Oral-B Smart 5000 im Test

Oral-B hat seiner neuen Smart-Serie zahlreiche Neuerungen spendiert, welche die Smart 5 gegenüber dem Vorgänger deutlich verbessern.

Lange war die Oral-B Pro 5000 eine der beliebtesten Zahnbürsten von Braun – allerdings ist sie – besonders bei der Akkulaufzeit – etwas in die Jahre gekommen.

Der Hersteller hat ihr aus diesem Grund ein Upgrade in Form der Oral-B Smart 5000 spendiert, welche sich im Test als die klar bessere Zahnbürste schlägt.

Die Änderungen überzeugen

Die wichtigste Verbesserung: es gibt endlich moderne Akkus, die deutlich länger durchhalten (und noch ein paar weitere Vorteile bringen, mehr dazu weiter unten).

  • Auch beim Design unterscheidet sich die Smart 5000: Statt dem blauen, rutschfesten Gummiüberzug des Vorgängers präsentiert sich die Bürste nun ganz weiß.
  • Das sieht nicht nur schicker aus, sondern bringt auch noch einen anderen Vorteil: Zahnpastaablagerungen sind auf der weißen Fläche so gut wie gar nicht mehr zu sehen.

oral-b smart 5 5000

Ansonsten bleibt alles beim Alten: Die praktische Ladeanzeige an der Vorderseite erinnert Sie immer rechtzeitig ans Aufladen.

Insgesamt ist die Bürste angenehm schlank und liegt gut in der Hand. Selbst Kinder haben keine Probleme, die Smart 5 über längere Zeit zu halten.

Die Zahnbürste sorgt für saubere Zähne

Bei der wichtigsten Eigenschaft einer elektrischen Zahnbürste überzeugt die Smart 5 restlos: Nach den Putzen fühlen sich Ihre Zähne sehr sauber & glatt an.

Plaquebeläge entfernt das Oral-B Modell schneller als jede herkömmliche Handzahnbürste.

Hinweis: Die Smart 5 gibt es in verschiedenen Ausführungen mit zusätzlichem Buchstaben. Sie unterscheiden sich aber nur bei den mitgelieferten Bürstenköpfen und sind ansonsten baugleich.

Das sieht dann so aus:

Die Smart 5000S verfügt über einen zusätzlichen Bürstenkopf für sensible Zähne, die Standardversion Smart 5000N wird mit normalen Bürstenköpfen ausgeliefert.

oral-b bürstenköpfe

(Die Smart 5 ist natürlich in allen Versionen mit sämtlichen Oral-B Bürstenköpfen kompatibel).

Zusätzliche Putzeinstellungen helfen im Alltag

5 verschiedene Putzmodi decken außerdem alle wichtigen Anforderungen ab:

  • Die meiste Zeit verbringen Sie im Alltag natürlich im normalen Modus. (Falls Sie mit empfindlichen Zahnhälsen zu kämpfen haben, dann empfiehlt sich auch der sensitive Modus mit weniger Rotationen).
  • Die meisten anderen Putzeinstellungen kommen nur ab und zu zum Einsatz: Der Poliermodus entfernt beispielsweise hartnäckige Verfärbungen und die Massage hilft bei gereiztem Zahnfleisch.

Insgesamt stellen die verfügbaren Modi eine sinnvolle Ergänzung dar und erleichtern Ihnen ab und zu den Putzalltag.

Putzen mit dem Smartphone

Dank integrierten Bluetooth können Sie die Bürste mit Ihrem Smartphone verbinden und dann in der kostenlosen Oral-B App ein paar interessante Einblicke in ihre Putzgewohnheiten gewinnen.

Zähneputzen mit dem Smartphone

Sie sehen dort in Echtzeit, welche Bereiche Sie putzen sollten. Außerdem werden alle wichtigen Informationen in einer Übersicht gespeichert und können z.B. beim nächsten Zahnarztbesuch mitgenommen werden.

  • Die Werbung nennt das eine „Revolution“ – davon würde ich nach meinen Erfahrungen im Test allerdings nicht sprechen.
  • Bleiben wir lieber am Boden der Tatsachen: Das Zusammenspiel mit dem Smartphone stellt eine sinnvolle Ergänzung dar.

Falls Sie bereits jetzt keine Probleme damit haben, regelmäßig & ausreichend lange Ihre Zähne zu putzen, dann stellt die App kein wirkliches Kaufargument dar.

Anders sieht es dagegen aus, wenn Sie Ihre Putzgewohnheiten immer wieder vernachlässigen. In diesem Fall kann die App wirklich Sinn machen und die eigene Zahnpflege spürbar verbessern.

Ob Bluetooth bei einer Zahnbürste Sinn macht, hängt also von Ihren Gewohnheiten ab. Ich rate Ihnen aber dazu, die App zumindest einmal auszuprobieren.

Die Smart 5000 warnt vor zu viel Druck

Die eingebaute Andruckkontrolle stellt hingegen für alle Besitzer ein sinnvolles Feature dar.

Drücken Sie beim Putzen zu fest aufs Zahnfleisch, dann leuchtet die Bürste an der Hinterseite rot auf. Zusätzlich verlangsamen sich die Bewegungen des Bürstenkopfes.

oral-b smart 5000 features

Dieser Schutzmechanismus warnt Sie also nicht nur vor einer falschen Putztechnik, sondern bewahrt auch vor langfristigen Schäden durch zu starken Druck beim Putzen.

Die wichtigste Neuerung: Der stärkere Akku

Weiter oben habe ich es bereits angesprochen: Lange Zeit waren die verbauten Akkus die größte Schwachstelle von Oral-B Zahnbürsten.

Jetzt endlich hat der Hersteller den Smart-Modellen ein lange fälliges Upgrade spendiert und eine moderne Akkutechnologie verbaut.

Statt den alten NiMH-Speichern kommen nun Lithium-Ionen-Akkus zum Einsatz. Das bringt gleich mehrere Vorteile:

  • Längere Laufzeiten: Statt 7 Tagen wie beim Vorgänger bieten die neuen Akkus jetzt eine spürbar längere Laufzeit: Die Smart 5 bietet genug Saft für rund 10 Tage.
  • Mehr Leistung: Lion-Akkus putzen auch bei niedrigem Ladestand mit deutlich mehr Kraft. Die Putzleistung verringert sich also nicht mehr so stark wie bei den Vorgängern.
  • Einfachere Handhabung: Der Memory-Effekt ist bei modernen Akkus sehr viel geringer. Im Gegensatz zu veralteten NiMH-Speichern müssen Sie die Bürste nicht vollständig entladen.

Vor allem die letzten beiden Punkte stellen meiner Meinung nach eine deutliche Verbesserung im Alltag dar.

smart 5 5000n akku

Beim Vorgänger lies die Putzleistung nach, je mehr der Ladestand sank. Die Smart 5 5000 behält ihre anfängliche Power fast bis zum Ende bei.

Vor einer langen Reise müssen Sie außerdem nicht erst warten, bis die Zahnbürste vollständig entladen ist.

Stattdessen können Sie auch eine halb volle Smart 5 anstecken und müssen keinen Memory-Effekt (sorgt für niedrigere Laufzeiten & eine geringere Lebensdauer) befürchten. Das gilt natürlich auch im Alltag:

Sie können die Bürste die ganze Zeit auf der Ladestation lassen, ohne dass sich die Lebensdauer des Akkus stark verringert. Ein großes Plus gegenüber den alten Versionen.

Fazit: Die Smart 5 5000 im Vergleich zum Vorgänger Oral-B Pro 5000

Die aktuelle Version ist dank der sinnvollen Neuerungen die klar bessere Bürste:

Die Putzleistung gehört ins Spitzenfeld und der stärkere Akku macht sich im Alltag immer wieder bemerkbar. Selbst bei niedrigem Ladestand bleibt die Reinigung gründlich.

Der Unterschied zur alten Oral-B 5000 ist hier klar erkennbar. Die Smart 5 putzt dadurch noch besser (und mit 2 Wochen Laufzeit auch deutlich länger).

Wenn Sie vor der Wahl stehen, dann sollten Sie sich deshalb für die neue Smart 5000N entscheiden.

Smart 5000 vs Oral-B Genius

Den größten Unterschied zwischen diesen Varianten stellt die eingebaute Positionserkennung dar. Die Spitzenmodelle (Oral-B Genius) verfügen über einen Sensor, der in Echtzeit erkennt, wo Sie gerade putzen.

oral-b genius smart 5 vergleich
Die Genius verfügt über einen stärkeren Akku, mehr Funktionien wie eine Positionserkennung & eine etwas bessere Verarbeitung.
  • Mithilfe der App können Sie auf diese Weise jederzeit sehen, welche Bereiche Sie noch putzen sollten (Sie vernachlässigen dadurch keine Bereiche wie die hinteren Schneidezähne mehr).
  • Statt einer roten Andruckkontrolle gibt es bei den Genius-Varianten außerdem einen sogenannten Smart-Ring, der in vielen verschiedenen Farben leuchtet (die Smart 5 muss sich mit Rot begnügen).

Außerdem verfügen die Premium-Modelle über ein besser verarbeitetes Reiseetui, mit der Sie Ihre Bürste überall hin mitnehmen können (die Aufbewahrungsbox der Smart 5 wirkt im direkten Vergleich klar billiger).

Das Reiseetui des Spitzenmodells Genius 9000 lässt sich außerdem per USB aufladen, was auf längeren Reisen äußerst praktisch ist.

Und da die Preise (derzeit) recht ähnlich sind, können Sie auch gleich zur besser ausgestatteten Zahnbürste greifen. Für mehr Informationen klicken Sie einfach auf einen der folgenden Links:

Oral-B Genius 9000*
Die derzeit beste Zahnbürste von Oral-B überzeugt nicht nur mit einer exzellenten Putzleistung, sondern auch vielen innovativen Neuerungen wie einer Positionserkennung für gründlicheres Putzen.

Fazit: Ein gelungenes Upgrade zum Vorgänger

Oral-B hat den Vorgänger an den entscheidenden Stellen verbessert und liefert mit der Smart 5000 eine rundum gelungene Zahnbürste ab.

  1. Die Putzleistung sorgt für saubere & gesunde Zähne. Die zusätzlichen Modi stellen außerdem eine sinnvolle Ergänzung im Alltag dar.
  2. Dank des verbesserten Akkus reinigt die Bürste auch bei niedrigem Lagerbestand spürbar gründlicher als ihr direkter Vorgänger.
  3. Die alten Stärken – schlanke Form, nützliche Andruckkontrolle und eingebauter Timer für die Putzzeit – bleiben auch hier erhalten.

Wie sinnvoll Bluetooth fürs Smartphone bei einer Zahnbürste ist, darüber lässt sich natürlich streiten.

Ich empfand dieses Feature im Test zwar nicht als revolutionäre Neuerung, doch eine nette Ergänzung stellt die Verbindung mit dem Smartphone allemal dar.

Selbst Skeptiker können durch die App den ein oder anderen Einblick in die eigenen Putzgewohnheiten gewinnen – ein netter Bonus.

Oral-B Smart 5 5000
94 / 100 Wertung
Reinigung & Putzmodi95
Verarbeitung & Haltbarkeit93
Zubehör & Extras94
Gesamtfazit
Insgesamt überzeugt die Oral-B Smart 5 5000 rundum. Die Funktionen sind durchdacht und die Putzleistung gehört zu den besten im Testfeld. Wenn Sie die Zahnbürste zu einem ähnlichen Preis bekommen wie den Vorgänger, dann sollten Sie auf jeden Fall dieser Variante den Vorzug geben.

Ähnliche Beiträge