündungen.

Typische Auslöser für eine Zahnentzündung sind Karies, Risse in Zähnen oder Zahnfüllungen oder auch Infektionen des Zahnmarks oder Zahnnervs.

Auf die unterschiedlichen Formen von Zahnentzündungen gehe ich im Verlauf des Texts näher ein.

Habe ich eine Zahnentzündung? Ein Selbst-Test

Leider fällt den meisten Betroffen erst spät auf, dass bei Ihnen eine Zahnentzündung vorliegt. Wenn die ersten Schmerzen auftreten, ist die Entzündung meist schon weit fortgeschritten.

zahnentzündung selbsttest

Achten Sie bei der täglichen Mundhygiene auf diese Anzeichen, die auf eine Zahnentzündung hinweisen können.

  • Sichtbarer Zahnbelag
  • Speisereste in den Zahnzwischenräumen
  • Dunkelrote Zahnfleischränder

Sollten Sie eines dieser Anzeichen feststellen, ist es ratsam, einen Termin bei Ihrem Zahnarzt zu machen und gegebenenfalls eine professionelle Reinigung der Zähne durchführen zu lassen.

Die beste Prophylaxe ist eine gründliche und regelmäßige Reinigung der Zähne und der Zahnzwischenräume.

Tipp: Mit elektrische Zahnbürsten reinigen Sie Ihre Zähne nachweislich gründlicher als mit einer normalen Handzahnbürste. Zahnzwischenräume bekommen Sie schnell und einfach mit Mundduschen sauber.

Symptome einer Zahnentzündung

Wenn sich bei Ihnen eines der folgenden Symptome einstellt, ist mit ziemlicher Sicherheit eine bereits fortgeschrittene Zahnentzündung dafür verantwortlich.

zahnentzündung symptome

  • Leichte bis stark-pochende Zahnschmerzen
  • Empfindliche Reaktion auf heiß oder kalt
  • Geschwollenes Zahnfleisch
  • Geschwollene Wangen
  • Fisteln und Mundgeruch
  • Eitertaschen am Zahnfleischrand

Wenn Sie eines dieser Symptome feststellen, sollten Sie so schnell wie möglich einen Zahnarzt aufsuchen.

Eine Zahnentzündung sollten Sie auf gar keinen Fall ignorieren. In den meisten Fällen kann nur eine professionelle Behandlung die vorliegende Zahnentzündung kurieren.

Oft fällt es Betroffenen schwer, bei einer Zahnentzündung den tatsächlichen Entzündungsherd zu lokalisieren. Insbesondere bei tieferliegenden Entzündungen strahlen die Schmerzen oft auf den ganzen Unter- oder Oberkiefer aus.

Achtung: Eine unbehandelte Zahnentzündung kann schwerwiegende gesundheitliche Probleme verursachen.

Wie entstehen Zahnentzündungen?

Die meisten Zahnentzündungen entstehen langsam und entwickeln sich nach und nach. Je nach Ursache tauchen dann früher oder später die oben beschriebenen Anzeichen oder Symptome auf.

zahnentzündung entstehung

Richtige Schmerzen tauchen meist erst dann auf, wenn die Entzündung den Wurzelbereich des Zahns erreicht.

Aus diesem Grund ist es umso wichtiger, dass Sie schon bei den kleinsten Anzeichen einen Zahnarzt um eine Diagnose bitten.

Welche Arten von Zahnentzündung gibt es?

Im Folgenden habe ich für Sie die häufigsten Ursachen für Zahnentzündungen zusammengestellt.

Zahnentzündung durch Karies

Karies ist eine der häufigsten Ursachen für eine Zahnentzündung. Aufgrund einer mangelnden Mundhygiene sammeln sich Bakterien am Zahn an und beginnen den Zahnschmelz anzugreifen.

Je weiter Karies im Zahn fortschreitet, umso mehr Schaden richtet er an.

zahnentzündung durch karies
Zahnentzündungen entstehen häufig durch Karies. Achten Sie deshalb auf eine gründliche Mundhygiene.

Fast jeder Mensch hat früher oder später Karies. Zum Glück ist dieser einfach zu behandeln, wenn Sie ihn früh erkennen. Mit einer gründlichen Mundhygiene können Sie der Kariesbildung vorbeugen.

Fortgeschrittener Karies kann auch zu einer schmerzhaften Zahnwurzelentzündung führen. Sobald diese vorliegt, ist eine Wurzelbehandlung unausweichlich.

Lesen Sie mehr zum Thema Karies im Beitrag „Zahnhalskaries – Behandlungen, Hausmittel & Risiken“.

Pulpitis Zahnentzündung

Im Inneren Ihrer Zähne befindet sich das Zahnmark, auch Pulpa genannt. Liegt eine Entzündung der Pulpa vor, sprechen Fachleute von einer Pulpitis.

Meistens sind auch hier Bakterien für die Entzündung verantwortlich. Je tiefer die Entzündung in den Zahn vordringt, umso schmerzhafter kann die Entzündung sein.

zahnentzündung ursachen

In seltenen Fällen kann auch eine Zahnfleischentzündung eine Pulpitis verursachen.

Eine schnelle Behandlung durch einen Zahnarzt ist die einzige Möglichkeit, tiefergehende Probleme zu vermeiden. Der Zahnarzt muss den Entzündungsherd aus dem Zahnmark entfernen.

Eiterzahn

Wenn Sie eine Pulpitis nicht behandeln lassen, kann das Zahnmark absterben und sich ein sogenannter Eiterzahn bilden. An der abgestorbenen Pulpa bildet sich Eiter, der rasch für Schwellungen im Zahnfleisch oder im gesamten Wangenbereich sorgt.

zahnentzündung ursache
Wenn Sie bereits dick geschwollene Backen haben, ist das ein Anzeichen dafür, dass sich Eiter gebildet hat.

Typisch für Eiterzähne sind dick-geschwollene Backen. Eine umgehende Behandlung durch einen Spezialisten ist in diesem Falle absolut notwendig.

Zahnrisse und undichte Füllungen

Durch feine Risse im Zahn und undichte Zahnfüllungen können Entzündungen tief in den Zahn gelangen. Aus diesem Grund sind regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen beim Zahnarzt so wichtig. Oft sind Haarrisse von Laien nicht zu erkennen.

Wann sollten Sie bei einer Zahnentzündung einen Arzt aufsuchen?

Schon eines der oben genannten Warnzeichen sollte ausreichen, damit Sie umgehend einen Zahnarzttermin vereinbaren. Es ist immer besser, einmal mehr zum Zahnarzt zu gehen, als eine mögliche Zahnentzündung zu verschleppen.

zahnentzündung zahnarzt
Eine Zahnentzündung können Sie nicht von selbst behandeln. Suchen Sie deshalb umgehend einen Zahnarzt auf.

Sobald Schmerzen oder Schwellungen auftreten, sollten Sie direkt zum Zahnarzt gehen und notfalls warten, bis dieser Sie untersuchen kann.

Schieben Sie den Arztbesuch nicht unnötig auf die lange Bank, denn eine ausbleibende Behandlung kann die Zahnentzündung wesentlich verschlimmern.

Was hilft bei Zahnentzündungen?

Auf diese Frage gibt es nur eine möglich Antwort: ein Zahnarztbesuch!

was hilft bei zahnentzündung
Bei einer Zahnentzündung verschreibt Ihr Zahnarzt die notwendigen Medikamente. Hausmittel dienen nur dazu, die Schmerzen bei der Zahnentzündung zu lindern.

Da erfahrungsgemäß Zahnentzündungen oft dann auftreten, wenn Sie sie am wenigsten erwarten, habe ich für Sie ein paar Hausmittel zusammengestellt, die dabei helfen können, die Entzündung und die Schmerzen zu lindern.

Aber auch wenn diese Wirkung zeigen, sollten Sie unbedingt schnellstmöglich professionelle Hilfe suchen.

Hausmittel gegen Zahnentzündung

Diese Hausmittel können helfen, die Entzündung zu mindern und Schwellungen abklingen zu lassen.

Zahnentzündung Hausmittel
Mit verschiedenen Hausmitteln können Sie bei einer Zahnentzündung Schmerzen lindern und weiteren Entzündungen vorbeugen. Suchen Sie dennoch dringend Ihren Zahnarzt auf.
  • Mundspülung mit Kamille
  • Eis oder Kühlung
  • Teebaumöl in Wasser gelöst
  • Zwiebel oder Knoblauchstücke
  • Salzwasser gurgeln
  • Gewürznelken kauen

Alle genannten Hausmittel sind je nach Art der Zahnentzündung hilfreich. Probieren Sie einfach das Hausmittel aus, welches Sie zur Hand haben.

Tipp: Ein leichtes Schmerzmittel aus der Hausapotheke kann ebenfalls helfen, die Zeit bis zum Arztbesuch zu überbrücken.

Behandlungsverlauf

Der Zahnarzt sucht zuerst den Herd der Zahnentzündung. Eine Röntgenaufnahme gibt Aufschluss darüber, wie tief die Entzündung sitzt.

röntgen behandlung zahnarzt

Je nachdem, wie tief diese fortgeschritten ist, kann es dann zu einer einfachen Kariesentfernung, zu einer umfassenden Wurzelbehandlung oder zum Ziehen des betroffenen Zahns kommen.

Oft verschreibt der Arzt dann zuerst Antibiotika, um die Entzündung zu kurieren. Welches Antibiotika bei Ihrer Zahnentzündung geeignet ist, erfahren Sie von Ihrem Zahnarzt.

antibiotika zahnentzündung
In der Regel verschreibt Ihr Zahnarzt Medikamente wie Antibiotika, um die Entzündung abklingen zu lassen. Erst dann ist eine Behandlung der betroffenen Stelle möglich.

Erst wenn die Entzündung abgeklungen ist, ist der eigentliche Eingriff möglich.

Es ist unbedingt notwendig, jede Form von Entzündungen im Zahnbereich untersuchen und behandeln zu lassen. Eine Zahnentzündung heilt nicht von alleine, ganz im Gegenteil!

Wie lange hält eine Zahnentzündung an?

Die Dauer der Zahnentzündung ist stark von deren Größe und Fortschritt abhängig. In der Regel kann Ihnen Ihr Zahnarzt schon beim ersten Besuch Erleichterung verschaffen, indem er Eiter entfernt oder Ihnen passende entzündungshemmende Medikamente verschreibt.

zahnentzündung antibiotika
Damit die Zahnentzündung abklingt, verschreibt der Zahnarzt in der Regel Antibiotika und entzündungshemmende Medikamente. Die Behandlung kann bis zu 2 Wochen andauern.

Tiefsitzende Entzündungen können bis zu 14 Tage andauern, bevor diese abklingen.

Wenn Sie die Zahnentzündung nicht behandeln lassen, schreitet der Entzündungsherd immer weiter fort und befällt anschließend Kieferknochen. Das kann dann für bleibende Schäden sorgen.

Aktiv einer Zahnentzündung vorbeugen

Um eine Zahnentzündung zu vermeiden, ist eine gründliche und regelmäßige Mundhygiene die beste Maßnahme. Putzen Sie nach jeder Mahlzeit sowohl Zähne als auch Zahnzwischenräume gründlich.

zahnentzündung vorbeugen
Eine gute Zahnpflege ist Voraussetzung für gesunde Zähne. Verwenden Sie elektrische Zahnbürsten wie die Sonicare Diamond Clean. Diese versprechen nachweislich gründlichere Zähne im Vergleich zu gewöhnlichen Handzahnbürsten.

Viele Tipps für eine bessere Zahnpflege finden Sie in diesen Ratgebern zur Mundhygiene.

Vereinbaren Sie zusätzlich mindestens zweimal im Jahr eine Vorsorgeuntersuchung bei Ihrem Zahnarzt. Bei einer solchen Untersuchung kann Ihr Zahnarzt schon die ersten Anzeichen für eine Zahnentzündung feststellen und diese kurieren, bevor es zu Schmerzen und Problemen kommt.

Fazit: Zahnentzündungen sollten Sie schnellstmöglich behandeln lassen

Generell gilt: Wenn Sie eine Zahnentzündung vermuten, sollten Sie sich dringend von einem Zahnarzt untersuchen lassen.

  • Dieser verschreibt Ihnen entsprechende Medikamente, um die Entzündung zu behandeln.
  • Benutzen Sie Haus- oder Schmerzmittel nur zur Überbrückung und suchen Sie schnellstmöglich Ihren Zahnarzt auf.

Zahnentzündungen haben verschiedene Auslöser. Häufig ist Karies oder eine mangelnde Mundhygiene die Ursache. Die beste Vorbeugung ist daher eine gründliche und regelmäßige Zahnpflege.

Ich persönlich verwende deshalb seit Jahren elektrische Zahnbürsten. Diese reinigen nachweislich gründlicher als Handzahnbürsten und zaubern Ihnen ein schönes und gesundes Lächeln.

Ich hoffe der Artikel sowie die weiterführenden Beiträge helfen Ihnen dabei, Antworten auf all Ihre Fragen zum Thema Zahnentzündung zu finden.

Ähnliche Beiträge

Wie hilfreich war dieser Artikel?

Auf einen Stern klicken, um zu bewerten.

Wertung: / 5. Gezählte Stimmen:

Es tut uns Leid, dass der Artikel nicht hilfreich war.