Mundduschen im Test

Diese Geräte ersetzen Zahnseide

Aktuelle Modelle von Oral-B, Panasonic, Philips & Waterpik im Vergleichstest. Für wen ein solches Gerät sinnvoll ist und welcher Mundduschen-Typ die Zähne am besten reinigt.

Die Anwendung von Zahnseide ist eine lästige Sache und meist so zeitaufwendig, dass viele lieber darauf verzichten.

Genau hier kommen Mundduschen ins Spiel, die eine schnelle und einfache Reinigung mittels Wasserstrahl versprechen. Ich bin seit Jahren ein überzeugter Nutzer dieser komfortablen Geräte.

Dabei unterscheiden sich die verschiedenen Mundduschen-Varianten recht stark voneinander:

Wann ist eine Munddusche sinnvoll?

Im Praxistest überzeugten mich die Geräte von Waterpik bei den klassischen Mundduschen am meisten. Nicht nur die Verarbeitung, sondern auch die Reinigungsleistung heben sich hier deutlich von der Konkurrenz ab.

Bei den mobilen Mundduschen gefiel mir das Konzept der Airfloss-Modelle von Philips am besten. Statt eines Wasserstrahls arbeiten diese Zahnreiniger mit Sprühstößen, was ein schlankes & leichtes Design ermöglicht.

Hinweis: Nach rechts scrollen  , um noch mehr Zahnbürsten zu sehen.

ModellWaterpik WP660 UltraWaterpik WP100-EOral-B OxyJet + Zahnbürste Oral-B WaterJetSonicare AirflossPanasonic EW1211W
Waterpik WP660 Ultra
Waterpik WP100
Oral-B Munddusche mit elektrischer Zahnbürste
Oral-B WaterJet Munddusche
Sonicare Airfloss Munddusche
Panasonic EW1211W Munddusche
ReinigungExzellent
Exzellent
Sehr gut
Sehr gut
Ausgezeichnet
Sehr gut
Typ
stationäre MundduscheDentalcenter mit elektr. Zahnbürstestationäre Mundduschemobile Munddusche
PumpenartWasser-Luft-GemischWasser-Luft-GemischWasser-Luft-GemischWasserstrahlWasser-Luft-StößeWasser-Luft-Gemisch
WasserkapazitätMehrere Anwendungen
650ml Tank
Mehrere Anwendungen
650ml Tank
Mehrere Anwendungen
600ml Tank
Mehrere Anwendungen
600ml Tank
1-2 Anwendungen
bis zu 60 Sek.
1 Anwendung
bis zu 40 Sek.
Druckstufen10 Stufen10 Stufen5 Stufen5 Stufen2 Stufen3 Stufen
StromversorgungNetzsteckerNetzsteckerNetzsteckerNetzsteckerAkku
mehr als 2 Wochen
Akku
2 Wochen
Verwendung von Mundwasser
Wandhalterung
abnehmbarer Wassertank
Funktionen tolle Verarbeitung
7 Aufsätze enthalten
kraftvoller Wasserdruck
Vorgänger der WP660
2 Aufsätze enthalten
oft günstig zu haben
mit Oral-B 5000
günstiges Komplettpaket
auch ohne Bürste erhältlich
reinigt sanft
4 Ersatzdüsen
günstiges Einsteigermodell
leicht & handlich
auch als Ultra-Version
wertige Verarbeitung
mobiler Wassertrahl
einfach zu reinigen
handlich
Wertung96%
Testbericht
95%
Testbericht
94%
Testbericht
89%
Testbericht
95%
Testbericht
92%
Testbericht
Preisklasse
AngeboteZum Preis »
auf Amazon*
Zum Preis »
auf Amazon*
Zum Preis »
auf Amazon*
Zum Preis »
auf Amazon*
Zum Preis »
auf Amazon*
Zum Preis »
auf Amazon*

Wozu benötigt man eine Munddusche?

Zähneputzen stellt das wichtigste Mittel zur Vorbeugung von Zahnbeschwerden dar, doch manche Stellen erreicht man mit einer Bürste nicht.

Speziell in den Räumen zwischen den Zähnen können sich Bakterien ansammeln, die dann zu unangenehmen Folgen wie Mundgeruch oder Entzündungen führen. Die Reinigung der Zahnzwischenräume hat deshalb zahlreiche Vorteile, egal auf welche Weise man diese durchführt:

Die Vorteile gereinigter Zahnzwischenräume

  • schädliche Bakterien werden entfernt, wodurch karies- und geruchsverursachende Beschwerden verringert werden. Die allgemeine Zahngesundheit verbessert sich dadurch merklich.
  • Entzündungen des Zahnfleisches werden verringert, was auch damit einhergehende Folgeerscheinungen wie Parodontose oder andere Entzündungen des Zahnbettes effektiv bekämpft.
  • gesunde Zähne sorgen für ein rundum gutes Gefühl im Alltag. Man muss sich keine Sorgen mehr machen, durch üblen Mundgeruch negativ bei anderen Leuten aufzufallen.
Der Autor:
Mein Ziel ist es, Ihnen als Leser die bestmögliche Beratung zu bieten.
Tobias MikuIa

Deshalb ist es ratsam, die Zähne auch interdental zu reinigen. Die meisten Zahnärzte empfehlen dafür ganz normale Zahnseide, mit der Essensreste aus den Zahnlücken entfernt werden. Für viele Menschen dauert das allerdings viel zu lange, weshalb es nicht überrascht, dass die Deutschen insgesamt als Zahnseide-Muffel gelten.

Mundduschen sind eine bequeme Alternative zu Zahnseide

Einige Hersteller bieten aus diesem Grund Geräte an, welche die Zahnzwischenraumreinigung erleichtern. Mundduschen bieten im direkten Vergleich deutlich mehr Komfort.

Seit einigen Jahren setze ich bereits auf diese Geräte als Ergänzung zum täglichen Zähneputzen. Das Reinigen mit einer Munddusche geht bedeutend schneller von der Hand, als die Anwendung normaler ZahnseideIn der Praxis sorgt das für viele Vorteile:

So greife ich z.B. auch nach dem Essen häufiger zur Munddusche, um die Zähne für eine halbe Minute zu säubern.

Sind Mundduschen sinnvoll?

Stationäre Mundduschen wie die Geräte von Waterpik bieten die beste Reinigungsleistung. Selten ist aber trotzdem noch Zahnseide nötig.

Reinigen Mundduschen besser als Zahnseide?

Eins vorweg: Die meisten dieser Geräte können die Zahnzwischenräume innerhalb kürzester Zeit reinigen, doch einen vollständigen Ersatz für Zahnseide stellen sie nicht dar. Selten kann es vorkommen, dass man hartnäckige Speisereste „von Hand“ entfernen muss.

Das kommt etwa 1x die Woche vor & stört deshalb nicht wirklich.

Die meiste Zeit über stellen Mundduschen nämlich einen vollwertigen Ersatz dar und befreien die Zähne schnell & gründlich von Plaqueablagerungen. In wissenschaftlichen Untersuchungen haben sich solche Mundduschen als ein effektives Mittel zur Reduktion von Entzündungen wie Gingivitis (Achtung, mit Bildern) erwiesen1.

Außerdem haben sie in der Praxis wie gesagt noch einen anderen, entscheidenden Vorteil: Dank der einfachen Anwendung reinige ich meine Zwischenräume sehr viel öfter (z.B. kurz nach dem Mittagessen). Aus diesem Grund stellen Mundduschen für mich persönlich eine äußerst empfehlenswerte Alternative dar.

Wer die regelmäßige Reinigung der Zahnzwischenräume vernachlässigt oder von Zahnseide genervt ist, sollte sich die Anschaffung einer Munddusche überlegen

Tobias, Tester bei Dentalwissen

Zahnseide vs Munddusche

Unbedingt nötig ist ein solches Gerät jedoch nicht. Jedenfalls, wenn Sie regelmäßig zur Zahnseide greifen. Laut der Wissenschaft wirken sich beide Varianten gleichermaßen positiv auf die Zahngesundheit aus2.

Wichtig ist vor allem, dass Sie Ihre Zahnzwischenräume regelmäßig reinigen. Wie das genau gemacht wird, ist hingegen nicht so entscheidend. Hier spielen meiner Erfahrung nach persönliche Vorlieben eine große Rolle.

Wenn Sie bereits gewissenhaft zur Zahnseide greifen, dann ist eine Munddusche nicht zwangsweise notwendig oder besser. In jedem Fall kann man sich ein derartiges Gerät aber als komfortable Ergänzung anschaffen, wenn man die Zähne schneller reinigen will als mit klassischer Zahnseide.

Zusammengefasst: Für wen sind Mundduschen besonders sinnvoll?

  • Für alle, die wegen Stress eine regelmäßige Zahnpflege vernachlässigen. Mit den neuen Modellen benötigt man dazu wirklich nicht mehr als ein paar Augenblicke. Zahnseide habe ich dagegen nur abends benutzt, weil ich während eines stressigen Tages meist keine Zeit dafür finde.
  • Auch für Besitzer einer Spange kann der Einsatz von Zahnseide oftmals sehr nervig sein. Hindernisse im Mundraum reiben die Fäden auf, weshalb bei reißender Zahnseide eine andere Art der Interdentalreinigung sinnvoll sein könnte.
  • Außerdem reinigen Mundduschen bei weiten Zahnabständen sowie Brücken oder Implantaten weit komfortabler als herkömmliche Zahnseide.Speziell die Abstände unter Kronen oder Zahnersätzen sind oftmals schwer zu erreichen. Hier bringen Geräte mit Wassertrahl also echte Vorteile.

Info: Die beste Zahnpflege bieten Mundduschen zusammen mit der richtigen Zahnbürste. Jetzt die Testsieger aus allen Kategorien ansehen.

Welche Arten von Mundduschen gibt es?

Die verschiedenen Varianten können grob in zwei Kategorien eingeteilt werden: stationäre & mobile Mundduschen. Die Wahl zwischen den beiden Typen stellt die erste wichtige Entscheidung vor dem Kauf dar.

  • stationäre Mundduschen sind mittels eines Schlauchs an eine Pumpstation gekoppelt. Hier hat man keine Probleme mit der Wasserkapazität, kann sich dafür aber nur eingeschränkt bewegen.
  • tragbare Mundduschen haben den Wassertank im Griff verbaut. Der nervige Schlauch entfällt, doch dafür sind der Wasservorrat und der Akku (und im direkten Vergleich die Pumpleistung) begrenzt.

Dentalcenter mit Schlauch verfügen über einen großen Tank, weshalb man sie nur äußerst selten nachfüllen muss. Die stationären Spitzenmodelle verfügen außerdem über die beste Reinigungsleistung, weil sie deutlich mehr Platz zur Verfügung haben.

Dafür kann man mit ihnen nicht einfach die Zähne außerhalb des Badezimmers reinigen –  ganz im Gegensatz zu mobilen Varianten. Jeder der beiden Typen hat also seine jeweiligen Vor- und Nachteile.

Die verschiedenen Hersteller

Bei stationären Mundduschen führen Braun (Oral-B) und Waterpik. Mobile Mundduschen sind in Deutschland vor allem von Philips & Panasonic erhältlich. Diese beiden Hersteller bieten die meiste Auswahl an tragbaren Geräten.

Wenn Sie noch nicht wissen, welche Art von Munddusche Sie benötigen, dann lesen Sie am besten weiter. Ich gehe nicht nur näher auf sinnvolle Funktionen und Vorteile der verschiedenen Zahnreiniger ein, sondern beschreibe auch meine Erfahrungen aus dem Praxisvergleich.

Stationäre Mundduschen

Wird die Munddusche hauptsächlich im Badezimmer verwendet, dann benötigt man nicht unbedingt eine schlauchlose Variante.

Stationäre Geräte von Herstellern wie Waterpik oder Braun haben einige Vorteile: Mit ihnen muss man sich keine Sorgen um Akkus oder begrenzte Wassertanks machen, sondern kann dank Anschluss ans Stromnetz die volle Leistung genießen.

Alle, die während der Reinigung kein schweres Gerät in der Hand halten möchten, sollten sich ebenfalls die Anschaffung eines Geräts mit festverbauter Pumpstation überlegen. Die Handstücke fallen in etwa so groß aus wie eine normale elektrische Zahnbürste & sind einfacher zu halten als die mobilen Mundduschen mit Wassertank.

stationäre mundduschen von waterpik und oral-B im test

Stationäre Mundduschen bieten die beste Zahnreinigung

Dank ihrer Bauweise verfügen solche Geräte über einen ausreichend starken Wasserstrahl, der auch zur Zahnfleischmassage verwendet werden kann. Die beste Zahnzwischenraumreinigung erhalten Sie deshalb mit dieser Art von Mundduschen.

Einen Nachteil stellt hingegen die fehlende Mobilität dar. Wenn Sie Ihre Zähne zum Beispiel nach dem Essen putzen wollen, müssen Sie zwangsweise ins Badezimmer laufen.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass man oftmals auf eine Reinigung verzichtet, wenn die Munddusche nicht schnell erreichbar in der Nähe steht. Bei der Anwendung selbst kann der Schlauch nach einiger Zeit nerven, denn er schränkt in der Bewegung ein.

Wer seine Zähne ohnehin nur beim eigentlichen Putzen reinigen will, greift aber zu dieser Art von Mundduschen. Sie bieten dann zweifellos die meisten Vorteile.

Mundduschen von Waterpik im Test

In den USA sind Mundduschen von Waterpik äußerst beliebt, denn sie reinigen sehr gründlich. Seit einiger Zeit werden sie glücklicherweise auch im deutschen Netz angeboten.

Im Vergleich zur Konkurrenz von Braun positionieren sich diese Geräte vor allem in der Oberklasse und sind das verlangte Geld auf jeden Fall wert. Wirkliche Schwächen gibt es nämlich nicht.

Meiner Erfahrung nach können Sie mit einer aktuellen Munddusche von Waterpik nicht viel falsch machen. Der Wasserdruck fällt höher als bei der Konkurrenz aus & die Verarbeitungsqualität ist durchgehend hoch.

Das aktuelle Topmodell ist gleichzeitig auch der Testsieger bei stationären Mundduschen:

Waterpik WP660 Ultra Professional im Test

Der Nachfolger der WP-100E (weiter unten zu finden) macht alles noch ein wenig besser: Zur Reinigung können Sie zwischen 2 verschiedenen Modi wählen:

  • Massage – diese Einstellung eignet sich für irritiertes Zahnfleisch. Ein pulsierender Wasserstrahl massiert entzündete Stellen sanft und fördert so die Durchblutung.
  • Flosser – dieser Modus dient als Zahnseideersatz und entfernt Unreinheiten aus den Zahnlücken. Der kraftvolle Druck kann in 10 verschiedenen Stufen reguliert werden.

Die beste Interdentalreinigung auf dem Markt

Ich kann  mir nicht vorstellen, dass irgendwer die höchsten Stufen sonderlich angenehm findet. Meistens bevorzuge ich eine Intensität zwischen 6-8. Nichtsdestotrotz ist es gut zu wissen, dass im Notfall noch ein paar Leistungsreserven für hartnäckige Speisereste zur Verfügung stehen.

In Sachen Zahnreinigung hängt die Waterpik WP660 deshalb die meisten anderen Geräte ab. Einzig der Vorgänger kann beim Druck noch einigermaßen mithalten. Dank des starken Wasserstrahls werden wirklich sämtliche Unreinheiten entfernt.

Waterpik Munddusche im Test

* =Amazon-Anzeigenlink

Z

starke Reinigungsleistung

Z

hochwertige Verarbeitung

Z

umfangreiches Zubehör

auf Amazon*

Ergänzt wird dieser gute Eindruck durch das enthaltene Zubehör. Ganze 7 verschiedene Aufsätze sorgen dafür, dass die Munddusche jeder Anforderung gewachsen ist. Ob weite oder enge Zahnlücken, Kronen oder Veneers – die Reinigung gelingt sehr einfach.

Das durchdachte Design lässt sich einfach reinigen

Die Verarbeitung ist wie bereits erwähnt hochwertig – die Konkurrenz in Form von Braun kann in diesem Bereich nicht ganz mithalten (kostet dafür aber auch weit weniger). Zudem ist das restliche Design durchdacht: der robuste Plastik-Wassertank der Waterpik lässt sich abnehmen und daher problemlos reinigen.

Er bleibt dadurch selbst bei regelmäßiger Anwendung hygienisch.

Ein nettes Detail stellt der Schieberegler am Handstück des Dentalcenters dar. Mit ihm lässt sich der Wasserdruck schnell regeln – oder ganz abschalten. Das benötigt zwar etwas Kraft, doch nach ein paar Durchgängen funktioniert das Regulieren problemlos.

Gefallen hat mir auch der drehbare Sprühkopf, mit welchem man sämtliche Stellen im Mund gezielt erreichen kann. Selbst mit Zahnspangen geht die Reinigung einfach von der Hand.

Das könnte gegen einen Kauf sprechen

Wirkliche Schwächen sind mir im Test nicht aufgefallen. Vermisst habe ich lediglich eine Wandhalterung, die bei der Konkurrenz von Oral-B enthalten ist. Wer die Waterpik auf diese Weise befestigen will, muss sich also selbst eine Halterung basteln.

Die Lautstärke empfinde ich besonders im Vergleich zur Konkurrenz als okay – die WP660 Ultra arbeitet etwas leiser als die Geräte von Oral-B. Natürlich ist die Pumpe immer noch hörbar, doch als wirklich störend empfinde ich sie während der täglichen Anwendung nicht.

Der robuste 650ml-Wassertank fast genug Flüssigkeit für eine ausgedehnte Reinigung. Hier müssen Sie also keine Angst vor einem plötzlich versiegenden Wasserstrahl haben. Alles in allem hat mich die Waterpik WP660 Ultra deshalb überzeugt.

Die Waterpik WP660 bietet die beste Reinigungsleistung im gesamten Testfeld. Der starke Wasserstrahl wird außerdem noch durch umfangreiches Zubehör ergänzt, sodass die Munddusche bei jeder Anwendung eine gute Figur macht.

Fazit zur Waterpik Munddusche

Die Verarbeitung passt und die Reinigungsleistung sorgt für gesunde Zähne – der regelbare Wasserdruck entfernt Unreinheiten äußerst gründlich. Auf Wunsch lässt sich die Munddusche auch mit Mundwasser benutzen. Zusammen mit den verfügbaren Aufsätzen reinigt die Waterpik den gesamten Mundraum innerhalb kürzester Zeit.

%

Gesamtwertung

Die beste Munddusche im Testfeld bietet eine exzellente Zahnreinigung. Der starke Wasserstrahl entfernt selbst hartnäckige Essensreste & sorgt für ein sauberes Gefühl im Mund.

 

auf Amazon*

Info: Mehr Hightech gibt es hier: Die besten Ultraschallzahnbürsten im Test.

Waterpik WP-100E im Test

Der Vorgänger WP-100E bietet ein vergleichbares Gesamtpaket aus Komfort & Gründlichkeit. Allerdings unterscheidet sich die Munddusche in der Verarbeitung – der Nachfolger überzeugt in diesem Bereich etwas mehr.

Zwar ist auch dieses Gerät der Konkurrenz noch überlegen, doch während des Test empfand ich z.B. den Plastikdeckel als wackeliger & weniger robust als bei der WP660. Abgesehen davon unterscheiden sich die beiden Mundduschen jedoch nur in Details:

Waterpik WP 100 im Test

* =Amazon-Anzeigenlink

Statt eines Schiebereglers am Handstück gibt es beim Vorgänger einen Druckknopf. Statt 7 verschiedenen Aufsätzen enthielt die hier getestete Version nur 2 (die restlichen sind separat erhältlich & natürlich auch mit dieser Waterpik kompatibel).

Insgesamt ist die neuere Version der Munddusche von oben etwas durchdachter. Das heißt aber nicht, dass die Waterpik WP-100E ein schlechtes Gerät darstellt. Wer die Munddusche zu einem günstigen Preis findet, wird mit ihr fast genau so glücklich wie mit unserem Testsieger.

%

Gesamtwertung

auf Amazon*

Mundduschen von Braun im Test

Der größte Konkurrent von Waterpik bei Dentalcentern heißt Braun. Die Geräte von Oral-B positionieren sich preislich etwas darunter.

Im direkten Vergleich sind sie der Konkurrenz deshalb auf den ersten Blick unterlegen – die Verarbeitung ist weniger hochwertig & der Wasserdruck fällt etwas schwächer aus. Dennoch liefern sie für einen deutlich geringeren Preis ein absolut befriedigendes Ergebnis ab.

Wer nicht unbedingt den stärksten Wasserstrahl benötigt (erfahrungsgemäß bevorzugen viele eine sanfte Anwendung) oder vor allem das eigene Zahnfleisch per Wasserstrahl massieren will, wird mit den Geräten des deutschen Herstellers zufrieden sein.

Die Geräte von Braun bieten einen soliden Einstieg bei Dentalcentern – allerdings sollten Sie unbedingt weiterlesen, um nicht von kaputten Schläuchen überrascht zu werden.

Mundduschen + elektrische Zahnbürsten bieten eine optimale Zahnpflege

Eine Besonderheit gibt es bei den Oral-B Geräten aber doch. Im Gegensatz zu Waterpik liefert Braun echte Dentalcenter aus, die nicht nur über eine Munddusche, sondern auch über eine elektrische Zahnbürste verfügen.

Das ist meistens nicht nur billiger, als beide Geräte separat zu kaufen, sondern Sie sparen dabei auch noch Platz. Die elektrische Zahnbürste lässt sich nämlich direkt an der Pumpstation aufladen. In der Vergangenheit waren diese Angebote lediglich Einsteigerzahnbürsten vorbehalten.

Oral-B Care Center 3000 & 5000

Doch ab dem 10. August 2016 bietet Oral-B mit der Pro 5000 erstmals auch eine hochwertige Zahnbürste aus dem eigenen Sortiment an. Etwas billiger gibt es das Paket unter dem Namen Oral-B Care Center 3000 (hier auf Amazon* erhältlich) auch mit der Oral-B 3000 Zahnbürste.

Update März 2017: Mittlerweile sind die Sets unter dem Namen Oral-B HealthCenter zu finden. Hier lesen Sie einen vollständigen Test zu den HealthCenter Kombigeräten.

Dentalcenter Munddusche + Zahnbürste von Braun

* =Amazon-Anzeigenlink

Zusammen mit der OxyJet-Munddusche verfügt das Dentalcenter über alles, was man für eine optimale Zahnhygiene benötigt. Wer also ein 2-in-1-Gerät sucht, kann hier ohne Bedenken zuschlagen. Dieselbe Munddusche ist natürlich auch ohne zusätzliche Bürste erhältlich:

auf Amazon*

Info: Oder jetzt eine andere, passende Zahnbürste finden. Die verschiedenen Modelle von Oral-B im Vergleich.

Oral-B Munddusche OxyJet im Test

Die Besonderheit dieser neuen Munddusche stellt der Wasserstrahl dar, welcher mit Luftblasen versetzt ist. Das soll laut Marketing für bessere Reinigung sorgen als ein herkömmlicher Wasserstrahl. Im Test bemerkte ich keine großartigen Unterschiede bei der Zahnreinigung.

Allerdings muss ich sagen, dass sich die OxyJet deutlich sanfter anfühlt, als die meisten anderen Dentalcenter. Für Menschen mit empfindlichen Zähnen könnte das durchaus einen Vorteil darstellen. Auf Wunsch lässt sich außerdem ein 2. Modus mit einem präziseren Wasserstrahl einstellen.

Die Intensität kann zudem in 5 Stufen reguliert werden. In der Praxis habe ich die Munddusche am häufigsten in den beiden höchsten Einstellungen benutzt.

Das sollten Sie vor dem Kauf unbedingt wissen

Die Verarbeitung geht für den verlangten Preis in Ordnung. Wirklich hochwertig sieht die Munddusche zwar nicht aus, doch das robuste Plastik ist wasserfest & lässt sich einfach reinigen.

Im direkten Vergleich gefällt mir das Design der teureren Waterpik-Modelle jedoch deutlich besser.

Einige Nutzer auf Amazon klagen zudem über kaputte Schläuche. Das kann meiner Erfahrung nach bei allen Mundduschen (auch bei den teureren) vorkommen. Die Feuchtigkeit innerhalb des Schlauchs lässt ihn mit der Zeit spröde werden.

Oral-B Munddusche im Test

* =Amazon-Anzeigenlink

Er wird zudem regelmäßig auseinandergezogen, was den Verschleiß beschleunigt. Deshalb kann jeder Schlauch nach einigen Jahren brechen. Für alle hier genannten Modelle von Braun & Waterpik gibt es Ersatzschläuche im Internet – und sie lassen sich recht einfach ohne einen Fachmann einbauen.

Das ist zwar ärgerlich, doch in der Praxis fällt mir keine Möglichkeit ein, den Schlauch innen ganz trocken zu halten. Bisher hatte ich mit meinen Mundduschen immer Glück, aber natürlich besteht bei solchen Verschleißteilen die Möglichkeit eines Defekts.

Tipp: Es empfiehlt sich, die Munddusche regelmäßig zu entkalken. Dafür gibt es sogar Spezialreiniger* extra für Zahnreiniger.

Fazit zur Braun OxyJet

Ich will aber nicht zu negativ klingen, denn bei der Zahnreinigung selbst schlägt sich die Munddusche sehr solide und bietet für wenig Geld eine überzeugende Leistung.

Als Einsteigergerät & vor allem als Kombigerät mit einer elektrischen Zahnbürste wie der Oral-B 5000 hat die Oxyjet also durchaus ihrer Berechtigung.

Wer etwas mehr Geld investieren kann, erhält mit den Geräten von Waterpik noch etwas bessere Zahnreiniger mit einem stärkeren Wasserstrahl. Alle anderen finden mit der OxyJet (oder der WaterJet weiter unten) keine perfekte, aber eine durchaus überzeugende stationäre Munddusche.

%

Gesamtwertung

Ein solider Einstieg in die Welt der komfortablen Zahnreiniger. Mit den Mundduschen von Oral-B erhält man solide Geräte zum günstigen Preis.

Oral-B Munddusche WaterJet im Test

Das Schwestermodell muss auf Luftbläschen im Wasserstrahl verzichten, bietet aber dafür einen etwas günstigeren Einstiegspreis & eine ebenso überzeugende Performance.

Im Gegensatz zur OxyJet fällt die Intensität minimal stärker aus, was für eine bessere Reinigung sorgt.

Der pulsierende Wasserstrahl kann auch zur Zahnfleischmassage eingesetzt werden und fördert die Durchblutung. Damit bietet die Braun-Munddusche eine tolle Möglichkeit, das eigene Zahnfleisch gegen Entzündungen zu stärken.

Die beste Munddusche von Oral-B im Vergleich

* =Amazon-Anzeigenlink

Insgesamt halten sich die Unterschiede stark in Grenzen. Mir persönlich gefällt der stärkere Strahl der WaterJet etwas besser, doch das ist Geschmackssache. Ich würde diejenige Munddusche von Braun wählen, die gerade billiger zu haben ist.

%

Gesamtwertung

Auch die Waterjet ist eine solide Munddusche. Im Vergleich zur Oxyjet gefällt mir der stärkere Strahl besser.

auf Amazon*

eine airfloss ersatzdüse

Die Ersatzdüsen (hier eine der Airfloss-Modelle) sorgen für regelmäßige Folgekosten.

Die Folgekosten

Alle Mundduschen besitzen als Gemeinsamkeit auswechselbare Sprühköpfe. Das sorgt nicht nur für eine bessere Hygiene, sondern auch für regelmäßige Zusatzkosten.

Preislich sind hier Philips & Waterpik am teuersten, Braun und Panasonic verlangen meist weniger für einen Sprühkopf. Diese anfallenden Kosten sollte Sie in Ihre Kaufentscheidung miteinfließen lassen.

Mobile Mundduschen

Ich will ehrlich sein: für mich persönlich bieten tragbare Mundduschen das bessere Konzept.

Der lästige Schlauch von Dentalcentern entfällt und ich kann mich während der Zahnreinigung frei bewegen. Diese Geräte lassen sich außerdem in der Küche oder im Wohnzimmer platzieren, wodurch Sie nach dem Essen immer eine Munddusche griffbereit haben.

Auch auf Reisen werden Sie eine stationäre Munddusche außerdem nur schwerlich mitnehmen können. Hier empfiehlt sich ganz klar eine tragbare Variante.

Kompromisse sind nötig

Erkauft wird dieser Vorteil durch einen im Handstück verbauten Tank. Ist dieser voll befüllt, dann sind solche mobilen Interdentalreiniger manchmal ziemlich schwer und unangenehm zu halten.

Außerdem ist der Tank recht schnell leer, weshalb man diese Geräte häufiger nachfüllen muss als solche mit separater Pumpstation. Die meisten tragbaren Mundduschen verfügen gerade einmal über ausreichend Wasser für 1 einzigen, schnellen Putzdurchgang.

Mobile oder stationäre Mundduschen

Im direkten Vergleich fällt auch die Reinigungsleistung etwas ab: zwar bin ich mit den tragbaren Modelle im Großen und Ganzen zufrieden, doch die Pumpen der stationären Modelle sind dank der größeren Bauweise kraftvoller.

Wer die beste Reinigungskraft wünscht, setzt auf stationäre Geräte.

Nichtsdestotrotz müssen sich die mobilen Varianten in Sachen Sauberkeit nicht verstecken. Meiner Erfahrung nach stellt die einfache Handhabung in der Praxis einen echten Vorteil dar: ich reinige meine Zähne mit den tragbaren Varianten sehr viel regelmäßiger.

Weil ich nicht ans Waschbecken gefesselt bin, greife ich viel häufiger zur Munddusche und spüle meine Zähne z.B. direkt nach dem Essen aus. Das mobile Konzept kann also – trotz der auf dem Papier geringeren Reinigungskraft – überzeugen.

Den begrenzten Wassertank und die etwas schwächere Putzleistung nehme ich gerne in Kauf, wenn ich dafür meine Zahnzwischenräume auch abseits des Waschbeckens säubern kann.

Mobile Mundduschen von Philips im Test

Modelle wie die AirFloss von Philips (es sind eine Standard & eine Ultra-Variante verfügbar) arbeiten nicht mit einem herkömmlichen Wasserstrahl, sondern mit einem Gemisch aus Luftstoß und Flüssigkeit.

Dieser wird ausgelöst, sobald man den Sprühkopf zwischen den Zähnen platziert hat. Das ist mit einer Art sanften Luftdruckpistole zu vergleichen, welche das Gebiss interdental reinigt.

Philips Munddusche im Test

* =Amazon-Anzeigenlink

Vollständiger Testbericht Standard | Ultra

Z

tolle Reinigungsleistung

Z

Überzeugendes mobiles Konzept

Z

edles Design & einfache Anwendung

auf Amazon*

Die Vorteile liegen auf der Hand: durch dieses Wirkungsprinzip wird viel weniger Wasser benötigt, weshalb der Tank und somit die gesamte Munddusche sehr kompakt gebaut sind. Eine Füllung reicht für mehr als einen Putzdurchgang aus.

Das sollten Sie vor dem Kauf wissen

Einen Nachteil kann die Anwendung selbst darstellen. Nicht jeder mag das Gefühl des plötzlichen Luftstoßes und zieht eventuell einen ganz normalen Wasserstrahl vor. Auch eine Zahnfleischmassage ist mit solchen Modellen nicht möglich, in diesem Bereich sind normale Mundduschen im Vorteil.

Das mobile, wassersparende Design wird außerdem mit einem lauten Betriebsgeräusch erkauft. Der Luftstoß ist deutlich hörbar – mobile Mundduschen mit Wasserstrahl wie die Panasonic-Geräte weiter unten arbeiten leiser.

Man gewöhnt sich zwar nach einiger Zeit daran, doch wirklich angenehm ist das Geräusch nicht. Glücklicherweise bleibt die Munddusche die meiste Zeit über still und brummt nur während der sehr kurzen Luftstöße.

Der Testsieger bei mobilen Mundduschen

Nichtsdestotrotz geht das Konzept der Sonicare AirFloss auf: die Munddusche fühlt sich im Gegensatz zu anderen tragbaren Geräten sehr viel leichter an und kämpft nicht mit kleinen Tanks.

Und das wichtigste: die Luftstöße reinigen die Zähne sehr gründlich. Ich bin immer wieder erstaunt darüber, welchen Unterschied die Anwendung der Munddusche macht – selbst nach dem Zähneputzen mit einer elektrischen Zahnbürste.

Nach 30 Sekunden strahlen die Zähne & im Mund herrscht ein frisches Gefühl. Auf Wunsch können Sie das Gerät auch mit einer Mundspülung befüllen, um Bakterien noch besser zu bekämpfen.

Alles in allem erhalten Sie mit der Airfloss eine sehr komfortable Möglichkeit, die eigenen Zahnzwischenräume von Unreinheiten zu befreien. In Sachen Zahnpflege kann sie fast mit stationären Geräten mithalten.

Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase nimmt man die Geräusche während des Reiniges nicht mehr wahr. Wer trotzdem noch skeptisch ist, greift am besten zu den Panasonic-Geräten weiter unten.

Fazit zu den verschiedenen Philips Mundduschen

Meiner Meinung nach muss es nicht unbedingt die teurere Ultra-Variante sein.

Die normale Version reinigt die Zähne bereits mehr als gründlich und muss im Gegenzug nur auf einige kleine Komfortfunktionen verzichten. Preis-Leistungs-technisch liegt sie klar vorn & erhält deshalb eine etwas bessere Wertung.

Für mehr Informationen lesen Sie bitte die vollständigen Testberichte oder die Kundenbewertungen auf Amazon:

%

Gesamtwertung Standard

%

Gesamtwertung Ultra

Eine mobile Munddusche mit innovativem Konzept. Statt eines nervigen Schlauchs gibt es hier Luftstöße für die Reinigung der Zahnzwischenräume.

auf Amazon*

Info: So schlagen sich Schallzahnbürsten verschiedener Hersteller im Vergleichstest.

Mobile Mundduschen von Panasonic mit Wasserstrahl

Eine Alternative zu den AirFloss-Modellen stellen mobile Mundduschen wie die Geräte von Panasonic dar. Auch hier entfällt der Schlauch und Sie können sich während der Zahnzwischenraumreinigung frei bewegen.

Die Panasonic EW1211W ist die beliebteste Munddusche dieser Kategorie:

Die Panasonic Munddusche EW1211W im Test

Statt Sprühstößen kommt hier ein ganz normaler Wasserstrahl zum Einsatz. Aufgrund des benötigten Tanks fällt der Umfang deutlich größer aus als bei den Geräten von Philips.

Mit voller Füllung liegt die Panasonic-Munddusche dann auch deutlich schwerer in der Hand als die Konkurrenz. Der Tank reicht außerdem nur für eine einzige Anwendung und muss danach erneut aufgefüllt werden.

Panasonic Munddusche im Test

* =Amazon-Anzeigenlink

Überzeugende Reinigung mit Wasser-Luft-Strahl

Dafür bietet die Munddusche aber eine tolle Reinigung: Speisereste werden dank der einstellbaren Sprühstärke zuverlässig entfernt und die Zähne fühlen innerhalb kurzer Zeit sich glatt & sauber an. Die EW1211W stellt hier eine tolle Alternative zu herkömmlicher Zahnseide dar.

Aus diesem Grund hat mich die Panasonic-Munddusche im Praxistest überzeugt. Wer mit den Sprühstößen der AirFloss nichts anfangen kann, findet in der EW1211W eine rundum gelungene, tragbare Munddusche.

%

Gesamtwertung

Eine preiswerte Munddusche mit einer äußerst soliden Reinigungsleistung. Eine leisere Alternative zu den AirFloss-Geräten von Philips.

auf Amazon*

Panasonic EW-DJ40 im Test

Das Schwestermodell bietet auf den ersten Blick eine tolle Neuerung: ein ausziehbarer Tank bietet deutlich mehr Wasservorrat für das Reinigen der Zähne.

Zur Aufbewahrung kann die EW-DJ40 ganz einfach zusammengeklappt und platzsparend verstaut werden. Durch die höhere Wasserkapazität verfügt die Munddusche außerdem über einen etwas stärkeren Wasserstrahl.

Das Reinigungsergebnis ist deshalb auf der stärksten Stufe noch gründlicher & entfernt selbst hartnäckige Unreinheiten. Trotzdem zeigten sich in der Praxis auch einige Schwächen.

Ausziehbare Munddusche für Reisen

* =Amazon-Anzeigenlink

Kein schlechtes Gerät, aber…

Der große Tank fällt wuchtig aus und macht das Gerät recht schwer & klobig zu halten. Als viel nerviger empfand ich aber den Sprühkopf, welcher sich zu leicht dreht. Dadurch wird es schwer, Zahnzwischenräume gezielt zu bearbeiten, denn er wechselt selbstständig die Position.

Aus diesem Grund bevorzuge ich klar die Panasonic von oben, denn sie ist frei von solchen Schwächen. Die EW-DJ40 ist zwar für sich genommen kein schlechtes Gerät, doch zum gleichen Preis bekommen Sie klar bessere Alternativen.

Die EW-DJ40 (wer denkt sich diese Namen aus?) bietet einen ausziehbaren Tank, der für eine ausreichende Wasserkapazität sorgt. Leider verhindern ein paar Schwächen in der Anwendung bessere Wertungen.

auf Amazon*

Fazit zu den getesten Mundduschen

Die verfügbare Auswahl an Zahnzwischenraumreinigern ist keineswegs klein. Vor dem Kauf ist es deshalb sinnvoll, sich über den genauen Einsatzzweck Gedanken zu machen, um das passende Modell zu finden.

Jeder hat hier ganz persönliche Bedürfnisse, weshalb es nicht die beste Munddusche gibt.

Gehen Sie vor dem Kauf am besten die folgende Liste durch und denken Sie darüber nach, welche der erwähnten Anforderungen Sie an eine Munddusche stellen:

Checkliste zur Mundduschen-Kaufentscheidung

  • Wann und wo verwende ich die Munddusche? Will ich sie nur im Badezimmer benutzen oder auch einmal an der Spüle nach dem Essen? Wie oft bin ich auf Reisen?
  • Wie groß darf die Munddusche sein? Schwere und wuchtige Handstücke sind nicht für jeden angenehm, weshalb man sich überlegen sollte, ob alle Variante geeignet sind.
  • Stört mich ein Schlauch oder stellen begrenzte Akkus und Wassertanks ein Hindernis dar? Spätestens hier sollte dann klar sein, ob man nach mobilen oder stationären Modellen suchen sollte.
  • Bevorzuge ich einen Wasserstrahl oder sind auch Luftstöße okay? Natürlich können Sie bei dieser Frage auch eine nötigen Zahnfleischmassage bedenken.
  • Wie viel will ich investieren? Dabei betrachten Sie am besten nicht nur den Anfangspreis, sondern auch die Folgekosten durch Ersatzsprühköpfe.

Wenn Sie sich über die obigen Punkte im Klaren sind, dann fällt die Wahl des richtigen Modells bedeutend leichter. Eine zusätzliche Orientierung für Einsteiger bietet die Tabelle vom Anfang: dort finden Sie die besten stationären & mobilen Mundduschen übersichtlich geordnet.

Wählen Sie aus den Empfehlungen am besten den Typ aus, welcher am besten zu Ihnen passt. Vielleicht wollen Sie auch gleich die passende Mundspülung entdecken.

Ich hoffe, Ihnen mit diesem umfassenden Überblick die Entscheidung ein wenig leichter gemacht zu haben. Falls Ihnen der Artikel geholfen hat, dann empfehlen Sie in bitte weiter.

Wissenschaftliche Quellen:
  1. J Georgeahn CA. The dental water jet: a historical review of the literature (2010). J Dent Hyg. 2010 Summer;84(3):114-20. 2010 Jul 5. Die Studie ist hier zu finden.
  2. Barnes CM, Russel CM, Reinhardt RA, Payne JB, Lyle DM. Comparison of irrigation to floss as an adjunct to tooth brushing: Effect on bleeding, gingivitis and supragingival plaque. J Clin Dent 2005;16:71-7. Hier zu finden.