Schnell zu einem strahlenden Lächeln: Die besten elektrischen Zahnbürsten im Test.

Kleberetainer – So halten sie die Zähne in Form

Dauer & Kosten sowie alle Vor- & Nachteile von einem Kleberetainer erfahren Sie im umfassenden Ratgeber.

Kleberetainer kommen häufig nach der Zahnausrichtung mit einer Zahnspange zum Einsatz. In diesem Beitrag erfahren Sie:

  • Wann Kleberetainer empfehlenswert sind.
  • Wie lange Sie diese tragen sollten.
  • Welche Alternativen es zu Kleberetainern gibt.

Gerade Zähne sind nicht nur optisch schön, sondern helfen auch dabei, Ihr Gebiss zu schützen. Wenn Unter- und Oberkiefer perfekt aufeinanderpassen, funktionieren Ihre Zähne am besten und mögliche Schäden durch zu viel Druck oder Abrieb bleiben aus.

Anzeige Zuhause schnell zu weißen Zähnen: Diamond Smile Bleaching

Im folgenden Text geht es darum, wie Kleberetainer Ihnen helfen können, langfristig den korrekten Sitz Ihrer Zähne zu bewahren. Dabei gehe ich auf alle Vor- und Nachteile ein.

Hier eine Übersicht der Themen dieses Artikels:

Was sind Kleberetainer?

Der Begriff „Retainer“ kommt aus dem Englischen und bedeutet „festhalten“ bzw. „stabilisieren“. Im Dentalbereich kommen Retainer meistens nach einer kieferorthopädischen Behandlung zum Einsatz, um die Zähne zu fixieren.

kleberetainer
Kleberetainer werden an der Rückseite der Zähne befestigt und sind deshalb nicht sichtbar.

Kleberetainer gehören zu den festsitzenden Stabilisatoren der Zähne. Der Zahnarzt oder Kieferorthopäde klebt dabei Metalldrähte hinter die Zähne, um diese langfristig zu fixieren.

  • Durch die Fixierung mit Klebepunkten an der Zahnrückseite sind Kleberetainer nicht sichtbar.
  • Wenn Sie vorher eine feste Zahnspange getragen haben, sollten sie einen Kleberetainer als nicht weiter störend empfinden.

Wie Sie sehen, sind Kleberetainer eine praktische Form, um die Behandlung einer Zahnstellung fortzuführen. Wichtig ist, dass ausgebildetes Fachpersonal die Positionierung der Kleberetainer vornimmt.

Neben den festsitzenden Retainern wie den Kleberetainern gibt es auch herausnehmbare Optionen. Mehr Informationen dazu finden Sie im Kapitel Alternativen.

Material

Kleberetainer bestehen aus einem – der Zahnstellung angepassten – dünnen Metalldraht und mehreren Klebepunkten, mit denen der Bügel auf der Zahnrückseite fixiert ist.

Je nach Größe des Kleberetainers sind dabei bis zu sechs Klebestellen möglich. In den meisten Fällen kommen Kleberetainer am Unterkiefer zum Einsatz.

Im Oberkiefer können Kleberetainer Probleme beim Biss verursachen, aus diesem Grund sind sie eher selten zu finden.

Wann ist der Einsatz von Kleberetainer empfehlenswert?

Kleberetainer sind in den meisten Fällen als Fortführung einer kieferorthopädischen Behandlung durch eine Zahnspange im Einsatz.

retainer
Der Kleberetainer sorgt dafür, dass Ihre Zähne gerade bleiben und sich nicht in Ihre alte Stellung zurückverschieben.

Da sich ohne Fixierung die Zähne in vielen Fällen wieder verschieben würden, klebt der Kieferorthopäde einen Metalldraht auf die Rückseite der Zähne. Dieser wird mit Klebepunkten fixiert und sorgt dafür, dass die Zähne ihre Position halten.

So stabilisiert, ist gewährleistet, dass die Erfolge, die durch den Einsatz einer Zahnspange erreicht wurden, auch langfristig Bestand haben.

Anwendungsgebiete

Hier eine Liste der Anwendungsgebiete, bei denen Kleberetainer zum Einsatz kommen können:

  • Stabilisierung der Frontzähne im Unterkiefer.
  • Nach Vergrößerung von Zahnabständen.
  • Fixierung von Schneidezähnen nach Schließen einer Lücke.
  • Nach vertikalen Zahnbewegungen.

Achtung: Wissenschaftlichen Untersuchungen zufolge kommt es in gut 90 Prozent aller kieferorthopädischen Behandlung innerhalb von zehn Jahren zu erneuten Veränderungen in der Zahnposition.

Kleberetainer ohne Zahnspange

In seltenen Fällen kommen Kleberetainer auch dann zum Einsatz, wenn vorher keine kieferorthopädische Behandlung durchgeführt wurde.

kleberetainer ohne zahnspange

Bei kleineren Stellungsveränderungen der Zähne kann der Zahnarzt durch einen Kleberetainer den Prozess der Stellungsänderung aufhalten.

Mit fortschreitendem Alter kommen die Zähne in Bewegung. Um Überlagerungen oder Miss-Stellungen zu vermeiden, sind Kleberetainer eine wirksame Behandlungsform.

Info: Ob ein Kleberetainer für Sie in diesem Fall in Frage kommt, lesen Sie im Beitrag Gerade Zähne ohne Spange – diese Möglichkeiten gibt es.

Einsatz eines Kleberetainers

Wie schon die Beschreibung zeigt, ist der Einsatz eines Kleberetainers denkbar einfach.

kleberetainer einsetzten

  1. Zuerst nimmt der Zahnarzt oder Kieferorthopäde einen Abdruck.
  2. Anschließend biegt er einen Metalldraht in die gewünschte Form.
  3. Dann fixiert er diesen mit mehreren Klebepunkten an den Rückseiten der Zähne.

Vor dem Einsatz eines Kleberetainers ist eine gründliche Reinigung der Zähne notwendig, um einen guten Halt der Klebemittel zu garantieren. Eine Betäubung ist beim Einsatz nicht notwendig und die Behandlung ist auch nicht schmerzhaft.

Sobald der Klebstoff ausgehärtet ist, können Sie wie gewohnt Essen.

Wie lange werden Kleberetainer getragen?

Da die Kleberetainer die wichtige Funktion erfüllen, die Zähne an ihrem Platz zu fixieren, ist es ratsam, diese so lange wie möglich zu tragen.

retainer wie lange
Wie lange Sie den Retainer tragen sollten, hängt davon ab, wie lange Sie Ihre Zahnspange getragen haben, um alle Fehlstellungen zu korrigieren.

Als Mindestzeitraum gilt die Zeitspanne, die der Patient vorher mit einer festen Zahnspange verbracht hat. Je länger der Kleberetainer jedoch im Einsatz ist, umso langfristiger können Sie eine erneute Verschiebung der Zähne verhindern.

Wie lange die Stabilisierung der Zahnreihe notwendig ist, ist von Patient zu Patient unterschiedlich. Während sich bei einigen Menschen die Zähne auch im Alter nicht bewegen, haben andere schon in der Jugend Probleme mit Zahnlücken oder überstehenden Zähnen.

Hinweis: Je länger Sie Ihren Kleberetainer tragen, umso länger hält der Schutz an.

Da die Tragezeit individuell ist, fragen Sie am besten Ihren Zahnarzt um Rat.

Pflege der Kleberetainer

Sobald die Kleberetainer eingesetzt sind, ist es einfach, diese zu pflegen. Reinigen Sie Ihre Zähne wie gewohnt gründlich nach jeder Mahlzeit, am besten mit einer elektrischen Zahnbürste und einer Munddusche.

kleberetainer zähne putzen
Falls der Kleberetainer sich löst, kann Ihr Zahnarzt diesen einfach wieder festkleben.

Der Einsatz von Zahnseide im Bereich des Kleberetainers ist durch den durchgehenden Metalldraht schwierig.

Tipp: Schauen Sie sich die 4 besten Zahnbürsten für Zahnspangenträger an. Diese eignen sich auch, wenn Sie einen Retainer tragen.

Ein regelmäßiges Nachziehen wie bei festen Zahnspangen ist bei Kleberetainern nicht notwendig.

Lediglich wenn sich Klebestellen lösen oder Sie merken, dass sich der Draht verformt, sollten Sie zur Überprüfung Ihren Zahnarzt oder Kieferorthopäden aufsuchen. Gelöste Klebestellen können diese direkt erneuern.

Zur Sicherheit empfehle ich Ihnen, den korrekten Sitz des Kleberetainers mindestens alle sechs Monate überprüfen zu lassen. Die normalen Vorsorgeuntersuchungen bei Ihrem Zahnarzt sollten dafür ausreichen.

Was kostet ein Kleberetainer?

Die Kosten des Einsatzes eines Kleberetainer variieren von Fall zu Fall. Der Preis ist abhängig von der Länge des Retainers, von den benutzten Materialien und den notwendigen Arbeitsschritten (Zahnreinigung, Abdrücke, Einsetzen).

kleberetainer kosten
Die Kosten für einen Kleberetainer werden nicht von allen Krankenkassen übernommen.

Inklusive Arbeitskosten kann der Einsatz eines Kleberetainers zwischen 150 und 400€ kosten.

Die gesetzliche Krankenkasse übernimmt lediglich einen Teil der Kosten für herausnehmbare Retainer, sofern die Notwendigkeit ärztlich bescheinigt wurde und in die seltenen Kostenübernahmegruppen E3 oder E4 fällt.

Private Krankenkasse übernehmen die Kosten für Kleberetainer, sofern Behandlungen von Kieferorthopäden im Versicherungsumfang eingeschlossen sind.

Vor- und Nachteile

Hier eine Übersicht über die Vor- und Nachteile von Kleberetainern.

Vorteile

  • Kurze Gewöhnungszeit
  • Position der Zähne ist abgesichert
  • Nicht sichtbar

Nachteile

  • Meist privat zu finanzieren
  • Langfristige Anwendung

Alternativen

Die einzige Alternative zu Kleberetainern sind herausnehmbare Zahnspangen, die Sie zum Beispiel nachts tragen können.

lose retainer
Sie wollen keinen festen Draht im Mundraum haben? Dann sind lose Retainer eine gute Alternative.

Man unterscheidet hier zwischen Platten-Retainern, die einer losen Zahnspanne ähneln, und Kunststoffschienen, die Sie über die Zähne stülpen.

Nach Abdrücken formt der Kiefernorthopäde oder Zahnarzt die herausnehmbaren Retainer. In der Regel müssen Sie diese nur nachts tragen.

Fazit: Kleberetainer halten die Zähne an ihrem bestimmten Platz

Da die Gefahr, dass sich gut positionierte Zähne nach einer kieferorthopädischen Behandlung wieder verschieben, sehr groß ist, sind Kleberetainer ein gutes Mittel, um den fortwährend guten Sitz der Zähne zu stabilisieren.

kleberetainer nach zahnspange

Nichts ist ärgerlicher als wenn sich das lange und aufwändige Tragen einer festen Zahnspange im Nachhinein als nicht effektiv herausstellt.

Mit einem Kleberetainer können Sie zu einem vertretbaren Preis die Behandlungserfolge Ihrer Zahnspange langfristig erhalten. Und wer einmal eine Spange getragen hat, wird den Kleberetainer als nicht sehr störend empfinden.

Ähnliche Beiträge

Diamond Smile

Wie hilfreich war dieser Artikel?

Auf einen Stern klicken, um zu bewerten.

Wertung: 0 / 5. Gezählte Stimmen: 0

Es tut uns Leid, dass der Artikel nicht hilfreich war.

Bitte helfen Sie uns, diesen Artikel zu verbessern.