Sonicare EasyClean im Test: Viel Leistung zum günstigen Preis

So gründlich putzt die günstige Schallzahnbürste von Sonicare im Vergleich zu anderen Geräten. Meine Erfahrungen aus dem Langzeittest.

Falls Sie das nur wenig Zeit haben, gibt’s hier das wichtigste im Kurzfazit:

Philips Sonicare EasyClean
88 / 100 Wertung
Reinigung & Putzmodi91
Verarbeitung & Haltbarkeit90
Zubehör & Extras84
Gesamtfazit
Eine Schallzahnbürste für Einsteiger, die mit einer gründlichen Reinigung überzeugt. Komfortable Zusatzfunktionen fehlen zwar, aber dafür glänzt die Easy Clean mit einem tollen Preis-Leistungs-Verhältnis.

 

Gerne können Sie auch den ausführlichen Testbericht lesen:

Ersteindruck zum Design

Durch die schlanke Form können Sie die EasyClean fast wie eine ganz normale Zahnbürste in der Hand halten.

  • Das Gewicht ist angenehm leicht und sorgt für bequemes Zähneputzen.
  • Viele andere elektrische Zahnbürsten sind im Vergleich deutlich klobiger.

schallzahnbürste easy clean im test

In früheren Versionen war mir die Easy Clean etwas zu glatt – bei den aktuellen Varianten (Philips Sonicare HX 6530) hat der Hersteller allerdings nachgebessert und ihnen ein paar zusätzliche Rillen für besseren Halt spendiert.

Insgesamt gibt es an der Verarbeitung des wasserfesten Handstücks nicht viel auszusetzen.

Alles wirkt robust und liegt gut in der Hand. Zusätzliche Austattung wie ein Reiseetui fehlen im Gegensatz zu anderen Modellen von Philips Sonicare zwar, doch das geht angesichts des günstigen Preises in Ordnung.

Reinigungsleistung

Nach dem Aufladen (ca. 10-12 Stunden) steht dem Putzvergnügen nichts mehr im Weg.

easy clean verarbeitung

  • Während dem Reinigen summt die Bürste nicht zu aufdringlich, aber kraftvoll.
  • 31,000 Rotationen pro Minute sorgen dann für Sauberkeit im Mund.

Das ist zwar nur halb so viel wie bei Spitzenmodellen wie der Sonicare Diamond Clean oder der Flexcare Platinum, aber insgesamt war ich mit der Putzleistung trotzdem mehr als zufrieden.

  • Am Ende des 2 Minuten-Timers fühlten sich die Zähne sauber an – kein Vergleich zum mühsamen Putzen von Hand!
  • Nur wenige andere Zahnbürsten sorgen für ein derart gründliches Sauberkeitsgefühl wie dieses Modell von Philips.

Für Neueinsteiger gibt es außerdem die sogenannte EasyStart-Funktion, welche im Zuge der ersten Anwendungen die Putzintensität immer weiter erhöht.

Dies kann hilfreich für Anfänger sein, denn wer noch nie mit einer elektrischen Zahnbürste zu tun hatte, muss sich erst einmal an die schnellen Bewegungen der Schallzahnbürste gewöhnen.

Putzmodi

Reinigungsprogramme wie zum Beispiel eine Tiefenreinigung oder einen Sensitiv-Modus gibt es leider erst für die höherpreisigen Modelle.

Das ist sicher nicht für jeden nötig – doch falls Sie unter sensiblem Zahnfleisch/Parodontitis leiden oder besonders weiße Zähne wollen, dann sollten sie zu einem Modell mit solchen Zusatzmodi greifen (z.B. zur Healthy White Plus).

easy clean alternativen
Für etwas mehr Geld gibt’s zusätzliche Ausstattung wie Aufhellungsmodi oder Zahnbürsten-Etuis.

Abgesehen davon ist das Putzergebnis selbst ohne diese Komfortfunktionen sehr gut. Ein Quadrantentimer erinnert alle 30 Sekunden daran, die Kieferseite zu wechseln.

Das ist ein praktisches Feature und hilft bei einer gleichmäßigen Reinigung des Gebisses.

Gibt es Nachteile?

Ein nerviges Detail am Rande stellt für mich jedoch das automatische Beenden der Bürste nach 2 Minuten dar.

  • Ohne Rücksicht auf den Nutzer schaltet sich die Sonicare Easy Clean dann ab (und muss erneut aktiviert werden, falls Sie noch nicht fertig sind).
  • Zwar reicht die Putzzeit normalerweise problemlos aus, um sämtliche Zähne zu reinigen, doch ich würde den Zeitpunkt des Abschaltens trotzdem gerne selbst bestimmen.

Es kann z.B. durchaus vorkommen, dass ich mich einer Stelle etwas intensiver widmen will und länger als die gegebene Zeit benötige. Kei

Akku & Haltbarkeit

Hier Philips setzt im Gegensatz zu Zahnbürsten von Oral-B selbst bei den günstigen Modellen auf die Lithium-Ionen-Technologie.

Philips Sonicare Easyclean mit Ladestation
Philips Sonicare Easyclean mit Ladestation
  • In der Praxis hält der Akku deutlich länger durch (fast 2 Wochen), sondern liefert auch bei niedrigem Ladestand genug Leistung für saubere Zähne.
  • Sie können die Zahnbürste außerdem jederzeit Aufladen (bei alten Akkus war vollständiges Entladen Pflicht, um den gefürchteten Memory-Effekt zu vermeiden).

Alles in allem überzeugt die Akkuleistung und ich konnte die Easy Clean auch problemlos mit auf Reisen nehmen (und zwar ohne das mitgelieferte Ladegerät).

Auch langfristig bietet der Akku genug Leistung. Einsteigergeräte schwächeln hier häufig & büßen dann nach einigen Monaten/Jahren so viel Kapazität ein, dass schnell eine neue Zahnbürste nötig wird.

Die Easy Clean bietet hier mehr als genug Reserven – weswegen ich in Sachen Haltbarkeit ein deutlich besseres Gefühl habe als bei der gleich teuren Konkurrenz.

Geht es noch besser?

Falls Sie noch mehr Akkulaufzeit benötigen, dann können Sie zu den teureren Premiummodellen von Philips greifen. Die Diamond Clean hält beispielsweise 3 Wochen durch (und besitzt deswegen eine noch eine etwas bessere Haltbarkeit).

Die Foreo Issa 2 hält sogar ein ganzes Jahr durch – das ist beeindruck, doch sicher nicht für jeden nötig.

Im Alltag reicht mir der Akku der Philips Sonicare Easy Clean ohne Probleme aus. Bedenkt man den relativ niedrigen Preis, dann geht die Nutzdauer mehr als in Ordnung.

Damit Sie das regelmäßige Aufladen nicht vergessen, verfügt die Schallzahnbürste über eine kleine Akkuanzeige im Ein-Aus-Knopf, die bei niedrigem Stand blinkt. Sehr praktisch.

Fazit: Eine tolle Schallzahnbürste für Einsteiger

Die Sonicare EasyClean bietet im Grunde alles, was Sie zum gründlichen & bequemen Zähneputzen benötigen.

Große Schwächen gibt es nicht, lediglich beim Zubehör gibt sich Philips spartanisch. Für alle, die beim Thema Schallzahnbürsten wirklich nur das Nötigste wollen, reicht dieses Modell aus, denn die Reinigungsleistung ist sehr gut.

Wer etwas mehr Geld investieren kann, bekommt bei höherpreisigen Modellen wie der FlexCare Platinum oder der Diamond Cean noch eine etwas bessere Leistung, sinnvolles (Reise-)Zubehör und zusätzliche Putzmodi (z.B. für verfärbte Zähne).

  • In einer ähnlichen Preisklasse befindet sich hingegen der Quasi-Nachfolger Protective Clean 4300, welcher über eine zusätzliche Andruckkontrolle verfügt. Im direkten Vergleich würde ich Ihnen zu dieser Bürste raten, da diese Schutzfunktion sehr sinnvoll ist.
  • (Falls Sie ein paar zusätzliche Extras benötigen, dann gibt es in dieser Reihe auch noch andere Zahnbürsten wie die Protective Clean 4500 oder die Protective Clean 5100.)

An und für sich ist aber auch das Ausstattungspaket der Philips Sonicare EasyClean sehr überzeugend. Natürlich geht es immer noch etwas besser, aber dafür glänzt die Schallzahnbürste mit einem exzellenten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Hier können Sie bedenkenlos zuschlagen – vor allem, wenn Sie die Bürste gerade günstig im Abverkauf finden.

Ähnliche Beiträge