Oral-B PRO 6500 Smartseries im Test: Exzellente Reinigung zum fairen Preis

Diese Zahnbürsten-Set von Oral-B gleicht der bereits getesteten PRO 6000, bietet aber für einen günstigen Aufpreis noch ein 2. Handstück. Das macht die Oral-B 6500 zur idealen Wahl für Paare & Familien.

Dieses Zahnbürsten-Set besteht aus der getesteten Oral-B Pro 6000, bietet aber für einen günstigen Aufpreis noch ein 2. Handstück. Das macht den aktuellen Bestseller zur idealen Wahl für Paare & Familien.

  • Außerdem überzeugt die 6500 mit einer exzellenten Zahnreinigung & interessanten Funktionen wie einer Smartphone-Vernetzung.
  • Einen alleinigen Kaufgrund stellen Bluetooth & Co für mich zwar nicht dar, doch zum Glück überzeugt das Gerät auch beim Zähneputzen selbst.

oral-b 6500 im test

Im normalen Reinigungsmodus entfernt die Oral-B 6500 Smartseries sämtliche Plaqueablagerungen problemlos – das schaffen zwar auch günstigere Modelle, doch im Vergleich arbeiten die getesteten Zahnbürsten spürbar sanfter.

Auf Wunsch können Sie zudem einen speziellen Sensitiv-Modus & andere Putzeinstellungen hinzuschalten, die z.B. für ein strahlendes Lächeln sorgen. Zu einem tollen Preis bekommen Sie hier also ein rundum überzeugendes Set für gesunde Zähne:

Oral-B Smart 6500 Kurzzusammenfassung

Oral-B Pro SmartSeries 6500 Elektrische Zahnbürste

Oral-B Smart 6500

  • war Testsieger bei Stiftung Warentest
  • dank 5 Putz-Modi vielseitig einsetzbar
  • exzellente Putzleistung

 

Hier geht’s nun weiter mit dem vollständigen Testbericht zur Oral-B 6500.

Putzleistung & Putzmodi

Neben der normalen & sanften Stufe gibt es noch eine Reihe von anderen Putzmodi wie Zahnfleischmassage, Aufhellen oder Tiefenreinigung für ganz besonders gründliche Kariesvorsorge.

  • Die meisten davon nutze ich vielleicht nicht jeden Tag – doch von Zeit zu Zeit greife ich immer wieder gerne auf diese Funktionen zurück.
  • Die Aufhellung poliert z.B. durch Kaffee verfärbte Zähne wieder weiß & die Zahnfleischmassage beugt Erkrankungen im Alter vor.

schallzahnbürste vergleich mit normaler zahnbürste

Natürlich ist so etwas nicht für jeden nötig, doch meiner Erfahrung nach unterstützen derartige Zusatzfunktionen doch spürbar bei der Zahnhygiene.

Zu einer wirklichen Premiumbürste gehören Sie deshalb dazu (und machen sich beim nächsten Zahnarztbesuch vielleicht auch für Skeptiker bezahlt).

Die zusätzlichen Reinigungsmodi stellen immer wieder eine hilfreiche Ergänzung beim Putzen dar. Sie runden das Gesamtpaket der Oral-B 6500 gelungen ab.

Das wichtigste Feature

Damit ist nicht etwa die Smartphone-Spielerei gemeint, sondern die integrierte Andruckkontrolle.

Diese Schutzvorrichtung warnt den Nutzer vor zu starkem Druck – denn selbst Profis putzen nicht immer mit der richtigen Technik (ganz besonders nicht früh morgens im Halbschlaf).

andruckkontrolle
Aktuelle Spitzenmodelle von Oral-B verfügen über einen Drucksensor zum Zahnfleischschutz.
  • Rotierende Zahnbürsten verführen dazu, das Zahnfleisch durch zu festes Andrücken zu beschädigen.
  • Um langfristige Probleme zu vermeiden ist eine Andruckkontrolle deshalb unerlässlich.

Beide Handstücke der Oral-B Pro 6500 verfügen über eingebaute Sensoren, die Sie per LED & Piepton warnen.

Reagieren Sie darauf nicht, verlangsamt die Bürste die Vibrationen spürbar, dadurch gehen Sie kein Risiko durch falsche Putztechnik ein.

Meiner Meinung nach stellt diese Funktion deshalb ein essentielles Feature dar. Natürlich funktioniert das Ganze auch per externer Anzeige.

Smartguide & Smartphone

Im Lieferumfang der Smartseries-Version ist der sogenannte SmartGuide enthalten, auf dessen Display nützliche Informationen wie die verbleibende Putzzeit oder der zu säubernde Kieferbereich angezeigt werden.

Ehrlich gesagt habe ich mich am Anfang gefragt: Wer braucht sowas?

Zähneputzen ist doch jetzt nicht so schwer. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit stellt der kleine Helfer für mich aber doch eine nützliche Ergänzung im Alltag dar.

Alles Wichtige ist stets bequem im Blickfeld. Der Smartguide stellt vielleicht kein unverzichtbares Feature dar, macht das Zähneputzen aber doch ein wenig komfortabler. Für mich stellt er deshalb ein gelungenes Zubehör dar.

In die gleiche Kerbe schlägt übrigens die (gratis) downloadbare Smartphone-App von Oral-B.

Bluetooth verbindet die Zahnbürste mit dem Handy

Die App bietet im Grunde genau das gleiche wie der Smartguide – nur gibt es hier noch mehr Statistiken & Informationen.

Die eigenen Putzgewohnheiten werden zum Beispiel automatisch in einen Kalender eingetragen und man kann sie beim nächsten Zahnarztbesuch besprechen.

Zähneputzen mit dem Smartphone

Tipp: Die App kann man sich auch ohne die passende Bluetooth-Zahnbürste aufs Handy laden – denn sie erkennt am Geräusch, ob gerade geputzt wird.

Wie sinnvoll diese Verbindung mit der App ist, kann ich nicht abschließend sagen. Für mich persönlich bietet der Smartguide die bessere Lösung. Mein Smartphone will ich nicht im nassen Badezimmer herumliegen lassen.

Allerdings kann ich mir vorstellen, dass speziell Technikbegeisterte oder Kinder ihren Spaß mit der App haben werden. Sie bietet einige nützliche Informationen zur Zahngesundheit und kann dadurch eine echte Unterstützung beim Putzen darstellen.

In Zukunft werden in dieser Richtung wohl noch weitere Innovationen vorgestellt werden, beim aktuellen Spitzenmodell Oral-B Genius gibt es z.B. Positionserkennung per App.

Jenseits der Sinnhaftigkeit von Bluetooth in Zahnbürsten können Sie diese Funktion der Oral-B 6500 auch vollkommen ignorieren und erhalten immer noch 2 sehr gute Zahnbürsten zum günstigen Preis.

Die Akkuleistung überzeugt

Genau wie die anderen Topmodelle haben auch die beiden getesteten Handstücke starke Akkus mit 10 Tagen Laufzeit verbaut.

Das geht in Ordnung, weil man beim Aufladen einer Bürste ohnehin immer die andere benutzen kann (was auch nötig ist, denn das Laden kann bis zu 20h dauern).

Die Konkurrenz von Sonicare hat in diesem Bereich aber zweifelsohne die Nase vorn und bietet auch Zahnbürstenduos wie die ProtectiveClean 6100*  mit ungefähr 3 Wochen Laufzeit an.

  • Wer großen Wert auf einen modernen Akku legt, macht damit sicher nichts falsch.
  • Falls Sie die Zahnbürste aber ohnehin nur daheim im Badezimmer nutzen, dann wird auch die Oral-B 6500 keine Probleme machen.

Der Akku gehört zwar nicht zur absoluten Spitzenklasse, ist aber dennoch ausreichend stark für ein tolles Putzergebnis.

Fazit zur Oral-B PRO 6500

Insgesamt bietet dieses Zahnbürsten-Set ein gelungenes Paket für Paare oder Familien. Die Verarbeitung der wasserfesten Geräte ist hochwertig & wirkliche Schwächen gibt es nicht.

  • Vielleicht wird nicht jeder etwas mit den Smartphone-Spielereien anfangen können, doch am wichtigsten ist ohnehin die Putzleistung.
  • Und hier bewegt sich die Oral-B Pro 6500 im Spitzenfeld. Nicht nur bei der Kariesvorbeugung selbst, sondern auch bei den zahlreichen Komfortfunktionen.

Die werden sich spätestens bei Zahnkontrollen im Alter bezahlt machen, denn sie sorgen nicht nur für weiße Zähne, sondern auch für gesundes Zahnfleisch.

Das gilt außerdem für die wichtige Andruckkontrolle, welche hier selbst verständlich enthalten ist. Ein stimmigeres Gesamtpaket mit 2 Zahnbürsten gibt es bei rotierenden Bürsten von Oral-B meiner Meinung nach nicht.

Sämtliche Alternativen sind bei Putzleistung und Ausstattung deutlich schwächer als die 6500.

Für den verlangten Preis ist das überzeugende Duo ein mehr als faires Angebot und bietet alles, was für gesunde Zähne nötig ist.

Braun Oral-B 6500
91 / 100 Wertung
Reinigung & Putzmodi94
Verarbeitung & Haltbarkeit89
Zubehör & Extras91
Gesamtfazit
Falls Sie ein gründliches Zahnbürsten-Set für gesunde Zähne suchen, dann gibt es derzeit kaum ein besseres Paket als die Oral-B Pro 65000.

 

Häufige Fragen: Oral-B 6500 vs Genius 8900

Seit kurzem ist auch ein neues Spitzenmodell von Oral-B erhältlich: das Set Oral-B Genius 8900 verfügen über einige deutliche Verbesserungen beim Akku (und bringen noch zahlreiche andere Features wie eine Positionserkennung mit.

Dank des moderneren Akkus schätze ich die Zukunftssicherheit der Genius 8900 höher ein, weil er für verbesserte Haltbarkeit sorgt.

In Sachen Preis-Leistung ist die Oral-B 6500 derzeit noch (knapp) die bessere Wahl. Falls Sie die Genius allerdings günstig im Angebot bekommen oder mit den Zusatzfunktionen wie der Positionserkennung etwas anfangen können, dann sollten Sie zuschlagen.

Trizone oder die normale Variante?

Mittlerweile gibt es verschiedene Versionen – z.B. die Oral-B 6500 Trizone. Einen wirklichen Unterschied macht das meistens nicht.

  • Der Lieferumfang unterscheidet sich jedoch nur durch die enthaltenen Bürstenköpfe. Bei der Trizone-Version werden die gleichnamigen Aufsteckköpfe mitgeliefert.
  • Diese lassen sich jedoch ganz einfach durch andere ersetzen – alle aktuellen Bürstenköpfe sind bei Oral-B mit allen Zahnbürsten kompatibel.

Hier wählt man also am besten die Variante mit dem günstigsten Preis.

Ähnliche Beiträge