Oral-B OxyJet: Die Munddusche von Braun im Test

Hier lesen Sie, wie gründlich diese günstige Munddusche Ihre Zwischenräume reinigt - und ob sie eine bequeme Alternative zu Zahnseide darstellt.

Die Zahnzwischenräume zu reinigen ist oft zeitaufwendig.

Neben dem Zähneputzen auch noch Zahnseide zu benutzen ist für viele eine mühsame Angelegenheit, die jedoch für die Zahngesundheit unerlässlich ist.

Mundduschen sind dafür eine verlässliche Alternative.

Ich habe für Sie die Braun Oral-B Professional Care OxyJet getestet.

Angebot Oral-B OxyJet Reinigungssystem, mit Mikro-Luftblasen-Technologie, 4 Aufsteckdüsen
Oral-B Professional Care OxyJet

Mit dieser Munddusche bekommen Sie einen frischen Atem und verbessern die Gesundheit Ihres Zahnfleisches. Bequem & ohne lästige Zahnseide.

Ich hatte die Munddusche mehrere Tage im Einsatz. Um es kurz zu machen: Mit dem Ergebnis bin ich wirklich zufrieden.

Für mich stimmt vor allem das Preis-Leistungs-Verhältnis, was die Oral-B OxyJet zu einem geeigneten Einsteigermodell macht.

In diesem Testbericht erfahren Sie alle Vor- und Nachteile.

Auspacken und Ersteindruck

Der erste Eindruck der Munddusche (auch Interdentalreiniger genannt) überzeugt:

Neben dem Gerät selbst gibt es auch noch einiges an Zubehör. Angesichts des günstigen Preises ist das keineswegs selbstverständlich – normalerweise müssen Sie bei ähnlich günstigen Mundduschen mit deutlich weniger auskommen.

oral-b oxyjet

Im Lieferumfang enthalten sind:

  • ein wasserfestes Handstück
  • ein stationärer Wasserbehälter mit 600 ml Volumen
  • ein Netzkabel
  • 4 Ersatzdüsen

Das Handstück ist ungefähr so groß wie eine normale elektrische Zahnbürste.

Das Design gibt sich ganz klassisch in einer Kombination aus Weiß und Blau, was gut in die meisten Badezimmer passt.

Der Wasserstand lässt sich ohne Probleme ablesen und Sie können leicht erkennen, wann Sie Wasser nachfüllen sollten. Zwar finde ich den Wasserbehälter etwas klobig, er bietet aber einige nützliche Features wie ein Fach für die Aufsteckdüsen oder eine Befestigung für das Mundstück.

oral b oxyjet munddusche test

Ein spiralförmiger ca. 70 cm langer Schlauch verbindet den Wasserbehälter fest mit dem Handstück. Die Länge erscheint mir etwas kurz und kann bei der Verwendung hinderlich sein.

Andere mobile Modelle erhalten Sie übrigens auch ohne Schlauch.

Insgesamt finde ich die Verarbeitung und Ausstattung zwar nicht besonders hochwertig, aber für den Gebrauch und den Preis in Ordnung.

Anwendung

Für eine optimale Mundhygiene verwenden Sie die Munddusche am besten zusätzlich zum täglichen Zähneputzen.

oral-b oxyjet mundduche

Mit der Munddusche von Oral-B OxyJet reinigen Sie Ihre Zähne innerhalb von 30 Sekunden:

  • Wählen Sie zwischen den zwei verschiedenen Putzmodi.
  • Suchen Sie sich eine der 5 Intensivitätsstufen aus.
  • Platzieren Sie den Sprühkopf an der gewünschten Stelle.
  • Reinigen Sie mit dem Wasserstrahl Ihre Zähne.

Tipp: Beginnen Sie zuerst mit leicht lösenden Belägen und gehen Sie erst im zweiten Schritt auf hartnäckige Verunreinigungen über.

Zum Reinigen verwendete ich meist die höchste Stufe 5, deren Kraft mehr als ausreichend für die meisten Stellen war.

Im Betrieb ist die Oral-B OxyJet ungefähr so laut wie ein Rasierapparat. Das ist in Ordnung und keinesfalls störend.

Wenn Sie eine Munddusche zum ersten Mal benutzen, empfehle ich Ihnen, die Intensität des Wasserstrahls langsam zu erhöhen. Dann haben Sie genug Zeit, ein Gefühl für den Spüldruck zu bekommen.

Hinweis: Bei sensiblem Zahnfleisch oder anderen Zahnproblemen wie Parodontose sollten Sie die Munddusche mit Vorsicht verwenden. Am besten wählen Sie eine niedrigere Stufe, damit Sie Ihr Zahnfleisch nicht unnötig schädigen.

Putzmodi und Funktionen

Das Herzstück einer jeden Munddusche ist natürlich die Reinigung zwischen den Zähnen. Das Ergebnis mit der Braun OxyJet überzeugt mich in dieser Hinsicht.

Die Oral-B OxyJet bietet folgende Putzmodi und Einstellungen:

  • 1x Direktstrahl

Der Strahl schießt das Wasser wie eine Spritze heraus, was präziser und kleinflächiger reinigt.

  • 1x rotierender Strahl

Bei diesem Modi ist der Strahl mit Luftbläschen versetzt. Das sorgt für eine sanftere und etwas großflächigere Reinigung. Ich persönlich bevorzuge diesen Reinigungsmodus, da er gefühlt etwas gründlicher war.

  • 5x Stufen zur Regulierung des Wasserstrahls

Die 5 verschiedenen Intensitätsstufen machen das Modell vor allem für Einsteiger optimal. Sie können mit einer niedrigen Stufe beginnen und die Kraft des Strahls langsam erhöhen. Sie erhalten damit eine Zahnfleischmassage inklusive.

oxyjet Sprühkopf
Die Handhabung mit dem Sprühkopf der OxyJet hat mir im Test sehr gut gefallen – das Reinigen geht schnell & unkompliziert

Mit den Putzmodi und Funktionen konnte ich grobe Verunreinigungen zwischen den Zähnen ohne Probleme lösen.

Der Sprühkopf ist zudem ausreichend klein. Sie können damit alle Stellen im Mund problemlos erreichen.

Wenn Sie eine Munddusche zum ersten Mal verwenden, wird es Ihnen dank der Spitze des Aufsatzes leichtfallen. Sie können den Sprühkopf einfach zwischen die Zähne führen und feststeckende Essensreste herauslösen.

Reinigungsergebnis

Die Putzleistung der Oral-B OxyJet hat mich im Test überzeugt.

Für mich stellt die Munddusche eine äußerst sinnvolle Ergänzung zu einer umfassenden Zahnpflege dar.

strahlende zähne munddusche
Mit einer Munddusche verbessern Sie Ihre Mundhygiene.

Der Reinigungsprozess geht schnell von der Hand und mit etwas Übung sind Sie in knapp einer halben Minute bereits fertig.

Zahnseide kann die Munddusche zwar nicht ganz ersetzen, dafür reinigte die OxyJet auch größere Zahnzwischenräume anstandslos.

Hinweis: Wirklich hartnäckige Verunreinigungen sollten Sie ohnehin mit Zahnseide entfernen, denn hier erreicht jede Munddusche ihre Grenzen.

Wenn Sie Zahnbrücken oder ein teures Zahnimplantat haben (was oft bei Senioren der Fall ist) werden Sie das Gerät sicherlich zu schätzen wissen. Hier bietet die Munddusche von Braun einen echten Mehrwert.

Zusammengefasst überzeugt die Oral-B OxyJet bei der Zahnzwischenreinigung.

Großartige Schwächen sind mir in diesem Bereich nicht aufgefallen, dafür aber viele Stärken. Nach der Anwendung hinterlässt die OxyJet ein frisches Gefühl und saubere Zähne im Mund.

Wasserbehälter und Schlauch

Im Gegensatz zu mobilen Mundduschen unterscheiden sich vor allem der Wasserbehälter und Schlauch bei stationären Modellen wie der Oral-B OxyJet.

Wasserbehälter:

  • Der Wassertank bietet genug Flüssigkeit für etwa 3-4 Anwendungen. Das ist ein echter Vorteil gegenüber mobilen Varianten mit kleinerem Fassungsvermögen. Dort müssen Sie das Gerät nach fast jeder Spülung neu auffüllen.
  • Durch den großen Behälter reicht das Wasser auch definitiv für eine komplette Reinigung. Bei mobilen Modellen kann es schon mal vorkommen, dass das Wasser ausgeht.
  • Außerdem ist der Wasserbehälter für die Spülmaschine geeignet. Die Reinigung fällt dadurch sehr leicht.

Schlauch:

  • Ein Schlauch verbindet den Wassertank mit dem Gerät. Auf den ersten Blick wirkt die Verarbeitung für mich solide, doch schon nach einigen Wochen im Praxistest konnte ich beobachten, dass sich der Schlauch ein wenig verformte.
  • Die Reinigungsfunktion hat das in keiner Weise beeinträchtigt. Allerdings konnte ich den Schlauch nicht mehr so einfach aufrollen wie am Anfang.
  • Aufgrund der festen Verbindung durch den Schlauch benötigt die Munddusche keine Batterien oder Akkus. Das lästige Aufladen bleibt Ihnen mit der Oral-B OxyJet erspart.

Mich persönlich hat die knappe Länge des Schlauchs bei der Benutzung öfter gestört. Ich habe mich in der Testphase zwar daran gewöhnt, dennoch gefallen mir hier andere Modelle wie die Waterpik WP100 besser.

Mobile Mundduschen ohne Schlauch

Konkurrenzprodukte wie die Sonicare Airfloss setzen hingegen auf ein mobiles Handstück ohne Schlauch.

airfloss ultra im vergleich

Damit ist die Anwendung wesentlich komfortabler, hat aber auch einige negative Aspekte:

  • Sie müssen die Geräte aufladen.
  • Sie müssen den Wasserbehälter nach jeder Anwendung nachfüllen.
  • Das Handstück ist schwerer und unhandlicher.

Hier müssen Sie selbst entscheiden, ob die positiven Punkte des Braun-Konzepts überwiegen oder Sie die Beschränkung durch den kurzen Schlauch zu sehr stört.

Vorteile und Nachteile im Überblick

Die Vorteile der Oral-B OxyJet:

  • Anstandslose Putzleistung
  • 5 Intensitätsstufen
  • Volumen des Wasserbehälters (für 3-4 Anwendungen ausreichend)
  • Schneller Reinigungsprozess (30 Sekunden)
  • Gutes Preis-Leistungsverhältnis

Als Nachteile sind mir aufgefallen:

  • Länge und Lebensdauer des Schlauchs
  • Verarbeitung

Oral-B OxyJet Testfazit

Ein Premiumprodukt ist die Oxyjet in Sachen Verarbeitung zwar nicht, doch insgesamt bietet diese Munddusche ein solides Paket, um Ihre Zahnzwischenräume sauber zu halten.

mundduschen gesunde zähne

  • Die Reinigungsleistung überzeugte mich und auch das enthaltene Zubehör ist für den Einsteigerpreis okay.
  • Die Verarbeitung und Länge des Schlauchs haben mir nicht so gut gefallen. Die begrenzte Reichweite hat mich öfter genervt.
  • Ich finde das ständige Akku-Aufladen lästig, was Ihnen bei diesem Modell erspart bleibt.
  • Die Stärke des Wasserstrahls war für mich ausreichend.

Wenn Sie jedoch eine höhere Intensität bevorzugen, empfehle ich Ihnen die Braun Waterjet.

Das Schwestermodell bietet nicht unbedingt eine bessere Verarbeitung, besitzt aber eine stärkere finale Reinigungsstufe.

Braun Oral-B OxyJet
89 / 100 Wertung
Reinigung & Putzmodi92
Verarbeitung & Haltbarkeit86
Zubehör & Extras89
Gesamtfazit
Eine gelungene Munddusche für Einsteiger, die trotz ihres günstigen Preises viel Austattung bietet & die Zwischenräume bequem reinigt.

 

 

Falls Sie eine mobile Munddusche ohne festen Schlauch bevorzugen, werden Sie bei Herstellern wie Panasonic oder Philips (z.B. Sonicare Airfloss) fündig.

Wenn Sie sich nach anderen Mundduschen umsehen möchten, empfehle ich Ihnen unseren übersichtlichen Vergleichstest. Dort erfahren Sie auch den von mir gekürten Testsieger.

Ähnliche Beiträge